PDA

View Full Version : "Cassini" beobachtet Mond-Ballet



Cobra
27.06.2006, 07:37
Die internationale Raumsonde "Cassini" hat den Saturnmond Rhea dabei kfotografiert, wie er scheinbar zwischen zwei anderen Monden hindurchschlüpft. Eine Animation zeigt das ungewöhnliche Mond-Ballett.
Lautlos schweben die Saturnmonde durch das All. Der mit Kratern bedeckte Rhea zwängt sich zwischen Mimas (im Video oben) und Enceladus (unten) hindurch. Die dunklen Seiten von Mimas und Enceladus werden dabei von reflektiertem Saturnlicht minimal erhellt. Die Passage fand am 27. Januar statt.
Wirklich hindurchgeschlüpft ist Rhea zwischen den beiden Monden freilich nicht, er schwebte vielmehr vor ihnen. Zum Zeitpunkt der Aufnahmen, die insgesamt 59 Einzelbilder aus einem Zeitraum von 40 Minuten umfassen, war Rhea 3 Millionen Kilometer von der Sonde entfernt. Die Distanz zu Mimas betrug 3,5 Millionen Kilometer, zu Enceladus waren es 3,7 Millionen Kilometer.
Film (http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltraum/0,1518,422952,00.html)
Was vielleicht wie eine Spielerei der Astronomen anmutet, ist wissenschaftlich durchaus von Bedeutung. Anhand solcher Aufnahmen präzisieren die Forscher die Bahndaten der Monde, was wiederum der Navigation von "Cassini" zugute kommt. Die gemeinsam von Nasa, Esa und der italienischen Raumfahrtagenur ASI betriebene Sonde nähert sich derzeit der Halbzeit ihrer Mission. Sie soll den Planeten Saturn insgesamt vier Jahre umrunden.

Mit der Arbeit der Sonde können die Forscher sehr zufrieden sein: Der Huckepack von "Cassini" beförderte Landeapparat "Huygens" besuchte den Saturnmond Titan und funkte spektakuläre Fotos aus einer bislang unbekannten Welt.
Auf dem Saturnmond Enceladus entdeckten Messinstrumente von "Cassini" Anfang des Jahres einen "Hotspot" - einen warmen Punkt unter der Oberfläche nahe des Südpols. Zudem fanden Forscher heraus, dass vom Südpol des Mondes kleine Eispartikel in die Höhe geschleudert werden. Diese steigen so hoch, dass die Enceladus- Splitter ständig den "E- Ring" des Saturns auffüllen.