PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Daniel Radcliffe will Harry Potters Tod



Voodoo
18.08.2006, 11:37
bMillionen von Fans hoffen, dass Harry Potter nicht auf der Todesliste von J. K. Rowling steht. Doch Daniel Radcliffe wünscht sich dessen filmisches Ableben.

Als Joanne K. Rowling verkündete, dass im siebten und letzten Roman zwei wichtige Figuren sterben werden, war die Aufregung groß. Ob Harry Potter einer der Todeskandidaten ist, hat die Bestsellerautorin natürlich nicht verraten, trotzdem bekam der kleine Zauberlehrling sofort prominente Unterstützung. Horrorkönig Stephen King und Oscar-Preisträger John Irving flehten Rowling an, die Hauptfigur am Leben zu lassen.

Ganz anders sieht das Harry-Darsteller Daniel Radcliffe, der jetzt eröffnet hat, dass er liebend gern eine Todesszene drehen würde. "Es ist die einzige Möglichkeit für ein Ende von Harrys Erzfeind Voldemort", erklärt er. "Weil es eine enge Verbindung zwischen den beiden gibt, wird er nur sterben, wenn Harry stirbt."

Lang lebe Harry?

Die Schriftstellerin wird sich weder von den Hoffnungen ihrer Fans noch von Daniels Vorstellungen beeinflussen lassen. Denn das Ende hat sie schon vor 15 Jahren geschrieben, als Harry noch weit davon entfernt war, ein Superstar zu sein.

Das hat sich inzwischen übrigens über die Maßen geändert. Eine aktuelle Umfrage belegt, dass der Hogwarts-Schüler in den USA bekannter ist als der britische Premierminister Tony Blair.