PDA

View Full Version : Mensch/Kultur - Frankreichs Atomtests verursachten in Polynesien Krebs



vamp
01.08.2006, 08:09
Jahrzehntelang hatte Frankreich im Südpazifik Atombomben getestet - und dafür zum Teil scharfe Proteste geerntet. Heute erst geben die Behörden zu: Überirdische Tests haben zu mehr Krebsfällen bei der Bevölkerung Polynesiens geführt.

Papeete - Auf Koralleninseln im Südosten Französisch-Polynesiens hatte das französische Militär unterirdisch und oberirdisch Atombomben gezündet. Deren Folgen für die Bevölkerung waren lange umstritten. Erst jetzt haben die französischen Gesundheitsbehörden eingeräumt, dass es eine "statistische Verbindung" zwischen den dortigen Tests und der gestiegenen Zahl von Schilddrüsenerkrankungen gibt.

Den ganzen Artikel kann man auf Spiegel.de (http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,429437,00.html) finden!

Voodoo
01.08.2006, 08:24
super Frankreich!!

vamp
01.08.2006, 08:53
Dachte ich mir auch so. Jetzt kommen Sie damit raus.

Totenhand
01.08.2006, 20:21
njo amerikanische Wissenschaftler meinten auch mal, das 80 % der Krebsfälle in den USA, auf deren Atombombentest zurück zu führen seihen. Kann gut angehen, aber bei Statistiken aus Amiland bin ich immer bisi vorsichtig :>

rieke
02.08.2006, 18:39
naja die Meldung is ja nix neues. Die Atomtest sind ja nun ein paar Jahre her...
Und das Radioaktivität Krebs auslöst kann man sich auch denken :)

Großteile des Pazifik und dessen Atolle sind ja hochgradig verstrahlt. die haben ja damals einen Test nach dem andern da gemacht. Dass 40 Jahre später die Kinder der Insulaner mit einem Lungenflügel weniger auf die Welt kommen, sollte eigentlich weniger beeindrucken....

Wo überall Tests gemacht wurde, da wird einem schier schlecht, wenn man das alles zusammenzählt....

edit: die haben ja wenigstens irgendwann angefangen unterirdisch zu sprengen.... das hat die Strahlung ein wenig eingedemmt