PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Review - Rolling Stones Konzert



Sgt Ultra
04.08.2006, 14:02
Bin gestern teilweise leicht gezwungenermaßen (*g*) aufs Rolling Stones Konzert im Stuttgarter Daimler-Stadion gegangen und auch wenns hier jetzt vielleicht nur wenige interessiert, schilder ich jetzt doch mal meine eindrücke...

Also vorneweg mal gesagt, ich bin eigentlich kein Rolling Stones Fan, ich kenn wenns hochkommt vielleicht 5 Lieder von denen. Schon am Einlass zum Stadion kam ich mir ein wenig Fehl am Platz vor, hab ich doch den Altersdurchschnitt mit meinen 27 Jahren doch um einiges nach unten gedrückt. Kaum zu glauben, was unsere ältere Generation noch für Klamotten im Schrank hat, welche sie für solche Zwecke dann rauskramen. Damals wars wohl "IN", aber ich musst schon sehr oft schmunzeln. Teilweise schon Opas in so "Hardrocker-Kostümen" sehen schon lustig aus, scheisse das ich da von keinem nen Foto gemacht hab. Am T-Shirt-stand vorbeigelaufen und erstmal nicht schlecht gestaunt, 30 Euro für das billigste Ding, welches auch wirklich billig aussah, so um die 50€ waren die Preise für die normalen Shirts. Trotzdem ne ordentliche Schlange davor und die leute laufen da mit Tüten von dem Stand weg, wie wenn sie grad Samstags im Einkaufszentrum waren.

Dann betrete ich den Ehrwürdigen Rasen des Stadions, auf welchem vor nem knappen Monat unsere Nationalelf noch dritter geworden ist und bange um den schönen WM-Rasen, welcher heute wohl sein Todesurteil bekommt, auch wenn so komische platten drübergelegt sind. Auf der anderen Seite ist ne gigantische Bühne aufgebaut, welche sogar ein kleines bissl aus dem Stadion rausragt. Und das Daimler-Stadion ist nicht grad klein ;) . 30 Trucks werden für die Bühne benötigt, welche eine Woche Zeit zum aufbauen braucht und 300 Tonnen wiegt. Die Simple Minds spielen grad als Vorgruppe, ich erkenne zwar ein paar lieder aus dem Radio, aber sonderlich interessant ist es nicht, ich flack mich zu einigen anderen auf den Boden und denk mir warum nicht wie bei der letzten Tour die Onkelz vorgruppe sein können. Naja, nach etwa 45 min sind die fertig, das Stadion ist schon fast komplett voll und wir müssen jetzt fast ne stunde auf den Konzertbeginn warten. Na super. Als es dann endlich soweit ist, beginnt die Show mit einem kleinen Feuerwerk und einer Gigantischen Licht-Show, besser gesagt LED-Show, welche sich über die ganze Höhe der Bühne verteilt. Echt wahnsinn was die da aufgebaut haben. Die Stones beginnen die Show mit ein paar ihrer Rock `n Roll klassikern, mit welchen sie das Publikum sofort begeistern und mitreissen und was auch mich nicht kalt lässt. Obwohl ich so musik noch nie so sonderlich mochte, find ichs irgendwie geil und mache mit. Erst als sie nach etwa ner halben stunde ein paar langsamere Lieder anstimmen, wirds mir irgendwie kurz langweilig. Ich will rocken :rock: . Als sie das Tempo dann wieder erhöhen, beginnt sich ein Teil der Bühne ein wenig zu erheben und fährt durch einen kleinen Gang genau in die Mitte des Stadions. Wie geil, ich stehe dadurch plötzlich in der dritten Reihe. Und vorne stehen so Trottel, die extra 30€ aufpreis bezahlt haben, nur um in den ersten paar abgesperrten Reihen stehen zu können. Schon komisch, denke ich mir dabei aber, das ich hier unten zu Musik von Leuten abgehe, die eigentlich locker meine Eltern sein könnten, wenn nicht sogar noch mehr. So aus der nähe betrachtet, sehen die Kerls ganz schön fertig aus. Aber im Bezug auf Fluch der Karibik 3: Keith Richards passt 100% in die Rolle als Jack Sparrows Vater. Nach etwa ner halben Stunde, erhebt sich die kleine Bühne wieder und fährt zurück zur Hauptbühne, wo das Konzert dann nach ner weiteren halben Stunde etwa sein Ende findet. Bei der letzten Zugabe, Satisfaction, das wohl jedes Kind kennt, hupft echt alles mit, ich schau mich so im Stadion um, und da sitzt echt keiner mehr auf seinem Platz, sogar die schnöseligen VIPs in den Lounges seh ich hüpfen.

Die heimfahrt war dann lustig, zum Glück wohn ich in der nähe von Stuttgart und wir sind mit der Stadtbahn gefahren. Da sind wir am cannstatter Wasen vorbeigefahren, welcher komplett als Parkplatz benutzt wurde und auch komplett voll war. Für leute denen das nichts sagt. Der Cannstatter Wasen ist nach dem Münchner Oktoberfest das Zweitgrößte dieser art auf der Welt. Möcht nicht wissen wie lange die da gestanden sind.

Hier mal noch paar Bilder:
http://www.raver-rabauke.de/pictures/events/stones/stones.htm

Nirvana
04.08.2006, 14:47
ich habe die Stones vor 2 Jahren in Oberhausen gesehen und obwohl ich KEIN Stones Fan bin war ich absolut begeistert. Was der mehr als scheintote Keith Richards noch mit seiner E-Gitarre spielt ist der absolute Wahnsinn.

Ich hatte übrigens als Vorbands: Cranberries & AC/DC :rock:

btw: nette Bilder ;)

Young-Steff
04.08.2006, 15:29
sieht schon geil aus aber ich hab gehört so ne karte kostet da locker um die 200 und is noch vor madonna und robbie williams das teuerste was man an konzertkarten zahlt

Nirvana
04.08.2006, 15:32
also vor 2 Jahren hat man zwischen 85 und 110 Euro für ein Ticket bezahlt. Ich schätze dieses Jahr liegen die Preis ähnlich. Sind allerdings die teuersten die man für ein einzelnes Konzert blechen muss, das ist schon richtig.

Voodoo
04.08.2006, 15:44
Neulich hab ich gelesen, dass die drei durch ihre Konzerte bestverdienensten Gruppen in dieser Reihenfolge sind:

1. Rollingstones
2. U2
3. Bon Jovi

Sgt Ultra
04.08.2006, 16:07
Ich hab für Stehplatz 100€ bezahlt, das war die günstigste Karte. Stehplatz in nem abgesperrten bereich direkt vor der bühne kostete 130€. Sitzplätze ab 115€ bis 200€

aber im nachhinein muss ich sagen, das wars echt wert. Kann ich jedem nur mal empfehlen, wird wohl leider nicht mehr möglich sein *g*

Young-Steff
04.08.2006, 16:27
da zahl ich lieber 130 und schau mir ein nba spiel ind er kölnarena an ;)

Nirvana
04.08.2006, 17:49
ist halt Geschmackssache ;p
ich würde niemals 130 Kröten für so nen "blödes" NBA Spiel zahlen ... ich war schon bei den 130 Euro für das Achtelfinalspiel Brasilien - Ghana angepisst vom Preis ;)

und ob das nicht mehr möglich sein wird glaub ich irgendwie auch nicht: Die hatten bei der letzten Welttourne schon angekündigt, dass es die letzte sein wird ^^

freak
04.08.2006, 18:37
Ich war in Canstatt und habs umsonst mitgehört :D
an ner Ubahn vorbeigefahren, um die Uhrzeit noch nie soviele alte Menschen gleichzeitig gesehn :D

Voodoo
08.08.2006, 12:33
Nach einem Konzert der englischen Altrocker im Gottlieb-Daimler-Stadion am vergangenen Donnerstag ist der Zustand des Spielfeldes laut Horst Heldt "katastrophal."
"Unsere schlimmsten Befürchtungen sind eingetroffen. Wir brauchen für die Bundesliga einen komplett neuen Rasen. So etwas gibt es in keiner anderen Bundesliga-Stadt. Als Hauptmieter des Stadions sind wir sehr enttäuscht", sagte Heldt.
Die Stadt Stuttgart scheint allerdings keine Probleme mit dem "Acker" zu haben. "So schlimm kann das insgesamt gar nicht sein", sagte Günther Kuhnigk, Leiter des Sportamtes der Stadt Stuttgart.

lord_schuldig
08.08.2006, 12:46
hab ich heute morgen auch in der Zeitung gelesen :D
Hattest wohl recht ;)

Sgt Ultra
08.08.2006, 22:23
http://www.stuttgarter-zeitung.de/media_fast/626/rasen_gross.237577.jpg

lord_schuldig
08.08.2006, 23:31
ui sieht ja heftig aus oO

Voodoo
09.08.2006, 16:59
ach die verwöhnten Stars... der Rasen ist doch noch top in Schuss. Weiß gar nicht was die haben. Versteh da die Stadt Stuttgart total.

Nirvana
10.08.2006, 00:29
1A Rasen !!!!111 Das der VFB auch immer so jammern muss :D