PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Jack Black und der Löwenfurz



Voodoo
09.06.2006, 11:10
bildFürchtet euch, ihr strumpfhosentragenden Showkämpfer - Jack Black ist unter die Wrestler gegangen!

In "Nacho Libre" spielt Jack Black den jungen Nacho, der in einem mexikanischen Kloster aufgewachsen ist. Mittlerweile erwachsen, arbeitet er als Koch in der Klosterküche. Leider schmecken seine Gerichte furchtbar - was ihm zufolge an den miesen Zutaten liegt, die er verwenden muss. Als er sein Wrestling-Talent entdeckt, will er die Gabe nutzen, um sich das Geld für besseres Essen zu erprügeln. Natürlich unerkannt, denn die Kirche ist auf Showkämpfe gar nicht gut zu sprechen.

Jack Black ist ganz begeistert von seiner neuen Rolle, hat er doch selbst in seiner Jugend Judo gemacht. Er hat sogar schon seine eigene, etwas unappetitliche Kampftechnik entwickelt: "Man wirft den Gegner zu Boden, setzt sich auf ihn drauf und bläst ihm 'den Wind des Löwen' ins Gesicht. Dann hat man sofort gewonnen."

Klare Kampfansage

Einen Lieblingsgegner hat sich der Comedian auch schon ausgesucht - die Martial-Arts-Legende Steven Seagal: "Diese Indianerklamotten, dieser Ponyhaarschnitt und dieses Herumstolzieren! Er hält sich anscheinend für den besten Kämpfer der Welt. Ich würde an ihm gern den 'Anaconda-Griff' und den 'Gesichtsschmelzer' ausprobieren."

Also, Steven, sei gewarnt! Schließlich hat Black auch noch den 'Löwenfurz' in petto.