PDA

View Full Version : Umwelt/Natur - Luftdruck läßt Erdachse tänzeln



Cobra
02.07.2006, 14:28
Paris - "Der Globus quietscht und eiert", diese Weisheit eines Volksliedes von Josef Mühlbauer ist nun mit GPS-Satelliten zentimetergenau verifiziert worden. Forscher der Königlichen Sternwarte in Brüssel und des Pariser Observatoriums konnten zeigen, daß atmosphärische und ozeanische Strömungen die Ursache einer winzigen Tänzelbewegung der Erdachse sind. In Modellen waren solche Schwankungen in der Ausrichtung der Erdachse vorhergesagt worden, doch erst jetzt ergab sich eine günstige Gelegenheit, die nur wenige Zentimeter großen Richtungsänderungen nachzuweisen. Normalerweise verschieben sich die Durchstoßpunkte der Erdachse an den beiden Polen nämlich um rund 15 bis 20 Zentimeter pro Tag, ohne sich jedoch mehr als etwa zehn Meter von den mittleren Polpositionen zu entfernen. Diese als Chandler-Wobble bezeichnete, 1891 vom US-Astronomen Seth Carlo Chandler entdeckte Polschwankung mit einer Periode von 433 Tagen wurde einige Monate lang durch die Überlagerung mit einer zweiten, jährlichen Periode weitgehend kompensiert. Ein Vergleich der dann in den GPS-Daten beobachteten Minischwankungen mit der globalen Verteilung des Luftdrucks läßt eine gute Übereinstimmung von Modell und Meßwerten erkennen, die weitere, noch unbekannte Einflüsse unwahrscheinlich macht