PDA

View Full Version : Erdmagnetfeld wird unregelmäßig schwächer



Voodoo
12.05.2006, 09:55
BildAufzeichnungen in bis zu 250 Jahre alten Schiffslogbüchern deuten darauf hin, dass die Stärke des Erdmagnetfeldes erst seit vergleichsweise kurzer Zeit abnimmt. Würde sich diese Abschwächung fortsetzen, könnte das Magnetfeld, das die Erde vor der kosmischen Strahlung schützt, in knapp zweitausend Jahren verschwunden sein. Doch wie der Göttinger Physiker Andreas Tilgner der Netzeitung sagte, hat seine Stärke in der Vergangenheit schon stärker nachgelassen, sich aber wieder erholt.

David Gubbins und Kollegen von der britischen University of Leeds haben Schifflogbücher aus den Jahren 1590 bis 1840 analysiert. Mit Hilfe eines Rechenmodells konnten sie aus den Navigationsdaten, die nur die Richtung des Magnetfelds und seine Neigung gegen den Horizont enthalten, auf die Feldstärke schließen.

Das Magnetfeld sei mindestens seit 1590 zunächst relativ stabil gewesen, berichten die Wissenschaftler im US-Fachjournal «Science» vom Freitag. Seit Beginn exakter Messungen im Jahr 1840 ist es dann um rund fünf Prozent pro Jahrhundert schwächer geworden. Die Rechnung sei zwar mit erheblichen Unsicherheiten verbunden, das Ergebnis lege aber nahe, dass die Magnetfeldstärke zu Beginn der untersuchten Zeit nur um rund 2,3 Nanotesla pro Jahr abgenommen hat, sagen die Forscher. Seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts fiel die die Abschwächung mehr als sechs Mal so stark aus.

Diese Erkenntnis veranlasst die Forscher zu der Annahme, dass der gegenwärtig beobachtete Schwund des Erdmagnetfelds kein gleichmäßiger Prozess ist, sondern die Abschwächung mit schwankender Geschwindigkeit verläuft. Aus der Erdgeschichte ist bekannt, dass sich das irdische Magnetfeld in großen Abständen wiederholt abgeschwächt und umgepolt hat. Für Lebewesen bedeutet dies unter anderem eine erhöhte Strahlenbelastung.


«Wir sind weit über die Zeit», sagt Tilgner zur nächsten Umpolung. In den letzten zwanzig Millionen Jahren der Erdgeschichte habe sich die Nord-Süd-Richtung des Magnetfeldes etwa alle 100.000 Jahre umgekehrt. Die letzte Umpolung liegt aber bereits rund 750.000 Jahre zurück.

MaX PoWeR
12.05.2006, 12:06
Passend hierzu: Was passiert, wenn das Erdmagnetfeld verschwindet? (rtsp://ravi.br-online.de:5050/ravi/alpha/centauri/v/050330.rm)
Realplayer erforderlich! ;)