DSA: Der Kreis der Sechs & Der Nabel der Welten

Kategorie: Fantasy, Deutschland 2013

Autor(en): Michael Masberg

Verlag / Anzahl Seiten: Ullisses Spiele, 352 & 368

Preis: 7,90€ bei Amazon




Zitat Zitat von Buchrücken Der Kreis der Sechs
Der Umbilicus, heiliges Artefakt und Nabel der hesindianischen Glaubenwelt, ist verschwunden. Zur gleichen Zeit stirbt ein Magister unter geheimnisvollen Umständen. Während der Draconiter Borson Erantes nach dem Verbleib der Reliquie forscht, sucht Avesa Farfara, die junge Schülerin des Toten, nach dem Mörder ihres Meisters. Unterstützung erhält sie dabei von ihrem Geliebten, dem Stadtgardisten Horadan, und ihrem Jugendfreund Dartan, einem Dieb aus Aldtenküslich. In beiden Fällen verdichten sich die Spuren auf einen undurchschaubaren Magier. Welches düstere Geheimnis umgibt ihn? Und welche Rolle spielt der »Kreis der Sechs«, ein geheimer Bund mächtiger Magier, der in der Vergangenheit die Geschicke Aventuriens beeinflusste?
Der Kreis der Sechs ist der erste Band des Zweiteilers Drachenschatten, der von den Umtrieben uralter Kulte im Lieblichen Feld erzählt, deren Ursprung in einer Zeit lange vor den Menschen liegt, als Echsenwesen und Drachen das Land beherrschten.
Zitat Zitat von Buchrücken Der Nabel der Welten
Im Ringen um den Umbilicus, heiliges und geheimnisumwobenes Artefakt der Hesindekirche, mussten die junge Magierin Avesa Farfara und ihre Gefährten eine schwere Niederlage gegen den unheilvollen Drachenkult einstecken. Doch Avesa ist nicht bereit aufzugeben. Um die finsteren Pläne ihrer Feinde zu durchkreuzen und die geraubte Reliquie zurückzuerlangen, entwickelt sie einen gefährlichen Plan, der sie direkt in die Höhle des Drachen führen wird. Zur gleichen Zeit begibt sich der Draconiter Borson Erantes in die Silberstadt Silas. Ihn treiben Visionen von Drachen, die sich erheben, um das Land zu verbrennen und die Flüsse zum Kochen zu bringen.
Der Nabel der Welten ist der abschließende Band des Zweiteilers Drachenschatten. Er führt nicht nur die Geschichte um Avesa und ihre Gefährten fort, sondern erzählt auch von dem Magier Killgorn von Punin, der Jahrzehnte zuvor Welten jenseits von Aventurien bereiste, um das Geheimnis des Umbilicus zu lüften.

Eigene Meinung:

Ich habe das zweite Buch eben erst, nach nur wenigen Tagen, fertig gelesen. Das Finale habe ich mit dem Soundtrack von Dragon Age 2 gelesen, was mein Glück war. Mit der absolut passenden Musik zum richtigen Moment, durfte ich den Epilog mit einer ordentlichen Gänsehaut erleben. Einfach ein WOW Erlebnis. Der Autor hat mit seinen beiden Erstlingswerken fabelhaftes geleistet und stößt direkt zu den besten Büchern im DSA Universum vor. Ich muss noch einige Zeit über das Gelesene nachdenken. Ich werde in den nächsten Tagen sicherlich mehr dazu schreiben.

An der Note wird es jedoch nichts mehr ändern. NOTE 1