PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Technik - Ein Airbag mit Ohren



Cobra
30.06.2006, 09:05
Wissenschaftler der Firma Siemens haben einen Airbagsensor entwickelt, der einen Unfall am Geräusch erkennt und die Airbags fast doppelt so schnell auslösen kann wie bisher. Der sogenannte Crash Impact Sound Sensor (CISS) nutzt die Körperschallwellen, die bei einer Karosserieverformung erzeugt werden, und ermittelt anhand deren Charakteristika die Unfallstärke und die Notwendigkeit, den Airbag zu aktivieren.


Bisher werden im Auto verschiedene Sensoren zur Unfallerkennung und Airbagaktivierung eingesetzt. Während Sensoren in der Stoßstange bei einem Unfall eine Deformierung erkennen, messen Drucksensoren in der B-Säule des Autos die Intensität eines Seitenaufpralls. Die B-Säule ist die Verbindung zwischen Boden und Dach in der Mitte der Fahrgastzelle. Zusätzlich ermitteln Beschleunigungssensoren anhand der Bremskraft die Stärke des Crashs. Dabei nimmt der Sensor Schwingungen bis zu 400 Hertz wahr.
Während die bisherige Sensorik so vom Aufprall bis zur Airbagaktivierung 30 Millisekunden braucht, benötigt CISS je nach Unfallart nur rund die halbe Zeit. Der Sensor verarbeitet neben den Vibrationen zusätzlich Frequenzen bis zu 16 Kilohertz. Dadurch registriert er auch


Schwingungen, die sich schneller ausbreiten als tiefe Vibrationen. Der Sensor nutzt dabei die Eigenschaften einer plastischen Verformung. Wenn sich Metall verbiegt, entsteht aufgrund einer Verschiebung in der Atomstruktur ein sogenannter Körperschall, der sich je nach Verformungsstärke und -geschwindigkeit unterscheidet.

Voodoo
30.06.2006, 09:52
net schlecht. Doch braucht man ein doppelt so schneller Airbag? Die jetzigen reichen doch schon aus oder? Hatte noch nie ein Airbag Unfall. Ich weiss also nichts drüber.