PDA

View Full Version : Staatsschulden über 1,5 Billionen Euro gestiegen



Voodoo
05.05.2006, 19:32
Der Schuldenberg der öffentlichen Haushalte in Deutschland ist nach Angaben des Steuerzahlerbundes auf den Rekordwert von mehr als 1,5 Billionen Euro geklettert. Die Schuldenuhr des Verbandes habe am Freitagmorgen gegen 04.35 Uhr die historische Marke von 1 500 000 000 000 Euro überschritten.
Mit jeder Sekunde wachse der gigantische Schuldenberg um weitere 2113 Euro, teilte der Bund der Steuerzahler weiter mit. Auf jedem Einwohner lasteten inzwischen 18 200 Euro öffentliche Schulden.

Im vergangenen Jahr waren die Schulden aller öffentlichen Haushalte - das sind der Bund und seine Sondervermögen, die Länder, die Gemeinden und Zweckverbände - um fast vier Prozent auf annähernd 1,45 Billionen Euro gewachsen. Dies ist nach früheren Angaben des Steuerzahlerbundes nur die Spitze des Eisberges. Einschließlich Pensionsverpflichtungen und drohender Finanzierungsrisiken aus der Pflegeversicherung beträgt der wahre Schuldenberg weit mehr als vier Billionen Euro.

Für das laufende Jahr geht auch Finanzminister Peer Steinbrück (SPD) von einem steigenden gesamtstaatlichen Schuldenstand aus, der deutlich über den Vorgaben des Euro-Stabilitätspaktes liegt. Danach darf die Gesamtverschuldung eines Euro-Landes 60 Prozent des Bruttoinlandsproduktes (BIP) nicht überschreiten. Für 2005 wird im aktuellen Stabilitätsprogramm für die EU-Kommission eine deutsche Schuldenquote von 67,5 Prozent des BIP ausgewiesen. Für 2006 wird nach bisheriger Planung mit 69 Prozent gerechnet.


:eek:

Sgt Ultra
05.05.2006, 19:42
junge junge, is schon heftig

reen
06.05.2006, 08:31
das problem an der sache ist dass das ganze immer mehr zinsen kostet, die schulden an sich wären ja nicht schlimm aber wenn schon alleine 30% jährlich an darlehenszinsen abgehen dann ist das schon empörend.

Nirvana
06.05.2006, 09:58
nooormal :)
naja, ich verstehe unsere lieben Politiker eh schon lange nicht mehr ...
Beispiel: wir stecken 25 Milliarden in einen Topf um die Konjunktur in Deutschland anzukurbeln, aber erhöhen gleichzeitig die Mehrwertsteuer um 3 Prozent (absolut schädlich für die besagte Konjunktur in Deutschland)

Also allein diese Denksportaufgabe gibt mir Rätsel auf ...

Aber da wir eh kein Geld in den Kassen haben senken wir doch mal eben Fett die Steuern für unsere Unternehmen - vielleicht kann dann ja die Deutsche Bank oder die Telekom ein paar weniger Angestellte entlassen nach dem absoluten Rekordgewinnen im Jahr 2005 ?!

Ach was reg ich mich auf - ändern kann ich das ja sowieso nicht :wallbash:

Deadman
06.05.2006, 16:12
Oder wir lassen Subvetionen zu um Arbeitsplätze zu verlegen, und stecken den Unternehmen die ganzen Subventionen nett in die Tasche

m e t h
06.05.2006, 22:59
Gut find ich auch das laut Gutachten die Umstellung auf Harz4 uns millionen weniger kosten sollte...im nachhinein frisst Harz4 aber mehr als das 4fache der Kosten des alten Systems.
Wenn jeder so mit seinem Geld umgehen würde wie die liebe Regierung, na dann prost mahlzeit

Castor
09.05.2006, 21:14
nooormal :)
naja, ich verstehe unsere lieben Politiker eh schon lange nicht mehr ...
Beispiel: wir stecken 25 Milliarden in einen Topf um die Konjunktur in Deutschland anzukurbeln, aber erhöhen gleichzeitig die Mehrwertsteuer um 3 Prozent (absolut schädlich für die besagte Konjunktur in Deutschland)

Also allein diese Denksportaufgabe gibt mir Rätsel auf ...

Aber da wir eh kein Geld in den Kassen haben senken wir doch mal eben Fett die Steuern für unsere Unternehmen - vielleicht kann dann ja die Deutsche Bank oder die Telekom ein paar weniger Angestellte entlassen nach dem absoluten Rekordgewinnen im Jahr 2005 ?!

Ach was reg ich mich auf - ändern kann ich das ja sowieso nicht :wallbash:

der schlüssel zum erfolg ist halt, arbeit billiger zu machen. Die unternehmenssteuerquote Deutschlands ist halt immer noch eine der höchsten der Welt, besonders, wenn man die Lohnnebenkosten noch dazurechnet. Man kann durchaus die Mehrwertsteuer erhöhen, wenn man das Geld dann in die Senkung der Arbeitskosten steckt. Das schafft wieder mehr Arbeitsplätze, was wiederum die Konkunktur positiv beeinflusst (mehr als das - durch die UST Erhöhung). Leider wird wohl nun nur noch 1/3 der Erhöhung hierfür verwendet....
Ick verstehs nimmer, sagt einem jeder VWLer, aber die Deppen kapieren's nicht..

Diablo
10.05.2006, 18:20
Allerdings kommt noch ein wichtiger Faktor aus der vergangenheit hinzu...Der 2.Weltkrieg hat uns soviel geld im nachhinein gekostet, für wiederaufbau etc. das es klar war das man so hohe schulden haben musste.

freak
10.05.2006, 20:55
Lohnnebenkosten sind krass in Deutschland ...

Voodoo
11.05.2006, 08:41
Lol, es gibt irgendwo in Deutschland eine öffentliche digitale Schuldenuhr. Da sieht man live, wie hoch die Verschuldung ist. Wie schnell die Zahlen da nach oben schnellen... unglaublich :confused:

Young-Steff
11.05.2006, 17:00
gibts da ne webcam die das zeigt? ;)

Deadman
11.05.2006, 20:42
Allerdings kommt noch ein wichtiger Faktor aus der vergangenheit hinzu...Der 2.Weltkrieg hat uns soviel geld im nachhinein gekostet, für wiederaufbau etc. das es klar war das man so hohe schulden haben musste.

Nunja, das kann man von zwei Seiten beleuchten.
Ohne die Besetzung durch die alliierten Mächte, wären wir arme Schlucker.
Dank den Westmächten haben wir Zuschüsse bekommen um eine Wirtschaft aufzuziehen.
Wir haben einfach nur Schulden die wir laaaaaaangsam abzahlen.

Young-Steff
12.05.2006, 03:05
auch marshallplan genannt ;)

und dadurch immer mehr zinseszins zahlen...

Nirvana
12.05.2006, 09:27
Ohne der Unterstützung der Amis wären wir wahrscheinlich heute auf dem gleichen Stand wie Osteuropa ...

Schau Dir einfach die Wirtschaftslage der ehemaligen DDR nach der Wiedervereinigung an. Das ist übrigens auch ein Grund für die hohe Verschuldung. ;)

Young-Steff
12.05.2006, 14:16
das mit der ddr is meines errachtens einer der größten gründe dafür

Diablo
14.05.2006, 21:45
erachtens...mit 1 r...und dann an mir rummekern..außerdem ist DDR ein name und somit auch groß zu schreiben...der Grund die Gründe..ebenfalls groß...

Young-Steff
14.05.2006, 21:48
nervensäge...bleib beim topic

Diablo
14.05.2006, 21:50
:D :D :D :D