PDA

View Full Version : Jessica Alba in "Zehn Gebote"-Spoof



Voodoo
02.06.2006, 09:20
bSchlechte Nachrichten für die selbst ernannten Hüter des christlichen Glaubens, deren Blut schon beim "Da Vinci Code" ordentlich in Wallung geriet. Erwies sich die katholisch-mythologisch verbrämte Schnitzeljagd mit Tom Hanks als harmlos, geradezu religionsbejahend, kündigte Hollywood nun ein Werk an, das tatsächlich das durch den säkular-kommerziellen Fleischwolf drehen wird, was die christliche Welt im Innersten zusammenhält: die Zehn Gebote!

Hollywoods meist leicht geschürzte "Into The Blue"-Badenixe Jessica Alba, die nicht minder knackige Amanda Peet und Comedy-Ass Paul Rudd ("Der Anchorman", "Jungfrau (40), männlich, sucht…") spielen die Hauptrollen in dem Film, den Regisseur David Wain selbst als Spoof, also als völlige Verhohnepipelung, bezeichnete.

"Pharao, let my people go!"

Wer sich also noch an Charlton Hestons gottgefälligen Moses samt Teilung des Roten Meeres erinnert, braucht sich bei der Neuverfilmung nicht zu wundern, sollte sich der rührige Israelitenführer mehr an in der Brandung badenden Bikinigirls erbauen als am Wort Gottes aus dem brennenden Dornbusch.

Und wenn man Jessica Albas laszive Bühnenperformance aus "Sin City" noch im Kopf hat, kennt man wohl bereits die Grundchoreografie für den Tanz ums Goldene Kalb. Regisseur David Wain behauptet übrigens standhaft, dass er mit seinem Film nicht auf das "Religionsskandal macht Kinos voll"-Trittbrett von "Da Vinci Code" aufspringen wollte. Er habe die Idee bereits viel früher gehabt. Ja, ja, wer's glaubt, wird seelig.