PDA

View Full Version : Biologie - Eiweißmoleküle halten die Fenster des Körpers sauber



Cobra
17.07.2006, 21:21
Klare Sicht hat das Auge, weil seine Hornhaut transparent und frei von Blutgefäßen ist. Eine Tatsache, die Forscher seit Jahrzehnten beschäftigt.
Boston - Nun hat ein Team um Reza Dana von der Harvard Medical School in Boston eine Lösung für das wissenschaftliche Rätsel gefunden. Ein bestimmter Rezeptor fängt alle Wachstumsfaktoren ab und hält so das körpereigene Fenster zur Welt "rein".

In der Online-Ausgabe der "Proceedings of the National Academy of Sciences" berichten jetzt Reza und die Forscher vom Schepens-Augenforschungszentrum sowie der Universität Erlangen-Nürnberg über die besondere Klarheit. In umfassenden Experimenten konnten sie diese auf ein Eiweiß zurückführen: Der sogenannte Rezeptor VEGFR-3 ist im Epithel der Hornhaut unerwartet häufig vertreten. Dort bindet er die vom Immunsystem ausgesendeten VEGF-Faktoren C und D - und fängt sie auf diese Weise ab, denn sie können nicht mehr an die Rezeptoren VEGFR-2 ankoppeln und so das Blutgefäßwachstum entfalten. Blockiert man jedoch den Rezeptor-3 in der Hornhaut, wie im Versuch geschehen, so wachsen Blutgefäße und entfalten sich. "Die Ergebnisse aus unseren Testreihen an Hornhautgewebe von Mäusen bestärken unsere Annahme, daß die Anwesenheit von VEGFR-3 die Hauptursache dafür ist, daß sich in der Hornhaut des Auges keine Blutgefäße bilden", erklärt Dana. Die Forscher gehen davon aus, daß ihre Entdeckung nicht nur für die Wissenschaft von Interesse ist, sondern auch für die Medizin. Mit Hilfe des Rezeptorsystems lassen sich neue Therapien für das Auge entwickeln. "Wirkstoffe, welche die Konzentration des Rezeptoreiweißes beeinflussen, können heilend auf eine Hornhaut wirken, die beschädigt wurde." Auch Tumoren lassen sich mit Hilfe von VEGFR-3 möglicherweise schrumpfen, wenn ihr schnell und abnorm wachsendes Blutsystem, das sie mit Nährstoffen versorgt, gestört wird. "Der nächste Schritt unserer Arbeit soll sich genau um diese Entwicklung kümmern", so Dana.

Eine freie Sicht ist für die Funktion des Auges grundlegend. Eine Trübung, Infektionen oder wachsende Blutgefäße stören sie erheblich. Daher hält ein gesunder Körper die Hornhaut "sauber" mittels Rezeptoren im Epithel.