PDA

View Full Version : Buch - Das schwarze Auge - Der Göttergleiche



Voodoo
04.05.2006, 17:14
<table border="0" cellspacing="10"><tr align="left">
<td width="120">http://ec1.images-amazon.com/images/I/516YCN0R85L._AA240_.jpg</td>
<td>Titel: Das schwarze Auge - Der Göttergleiche

Kategorie: Fantasy, Deutschland 1995

Autor(en): Ulrich Kiesow, Petra Baum, Ina Kramer, Jörg Raddatz, Christel Scheja, Lena Falkenhagen

Hörbuch: 7,90€ bei Amazon
</td></tr></table>


Info:


In diesem Band berichten die bekanntesten Kenner-/innen Aventuriens von merkwürdigen, unheimlichen und unterhaltsamen Begebenheiten in der Welt des Schwarzen Auges. Mit den Erzählungen Der Göttergleiche (Ulrich Kiesow), Die Freifrau und der Zauberlehrling (Ina Kramer), Einen Drachen töten (Jörg Raddatz), Die Diebe von Rashdul (Christel Scheja), Wolfstränen (Lena Falkenhagen).

Wobei die Geschichten "Die Diebe von Rashdul", "Einen Drachen zu töten" und "Der Göttergleiche" bereits in dem Band Mond über Phexcaer erschienen sind.
Ulrich Kiesow: Der Göttergleiche

Die Thorwalerin Thornhild, ihr Hund Liska und ihr Begleiter Dajin sind als Begleitschutz des Händlers Ulfas in ein Gasthaus eingekehrt. Unter der Gästen sind z.B. ein Gaukler mit einem Tanzbär, ein Spielmann mit einem Dummbeutel als Begleiter und seinem mit silbernen Schellen besetzem Tambourin. Dazu die sehr schöne Schankmagd Calita. Es kommt wie es kommen muss: der Händler will, das Liska gegen den Bären kämpft, jedoch Thornhild ist dagegen. Dann macht sich Calita einen Spass mit dem Dummbeutel und wird von den grölenden Gästen aufgefordert zu tanzen. Sie nimmt das Tambourin und ... die Stimmung scheint sich zu verändern ... als dann der Fuhrknecht den Krüppel mit einem Messer bedroht, bekommt er Ärger mit Dajin ... was hat das Tambourin wohl nur angerichtet ?


Ina Kramer: Die Freifrau und der Zauberlehring

Abelmir, Lehrling bei Meister Xerber, verliebt sich unsterblich in eine Kundin seines Meisters: Lysminja von Irberod
Wie jedoch kann er sie gewinnen? Das sind die einzigen Gedanken, die ihn beschäftigen. Er widmet sich mit vollem Eifer der Forschung nach einem Zauber oder einem Trank - und wird fündig - meint er ...


Jörg Raddatz: Einen Drachen zu töten

Altzoll - eine Stadt in den Trollzacken und Sitz von Graf Golambes von Gareth-Streitzig. Dieser zieht mit 5 Begleitern, darunter Baron Strutzz - ein Troll - hinaus in die Berge, um einen Drachen zu jagen, der seine Grafschaft bedroht. Es ist die Rede von einem Kaiserdrachen und der Graf träumt schon davon, das er als "Drachentöter" in die Geschichte eingeht. Was er jedoch in den Bergen findet, ist was anderes.


Christel Scheja: Die Diebe von Rashdul

Die Unterstadt von Rashdul und ihre Herrscherin Djamilla Azila, die Königin der Diebe - die Oberstadt von Rashdul und ihre Herrscherin, die Shanja, dazu noch der reiche Kaufmann Sheik Almut, der Hauptmann der Stadtwache Ilnamar ay Shorn und der Söldner Ahmehn ... fertig sind die Zutaten für einen Wettbewerb: gelingt es der Diebin, den Kaufmann zu berauben, obwohl das Anwesen durch die Stadtwache und diverse Söldner gesichert ist und kann sie mit der Beute entkommen ?


Lena Falkenhagen: Wolfstränen

Kantala jagte früher nur Wild, jedoch als sie die ausgestossene Kyrjaka traf, veränderte sich ihr Leben - und sie wollte auch Menschenblut - und das von Kindern schmeckt am Besten!


Eigene Meinung:


Die Geschichten sind als schön geschrieben und mit einigen überraschenden Wendungen versehen. Eine gute Sammlung von guten Autoren, die für Zwischendurch wirklich perfekt geignet ist. Man kann jede Geschichte in einem Rutsch fertig lesen und hat so einen unterhaltsamen Abend.

Teilweise ist das Buch auch für Spielmeister geeignet, da viel über die Stimmung bzw. das Ambiente in mittelalterlichen Tavernen oder Gaststätten geschiltert wird.