PDA

View Full Version : Biologie - Giftspinnen lösen Hysterie in Österreich und Deutschland aus



vamp
06.08.2006, 11:11
Eine kleine Giftspinne hat in Österreich eine Hysterie ausgelöst: Hunderte von Patienten haben die Notaufnahmen von Krankenhäusern gestürmt. Auch in Brandenburg und Bayern treibt der Dornfinger sein Unwesen. Schon ist von der "Invasion der Todesspinnen" die Rede.

Wer klein und gemein sein möchte, könnte sich beim Dornfinger einiges abschauen: Die Giftspinne wird höchstens eineinhalb Zentimeter lang - aber ihre Beißwerkzeuge können die menschliche Haut durchdringen und hässliche, dunkel unterlaufene, schmerzende Wunden hinterlassen. Kein Wunder, dass die Menschen vor dem Winzling mit dem roten Kopf und den acht Beinen Respekt haben. In Österreich ist sogar eine regelrechte Hysterie ausgebrochen. Allein in der Notaufnahme des Allgemeinen Krankenhauses in Linz seien am Mittwoch 190 Personen mit vermeintlichen Spinnenbissen aufgetaucht, sagten Ärzte dem Fernsehsender ORF. Allerdings hätten nur acht Patienten mögliche Symptome gezeigt, zu denen Brechreiz, Schwindelgefühl und Kreislaufbeschwerden gehören können.

Die Lokalzeitungen sind voll von Berichten über Spinnen-Attacken. Die Wiener Vergiftungs-Notrufzentrale wird von Hunderten Anrufen überrollt, und inzwischen sah sich sogar die Regierung in Wien genötigt, das Volk zur Ruhe zu mahnen. "Der Biss des Dornfingers ist schmerzhaft", sagte Gesundheitsministerin Maria Rauch-Kallat. "Aber er ist nicht tödlich." Im Falle eines Bisses solle man einen Arzt konsultieren - aber bitte nicht gleich in Panik geraten.

Den Rest kann man hier (http://www.spiegel.de/wissenschaft/erde/0,1518,430179,00.html) nachlesen.