PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Medizin - Gelähmte Ratten können wieder laufen



Cobra
23.06.2006, 08:22
Mit Hilfe von embryonalen Stammzellen haben US-Forscher teilweise gelähmten Ratten die Fähigkeit zum Laufen wiedergeben können.
Baltimore - Wie die "Annals of Neurology" berichten, gelang der Tierversuch einem Team um Douglas Kerr von der Johns-Hopkins-Universität in Baltimore. In dem Versuch mit Ratten sei es gelungen, eine durch Viren zerstörte Verbindung zwischen dem Rückenmark und Muskelzellen mit Hilfe von Stammzellen, die in bestimmten Kulturmedien zu Motoneuronen differenziert waren, wiederherzustellen. Sie wurden nahe der gelähmten Stelle injiziert, und die erfolgreiche Behandlung kombinierte die Zellen mit einem Myelin-Hemmstoff und GDNF, einem sogenannten Motor-Axon-trophischen Faktor. Dadurch bildeten sich neue Verbindungen zwischen dem Neuronentransplantat und der Skelettmuskulatur. Einige davon waren funktionsfähig und leiteten elektrische Signale in die Hinterläufe der Ratten, die wieder laufen konnten.

"Dies ist ein bemerkenswerter Fortschritt, durch den wir besser verstehen können, wie Stammzellen zur Behandlung von Verletzungen eingesetzt werden können", sagte Elias Zerhouni, Direktor des Nationalen Gesundheitsinstituts der USA, das den Versuch mitfinanzierte. Damit gebe es eine Art "Rezept" für ähnliche Behandlungsmethoden beim Menschen, erläuterte Kerr, dessen Forschergruppe acht verschiedene Behandlungsstrategien bei den Ratten erprobte. "Aber wir haben noch einen langen Weg vor uns."

Ähnliche Erfolge hatten kalifornische Forscher, als sie gelähmte Ratten mit Hilfe von implantierten Oligodendrozyten behandelten, die aus menschlichen embryonalen Stammzellen gezüchtet wurden - abhängig davon, wie lange die Verletzung zurücklag. Und in diesem Sommer wollen Forscher der US-Firma Geron embryonale Stammzellen einsetzen, um gelähmte Menschen zu behandeln.