PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fußball - Der ultimative Fußballthread



Seiten : 1 2 [3] 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

Voodoo
14.08.2005, 19:52
ich war ja schon überrascht, dass der Kopfball überhaupt Richtung Tor ging :D. Und das sogar platziert. Es stand halt dummerweise ein Abwehrspieler da....

der Rest war Glück klar... aber sein Kopfball selbst war ganz ok.

reen
14.08.2005, 22:15
naja gibt einiges zu tun beim vfb, aber einige ansätze waren doch recht gut. die kölner haben halt auch wirklich intelligent gespielt in der ersten hälfte. zumindest vorne

Voodoo
18.08.2005, 14:50
Fifa pfeift neue Abseitsregel zurück

Die Fifa hat die heftige Kritik nach der Einführung einer neuen Abseitsregel beim Confed Cup reagiert. Der Fußballweltverband hat Abstand von der Neuinterpretation der Regel genommen. In der Arbeitsgruppe des International Football Association Board (IFAB) unter Vorsitz des Spaniers Angel Maria Vilar Llona wurde eine Modifizierung festgelegt. Allen Fifa-Mitgliedsverbänden wurde die Weisung inzwischen mitgeteilt. Mit seinem Beschluss kehrte der Fußball-Weltverband praktisch zur alten Abseits-Auslegung zurück.
Damit hat sich die Auffassung unter anderem des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und der Europäischen Fußball-Union (Uefa) durchgesetzt.«Diese Korrektur der Auslegung ist vernünftig und entspricht dem, was bei uns schon immer gemacht worden ist», sagte Manfred Amerell, Mitglied des Schiedsrichterausschusses im Deutschen Fußball-Bund (DFB).

In der Modifizierung der Regel heißt es nun: «Ein Spieler in einer Abseitsstellung kann bestraft werden, bevor er den Ball spielt oder berührt, falls nach Ansicht des Schiedsrichters kein anderer Mitspieler, der sich in einer Nicht-Abseitsstellung befindet, die Möglichkeit hat, den Ball zu spielen.» Das Spiel soll künftig mit einem Freistoß an der Stelle fortgesetzt werden, an der sich der Spieler ursprünglich befand, als seine Abseitsposition erkannt wurde.



Regel sorgt für Unverständnis

Beim Turnier um den Confederations Cup im Juni war erstmals die im Frühjahr festgelegte neue Auslegung der Abseitsregel angewendet worden. Der Beschluss, Abseitsstellungen erst dann durch die Unparteiischen ahnden zu lassen, wenn der im Abseits stehende Spieler den Ball berührt, hatte bei Spielern, Funktionären und Fans für Unverständnis gesorgt.

«Man kann doch wohl eine solche Regelinterpretation nicht ernst meinen, wenn man einen Abseits stehenden Spieler 20, 30 Meter rennen lässt, Gegner und Assistent hinter ihm her, um dann, wenn er den Ball berührt, die Fahne zu zücken. Wo da der Vorteil liegen soll, muss man mir erst einmal erklären», hatte DFB-Schiedsrichter-Obmann Volker Roth damals erklärt.

reen
18.08.2005, 20:48
gut so. sehr gut. endlich gestehen sie sich diese dummheit ein.

Sgt Ultra
20.08.2005, 16:30
München - Die Mannschaften im Europapokal sind ab dieser Saison gezwungen, verstärkt auf Eigengewächse zu setzen.

Jeder Klub darf für die im September beginnenden Wettbewerbe 25 Spieler melden, zwei von ihnen müssen jedoch im Verein ausgebildet worden sein und zwei innerhalb des jeweiligen Verbandes, dem der Verein angehört.

Diese Quote wird in den nachfolgenden Jahren über drei plus drei auf vier plus vier erhöht. Als "Ausbildung" zählen dabei die drei Jahre vor dem Unterschreiben des ersten Profivertrages.

Ausbildung statt Millionen-Transfers

Die Europäische Fußball-Union (Uefa) will mit dieser Vorschrift die Position von Nachwuchsspielern stärken, denen allzu oft teuer eingekaufte Stars vor die Nase gesetzt wurden und den Weg in die erste Mannschaft versperrten.

Die Vereine sollen, statt Millionen-Transfers zu tätigen, dahin gelenkt werden, sich um die Ausbildung von Spielern zu kümmern und dort ihr Geld zu investieren.

DFL wartet mit Umsetzung ab

Diese maßgeblich vom DFB-Präsidenten Gerhard Mayer-Vorfelder mitinitiierten Beschlüsse werden in der Bundesliga allerdings nicht sofort umgesetzt.

Holger Hieronymus, bei der Deutschen Fußball Liga (DFL) zuständig für den Spielbetrieb, setzt auf einen weichen Übergang: "Neun der 18 Erstligisten spielen Jahr für Jahr im Europapokal oder streben das ernsthaft an. Die müssen diese Bedingungen dann ja erfüllen."

Dass es aufgeblähte Kader für die Bundesliga und einen Alibi-Kader für den Europapokal geben wird, befürchtet Hieronymus angesichts der Kassenlage der Klubs nicht.

"Lassen uns nicht unter Druck setzen"

"Wir lassen uns da zeitlich nicht unter Druck setzen. Wir arbeiten an Änderungen unserer Vorschriften, aber wann sie eintreten und mit welchen Übergangsfristen, lässt sich noch nicht absehen", erklärt der Ex-Profi des Hamburger SV.

Die Übernahme dieser Vorschriften durch die nationalen Verbände sein "ein Wunsch" der Uefa, kein Befehl: "Wir erwarten kurzfristig keine Schwierigkeiten",

Hieronymus räumt ein, dass perspektivisch gesehen entsprechende Maßnahmen und Schutzvorschriften das Niveau der deutschen Spieler in der Bundesliga (und damit auch der Nationalmannschaft) steigern können

Teufel im Detail

Allerdings, so der ausdrückliche Hinweis der Uefa, ist die Kontingentierung nicht an die Nationalität, sondern die Vereins- oder Verbandszugehörigkeit gebunden.

Doch wie so oft steckt der Teufel im Detail, und diese Details wollen gut bedacht sein. Normalerweise wird der erste Profivertrag mit 18 unterschrieben. Ein Klub muss also schon mehr als vier gute 15-Jährige verpflichten, um drei Jahre später die vier auswählen zu können.

Angst vor "grauem" Transfermarkt

Das führt jetzt schon zu einem "grauen" Transfermarkt, der kaum zu kontrollieren ist. Hieronymus: "Ich frage mich, ob es sinnvoll ist, erst 15-Jährige schon aus ihrer gewohnten Umgebung zu verpflanzen oder ob sie in ihren Heimatvereinen nicht besser aufgehoben sind."

Hieronymus stellt darüber hinaus fest, dass die Klubs im internationalen Vergleich keine Rücksicht nähmen: "Das Abwerben von Nachwuchsspielern über Verbandsgrenzen hinaus muss eingeschränkt werden. Hier sind FIFA und UEFA gefordert."


Das find ich mal richtig geil, jetzt haben die jungen endlich auch mal ne chance...

Voodoo
20.08.2005, 17:29
ich würde es geil finden, wenn es nur in Deutschland gemacht werden würde :) Dann bekommt Deutschland langfristig gewesen, endlich guten neue Nachwuchsspieler.

Voodoo
22.08.2005, 16:46
Ab sofort haben die WM-Kandidaten Bastian Schweinsteiger und Sebastian Deisler beim FC Bayern München wieder einen Konkurrenten mehr. Mehmet Scholl meldete mit seinen zwei Toren beim 4:0-Pokalsieg des Titelverteidigers gegen den Viertligisten MSV Neuruppin wieder Ansprüche beim deutschen Fußball-Meister an. Noch vor einer Woche war der 34 Jahre alte Edeljoker, der große Teile der Saisonvorbereitung wieder wegen einer Verletzung verpasst hatte, weit weg von der ersten Elf. «Die Trainingseindrücke zum Ende der Woche waren dann ganz anders», betonte Trainer Felix Magath. Die Leistung im Spiel sei die «logische Konsequenz». Er habe alles gebracht, «was ich von ihm erwartet habe».



Gedränge im Mittelfeld


Das Gerangel um die Plätze im Mittelfeld wird nach dem geglückten 45-Minuten-Comeback von Scholl sowie der Rückkehr des Brasilianers Zé Roberto noch größer, je näher der Start in die Champions League Mitte September rückt. Michael Ballack, der im DFB-Pokal wie Roy Makaay und Lucio vor dem kommenden Bundesliga-Spiel am Samstag gegen Hertha BSC geschont wurde, ist der unumstrittene Chef. Owen Hargreaves gilt derzeit als gesetzt im defensiven Mittelfeld, dem im Pokal ebenfalls geschonten Iraner Ali Karimi gelang ein guter Einstand. So rangeln vor allem Deisler, Schweinsteiger, Hasan Salihamidzic, Zé Roberto und nun auch wieder der 36-malige Nationalspieler Scholl um ein begehrtes Start-Ticket.



Training entscheidet

Magath machte mit dem Einsatz von Scholl deutlich, dass vor allem im internen Übungsbetrieb der Konkurrenzkampf entschieden wird. «Es hat sich schon gezeigt, dass das erste Spiel nicht ganz aussagefähig ist», kommentierte der Münchner Trainer den ersten Saison-Einsatz von Schweinsteiger von Beginn an und forderte von den Nachdrängern: «Sie müssen sich weiter im Training zeigen.» Gegen Neuruppin konnte Schweinsteiger dem Bayern-Spiel noch keinen Stempel aufdrücken. Dennoch will Bundestrainer Jürgen Klinsmann den neuen Liebling der deutschen Fans ins Aufgebot für die Länderspiele in der Slowakei (3. September) und gegen Südafrika (7. September) berufen.

Nicht zufrieden war Magath beim Pokal-Auftritt mit Claudio Pizarro, der nach Verletzungspause (Muskelfaserriss) wie sein Sturm-Kollege Roque Santa Cruz trotz zahlreicher Chancen nicht ins Tor traf. «Leider haben sie nicht getroffen.» Santa Cruz habe immerhin gut gearbeitet, bemerkte Magath. Doch im Training am Montag erlitt der Nationalstürmer aus Paraguay einen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel und fällt mindestens zehn Tage aus. So bleibt die Momentaufnahme, dass die Bayern in Torjäger Makaay derzeit nur über einen Angreifer von internationalem Format verfügen, spätestens in der Champions League könnte das zu einem Problem werden.



Hertha weiter auf Stürmersuche

Der nächste Punktspiel-Gegner Hertha fahndet dagegen nach wenigstens einem durchschlagskräftigen Angreifer. Eine Erfolgsmeldung wird vor dem Ende der Transferperiode am 31. August immer unwahrscheinlicher. «Die richtig Guten sind für uns zu teuer», erklärte Dieter Hoeneß im TV-Sender «RBB». Möglich sei noch ein Leihgeschäft.

Erst einmal muss Hoeneß bis zum Bayern-Spiel ohnehin den Hauskrach bekämpfen, der am Wochenende beim mühevollen 3:2-Pokalerfolg beim Drittligisten Koblenz ausgebrochen war. Der Manager und Superstar Marcelinho waren aneinander geraten, Spieler wie Niko Kovac hatten die Kollegen kritisiert: «Ich habe gedacht, hier macht jeder, was er will.» Marcelinho wehrte sich gegen die Vorwürfe, mit zu geringem Einsatz zu spielen: «Es wird von mir immer sehr viel verlangt, aber ich habe zehn Mitspieler, die genauso Verantwortung übernehmen müssen.»

Voodoo
23.08.2005, 13:13
hehehe, Dortmund ist ausgeschieden. Also spätestens jetzt haben die doch ein riesenproblem oder? Im UI Cup sind sie ausgeschieden und somit nicht international vertreten. Dann im DFB Pokal ausgeschieden. Ihnen bleibt nur noch die Bundesliga. Ob das Geld reicht um wieder eine Lizens zu bekommen?

Aber eins muss man lassen. Dortmund hat echt super fans. Trotz der Krise der letzten Jahre gehen sie ins Fußballstation. In Suttgart wäre das Station halb leer (wenn nicht sogar weniger). Das liegt vielleicht auch daran, weil durch die hohe Arbeitslosigkeit in Dortmund, die nichts anderes haben außer dem Fußball. Oder irre ich mich?

riKkTer^
23.08.2005, 13:43
spontaner einwurf von mir : hab auf t-com.de 2 karten für bayern vs. berlin gewonnen . :muhihi: das rockt ! naja nordtribüne ganz oben suckt dafür :\ naja mal sehn was das stadion hergiebt ^^

Voodoo
23.08.2005, 13:46
löl nive :top:

Nirvana
23.08.2005, 15:46
du glücklicher ! wünsch dir nen nettes spiel mit meinen beiden lieblingsmannschaften :)

Voodoo
23.08.2005, 15:50
Ich weiß nicht ob ich es hier schon erwähnt habe...

DPD (Firma bei der ich arbeite) hat für ein Jahr eine Vip-Lounge in der Alianz Arena gemietet. Und ich kann für das Spiel Bayern vs Stuttgart und Bayern vs Frankfurt rein :D *freu*

Voodoo
23.08.2005, 16:11
Erst 13 Minuten Dunkelheit wegen Stromausfalls, dann kam die 13. Auftaktpleite im Pokal für den BVB.

Dabei hatten sich die Dortmunder vor dem 1:2 beim Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig so viel vorgenommen. Der miserable Saisonbeginn sollte mit einem guten Start in den DFB-Pokal korrigiert werden.

"Wir fahren da hin, um weiter zu kommen", sagte Trainer Bert van Marwijk.

BVB verliert den Durchblick und das Spiel

Doch nach einem 13-minütigen Stromausfall in Braunschweig verloren die Dortmunder nicht nur kurzzeitig den Durchblick, sondern am Ende auch das Pokalspiel.

Ein solcher "Fauxpas" wurde beim ehemaligen Champions-League-Sieger früher noch als Ausrutscher heruntergespielt. Doch die erneute Pleite ist für den BVB 2005 ein finanzielles Fiasko.

"Fühle eine unglaublich große Enttäuschung"

"Ich fühle eine unglaublich große Enttäuschung, weil ich weiß, dass dieses Ergebnis für den Verein eine Katastrophe ist", sagte ein fassungsloser Trainer Bert van Marwjik nach der Partie.

Innerhalb von wenigen Wochen haben die Dortmunder ihr Aufgabenfeld für die laufende Saison auf 34 Bundesliga-Spieltage reduziert. Zuerst das Aus im UI-Cup, nun das Aus im Pokal - der BVB ist nur noch ein Schatten seiner selbst.


Braunschweig profitiert von Unterbrechung

Dabei ließ es sich in Braunschweig eigentlich gut an: Nach 28 Minuten führte der BVB durch ein Tor des unersetzbar gewordenen Sturmkolosses Jan Koller mit 1:0.

Die bis dato unterlegen Hausherren profitierten dann vom Flutlichtausfall. Denn nach der unfreiwilligen Pause erzielte Routinier Jürgen Rische noch vor der Halbzeit den Ausgleich (41.).

"Diese Unterbrechung hat uns gut getan, ich konnte die Mannschaft neu einstellen", sagte Eintracht-Trainer Michael Krüger.

Graf setzt den Todesstoß

Ab da war es dann vorbei mit der Dortmunder Herrlichkeit.

Zwar erspielten sich die Gäste im zweiten Durchgang nochmal ein Übergewicht, doch je näher das Tor kam, desto unentschlossener, gehemmter und ideenloser wurden die Aktionen.

Braunschweigs Siegtreffer durch Daniel Graf (84.) stürzte den BVB dann endgültig in tiefe Depression.

Van Marwijk hadert mit "individuellen Fehlern"

"Die Klasse hat nicht gefehlt, es waren nur individuelle Fehler", meinte Trainer van Marwijk nachher. Die Ratlosigkeit stand ihm dabei ins Gesicht geschrieben.

Der Holländer weiß nun eines allerdings genau: Ohne die fest eingeplanten Einnahmen aus den Pokalwettbewerben sind seine Stars Tomas Rosicky und Jan Koller für den BVB kaum noch zu halten.

Rosicky und Koller kaum noch zu halten

"Wir wollen unsere guten Leute halten, aber wir gehen dabei kein Risiko ein", ist nun die offizielle Erklärung von Sportdirektor Michael Zorc.

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke betonte zwar, "Tomas wird die Saison definitiv bei uns zu Ende spielen". Doch seinen bis 2008 laufenden Vertrag wird er wohl kaum erfüllen. Das ist nun klarer denn je.

Doch schon so konkret...

Sgt Ultra
23.08.2005, 19:03
Aber eins muss man lassen. Dortmund hat echt super fans. Trotz der Krise der letzten Jahre gehen sie ins Fußballstation. In Suttgart wäre das Station halb leer (wenn nicht sogar weniger). Das liegt vielleicht auch daran, weil durch die hohe Arbeitslosigkeit in Dortmund, die nichts anderes haben außer dem Fußball. Oder irre ich mich?

In Stuttgart wäre es nicht nur halbleer, da wären dann nur noch 10000 leute drin. Und das ist jetzt net untertrieben. Scheiss erfolgsfans...

Sgt Ultra
23.08.2005, 19:05
Ich weiß nicht ob ich es hier schon erwähnt habe...

DPD (Firma bei der ich arbeite) hat für ein Jahr eine Vip-Lounge in der Alianz Arena gemietet. Und ich kann für das Spiel Bayern vs Stuttgart und Bayern vs Frankfurt rein :D *freu*

ähm, alles schön und gut, solang es umsonst is, aber in ner VIP-Lounge macht das doch kein Fun... :hm:
btw, dahn sehn wir uns ja, ich hab 15 tickets für den VfB-Block :D

Voodoo
23.08.2005, 19:20
ach, mir macht das schon fun die Füße hoch zu legen und vom Büfee (keine Ahnung wie man das schreibt) nasche. Wiederholungen auf einen der TFT's sehen kann.

Doch... vor allem im Winter find ich das lustig :D

Aber nice, wenn wir uns sehen würden. Können vorher ja noch was saufen :D

Sgt Ultra
23.08.2005, 19:56
ach, mir macht das schon fun die Füße hoch zu legen und vom Büfee (keine Ahnung wie man das schreibt) nasche. Wiederholungen auf einen der TFT's sehen kann.

Doch... vor allem im Winter find ich das lustig :D

Aber nice, wenn wir uns sehen würden. Können vorher ja noch was saufen :D

Das spiel gegen den VfB is aber nächsten Sommer und net im Winter ;)

Naja, kannst dann auf Deinen TfT`s sehen und hören wie die zahlenmäßig unterlegen VfB Fans die Bayern-Fans wieder in Grund und Boden singen :D

Klar können wir was saufen. Wir fahren sa morgens hin, nehmen Hotel und gehen abends nach dem Spiel noch auf die Piste. So machen wir das bei jeder unserer Auswärtsfahrten, da kommt man dort wenigstens noch bissl rum. Kannst ja auch mit, so als alleiniger bayern-fan unter 15 VfB-Fans *gg*

Voodoo
23.08.2005, 20:22
hast recht. das im Winter ist Stuttgart vs Bayern. Da geh ich unter umständen auch hin.

Nirvana
25.08.2005, 14:21
jo VIP Tickets sind so zwar ganz nett, aber die Leute machen halt keine Stimmung. Andererseits Essen & Trinken umsonst - und da gibts mit Sicherheit leckere Sachen im VIP Bereich ;)

zu dieser Jugendgeschichte und Vereinszugehörigkeit nur meine Meinung:
finde ich total daneben ... dann musste echt anfangen 15 jährige Talente aufzukaufen und das kann es eigentlich nicht sein. Außerdem bezweifle ich ob das laut EU überhaupt durchsetzbar ist. Mal sehen was passiert, wenn ein Verein dagegen klagen sollte ;)

Und wenn Deutschland das als einziges Land einführen sollte sind die Deutschen Vereine Jahre, wenn nicht sogar Jahrzehnte ohne Chance im UEFA Cup / Ch. League. Einzig allein der Nationalmannschaft wird es etwas bringen.

Voodoo
25.08.2005, 14:29
bei so großem Kater, dürfte es kein Problem sein, die Jugendlichen nicht zu wichtigen Liga/internationale Spiele einzusetzen. Auf lange Frist gesehen bringt es schon einiges für Deutschland. Schaut euch nur Holland an, die durch gute Jugendförderung schon seit Jahren super Talente haben.

Nirvana
25.08.2005, 14:59
Jeder Klub darf für die im September beginnenden Wettbewerbe 25 Spieler melden, zwei von ihnen müssen jedoch im Verein ausgebildet worden sein und zwei innerhalb des jeweiligen Verbandes, dem der Verein angehört.

Diese Quote wird in den nachfolgenden Jahren über drei plus drei auf vier plus vier erhöht. Als "Ausbildung" zählen dabei die drei Jahre vor dem Unterschreiben des ersten Profivertrages.

Bayern hat KEINEN aktuellen Spieler im 25er Profikader selbst ausgebildet ...

selbst ein Schweinsteiger der seit dem 14. Lebensjahr bei Bayern kickt war davor bei anderen Amateurvereinen - deswegen finde ich das total schwachsinnig - sorry ... und Bayern macht ne super Jugendarbeit, siehe Guerrero, Lahm, Hargreaves etc.

Totenhand
25.08.2005, 16:09
geht ja nicht drum das die von Geburt an da spielen sollen.
Da steht doch irgendwas von 15 Jahren oder nicht? Demnach wäre Schweini aus der Jugend hoch gekommen.

Finde die Regel nicht schlecht, so wird nicht nur der Nachwuchs für die Vereine sondern auch der Nachwuchs für die Nationalmanschaft "gezüchtet".

Vll können sich dann auch noch mehr Leute mit ihren Vereinen identifizieren, da mehr Leute aus den "eigenen Reihen" dabei sind.
Denke das würde nicht nur den Vereinen, sondern dem gesammten Deutschen Fußball zugute kommen

Hilli
25.08.2005, 16:50
Ich bind er selben Meinung wie basti. Absoluter Blödsinn.
Die Jugendarbeit wird in Deutschland auch ohne die Regel immer besser und viele Vereine setzten doch grade jetzt verstärkt auf junge Spieler.
Stuttgart, Köln, Hannover, Dortmund, um nur einige Beispiele zu nennen.

Sgt Ultra
25.08.2005, 23:03
Danijel Ljuboja für ein Jahr ausgeliehen

Der VfB hat, nach bestandener sportmedizinischer Untersuchung am heutigen Donnerstagabend, Danijel Ljuboja vom französischen Erstligisten FC Paris St. Germain bis zum Ende der laufenden Saison ausgeliehen. Der Leihvertrag sieht auch eine Kaufoption mit festgeschriebener Ablösesumme für den 26-jährigen Angreifer vor. In 225 Spielen für den FC Paris St. Germain, Racing Strasbourg und den FC Sochaux erzielte Danijel Ljuboja 62 Tore. Zudem absolvierte der 1,87 m große Stürmer bislang sieben Einsätze für die Nationalmannschaft Serbien-Montenegros. Mit der U21 seines Heimatlandes gewann er 1998 die Europameisterschaft.
Vielleicht schon in Bremen im Kader

Sportmanager Herbert Briem sagte zur Verpflichtung von Danijel Ljuboja: "Nach der neuerlichen Verletzung von Marco Streller waren wir zum Handeln gezwungen. Angesichts der Kürze der Zeit und dem Ende der Transferperiode am 31. August sind wir mit diesem Transfer sehr zufrieden. Danijel Ljuboja ist der Spielertyp, der uns weiterhelfen kann. Er erzielt nicht nur selbst die Tore, sondern kann auch den entscheidenden Pass spielen. Danijel Ljuboja spielt bereits seit seinem 13. Lebensjahr in Frankreich und hat die Jugendschule des FC Sochaux durchlaufen. Zudem hat er bei Paris die gesamte Vorbereitung absolviert und ist daher fit. Wenn alle Formalitäten schnell erfüllt werden, könnte er bereits am Samstag in Bremen im Kader stehen."

Voodoo
27.08.2005, 19:55
Rom - Italiens Star-Schiedsrichter Pierluigi Collina wird wegen seines Werbevertrags mit Opel in die zweite Liga verbannt.
Der sechs Mal zum besten Schiedsrichter der Welt gewählte Collina weigerte sich, den angeblich mit rund einer Million Euro dotieren Werbevertrag rückgängig zu machen und beugte sich damit nicht der Forderung des Italienischen Fußball-Verbandes (FIGC). Dies berichtete die «La Gazzetta dello Sport».

Der FIGC sieht Collinas Unparteilichkeit gefährdet, da Opel zugleich Trikotsponsor des Titelaspiranten AC Mailand ist. Außerdem habe der 45-jährige Schiedsrichter vor der Unterzeichnung des Werbevertrags keine schriftliche Genehmigung beim Verband eingeholt.

Collina ist sich dagegen keiner Schuld bewusst. Er habe, wie in der Vergangenheit, den italienischen Schiedsrichterchef mündlich über seinen neuen Werbevertrag informiert. Dabei sei keinerlei Kritik an dem Vertrag mit Opel geübt worden. Collina äußerte sich zunächst nicht offiziell zu seiner Verbannung in die Zweitklassigkeit. Nach Angaben der «Gazzetta» habe er erst seine Schiedsrichterkollegen informiert.

Collina hätte seine Karriere eigentlich mit Abschluss der vergangenen Saison wegen des Erreichens der Altersgrenze von 45 Jahren beenden müssen. Dank einer Sondergenehmigung des Verbands darf er eine weitere Spielzeit pfeifen. Clubs, Spieler und Fans hatten sich vehement für eine Karriereverlängerung ausgesprochen. Auch in der jetzigen Werbeaffäre hatte der charismatische Glatzkopf Rückendeckung von vielen Clubs und Spielern erhalten.

Voodoo
29.08.2005, 15:42
Was denkt ihr? Schafft Makeey den ultimativen Rekord von Gerd Müller (40 Tore in einer Saison)? Nach 3 Spieltagen hat er schon 6 Tore geschossen. Wenn er den Schnitt hält, was sehr zweifelhaft ist, hätte er am Ende der Saison 66 Tore.

Ich denke er schafft es nicht. Die Gegner werden sich auf ihn einstellen. Heutzutage gibt es nicht mehr soviele Freiräume wie damals und alles geht taktischer zu. Auch durch die Belastung in der Champions League wird er ausgepowert sein. Hoffe nur er verletzt sich nicht.

freak
29.08.2005, 17:23
Also ob er es schafft ist fraglich, keine Frage ist aber dass er zur Zeit einfach der Chef ist. So gut positioniert sich keiner - was bestimmt auch manchmal einfach Glück ist - aber er steht immer richtig und macht die dann auch rein.
Bin kein Bayern Fan aber Makeey ist einfach sau gut.

Voodoo
29.08.2005, 17:52
Collina ist übrigens jetzt als Schiedsrichter zurückgetreten. Ihm gings gegen den Strich, dass die Verantwortlichen denken er wäre nicht mehr unparteiisch, nur wegen seiner Werbung....

freak
31.08.2005, 14:37
Die Wege von Jan Koller und Borussia Dortmund werden sich möglicherweise trennen.

Der tschechische Nationalspieler hat das Angebot für eine Vertragsverlängerung beim Bundesligisten abgelehnt und ist an einem Wechsel in die englische Premier League interessiert.

"Ich werde meine Entscheidung dem Klub wahrscheinlich nach meiner Rückkehr von der Nationalelf mitteilen", sagte der 32-Jährige der tschechischen Sport-Tageszeitung Blesk.

"Ich brauche eine neue Motivation"
Der BVB hatte dem 2,02m großen Stürmer einen neuen Ein- oder Zwei-Jahres-Vertrag zu reduzierten Bezügen angeboten.
Im Gespräch war eine Gehaltskürzung von 338.000 Euro auf ein Jahressalär von zwei Millionen Euro.

Koller, der zum Saisonende ablösefrei ist, liebäugelt nach Angaben der Zeitung offenbar mit einem Wechsel nach England.

"Ich habe keine konkreten Angebote vorliegen, aber ich brauche eine neue Motivation", so der Tscheche weiter, der 2001 für 10,7 Millionen Euro Ablöse vom belgischen Spitzenklub RSC Anderlecht nach Dortmund gewechselt war und bislang in 132 Bundesligaspielen 56 Tore für den sechsmaligen Deutschen Meister erzielte.

Wird hart für den BvB

Voodoo
31.08.2005, 14:45
oh, mit Dortmund gehts ja echt bergab. Die tun mir fast schon leid...

freak
31.08.2005, 15:00
Ohne Koller seh ich schwarz, der hat die meisten Dinger noch reingemacht und war bei Standards eigentl. immer der Joker.

Hilli
31.08.2005, 15:12
Dann is Rosicky auch weg nächste Saison, wenn sein Kumpel den Verein verlässt.

kru3m3L
31.08.2005, 15:12
nene das was in dortmund passiert passt schon so :D

die sollen absteigen und finanziell völlig kollabieren.
schwarz gelbe pest braucht niemand :twisted:

Voodoo
31.08.2005, 15:14
naja, absteigen müssen die ja nicht unbedingt. Denk an das schöne Stadion. Aber unten bleiben könnten sie. Mein neuer erklärter Feind ist Schalke 04. Die sollen das Schicksal vom BVB teilen-

MaX PoWeR
31.08.2005, 16:37
Zidan wird Werder wohl auch verlassen, zunächst wird er bis zum 30.06.2006 an den FSV Mainz 05 ausgeliehen. Macht aber nix, er durfte ja eh nie spielen :shakehea:

Viel schöner find ich die Zeile, die ich grade im #werder Channel gelesen habe: Schock für Roy Makaay: Der Torkönig der Bundesliga fällt dem FC Bayern München möglicherweise für Wochen aus.

Das freut einen als Anti-Bazi natürlich :)

Voodoo
31.08.2005, 16:40
aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaah!!!!!!!!!! !!!!!!! :shocked:


München - Hiobsbotschaft für den FC Bayern München.

Top-Torjäger Roy Makaay sich am Mittwoch im Training mit der niederländischen Nationalmannschaft in Katwijk eine Verletzung am rechten Knie zugezogen.

Wie lange der 30 Jahre alte Angreifer ausfallen wird, konnte die medizinische Abteilung der Niederländer jedoch noch nicht sagen. Am Mittwochnachmittag soll noch eine weitere Untersuchung stattfinden.

Zusammenstoß mit Lucius


Makaay war in einem Trainingsspiel mit seinem Mitspieler Theo Lucius zusammengestoßen und hatte sich dabei das rechte Knie verdroht.

Die Niederlande bestreiten am Samstag und am kommenden Mittwoch WM-Qualifikationsspiele in Armenien und gegen Andorra.

kru3m3L
31.08.2005, 17:13
f***

das musste mal wieder sein :/
na wenigstens hab ich den makaay nicht mehr im kicker team ^^

Sgt Ultra
31.08.2005, 17:43
So, jetzt können die Bayern endlich mal zeigen wie gut sie ohne ihren Torjäger sind...
Bin mal gespannt...

Voodoo
31.08.2005, 17:49
Muss ein Team ohne ihre wichtigen Spieler auch gut sein? Ich dachte die wichtigen Spieler machen das aus :)

Aber ich denke Bayern kommt auch ohne Makaay ganz gut aus, doch wird es problematisch mit dem Torjäger Rekord. Ich würde so gerne mal wieder jemand über 30 Tore sehen.

Sgt Ultra
31.08.2005, 23:33
Naja, weil alle immer sagen das die Bayern ohne Makaay ganz schön alt aussehen würden. Jetzt können Sie das gegenteil beweisen.
Wobei, so schade es für Makaay selber is, is aber vielleicht ganz gut für die Liga, damits kein Durchmarsch von denen gibt...

Totenhand
01.09.2005, 10:47
denkmal das sie es auch so weiterhin locker schaffen. Makaay ist ja nicht der einzige Knipser bei Bayern. Und solange Olli den Kasten hinten sauber hält ... :bunny:

Voodoo
01.09.2005, 11:45
Top-Torjäger Roy Makaay hat sich am Mittwoch im Training der niederländischen Nationalmannschaft in Katwijk das rechten Knie verdreht, gab aber am Nachmittag bereits Entwarnung.

"Ich habe keine Schmerzen, aber ich kann das Knie nicht voll bewegen und es hat sich ein wenig Flüssigkeit angesammelt", wird der Bayern-Stürmer auf der Vereins-Homepage zitiert.

Erste Untersuchung ergebnislos

Bei einer ersten Untersuchung im Krankenhaus konnte keine schwerere Verletzung festgestellt werden.

Nach der ersten Diagnose sind weder die Menisken, noch die Bänder verletzt.


Ausfall noch ungewiss

Ob der 30 Jahre alte Angreifer ausfallen wird, konnte die medizinische Abteilung der Niederländer jedoch noch nicht sagen.

Am Donnerstag soll noch eine weitere Untersuchung stattfinden.

Voodoo
16.09.2005, 13:02
<img src="http://www.netzeitung.de/img/0032/172632-1.jpg" border="1" align="left" hspace="5">Beim VfB Stuttgart hängt nach dem trostlosen Uefa-Cup-Sieg gegen NK Domzale der Haussegen schief, Giovanni Trapattoni gerät immer mehr unter Druck. In ungewohnt scharfer Form kritisierte Präsident Erwin Staudt die Spieler und forderte vor der Partie beim Bundesliga-Schlusslicht FSV Mainz 05 am Samstag: «Ich will sehen, dass sich die Mannschaft zusammenreißt und zeigt, dass sie Männer sind.» Die Standpauke Staudts stand in krassem Gegensatz zum Urteil Trapattonis, der zufrieden äußerte: «Ich habe heute eine richtige Mannschaft gesehen.»


Keine Fortschritte


Nachdem das Team unter dem italienischen Trainer keine sichtbaren Fortschritte macht, wird die Situation immer angespannter. «Wichtig ist jetzt, dass wir nicht die Nerven verlieren und alle an einem Strang ziehen», sagte Sportdirektor Herbert Briem.

Staudt wollte zunächst nichts zum 2:0 (1:0)-Hinspiel-Erfolg des VfB sagen, doch dann platzte ihm der Kragen. «Ich bin sauer, das war eine grausame Vorstellung. Furchtbar», sagte er und witterte angesichts des frühen Anpfiffs gar Betrug am Kunden. «Ich fühle mich einfach schuldig. Die Leute machen einen halben Tag frei, kommen von überall her angefahren und wir liefern so einen Mist ab.» Er sei tief enttäuscht. Dies sei aber keine Sache des Trainers, sondern der Mannschaft, erklärte er und verwies darauf, «dass wir den Spielern gutes Geld bezahlen».



Zu früh aufgehört

Kapitän Zvonimir Soldo hielt sich zwar mit seinen Aussagen merklich zurück, brachte es aber auf den Punkt: «Wir haben ein frühes Tor geschossen. Dann haben wir aufgehört Fußball zu spielen und hatten Glück, dass uns noch das 2:0 gelungen ist.»

Als Trapattoni in der 70. Minute den Torschützen Jon Dahl Tomasson auswechselte, der noch einer der Besten war, waren auch die 12 000 Zuschauer mit ihrer Geduld am Ende. Erstmals bekam der Coach Pfiffe zu hören. Auch das 2:0 durch Christian Gentner (89.) konnte nicht darüber hinwegtäuschen, dass sich im Moment niemand so recht vorstellen kann, wie der VfB das von Trapattoni angepeilte Ziel erreichen soll: Die Qualifikation zur Champions League oder der Sieg im UEFA- oder DFB-Pokal.



Ohne Esprit und Zusammenhalt

«Ich habe heute eine sehr geordnete Mannschaft gesehen», sagte der 66-Jährige. Er sei zufriedener als nach dem 1:1 gegen Arminia Bielefeld, «weil wir kein Gegentor bekommen haben». Die Stuttgarter agierten jedoch ohne Esprit und Zusammenhalt. Die Nationalspieler Andreas Hinkel, Markus Babbel und Thomas Hitzlsperger mussten sich das auch noch von außen ansehen: Das Trio saß auf der Bank, nur Neuzugang Hitzlsperger durfte noch für elf Minuten ran.

«Die Konzentration hat gefehlt, der Wille hat gefehlt», sagte Staudt. Dass Konzentration auch eine Frage der Kondition ist, sagte er nicht. Er sehe aber durchaus «ein Gerüst», das Trapattoni aufgebaut habe: «Wir haben ja auf dem Papier eine Supermannschaft.» An der Kommunikation zwischen Spieler und Trainer liege das derzeitige Dilemma jedenfalls nicht. Staudt: «Die Fußball-Sprache ist eine so einfache Sprache.»

Hilli
17.09.2005, 04:40
Bayer feuert Klaus Augenthaler
Die Verantwortlichen von Bayer Leverkusen haben nach dem schlechtesten Saisonstart seit 23 Jahren und der Heimpleite im UEFA-Cup-Erstrunden-Hinspiel gegen Bulgariens Meister ZSKA Sofia (0:1) die Reißleine gezogen und nach einem Gespräch am Freitagmorgen die Trennung von Klaus Augenthaler vollzogen.
Nicht mehr für Bayer Leverkusen verantwortlich: Klaus Augenthaler.
Zunächst wird Sportdirektor Rudi Völler als Teamchef die Geschicke der Bayer-Elf leiten und am Sonntag in Duisburg auf der Bank sitzen. "Für die nächsten Spiele übernehme ich die Aufgabe", erklärte Völler, der sich aber "weiter eher in der Sportchef-Rolle" sieht. "Ich springe jetzt nur aus Loyalität zum Verein in einer Not-Situation ein", machte der ehemalige Teamchef der deutschen Nationalmannschaft, der Bayer vom 21. Oktober bis 13. November 2000 schon einmal interimsmäßig betreute, deutlich. Mit Matthias Sammer geistert schon seit Wochen der Name eines möglichen Augenthaler-Nachfolgers durch die Katakomben der BayArena.

Augenthaler saß seit Mai 2003 auf der Trainerbank von Leverkusen und hatte Bayer damals mit zwei Siegen im Saisonendspurt vor dem Abstieg bewahrt. In der Saison 2003/04 führte der 47-Jährige den Klub in die Champions-League, scheiterte da im Achtelfinale am späteren Sieger FC Liverpool. In der abgelaufenen Spielzeit landete Leverkusen unter "Auge" auf Rang sechs.

Mit dem 0:1 gegen ZSKA Sofia war nach dem verpatzten Start in die neue Spielzeit der Tiefpunkt der Ära Augenthaler in Leverkusen erreicht. Im Anschluss an dieses Spiel hatte er deutliche Worte gegenüber der Vereinsführung von Bayer Leverkusen gefunden. Da kritisierte er die Verkaufs- und Einkaufspolitik des Vereins sowie das vor der Saison formulierte Ziel mit Rang eins bis drei.


"Es geht nicht, einen Placente, Ponte, Bierofka und Franca zu verkaufen und dann von der Champions League zu reden", wetterte Augenthaler. Vereinsintern wird dem Trainer der Vorwurf gemacht, die Aufgabe zu konservativ ausgefüllt zu haben und zu wenig aus den Möglichkeiten, die der Verein zu Verfügung gestellt hat, gemacht zu haben. "Wir hatten das Gefühl, dass es so nicht weitergehen konnte", begründete Völler die mit Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser und Manager Michael Reschke beschlossene Trennung vom bisherigen Cheftcoach.

Klaus Augenthaler absolvierte in seiner aktiven Zeit 404 Bundesligaspiele für den FC Bayern München, wobei dem siebenmaligen deutschen Meister 52 Tore gelangen. Während seiner Nationalmannschaftskarriere, die 1990 mit dem Gewinn der Weltmeisterschaft ihren Höhepunkt fand, trug er 27 Mal das Trikot mit dem Bundesadler.

Von 1992 bis 1997 agierte der passionierte Angler als Co-Trainer des FC Bayern München, ehe er bis zum 2. März 2000 den österreichischen Erstligisten Grazer AK als Chefcoach unter seinen Fittichen hatte. Direkt anschließend war er bis Ende April 2003 Cheftrainer des 1. FC Nürnberg, ehe er nach seiner dortigen Entlassung die sportliche Verantwortung bei Bayer Leverkusen übernahm.

Augenthaler ist der erste Trainer der laufenden Saison, der vorzeitig seinen Stuhl räumen musste. In der Bundesliga-Geschichte ist es die 286. Trainerentlassung.

Voodoo
17.09.2005, 11:33
find ich schade... fand ihn immer ziemlich gut. Schon zu Zeiten, als er noch aktiv gespielt hat.

Sgt Ultra
19.09.2005, 00:04
Hehe,
Shoot-Out-Time Averell Dalton: 392 Min 8)

Tomasson macht sich langsam bezahlt, in den letzten 4 spielen jeweils n tor :)

Voodoo
21.09.2005, 19:03
hehhehe nice. Der Averall kann von mir aus die ganze Saison nicht mehr treffen.

Gestern haben die Bayern 1:0 gewonnen, doch das war nicht wirklich eine überzeugende Leistung. Schwächeln die Bayern jetzt schon? Das Gerangel im nürnberger 16 Meter Raum hätte meiner Meinung nach 11-Meter geben sollen. Junge junge was ein Durcheinander.

Hilli
21.09.2005, 21:31
hehhehe nice. Der Averall kann von mir aus die ganze Saison nicht mehr treffen.

Gestern haben die Bayern 1:0 gewonnen, doch das war nicht wirklich eine überzeugende Leistung. Schwächeln die Bayern jetzt schon? Das Gerangel im nürnberger 16 Meter Raum hätte meiner Meinung nach 11-Meter geben sollen. Junge junge was ein Durcheinander.


Ob die Bayern "schon" schwächeln???
Sie sind klarer Tabellenführer und haben die letzten 15 Ligaspiele alle gewonnen.
Bayern hätte gestern übrigens 2 Elfer bekommen müssen, das geb ich sogar als Eintracht Fan zu.
Es war nämlich der Frankfurter Strafraum, nicht der Nürnberger voo :)

Voodoo
21.09.2005, 22:17
ups... lol... natürlich wars der Frankfurter. Nicht das erste mal, dass ich an diesem Spieltag die beiden Mannschaften vertausche.

Ja, ich find schon dass sie "schwächeln". Gewinnen zwar noch ihre Spiele, aber es geht schon knapp von statten.

rieke
21.09.2005, 23:28
JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA :hopping: wir sind die nr.1 im Land :D

Sgt Ultra
21.09.2005, 23:50
... und der Trap wirds wohl nich mehr lange machen :wallbash:

Naja, weiterer Zwischenbericht:

Shoot-Out-Time Averell: 482 Min
Ob er seinen Rekord aus Stuttgart von etwa 800 Min knacken kann? Wetten werden ab jetzt angenommen *lach*

Hilli
22.09.2005, 00:57
hmm Stuttgart war eigentlich gut heute, vorallem in Hälfte zwei.

Voodoo
22.09.2005, 09:21
hab auch schon gehört, dass es das bisher beste Spiel von Stuttgart gewesen war. Leider habe ich das Spiel nicht gesehen. Das 2:1 gegen Stuggi soll ja voll der luckshot gewesen sein.

Totenhand
22.09.2005, 13:52
tjo habs auch nicht gesehen, aber als Hamburger freut mich der Sieg natürlich. Als nächstes kommen die Bayern, bin ich ja schonmal gespannt wie sich der HSV da verkauft.

Sgt Ultra
22.09.2005, 18:56
Ja, in hälfte 2 war der VfB besser als der HSV und eigentlich näher am 2-1 dran. Aber was zählt sind die Punkte, und da gibt man sich in Stuttgart halt nicht mit Platz 12 zufrieden...
Ich denke mal das wenn die nächsten beiden Spiele genauso beschissen laufen, das der flieger nach Italien dann startet. Das Präsidium hat ja vor dem HSV spiel schon gesagt das sie jetzt langsam mal Resultate sehen wollen.

Voodoo
24.09.2005, 21:15
aaaaaaaaaaaaaaaaaah, Bayern hat gegen HSV verloren!!!!!!!!!!!! Keine Lust mehr jetzt "Das aktuelle Sportstudio" zu schauen grml :motz:

Totenhand
25.09.2005, 12:11
haha die Bayern gepwned XD
Aber das Tor von Trochowski war einfach nur der Hammer :)

Sgt Ultra
25.09.2005, 12:27
Sei doch froh Voodoo, oder willst etwa ne stinklangweilige Saison haben? Das Tor von Trochowski war wirklich genial und wenn Bayern gegen den HSV verliert, dann liegt unsere Niederlage vom Mittwoch auch net so schwer im Magen ;)

Was mich aber grad aufregt is, das der Averell seine Serie mit so nem Schulter-Dusel-Tor gebrochen hat :motz:

Voodoo
27.09.2005, 14:56
da will wohl jemand mehr Geld...


Die Bundesliga-Clubs fordern vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) mehr Geld für die Abstellung ihrer Nationalspieler. «Die Gehälter der Top-Spieler sind in den letzten Jahren immer weiter gestiegen, das finanzielle Risiko der Clubs wird stetig größer», sagte Bremens Sportdirektor Klaus Allofs der Zeitschrift «Sport Bild» (Mittwoch). «Da ist es nur logisch, wenn der DFB den finanziellen Ausgleich den realen Gegebenheiten angleicht. Darüber müssen wir reden.»


Assauer: Nur der DFB verdient

Diese Ansicht teilt auch Schalkes Manager Rudi Assauer. «Wir stellen die Spieler mehrere Wochen frei, müssen sie aber bezahlen. Während der DFB durch die Nationalmannschaft nicht unerhebliche Einnahmen verbuchen kann», sagte er. «Wir sollten uns an einen Tisch setzen und eine vertretbare Lösung finden. Die Abstellungsgebühren müssen ganz sicher erhöht werden.» Derzeit erhalten die Vereine vom DFB pro Spiel und Spieler 6000 Euro. Insgesamt bestreitet die Nationalmannschaft in diesem Jahr 15 Länderspiele.

Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge sieht sogar den Weltverband Fifa und die europäische Uefa in der Pflicht. «Bei einer Weltmeisterschaft nehmen etwa 700 Nationalspieler teil. Das macht für die Vereine etwa fünf Millionen Gehaltskosten pro Tag.» Die Fifa mache bei einer WM ein Geschäft, «das über zwei Milliarden Franken beträgt». Im Kader der Nationalmannschaft für die nächsten Länderspiele in der Türkei (8. Oktober) und gegen China (12. Oktober) stehen zehn Spieler des FC Bayern, SV Werder und FC Schalke.



Vertrag läuft noch

Geregelt ist die Abstellungsgebühr durch den Grundlagenvertrag zwischen DFL und DFB. Er läuft bis 30. Juni 2009. «Das heißt aber nicht, dass man über einzelne Punkte nicht nachträglich noch reden kann», sagte Bremens Marketing-Manager Manfred Müller. Wegen der Belastung durch das Nationalteam, «brauchen wir einen größeren Kader».

Beim DFB und in der DFL werden die Forderungen skeptisch betrachtet. «Wir haben einen Grundlagenvertrag, in dem sind alle wirtschaftlichen Beziehungen abgegolten», sagte DFB-Präsident Theo Zwanziger. Liga-Präsident Werner Hackmann sieht «erst nach der WM im August oder September 2006 eine Chance für Neuverhandlungen».


Als Bayern Fan würde mir auch eine stinklangweilige Saison gefallen:P. hehehe, dann fiebere ich halt immer mit, welchen Rekord Bayern als nächstes bricht oder wie hoch Bayern den nächsten Gegner zerstört ;)

freak
27.09.2005, 17:12
besser gesagt: da braucht wohl jemand mehr Geld :ugly-catc:

Sgt Ultra
27.09.2005, 17:47
Als Bayern Fan würde mir auch eine stinklangweilige Saison gefallen:P. hehehe, dann fiebere ich halt immer mit, welchen Rekord Bayern als nächstes bricht oder wie hoch Bayern den nächsten Gegner zerstört ;)

so wie am sa in hamburg? ;)

Voodoo
27.09.2005, 17:49
jaaaaaaaaa, so ein mist aber auch :wallbash:

Voodoo
27.09.2005, 23:44
Sagnol verlässt die Bayern... :(


Nach sechs gemeinsamen Jahren trennen sich im kommenden Sommer die Wege des FC Bayern München und des französischen Nationalspielers Willy Sagnol. Der 28-jährige Rechtsverteidiger wird den deutschen Rekordmeister zu Saisonende verlassen, wie er Trainer Felix Magath mitteilte.
Vor dem Abflug: Sagnol, rechts gegen Wiens Lawaree, verlässt den FCB zum Saisonende.Die Münchner hatten Sagnol jüngst ein neues Vertragsangebot (Laufzeit bis 2010) unterbreitet, das Sagnol selbst als "sehr gut" bezeichnete, nun aber ablehnte. "Das ist bedauerlich", kommentierte Magath den Weggang seines Schützlings. "Aber wir müssen das akzeptieren." Nach Angaben des Vereins machte Sagnol persönliche Gründe für seine Entscheidung verantwortlich.

Dem am Saisonende ablösefreien Franzosen, der im Jahr 2000 vom AS Monaco in die bayrische Hauptstadt gewechselt ist und seither fünf Tore in 128 Bundesligaspielen für den FCB erzielte, liegen Angebote mehrerer ausländischer Vereine vor. Nach eigenen Angaben gebe es aus England kein Interesse. Sagnol sprach zuletzt aber von "Milan, Juventus Turin oder Barcelona". Im August hatte er bereits ein Angebot des FC Valencia vorliegen, bekam aber keine Freigabe.

"Sechs Jahre Bayern sind eine lange Zeit. Ich habe hier alles erreicht, suche eine neue Herausforderung. Und es wird mein letzter großer Vertrag", soll Sagnol französischen Medien gesagt haben. "Ich gehe davon aus, dass ich in der nächsten Saison der einzige Franzose beim FC Bayern sein werde", sagte Sagnols Landsmann, Abwehrspieler Valerien Ismael, der französischen Sporttageszeitung L'Equipe. Der französische Welt- und Europameister Bixente Lizarazu wird den Rekordchampion am Saisonende voraussichtlich ebenfalls verlassen.

Bayern-Trainer Felix Magath schätzt den technisch starken Abwehrspieler, der manchmal zum Leichtsinn neigt, durchaus: "Er ist ein hervorragender Fußballer und auch in der Lage, eine Mannschaft zu führen." Allerdings hatte Magath schon vor Wochen gelassen reagiert, als Sagnol seine Leistungen beim FC Bayern nicht genug gewürdigt sah und mit seinem Abschied drohte. "Ich hätte kein Problem damit, wenn die Diskussion am Ende dazu führt, dass Willy uns nächsten Sommer verlässt", entgegnete Magath damals.

Nirvana
28.09.2005, 12:27
abwarten ... im Dezember soll noch einmal verhandelt werden.

Voodoo
28.09.2005, 12:29
ja, hab ich auch gehört. Aber es hört sich schon ziemlich sicher an. Schon bei Gerüchten ist es doch schon meistens so, dass es sich bewahrheitet. Wie ist es denn dann, wenn die Spieler es von selbst sagen? 3000% sicher?

Irgendwie schade, aber andererseits macht er auch öfters richtig grobe Fehler. Wie letztes Jahr in der Championsleague.

Voodoo
04.10.2005, 16:18
Klangvolle Namen haben die Gegner von Hertha BSC, Stuttgart und dem HSV in der Uefa-Pokal-Gruppenphase. Am 20. Oktober geht es los.

Vor schweren, aber durchweg lösbaren Aufgaben steht das verbliebene Trio aus der Fußball-Bundesliga in der Gruppenphase des Uefa-Pokals. Der seit 19 Pflichtspielen unbesiegte Hamburger SV tritt in der Gruppe A gegen AS Monaco, Slavia Prag, Bayer Leverkusen-Bezwinger ZSKA Sofia und Viking Stavanger an.
Hertha BSC trifft in der Gruppe C auf den RC Lens, Sampdoria Genua, Steaua Bukarest und Halmstads BK aus Schweden. Der VfB Stuttgart muss sich in der Gruppe G mit PAOK Saloniki, Schachtjor Donezk, Stade Rennes und Rapid Bukarest messen. Die ersten Drei aus jeder Gruppe ziehen nach je zwei Heim- und Auswärtsspielen in die K.o.-Runde ein.



Reizvoll

«Unsere Gegner sind reizvoll. Natürlich ist es unser Ziel, die Gruppenphase zu überstehen, und wir haben das Zeug dazu», sagte HSV-Trainer Thomas Doll nach der Auslosung am Dienstag am Sitz der Europäischen Fußball-Union in Nyon selbstbewusst. Auch Sportchef Dietmar Beiersdorfer ist vor der Runde vom 20. Oktober bis 14./15. Dezember nicht bange: «Die Mannschaft hat in jüngster Vergangenheit bewiesen, zu was sie in der Lage ist.»


Echte Prüfsteine

Schwerster Brocken für den Bundesliga-Zweiten dürfte mit AS Monaco der Champions-League-Finalist von 2004 sein, doch sportlich ebenso reizvoll ist für die Hanseaten das Duell gegen Slavia Prag. Besonders glücklich über dieses Los war David Jarolim, der sich in der tschechischen Hauptstadt auf ein Familientreffen freuen darf. Trainer des Clubs, bei dem Bruder Lukas spielt, ist sein Vater Karel Jarolim. Sein erstes Spiel muss der HSV bei ZSKA Sofia bestreiten und ist gewarnt. Die Bulgaren warfen Bayer Leverkusen mit zwei 1:0-Siegen aus dem Wettbewerb.


Hertha-Trainer rundum zufrieden

Rundum zufrieden waren die Verantwortlichen bei Hertha BSC über das Los. «Das ist eine interessante Gruppe und ein Querschnitt durch den europäischen Fußball», sagte Trainer Falko Götz und auch Manager Dieter Hoeneß war bester Laune. «Die Teams kommen aus allen Himmelsrichtungen, das dürfte auch für die Fans interessant werden. Ich bin überzeugt, dass wir nach vier Spielen mindestens Dritter sind», versprach der Manager.

Namhaftester Widersacher neben dem RC Lens, der ebenso wie der Hamburger SV über den UI-Cup in den Wettbewerb kam, ist Sampdoria Genua. Die Italiener gewannen 1990 den Europapokal der Pokalsieger. Beim schwedischen Vertreter Halmstad, der im Europapokal noch nie über die zweite Runde hinauskam, beginnt für die Berliner der Weg, der bis zum Finale am 10. Mai 2006 in Eindhoven führen soll.


Nach dem überaus holprigen Bundesliga-Start will der VfB Stuttgart im Uefa-Pokal auf Touren kommen. «Auf uns wartet eine schwere Aufgabe. Natürlich ist es aber unser Ziel, die nächste Runde zu erreichen», nannte VfB-Präsident Erwin Staudt die Vorgabe für das Team von Giovanni Trapattoni, das mit einem Auswärtsspiel in Rennes startet. Ihre beiden Heimspiele absolvieren die Schwaben gegen die wenig zugkräftigen Mannschaften aus Donezk und Bukarest



Meine Prognose:

HSV 2x Auswärts.... sehr schwer, vor allem in Monaco. Ich denke die sind raus oder als Dritter weiter.

Stuttgart hat 2 Heimspiele. Machen es sich gegen schwache Gegner immer schwer. Mit Mühe und Not kommen die weiter.

Hertha... ui ui ui, die habens zwar nicht so schwer wie HSV, aber dennoch reicht es, dass sie ausscheiden werden. Denn dritter Platz schaffen die nicht.

MaX PoWeR
04.10.2005, 18:32
Die ersten Drei aus jeder Gruppe ziehen nach je zwei Heim- und Auswärtsspielen in die K.o.-Runde ein.

Wenn ich das richtig verstehe, muss nicht nur der HSV 2x auswärts ran ;)
Und ich denke, dass die Hamburger die grösste Chance haben, weiterzukommen.

riKkTer^
04.10.2005, 19:11
jo hamburg rockt :)

Castor
04.10.2005, 20:08
hmm. vielleicht meinte voodoo auch, dass die beiden auswärtsspiele vom hsv schwierig sind. Stavanger und Sofia wäre auch sicherlich auswärts einfacher gewesen - sowas ist halt pech.
nichtsdestoweniger glaube ich ebenfalls, dass der HSV es schafft. Wenn sie ihre buli form auch auf internationalem parkett zeigen können (spiele auf Kopenhagen an...)
Könnte drauf wetten, dass Berlin verkackt, und Stuttgart wird man abwarten müssen. die haben bisher auch noch nicht soo viel gerissen.

Voodoo
04.10.2005, 20:48
hab mich ein bissle dumm ausgedrückt. Natürlich meinte ich dass sie in der Hinrunde erst 2 Auswärtsspiele haben. Das könnte bei schlechtem Ausgang schon schlecht für die Moral sein.

Hilli
04.10.2005, 22:38
Hamburg und Berlin kommen weiter, bei Stuttgart bin ich skeptisch, glaub die packens nicht.

Sgt Ultra
16.10.2005, 14:17
Also, ich war ja einer der wenigen die so lange (bis jetzt) hinter Trap gestanden haben und geglaubt haben das des noch was wird. Aber nach dem Spiel gestern glaub ich das langsam auch nich mehr. Der redet immer davon das die Mannschaft Zeit braucht, mag ja auch sein, aber es sind jetzt mittlerweile 9 BL-Spiele, 2 Uefa-Cup Spiele, 4 Pokal Spiele (DFB und Ligapokal) und unzählige Freundschaftsspiele ins Land gestrichen. Langsam sollte es denk ich genug sein, damit zumindest was besseres als das gestern rauskommt. Das war das schlechteste Spiel vom VfB seit langer Zeit und es ist doch mehr als peinlich wenn man nur durch ein eigentor des gegners kurz vor schluss noch zum 1:1 kommt. In der zweiten halbzeit hatte der VfB bis glaub zur 75 minute keinen einzigen Torschuss. Sieht irgendwie so aus wie wenn das team gegen den trainer spielt. Ich denke mal das wenn jetzt das Uefa-cup spiel in Rennes und am WE in Leverkusen ähnlich schlecht laufen, das Trap dann weg sein wird...

Voodoo
16.10.2005, 14:45
ja denk ich auch. Der Trap braucht wohl wieder 2 Anläufe, bis es dann klappt ;)

Oh mann. Bayern nur noch zweiter nach dem 1:1 gegen Schalke. Und Bremen schießt gerade Tore ohne Ende. Find ich gut. Mit so vielen Toren wird die Bundesliga wieder interessanter, als die von Bayern zuletzt immer wieder gezeigten 1:0 Siege.

Castor
16.10.2005, 19:52
Spitzenreiter, spitzenreiter, hey, hey !!! :applaus: :)

freak
16.10.2005, 20:07
bremen spielt zurzeit einfach schön

MaX PoWeR
16.10.2005, 21:17
Im Angriff auf jeden Fall :)
Abwehr schwächelt immer noch ein wenig, aber so lange vorne mehr als hinten reingeht, soll mir das recht sein.
Bin sehr auf das Spiel gegen Udinese gespannt, hoffe die können auch in der CL endlich mal reissen.

Sgt Ultra
17.10.2005, 19:03
München - Der Druck auf Giovanni Trapattoni wächst.

Nur Erfolge helfen dem immer umstritteneren Trainer des VfB Stuttgart noch.

Auch Präsident Erwin Staudt ist mit seiner Geduld am Ende und hat den Aussagen seines Coaches heftig widersprochen, nach denen es zwei bis drei Jahre dauern werde, um wieder eine starke Mannschaft zu haben.

"In den nächsten drei Wochen Taten sehen"

"Wir brauchen den Erfolg jetzt! In den nächsten drei Wochen wollen wir Taten sehen", sagte der VfB-Boss.

Und so werden die Gerüchte lauter, dass "Trap" das Ländle vorzeitig verlassen muss.

Einen Tag nach dem peinlichen 1:1 gegen Borussia Mönchengladbach sagte Staudt: "Trapattoni bekommt genug Zeit, eine gute Mannschaft zu formen."

Kritik an Rotationsprinzip

Allerdings solle das bitteschön in dieser Saison geschehen, denn seine persönliche "Schmerzgrenze" sei bereits erreicht.

Sportdirektor Heribert Briem stellte die Philosophie Trapattonis öffentlich in Frage und deutete an, dass dem Italiener ab jetzt ein rauerer Wind um die Nase bläst: "Wir müssen zusammen mit ihm überlegen, ob weniger Rotation nicht besser wäre."

Ähnlich äußerte sich Kapitän Zvonimir Soldo in den "Stuttgarter Nachrichten": "Wenn sich die Mannschaft regelmäßig ändert, ist es schwer, sich zu finden. Da bleibt das Selbstvertrauen in der Kabine."

Spottender Hildebrand

Eben dieses Selbstvertrauen fehlte dem Verein für Bewegungsspiele seit Wochen. "So etwas habe ich noch nie gesehen. Die Spieler sind nervlich völlig fertig", sagte Ex-Trainer Jürgen Sundermann.

Zwar treten die Spannungen zwischen Mannschaft und Trainer nicht offen zu Tage, doch die Meinungsverschiedenheiten sind nicht zu übersehen. "Vielleicht hat der Trainer das Spiel diesmal wieder anders gesehen. Insgesamt habe ich mich gewundert, wie wir gespielt haben", spottete Torhüter Timo Hildebrand.

Fragen zum Übungsleiter wiegelten mache VfB-Spieler nach Art der Floskel "Alles was ich jetzt sage, kann später gegen mich verwendet werden" ab. Ein Bekenntnis pro "Trap" sieht anders aus.

"Die Hierarchie fehlt"

Fest steht, dass die Mannschaft die Philosophie des 66-Jährigen noch nicht verinnerlicht hat - oder gar nicht verinnerlichen will.

"Es würde mir gut tun, mal länger als 50 Minuten zu spielen", forderte Neuzugang Thomas Hitzlsperger. Wenn sogar ein zurückhaltender Zeitgenosse wie der Nationalspieler einen derartigen Vorstoß wagt, muss einiges im Argen liegen.

Trapattoni wollte Hildebrand loswerden

Auch mit Hildebrand, der eigentlich zu den Wortführern bei den Schwaben zählt, hat es sich Trapattoni verscherzt. Nachdem der neue Coach zu Saisonbeginn Torwarttrainer Eberhard Trautner durch seinen Intimus Adriano Bardin ersetzt hatte, reagierte Keeper Hildebrand ungehalten.

Offiziell wurde die Sache nach einer Aussprache bereinigt. Doch nach Informationen des "kicker" sollen die Auseinandersetzungen derart heftig gewesen sein, dass der Trainer den 26-Jährigen sogar verkaufen wollte.

Nur der aus dem Urlaub heraneilende Präsident Staudt habe größeres Übel abgewendet.

"Bei Niederlagen geht das Theater richtig los"

Ex-VfB-Spieler Hans Ettmayer prophezeit Trapattoni eine schwierige Zukunft: "Das Tischtuch zwischen Mannschaft und Trainer ist zwar noch nicht zerrissen, aber angerissen. Bei weiteren Niederlagen geht das Theater richtig los."

Für die Sicherung seines Arbeitsplatzes sollte der "Maestro" also langsam wieder Siege präsentieren: Die erste Gelegenheit bietet sich am Donnerstag im Uefa-Cup gegen Stade Rennes.

Ansonsten dürfte der Geduldsfaden der Verantwortlichen wohl bald gerissen sein.

Alexander Kohne

Voodoo
20.10.2005, 11:11
Trapattoni: Wende oder Ende

http://photodb.kicker.de/photodb/news/small/322404.jpg


Nein, Ultimaten wurden nicht gestellt. Nein, man wolle den Trainer nicht unter Druck setzen. Nein, man stehe weiterhin zu ihm. Was auch sonst. Denn die Frage um die Zukunft von Giovanni Trapattoni wird sich selbst entscheiden, möglicherweise sogar recht schnell.


Zweimal serviert er sicher noch den Ball für Stuttgart: VfB-Coach Giovanni Trapattoni.Sollten die Stuttgarter im UEFA-Cup in Rennes und in der Bundesliga am Sonntag in Leverkusen nochmals so desolat auftreten wie zuletzt beim 1:1 gegen Gladbach, dürfte das Ende nahen. Nur gute Ergebnisse und erst recht gute Leistungen der Mannschaft könnten für eine Wende sorgen.

Eine nach den jüngsten Vorkommnissen eher unwahrscheinliche Entwicklung, bedenkt man das gestörte Innenverhältnis zwischen Trainer und Mannschaft. Eine Besserung - erst recht eine nachhaltige über mehrere Spiele hinweg - ist in so einer heiklen Situation dringend erforderlich. Unentschieden helfen nicht. Siege müssen her, überzeugende dazu, sonst ist Giovanni Trapattoni der Verlierer. Um dies zu prognostizieren, bedarf es keines Schamanen, der in ausgestreuten Knöchelchen liest. Das wissen auch die Verantwortlichen um Präsident Erwin Staudt und Sportdirektor Herbert Briem, die angesichts des dichtgedrängten Terminkalenders nicht tatenlos abwarten wollen.

Also wird hinter geschlossenen Türen über den Fall der Fälle gesprochen, Marktforschung betrieben. Dabei stößt man auf die üblichen Übernahmekandidaten: Klaus Augenthaler, momentan ohne Klub, und Morten Olsen, der sich bis spätestens Ende November entscheiden muss, ob er dänischer Nationaltrainer bleibt. Bereits kontaktiert wurde dagegen Krassimir Balakov, bis zum Sommer Co-Trainer unter Matthias Sammer und seither auf Job-Suche.

Stellt sich noch die Frage, wie Giovanni Trapattoni mit der Situation umgeht. Der 66-Jährige macht gute Miene zum bösen bzw. schlechten Spiel, hofft und prophezeit Besserung. Vielleicht hilft ihm dabei sein in Rennes spielberechtigter, aber in der Liga noch Rot-gesperrter Starstürmer Jon Dahl Tomasson.

Voodoo
22.10.2005, 13:51
Da hat sich Trap durch den UEFA Pokal Sieg ein bissle Zeit verschafft. Aber ich denke echt nicht, dass er noch lange dort bleibt.

Voodoo
22.10.2005, 15:03
http://www.netzeitung.de/img/0050/164950-1.jpg


Dem FC Bayern München könnten schon bald seine wichtigsten Stützen abhanden kommen. Neben Michael Ballack plant auch ein weiterer Stammspieler eine Zukunft fernab.


Oliver Kahn hegt Abwanderungsgedanken. Der Torwart des deutschen Fußball-Meisters FC Bayern München will seine Karriere offenbar im Ausland beenden. «Auch bei mir ist einiges möglich», sagte Kahn der «Bild»-Zeitung. «Ich habe mehrere Optionen.»


Die Japaner wollen ihn


Der Nationalkeeper wird sich eigenen Worten zufolge in der Winterpause mit den Verantwortlichen des FC Bayern zusammensetzen. Kahn kann den Klub wie seine Kollegen Michael Ballack und Willy Sagnol im kommenden Sommer ablösefrei verlassen.

Als mögliches Ziel hatte der Nationaltorwart in den vergangenen Jahren bereits mehrfach die japanische J-League ins Spiel gebracht. In Japan wird Kahn seit seinem dortigen Auftritt bei der Weltmeisterschaft 2002 als Sportheld verehrt und besitzt mehrere persönliche Werbeverträge.



Hoeneß freut sich auf neues Team

Bayerns Manager Uli Hoeneß macht sich keine Sorgen darüber, dass neben Michael Ballack, der derzeit mit Manchester United verhandelt, auch Kahn den Verein verlassen könnte. «Sollten beide gehen, dann beginnt der Neuaufbau. Aber davor haben wir kein Angst. Das wäre eine reizvolle Auge», sagte Hoeneß. Kahn sei ein verdienstvoller Spieler, der selbst wisse, was er tue. Eine Verlängerung beim FCB müsse «finanziell passen». Mehr bezahlen können die Bayern dem Torwart also nicht.



Verlust eines Weltklassespielers

Mit Ballacks Abschied rechnen derweil immer mehr Bayern-Mitarbeiter. Der Mittelfeldspieler hatte sich Bedenkzeit bis November ausgebeten. Der 29-Jährige will in seiner Karriere gerne noch einmal im Ausland spielen, macht einen Wechsel aber vom Gehalt und seiner Familie abhängig. Manchesters Großaktionär Malcolm Glazer soll bereits Druck ausüben und eine schnelle Entscheidung des Nationalspielers fordern. Er soll bereit sein, für Ballacks sofortige Zusage mehrere Millionen Euro zu bezahlen.

Oliver Kahn sagte dazu: «Ich kann ihn nicht beeinflusssen, die Entscheidung muss er allein treffen. Sollte er aber gehen, würde Bayern einen absoluten Weltklassespieler verlieren.»

Totenhand
22.10.2005, 16:29
Kahn sollte seine Karriere in Japan beenden. Das ist das Beste was ihm passieren kann.
Find ich ne coole Sache das er das in betracht zieht :)

Sgt Ultra
22.10.2005, 18:08
Nur gut das unser Hilde nen Vertrag bis 2007 hat, der wird dann nämlich schöööööööön teuer für die Münchner. Und ich bin mir sicher das er der Nachfolger von Kahn wird. In der Nationalelf wie bei den Bayern...

Hilli
22.10.2005, 20:55
Ich stell mir grad vor wie Kahn die kleinen Japaner anschreit und rumschuppst http://forum.myrabbits.de/images/smilies/rikks/pokeattackbyphos44vy.gif
Ja da soll er hin, das wird witzig :ugly-moro

MaX PoWeR
22.10.2005, 21:32
http://home.arcor.de/gsg9paula/gorilla.jpg

Wäre doch ein nettes Maskottchen :)

Nirvana
23.10.2005, 00:45
hrhrhr nettes Bild :)

Aber früher oder später wird es einen Nachfolger für Kahn geben. Nachdem ich letzten im I-View gelesen habe, dass Hilde eh weg will, weil er Trap und den neuen Torwart Trainer nicht leiden kann ... maaal sehen. Allerdings ist Rensing auch kein schlechter ;)

Mir würde es momentan auch nicht gefallen, wenn die Hilde verpflichten, denn nach solchen Aussagen zu seinen eigenen Vorderleuten im Team hat der bei mir echt an Sympathie verloren.

freak
23.10.2005, 12:58
:applaus: nice paula

Sgt Ultra
23.10.2005, 13:49
hrhrhr nettes Bild :)

Aber früher oder später wird es einen Nachfolger für Kahn geben. Nachdem ich letzten im I-View gelesen habe, dass Hilde eh weg will, weil er Trap und den neuen Torwart Trainer nicht leiden kann ... maaal sehen. Allerdings ist Rensing auch kein schlechter ;)

Mir würde es momentan auch nicht gefallen, wenn die Hilde verpflichten, denn nach solchen Aussagen zu seinen eigenen Vorderleuten im Team hat der bei mir echt an Sympathie verloren.

Naja, so aussagen sind schon net grad gut. Aber er is leider jemand der es sich momentan erlauben kann. Er is nahezu der einzige beim VfB momentan der konstant gute Leistungen bringt...

Voodoo
26.10.2005, 14:42
WM 2006: Chip im Fußball soll Schiri unterstützen
Bei der kommenden Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland könnte möglicherweise eine Technologie Einzug aufs Spielfeld halten, die den Schiedsrichter in kritischen Situationen unterstützen soll - ein Chip im Ball.



Bei der Fußball-WM 2006 wird es nicht nur Chips in Tüten oder Eintrittskarten geben, möglicherweise erhält auch der Ball eine solche Komponente, um den Schiedsrichter in kritischen Situationen zu unterstützen. Dabei wird die Position des Balls mit Hilfe einer Vielzahl von Antennen, die im Stadion angebracht werden, genau bestimmt. Situationen, bei denen unklar ist, ob der Ball über die Aus- oder Torlinie gekullert ist, sollen somit der Vergangenheit angehören (man erinnere sich an das berühmt-berüchtigte Wembley-Tor).



"Wir testen die Technologie seit einiger Zeit im Franken-Stadion in Nürnberg, und vor kurzem auch bei einem FIFA-Turnier für unter 17-Jährige in Peru", erklärte Günter Rohmer, Direktor für Performance-optimized Systems beim Fraunhofer Institut für integrierte Schaltungen in Erlangen. "Die Technologie hat gut funktioniert und wir sind optimistisch, dass sie nächstes Jahr bei den Spielen in Deutschland zum Einsatz kommen wird."

Der Chip im Ball dient aber nicht nur zur Positionsbestimmung, er kann auch für weitere statistische Informationen - beispielsweise über einzelne Spieler - genutzt werden, so Rohmer auf der IT-Messe Systems in München. Der Ball wurde von der Adidas Salomon AG, der Software-Firma Cairos Technologies AG und dem Fraunhofer Institut entwickelt.

Die Technologie basiert auf einem ASIC-Chip (application-specific integrated circuit) der über einen integrierten Transmitter für die Datenübertragung verfügt. Untergebracht ist der kleine Funker in der Mitte des Balls und er kann so beispielsweise auch Daten zur Beschleunigung ermitteln. Laut Rohmer wurden bereits ähnliche Chips entwickelt, die kleiner und flacher sind und in den Schienbeinschonern der Spieler untergebracht werden können.

Einen kleinen Haken hat die Sache allerdings noch: Für die Funkübertragung wird das 2,4 GHz-Band genutzt, das auch bei WLAN-Systemen zum Einsatz kommt. Und genau in diesem Zusammenhang gab es Probleme, da der Ball-Chip in einigen Fällen vorhandene WLAN-Systeme störte. Hier wird laut Rohmer an einer Lösungsmöglichkeit gearbeitet, da WLAN im Stadion auch bei der WM 2006 zum Einsatz kommen soll. Eventuelle Störungen würden der FIFA wohl kaum behagen.

Bevor die FIFA letztendlich entscheidet, ob die Technologie bei der WM 2006 zum Einsatz kommen wird, soll ein letzter Test in Japan stattfinden.

Doch trotz der ganzen Technik gibt Rohmer zu bedenken: "Selbst wenn die Technologie sehr genau arbeitet, ist sie nicht perfekt - keine Technologie ist das. Unsere Technologie ist als Unterstützung gedacht. Letztlich liegt die Entscheidung, ob ein Tor gefallen ist, oder nicht, beim Schiedsrichter."

Voodoo
26.10.2005, 15:24
Muuuuharhar, Schalke hat 6:0 gegen Frankfurt verloren rofl :applaus:

Und Frankfurt hat echt super klasse gespielt. So gut hat mich schon lange kein Fußballspiel mehr unterhalten. Die Frankfurter zauberten wie die Brasilianer. Diese "Hackentrick"-Flanke, die zum Tor führte, war der Höhepunkt des Abends. Göttlich!

Allmählich wird das Szenario von Dortmund immer realistischer für Schalke harhar.

Heute nur noch Bayern gewinnen und ich bin glücklich :D

Totenhand
26.10.2005, 16:03
Wen interessieren schon die Bayern -gg- der Weltpokalsieger-Besieger hat ma wieder zugeschlagen :D

St.Pauli schlägt Bochum mit 4:0!!!

Naja der Pokal hat halt seine eigenen Regeln :)

Voodoo
26.10.2005, 17:28
Nach dem 0:6-Debakel von Schalke 04 im DFB-Pokal bei Eintracht Frankfurt strich Ralf Rangnick seinen Profis kurzerhand den freien Tag und bestellte die Mannschaft am Mittwochvormittag zum Rapport. In einer 30-minütigen Ansprache redete der Trainer des deutschen Vizemeisters Tacheles und arbeitete die klägliche Vorstellung vom Vorabend auf.

«Wir konnten das nicht auf sich beruhen lassen und einfach zur Tagesordnung übergehen. Wie wir in der letzten halben Stunde aufgetreten sind, geht nicht. Da haben wir gespielt wie kleine Kinder», rügte der Schalker Trainer sein Team.



Demontiert und gedemütigt

In den 90 denkwürdigen Minuten wurde der Champions-League-Teilnehmer vom Bundesliga-Aufsteiger erst demontiert und dann gedemütigt. «Wir haben uns zum Schluss regelrecht abschlachten lassen. Das ist der größte Vorwurf, den wir der Mannschaft machen. Solch eine Vorstellung darf es nie wieder geben, darüber müssen sich alle Spieler im Klaren sein», sagte Team-Manager Andreas Müller.

Trainer und Management nahmen die Profis daher am Mittwoch in die Pflicht. «Wir haben uns fast lächerlich gemacht. Ich erwarte eine Reaktion von der Mannschaft. Sie muss sich an der eigenen Nase packen und in den nächsten zwei Spielen gegen den Hamburger SV und Fenerbahce Istanbul anders auftreten», forderte Müller. Vorwürfe an Rangnick gab es dagegen keine. «Dem Trainer ist nichts vorzuwerfen. Eine Diskussion um seine Position los zu brechen, wäre absoluter Schwachsinn. Wir sind doch nicht bekloppt und stellen ihn nach einem Spiel in Frage», sagte Manager Rudi Assauer.



Kopfloses Anrennen

Eine halbe Stunde lang hatte der Vorjahresfinalist am Dienstagabend geglaubt, die Partie im Griff zu haben. Dies erwies sich nach den Toren von Alexander Meier (28.) und Benjamin Huggel (30.) jedoch schnell als Trugschluss. Die kopflos anrennenden Gäste wurden in der 2. Halbzeit von den defensiv sehr gut organisierten Hausherren eiskalt ausgekontert und fielen am Ende völlig auseinander. Christoph Spycher (64.), erneut Meier (68.), der überragende Francisco Copado (79.) und Patrick Ochs (85.) erhöhten vor 33.150 Zuschauern fast mühelos.

«Wir waren so harmlos wie eine Kobra im Kühlschrank. Es war wie beim Scheibenschießen, da kommt man sich verarscht vor. Einer internationalen Spitzenmannschaft passiert so etwas nicht», kritisierte Torhüter Frank Rost seine Vorderleute und forderte: «Wir müssen uns schnell wieder finden, sonst wird es ganz schwer.»



Einige Totalausfälle

Auch Hamit Altintop, dem als einem der wenigen zumindest das Bemühen anzumerken war, ging mit seinen Kollegen hart ins Gericht. «Wir hatten einige Totalausfälle. Für diese Leistung gibt es keine Entschuldigung. In Hamburg müssen wir anders auftreten», sagte der türkische Nationalspieler.

Exemplarisch für das Auftreten der konfusen Gäste war der verschossene Foulelfmeter von Gustavo Varela (72.), der sich zuvor mit Altintop eine Diskussion über die Ausführung geliefert hatte. «Das hat mit Professionalität nichts zu tun. Die streiten sich wie kleine Kinder, um vielleicht in der Torschützenliste zu stehen. Dabei hatten beide da nichts zu suchen, denn Sören Larsen ist unser etatmäßiger Schütze», wetterte Rangnick.



Funkel ist glücklich

Sein Kollege Friedhelm Funkel schwelgte dagegen in höchsten Tönen. «Für die Leistung meiner Mannschaft fehlen mir fast die Worte. Das war noch einen Tick besser als beim 6:3 gegen Köln. Der Sieg war hochverdient», lobte der Frankfurter Coach. Die Gala-Vorstellung begeisterte auch Bundestrainer Jürgen Klinsmann, der eigentlich die Schalker Nationalspieler Kevin Kuranyi und Fabian Ernst beobachten wollte. «Die Eintracht hat etwas Erfrischendes», sagte Klinsmann.




...Wir haben uns fast lächerlich gemacht...
LOL? Ich hab selten so gelacht :D. Schalke... ihr ward die Lachnummer des Jahrzehnts harhar



Wir sind doch nicht bekloppt und stellen ihn nach einem Spiel in Frage
Nochmals lol harhar. Die haben schon Trainer für weniger entlassen :)

Voodoo
27.10.2005, 09:40
jetzt wirds eng für Trappi... was meint ihr? Wird er noch lange bleiben?

Voodoo
27.10.2005, 13:57
Giovanni Trapattoni steht nach der 2:3-Pokalpleite seines VfB Stuttgart beim Zweitligisten FC Hansa Rostock mehr denn je unter Beschuss. «Wenn jemand Trainer ist, muss er wissen, dass er immer unter Druck steht. Wenn ich damit nicht umgehen könnte, würde ich als Zugführer arbeiten», sagte der 66-jährige Italiener nach dem unverhofften Pokal-K.o. beim klassentieferen Außenseiter.

Nach dem Ultimatum von Clubchef Erwin Staudt («Wir müssen in den nächsten drei Wochen Taten sehen») ist der Erfolgsdruck für «Trap» im schweren Bundesliga-Heimspiel am Samstag gegen Hertha BSC gewaltig.



Team in Schutz genommen

Nach zuletzt zwei guten Spielen in UEFA-Pokal (2:0 bei Stade Rennes) und Meisterschaft (1:1 bei Bayer Leverkusen) bot Trapattonis Team an der Ostsee in der ersten Halbzeit eine desolate Leistung. Dennoch nahm der Fußball-Lehrer seine Mannschaft in Schutz.

«Es ist kein Tiefpunkt. Wir haben keinen Rückschritt erlebt, da die Leistung nicht negativ war. Wir müssen nicht noch einmal alles von neuem überprüfen», behauptete der Italiener. Und ergänzte: «Wir haben verloren, aber wir müssen nicht nach Alibis suchen. Ich habe sehr großes Vertrauen in die Mannschaft. Wir haben internationale Spieler und mit der richtigen Einstellung und der richtigen Arbeit werden wir weiter gut spielen.»



Hildebrand moniert Lücken

Den gegensätzlichen Standpunkt bezog dagegen Timo Hildebrand. «Was soll ich noch über unser System sagen? Es war ja nicht das erste Spiel, in dem wir Lücken hatten», monierte der Nationaltorhüter. Und sein Teamkollege Silvio Meißner gab selbstkritisch zu: «Wir haben nicht richtig dagegen gehalten. Wenn man nicht gut gestaffelt steht, nicht eng am Mann ist, dann ist es leicht, Tore zu schießen. Nach dem starken Spiel in Leverkusen haben wir Hansa einfach zu leicht genommen.»

In den nun anstehenden Heimspielen müssen Trapattoni & Co. die Wende zum Guten schaffen, um die Lage nicht noch zu verschärfen. Allerdings werden die Aufgaben keineswegs leichter: Nach dem Hertha- Gastspiel wartet am Donnerstag im UEFA-Pokal das ukrainische Spitzenteam von Schachtjor Donezk auf den VfB. Dessen Sportdirektor Herbert Briem erwartet, dass die Mannschaft «gegen Hertha den Schalter umlegen» wird.



Wohin geht der Weg?

Sollte dies jedoch nicht gelingen, wird die Kritik an Trapattoni weiter zunehmen. Nach dem Pokal-Aus weht dem italienischen Coach, der nach 1998 mit Bayern München nun mit dem VfB den Cup gewinnen wollte, ein heftiger Wind ins Gesicht.

So schrieb die «Stuttgarter Zeitung» am Donnerstag zur Lage beim VfB: «Im Stuttgarter Spiel herrschte das blanke Chaos - und es zeigte sich abermals, dass das Verhältnis zwischen Trainer Trapattoni und seinen Profis auf Missverständnissen basiert... Das Debakel in Rostock hat gezeigt, dass keiner weiß, wohin der Weg des VfB führen und wo das Ganze enden soll.»

MaX PoWeR
27.10.2005, 15:54
Poker um Mertesacker

--------------------------------------------------------------------------------
Am letzten Samstag ereignete sich eine Szene, die im nächsten Jahr zur Gewohnheit werden könnte. Per Mertesacker, Hannovers Vorzeige-Profi, lief an der Seite von Patrick Owomoyela und Tim Borowski aus. Dass der lange Blonde ins Werder-Team passen würde, darüber gibt es keine zwei Meinungen.
--------------------------------------------------------------------------------


"Per ist ein Guter", lobt beispielsweise Miroslav Klose den Kollegen aus der Nationalelf. Werbung für Werder, so der Nationalstürmer, hätten die Klinsmann-Jünger aus Bremen im Kreis der deutschen Elitefußballer dabei nicht machen müssen: "Werder spricht für sich."

Auch die Faktenlage spricht dafür, dass im kommenden Jahr das Realität werden könnte, was der kicker exklusiv schon im September veröffentlichte: Mertesacker gilt schon jetzt als heißer Kandidat bei dem Tabellenzweiten für die Saison nach der Weltmeisterschaft. Dass er ein "interessanter Spieler" sei, hat Manager Klaus Allofs schon im Frühjahr verkündet, als er sich auf die Suche nach einem Nachfolger für den im Sommer zum FC Bayern abgewanderten Valérien Ismael machen musste. Inzwischen hat Werder den Brasilianer Naldo verpflichtet. "Kein Kommentar", sagt Allofs heute, wenn er auf das Thema Mertesacker angesprochen wird. Aus gutem Grund: Rein rechtlich können sich die Bremer erst ein halbes Jahr vor Vertragsende um einen Spieler bemühen.

Im Fall Mertesacker sieht die Sachlage so aus: Sein Kontrakt läuft zwar offiziell bis 2008, enthält aber eine recht lukrative Klausel. Im Sommer 2006 könnte der Nationalspieler wechseln - dazu noch für einen Spottpreis, der noch nicht mal eine Million Euro beträgt. Damit wäre der nach dem Kölner Lukas Podolski attraktivste deutsche Jung-Profi ein wahres Schnäppchen.

"Ich nehme grundsätzlich zu Vertragsdetails nicht Stellung", sagt Roman Pletz, Berater von Mertesacker. Doch die Eckdaten, so das Resultat von kicker-Recherchen in Hannover, stimmen. Als eine seiner ersten Amtshandlungen hatte 96-Manager Ilja Kaenzig im Mai 2004 den Kontrakt abgeschlossen, als der gigantische Karrieresprung des 21-Jährigen noch nicht abzusehen gewesen ist, dokumentiert durch den Nationalelf-Einstand am 9. Oktober 2004 im Iran. Nun drängt die Mertesacker-Partei auf ein vom Ex-Präsidenten Martin Kind im November des letzten Jahres gegebenes Versprechen, bald über eine Gehaltserhöhung nachzudenken. Kaenzig will jedoch eine Aufstockung des Salärs nur akzeptieren, wenn der heikle Freigabepassus gestrichen oder umgewandelt wird.

"Keine Verhandlungen, nur Gespräche", bestätigt der 96-Manager. Der bestehende Vertrag sei Status quo. Pletz will wegen des laufenden Verfahrens keine Stellung nehmen. Die Fronten sind verhärtet, was auf einen frühzeitigen Abschied des Eigengewächses Mertesacker hindeutet. Zu Werder?

Castor
27.10.2005, 15:56
Bin mir sicher, dass er schon nen neuen vertrag hat. Entweder beim SVW oder bei Bayern. Momentan sieht's eher nach Bremen aus. Das wäre ein Traum :applaus:

MaX PoWeR
27.10.2005, 15:59
Allerdings :) Denke auch, dass der Wechsel schon gemacht ist, bei Hannover würde er sein Talent verschwenden ;)

Voodoo
27.10.2005, 16:00
Bayern ist interessiert an Per? Per ist doch kein Außenverteidiger oder? Denn soviel ich weiß bräuchte Bayern nächste Saison einen Ersatz für Liz

Nirvana
27.10.2005, 16:53
eher für Sagnol, aber da gibt es keinen in der Bundesliga.
Wenn Lahm wieder fit ist wird Lizarazu eh nur noch Reserve sein ;)

Nen guten IV braucht Bayern aber auch noch - gibt halt keinen Ersatz für den Fall, dass Ismael oder Lucio ausfallen.

zu Per: sieht ganz nach Bremen aus. Die haben es auch nötig nen guten Mann für diese Position zu verpflichten und er wäre dann dort Stammspieler ;)

Nirvana
27.10.2005, 17:05
TV-Poker kann zu Bundesliga-Aufstockung und Relegationsspiele führen

Deutschlands Fußballfans und die 36 Proficlubs
müssen sich im Rahmen des TV-Pokers auf gravierende Änderungen des
Spielmodus einstellen. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) schließt die
Rückkehr zu Relegationsspielen um den Auf- und Abstieg sowie eine
Aufstockung der Bundesliga und/oder 2. Liga auf 20 Mannschaften nicht
aus. Das geht nach Angaben der Zeitschrift «Sport-Bild» aus den
Unterlagen der Rechte-Ausschreibung hervor, die die DFL-
Geschäftsführung den interessierten Fernsehsendern Anfang November
zuschicken will.

In dem 35 Seiten umfassenden Dokument hat DFL-Geschäftsführer
Christian Seifert genau festgehalten, was die TV-Sender bei ihrer
Bewerbung um die TV-Rechte von der Saison 2006 an wissen müssen. So
behält sich der Dachverband unter Punkt 5.1 «Wettbewerbsmodus»
ausdrücklich vor, «nach Beschlussfassung durch die zuständigen Organe
den Wettbewerbsmodus zu ändern, z.B. durch die Einführung von
Entscheidungsspielen, durch Veränderung der Anzahl der teilnehmenden
Mannschaften und Kapitalgesellschaften etc.»

Die so genannten Relegationsspiele zwischen dem Drittletzten der
Bundesliga und dem Dritten der 2. Liga gab es bereits in den
Spielzeiten von 1981/82 bis 1990/91. Seit der dritten Bundesliga-
Saison 1965/66 spielen in der höchsten Liga bis auf eine Ausnahme
immer 18 Vereine. Nach der deutschen Vereinigung wurde die Bundesliga
1991/92 für eine Spielzeit auf 20 Vereine aufgestockt.

In den 35 Seiten umfassenden Dokument möchte die DFL-Führung
Absprachen der TV-Sender und Bietergemeinschaften verhindern. Deshalb
soll sich jeder Interessent verpflichten, «vor und nach Erstellung
seines Angebotes dessen Einzelheiten, insbesondere über Höhe des
Angebots und über Art des Verwertungsrechtepaketes, streng
vertraulich zu behandeln und weder direkt noch indirekt Dritten,
insbesondere anderen interessierten Unternehmen, zugänglich zu machen
oder offen zu legen.»

Neben den bisherigen TV-Partnern ARD/ZDF, DSF und Premiere, die
zusammen rund 300 Millionen Euro pro Saison an die DFL zahlen, wollen
sich nach Angaben der «Sport-Bild» auch RTL und Kabel Deutschland
(KDG) an dem neuen Bieterverfahren beteiligen. Der Kölner Free TV-
Sender RTL ist vor allem an den Live-Spielen der Bundesliga
interessiert, die nach einer EU-Vorschrift extra ausgeschrieben
werden müssen. Die Abgabe-Frist für die Bundesliga-Angebote endet am
1. Dezember.

Kabel Deutschland könnte um die Pay TV-Rechte mitbieten, für die
bisher Premiere rund 180 Millionen Euro pro Saison zahlt. Im
Gegensatz zu Premiere - der Abo-Kanal hat derzeit rund 3,4 Millionen
Abonnenten - kann KDG nur 300 000 Kunden erreichen. DFL-
Geschäftsführer Seifert soll deshalb laut der Zeitschrift die
Anforderung an alle Bewerber, eine technische Reichweite von 80
Prozent aufzuweisen, als «Fallstrick» für KDG bezeichnet haben.

Voodoo
31.10.2005, 12:34
Hmmm auf 20 Vereine aufzustocken würde ich dämlich finden. Darunter leidet die Qualität der Bundesliga und die Spieler kommen zu weniger Erhohlung. Klar, in England gibt es auch 20 Spieltage. Doch dort sind die Spieler weniger mit ihren Werbeverträge beschäftigt/unterwegs und kommen so zu ihrer Erholung.

Die deutschen sind doch jetzt schon alle am Sack.


btw: Santa Cruz ist auch am Sack!


München - "Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich verdienen", heißt es im Volksmund.

Ein Spruch, der einmal mehr auf Roque Santa Cruz zutrifft.

Denn der Stürmer des FC Bayern München hatte sich in dieser Saison durch starke Leistungen und längst vergessen geglaubte Torjäger-Qualitäten den Respekt und wohl auch Neid von Gegnern und Teamrivalen erarbeitet.

Kreuzbandriss im rechten Knie

Doch nun kann einem Santa Cruz einfach nur Leid tun: Der 24-Jährige erlitt im Spiel beim 1. FC Köln (2:1) einen Kreuzbandriss sowie einen Teilabriss des Innenbandes im rechten Knie und fällt fünf bis sechs Monate aus.

"Das ist eine Katastrophe für Roque und für uns", meinte FCB-Coach Felix Magath über den Paraguayer, der schon mehrfach von Verletzungen zurückgeworfen wurde.

"Gerade jetzt, wo er wieder so gut gespielt und wichtige Tore geschossen hat und wo man das Gefühl hatte, jetzt hat er's gepackt, ist die Nachricht für uns ein Schock."

WM-Teilnahme in Gefahr

Santa Cruz, der in Kürze in Colorado vom Kniespezialisten Dr. Richard Steadman operiert werden soll, war verständlicherweise zu keiner Stellungnahme bereit. Zu tief saß der Frust nach der bereits vierten schweren Knieverletzung seiner Karriere.

Zumal für ihn die Gefahr besteht, dass nicht nur die Saison in München für ihn gelaufen ist. Vielmehr steht auch die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in seiner Wahl-Heimat Deutschland in Frage.

Vor der Saison fast schon ausgemustert

Immerhin kann sich Santa Cruz damit trösten, dass er schon oft abgeschrieben war und immer wieder den Weg zurück gefunden hat. So war er im Sommer schon fast ausgemustert und stand vor einem Wechsel zu Hertha BSC Berlin.

Dann meldete sich der 24-Jährige mit einer starken Vorbereitung zurück und gehörte zu Saisonbeginn zu den besten Bayern-Spielern. Doch wieder warfen ihn ein Muskelfaserriss im Oberschenkel und wenig erneute Muskelbeschwerden zurück.

Zuletzt drei Tore in Folge

Umso größer war die Freude bei ihm, als er Anfang Oktober gegen den VfL Wolfsburg endlich seine Durststrecke von 17 Monaten ohne Bundesligatreffer beendete und damit beim 1:0 zum Matchwinner wurde. Magath sprach von "Roques bestem Spiel, seit ich beim FC Bayern bin".

Auch Santa Cruz wirkte erleichtert. "Für mich war das Tor sehr wichtig", sagte er danach im Gespräch mit Sport1.de. "Es nimmt mir etwas den Druck von allen Seiten, endlich wieder ein Tor machen zu müssen. Daher bin ich sehr zufrieden."

Damit war der Knoten bei ihm offenbar geplatzt, denn der Nationalstürmer traf auch in den beiden folgenden Liga-Partien auf Schalke (1:1) und gegen Duisburg (4:0). Aber auch diesmal war die Erfolgsphase nur von kurzer Dauer.


Vertrag läuft im Sommer aus

Zwar schien die Verletzung, wegen der er in Köln zur Pause ausgewechselt wurde, zunächst nicht so schlimm zu sein. Doch nach der Ankunft am Samstagabend in München stellte Vereinsarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt dann die bittere Wahrheit fest.

Schlecht auch deshalb für Santa Cruz, weil er sich zuletzt ja für die Verlängerung seines im Sommer auslaufenden Vertrages förmlich aufgedrängt hatte und nun bei möglichen Verhandlungen keine besonders gute Karten mehr hat.

Die Verantwortlichen beim deutschen Rekordmeister dürfte das aber nicht sonderlich interessieren, denn ausgerechnet vor den wichtigen Spielen in der Champions League gegen Juventus Turin und in der Liga gegen Verfolger Werder Bremen haben sie ganz andere Sorgen.

Kaum Alternativen im Sturm

Schließlich war Santa Cruz zuletzt der einzige Angreifer, der das Tor traf. Sowohl Roy Makaay als auch Claudio Pizarro und auch Paolo Guerrero befinden sich schon seit einiger Zeit in einem Formtief.

Und Alternativen zu den nur noch drei Stürmern gibt es keine. Das Reserve-Team, das in der Regionalliga Süd spielt, hat insgesamt erst sieben Mal getroffen. Bester Torschütze ist bisher Defensivspieler Christian Saba mit zwei Treffern.

Daher werden die Spekulationen um einen Wechsel von Lukas Podolski wohl wieder verstärkt aufkommen. Allerdings hatte der Nationalstürmer am Samstag klar gestellt, dass er in dieser Saison den 1. FC Köln auf keinen Fall verlassen wird.

Nirvana
31.10.2005, 15:10
schon ärgerlich mit Santa Cruz ...

Naja ich bin schon dafür die BL auf 20 Vereine aufzustocken, dafür kann immernoch die Winterpause gestrichen werden (siehe England). Abgesehen davon können Profis locker alle 3 Tage nen Spiel über 90 Minuten durchziehen ... schließlich müssen die Vereine die International spielen das auch. Die Chancen, dass deutsche Talente spielen und sich somit entwickeln können steigt somit auch ... wieso also nicht ?

und mir wäre auch sehr neu, dass ein Lampard, Henry und wie sie alle heißen weniger Werbeauftritte haben als unsere BL Profis. Grund dafür ist einzig und allein die schlechte Kondition unserer Spieler ( schau Dir mal nen Spielplan der DHL an [Eishockey] )

Voodoo
31.10.2005, 15:25
oder Basketball.....

aber du kannst andere Sportarten doch nicht mit Fußball vergleichen. Und in England ist es sogar festgeschrieben, wieviel Werbeauftritte ein Spieler haben darf. Das sagte zumindest Margath in einem Interview. Ein deutscher Topspieler bräuchte fast doppelt soviel Zeit für seine Werbeauftritte ect wie ein Engländer... naja. ich weiß es ja nicht. Hab mich auf seine Aussage verlassen.

freak
31.10.2005, 16:14
Oh und ein Werbeauftritt is ja soooo fies, kriegt man nur einen ARSCH voll Geld!
Das kann der Spieler meistens selber noch entscheiden ob er ne Werbung macht oder nicht.

riKkTer^
31.10.2005, 16:15
also bei eishockey wird ja 100 mal im spiel gewechselt .... das kann man echt ned vergleichen . fussball ist halt 90 min vollgas !!!1 :mad:

Sgt Ultra
31.10.2005, 18:57
also bei eishockey wird ja 100 mal im spiel gewechselt .... das kann man echt ned vergleichen . fussball ist halt 90 min vollgas !!!1 :mad:

Kennst Du Dich mit Eishockey aus? So wie ich das rauslese glaub eher weniger...
Fussball 90 min vollgas? Mindestens die hälfte vom Spiel traben oder gehen die Spieler doch nur übers spielfeld, also da kann man wirklich net von Vollgas sprechen. Noch dazu läuft die Uhr kontinuierlich durch, auch wenn der Ball ins aus geht, Foul is oder sonst was und die Nachspielzeit steht doch in keiner relation dazu. Beim Eishockey hingegen wird die Uhr sofort angehalten wenn was ist, also wird da die vollen 60 minuten "Vollgas" gespielt. Eishockey wird net umsonst als die schnellste Mannschaftssportart der Welt bezeichnet. Das weiss doch schon jedes Kind das es beim Eishockey mehr zur sache geht als beim Fussball. Da passieren Dinge, für die würde ein BL-Spieler die halbe Saison gesperrt, der Eishockey-Spieler muss 2 min auf die Strafbank und gut is.
Mein Tipp: Schau Dir mal ein spiel der NHL oder DEL an und dann eines der Bundesliga. Und wenn Du mir dann sagst das Fussball mehr vollgas ist als Eishockey, dann stimmt was net.

riKkTer^
31.10.2005, 19:30
hab ich ned gesagt . ich weiss schon das es beim fussball ach mal gut langsam zugeht. ich wollte nur hervorheben das beim eishockey viel mehr gewechselt wird als beim fussball. ich wollte nicht sagen das der eine sport besser, toller, schimmliger, grüner, brutaler etc ;) als der andere ist . sondern das man einfach ned die sportarten einfach ned so einfach vergleichen kann . da ich selber schon mehrere sportarten betrieben habe , weiss ich wovon ich rede ... k ich geb zu mit den 90 vollgas war übertreiben. aber ein eishockey spieler hockt halt ne ganze zeit auf der bank und kann regenerieren ...

freak
31.10.2005, 21:18
jungs ich war mal esportler, da gehts ab du... :heilig:

Voodoo
01.11.2005, 17:55
Die Rechte für die Bundesliga-Übertragung sind begehrt. Laut DFL haben sich 35 Interessenten registrieren lassen.

Der größte Fernseh-Poker um die Bundesliga-Rechte ist eröffnet. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) schrieb am Dienstag insgesamt 233 Rechte-Pakete für maximal drei Spielzeiten mit Beginn der Saison 2006/07 aus. Insgesamt 35 Nachfrager, darunter acht TV-Sender und 16 Agenturen, haben sich laut DFL-Geschäftsführer Christian Seifert registrieren lassen. Die Bewerber können ihre Angebote bis zum 1. Dezember, 12.00 Uhr, abgeben. «Die Rechtevergabe kann bereits vor Weihnachten abgeschlossen sein», sagte Liga-Chef Werner Hackmann.
«Die audiovisuellen Rechte sind für unsere Vereine die wichtigste Refinanzierungs-Quelle, um in Europa wettbewerbsfähig zu sein», unterstrich Hackmann die Bedeutung der anstehenden Verhandlungen. Zahlen über den angestrebten Gesamterlös nannten weder er noch Verhandlungsführer Seifert. Bisher erhielt die DFL 302 Millionen Euro pro Jahr aus den bestehenden TV-Verträgen mit ARD/ZDF, DSF und Premiere. Sie laufen im kommenden Sommer aus. TV-Experten erwarten rund 400 Millionen Euro aus der neuen Ausschreibung, die wegen der EU-Vorschriften äußerst komplex und kompliziert ist.



Der verschiedene Szenarien

Kernpunkt des Vergabeverfahrens sind drei Regelspielpläne mit jeweils zwei unterschiedlichen Verwertungsszenarien. Beim Spielplan A bleibt die bisherige Aufteilung der Bundesliga-Partien auf Samstag (7 Spiele) und Sonntag (2) bestehen. Die Free-TV-Zusammenfassung der Sonntag-Spiele soll aber erst nach 22.00 Uhr erfolgen. Bei den Modellen B und C sind als Neuerung ein Freitag-Spiel um 20.30 Uhr und eine Samstags-Partie um 18.30 als «Match of the Day» ausgeschrieben. Beide Begegnungen können sowohl von Free-TV-Sendern als auch von Pay TV-Anbietern für Live-Übertragungen erworben werden.



Seifert: Nicht allein das Geld entscheidet

«Das höchste Gebot erhält nicht automatisch den Zuschlag. Andere Vergabe-Kriterien sind die redaktionelle Kompetenz, die Zuschauer-Reichweite, die Bonität des Bieters und die Akzeptanz der Fans», betonte Seifert. Die DFL-Führung, die zuvor die Manager der 36 Proficlubs über die Ausschreibung informiert hatte, hält in allen Rechte-Paketen grundsätzlich am Kernspieltag Samstag (15.30) fest. «Die Aufstockung der Bundesliga auf 20 Mannschaften ist für uns derzeit kein Thema. Es wird auch keine Relegationsspiele geben», sagte Hackmann.

Bei allen Verwertungsszenarien soll die Position des Pay TV gestärkt werden. Der Abo-Sender Premiere, der bisher 180 Millionen Euro pro Saison zahlt, ist bereit, für mehr Exklusivität mehr Geld auf den Tisch zu legen. Neben Premiere soll auch Kabel Deutschland um die Pay-TV-Rechte bieten. Aber auch für frei empfangbare Sender wie ARD, ZDF, RTL oder DSF ergeben sich neue Möglichkeiten. «Alle Bundesliga-Spiele sind live im Free-TV oder Pay TV ausgeschrieben», sagte Seifert.

Die DFL will das Vergabeverfahren, dem eine umfassende Situations- Analyse vorausging, auch in den kommenden Wochen «offen und transparent» darstellen. Nicht zuletzt, weil sich unter den 35 Bietern acht börsennotierte Unternehmen befinden. Im Angebot befinden sich auch zwei Internet-Pakete und drei Ausschreibungen für die Auslandsrechte. «Wir möchten ein optimales Ergebnis im Geflecht zwischen Fans, Clubs und Nachfragern erzielen», sagte Seifert. Alles ist möglich, sogar eine zweite Ausschreibungsrunde, falls der TV- Poker beim ersten Anlauf nicht zum gewünschten Erfolg führt.

Totenhand
01.11.2005, 20:11
naja weiß zwar nich wies in der NHL oder in der DHL ist, aber nen Kumpel von mir spielt Eishockey und der spielt in mehreren Reihen. Von daher werden da letzten endes nich so viele Spieler ausgewechselt wies aussieht :confused:

Außerdem flitzen die in ihren dicken rüstungen übers eis. Da willste nich daneben stehen, wenn der sich nachm Spiel die Rüstung abzieht

Sgt Ultra
03.11.2005, 23:49
oh man, oh man...
jetzt wirds echt zeit das der All Italia Flieger startet. Da kann man langsam echt nicht mehr zuschauen. Grauenhaft was einem da teilweise geboten wird :wallbash:

Voodoo
04.11.2005, 09:21
Das war ja mehr als grottich. Die meisten entschuldigen sich jetzt mit so Sätzen wie: "Donesz ist ja auch eine Millionentruppe...". Bei so schlechten Leistungen wundert sich der Präsident, dass kurz vorm Spiel erst 16000 Plätze belegt sind.

Ciao Ciao Trap! :fu: :ugly-fing :ugly-wave

Voodoo
07.11.2005, 10:58
Also was Stuttgart zur Zeit für einen Scheiss spielt. Das ist echt nicht mehr feierlich. Wenn jetzt noch einer sagt, dass die Spieler sich erst an den Trainer gewöhnen müssen, dann halte ich es für untertrieben. Die Spieler sind eindeutig gegen Trap. Anders könnte ich mir ihre Leistungen nicht erklären.

Nach so vielen Spielen mit dem Trainer sollte sich jede professionelle Mannschaft schon auf ihn eingestellt haben.

Ach ja an alle Bremen Fans:

HAAAAAAAAAAAAAAAAHAAAAAAAAAAAAA :fu: Bayern rulez so derbe

MaX PoWeR
07.11.2005, 11:08
Nee nee, da rult ma gar nix in Bayern....
In der Rückrunde gibts Revanche, nach 34 Spieltagen die Meisterschaft, und dann, dann gibts die :ugly-welt !!!

Nirvana
07.11.2005, 13:29
naja, wenn die Spieler gegen Trap sind ... dann tut`s mir leid - die werden schließlich alle vom Verein bezahlt und nicht vom Trainer. Der Verein entscheidet im übrigen wer Trainer ist und nicht die Spieler ...

und da es sich bei denen um Profis handelt, sollten die sich auch dementsprechend aufführen auch wenn sie den Trap vielleicht nicht leiden können.

Wenn Du in einem CS Clan spielst, aber den Leader nicht leiden kannst klärst Du die Probleme ja auch vermutlich intern und spielst im War nicht absichtlich scheiße zusammen, oder ? (obwohl Du nicht einmal Kohle dafür bekommst ...)

zu Werder: Abwehr, was ist das ? :D - aber Klose war nicht schlecht ;)

Meister wird trotzdem nur Bayern *g*

kru3m3L
07.11.2005, 19:21
eeefff ceeee baaayern deutscher meister ...

null chance für die bremer, so muss es sein :D

Totenhand
07.11.2005, 21:04
also wenn Bayern nich Meister wird, lach ich euch alle ne Runde aus :)

Castor
08.11.2005, 00:41
Ballack: Hat Madrid gewonnen?

Ein offener Schlagabtausch, ein Spitzenspiel, das, ungewöhnlich genug, diesen Namen wirklich verdiente. "Die beste Halbzeit, die es in den letzten Jahren in der Bundesliga gegeben hat" hatte Bayern- Boss Karl-Heinz Rummenigge gesehen, "ein Klassespiel" Trainer Felix Magath, und "eine Halbzeit lang Fußball vom Allerfeinsten" Manager Uli Hoeneß.


Und auch das Ergebnis passte für den FC Bayern: Mit dem 3:1-Erfolg gegen den SV Werder haben die Münchner ihren Vorsprung auf die von Hoeneß als "unseren härtesten Konkurrenten in dieser Saison" ausgemachten Bremer auf fünf Punkte ausgebaut.

Beste Saisonleistung, klare Tabellenführung, der zehnte Sieg im zwölften Saisonspiel (bei nur einer Niederlage, 0:2 in Hamburg): Die Bayern also auf Wolke sieben? Von wegen. Der Manager holte Mannschaft und Umfeld schnell wieder herunter. Neben seiner Schelte für Torjäger Roy Makaay hatte er auch sonst überraschende Worte parat. "Noch weit entfernt von dem Fußball, den wir uns vorstellen" sei die Spielweise der Bayern, so Hoeneß am Samstag. Gestern wurde er noch deutlicher. Das Potenzial dieser Mannschaft sei "weit größer" als das bisher ausgeschöpfte; wenn nach diesem 3:1 von einem "großen Schritt in Richtung Titel" geredet werde, dann interessiere ihn das ebenso wenig wie die aktuelle Tabellensituation. "Wir müssen die Leute unterhalten", meint Hoeneß, "ihnen Spaß bereiten in dieser tristen Gesellschaft."

Einmal in Fahrt, macht der Manager seinem Ärger über die Meldung Luft, er habe gegen den als Zuschauer in der Allianz Arena weilenden Jürgen Klinsmann gestichelt ("Im Gegenteil, ich habe mich sehr gefreut, dass er da war, weil er sich so einfach ein besseres Bild machen kann") und gibt sich wenig optimistisch, was die Ende November anstehende Antwort auf die Frage der Fragen angeht: Verlängert Michael Ballack oder nicht? "Ich habe das Gefühl, dass ich weiß, wie die Entscheidung ausfällt", meint Hoeneß. Dieses Gefühl habe sich "in vielen Gesprächen" entwickelt, und es riecht stark nach Trennung, wenn der Manager sagt: "Wir werden mit der Entscheidung leben können, wir können den Verein ja nicht abmelden."

Wird Real Madrid also als Sieger aus dem Poker um den Kapitän der Nationalmannschaft hervorgehen? Offensichtlich haben die Bayern in einem Telefonat mit Reals Generaldirektor Emilio Butragueno erfahren, dass die Königlichen Ernst zu machen gedenken mit ihrem Werben um den 29-Jährigen. Und gegen die Fantasiegehälter, mit denen die Spanier nach wie vor locken, wenn sie einen Spieler wirklich wollen, hat auch ein FC Bayern keine Chance.


Das wär hart für Bayern aber die mE richtige Entscheidung von Ballack. Wenn man von Real ein Angebot bekommt, muss man dort auch spielen. Nur so kann man in die Geschichte eingehen :)

Voodoo
08.11.2005, 09:07
habs gestern schon gelesen... ich finds scheisse. Ballack ist ein wichtiger Mann für die Bayern. Hoffentlich bleibt es nur ein Gerücht.

Nirvana
08.11.2005, 11:01
tjo, wenn Hoeneß sowas andeutet ist das meist die Wahrheit ...

Wird nicht einfach für den ein Ersatz zu finden... aber im Endeffekt wird wohl die BL das ausbaden müssen (vdV oder Marcelinho werden dann wohl gekauft) ...

Schau ich mir allerdings die Leistungen der letzten Wochen an, wäre ein Abgang von Sagnol für die Bayern viel, viel härter ...

Voodoo
08.11.2005, 11:16
Vor allem , da wir wirklich kein Ersatz in der Abwehr hätten... Mittelfeld haben wir einiges was auch ohne Ballack was reissen könnte.

Hilli
09.11.2005, 16:08
Lustiges Trainer-wechsel-dich!

Lienen geht - Neururer kommt
Bundesligist Hannover 96 hat am Mittwochmorgen Trainer Ewald Lienen von seiner Aufgabe entbunden - ebenso dessen Assistenten Michael Frontzeck. Geschäftsführer Ilja Kaenzig teilte mit, dass der Verein nun mit der Nachfolgesuche beginnen würde. Nach kicker-Informationen steht der Neue bereits fest: Peter Neururer.
Er nimmt bald wieder auf der Bank Platz: Peter Neururer.
"Wir fangen jetzt mit der Nachfolgesuche an", so der 32-jährige Schweizer am Mittwoch. "In Stuttgart soll der neue Trainer schon auf der Bank sitzen." Hannover 96 tritt am übernächsten Sonntag (20. November) bei den Schwaben an.
Es wird Peter Neururer sein, der zuletzt erst beim Schlusslicht in Nürnberg auf der Wunschliste ganz oben stand, den Franken jedoch am Sonntag nach der 0:1-Niederlage gegen den VfB via Mailbox eine Absage erteilte.
Der 50-Jährige hatte zuletzt den VfL Bochum betreut. Nach dem Aufstieg mit dem Revierklub in Bundesliga (2001/02) führte er den VfL in der Saison 03/04 auf einen UEFA-Cup-Platz, stieg in der vergangenen Spielzeit dann jedoch mit den Bochumern ins Unterhaus ab.
Sein designierter neuer Arbeitgeber Hannover 96 hatte am Mittwochmorgen mitgeteilt, dass man nach reiflicher Überlegung zu dem Entschluss gekommen sei, durch einen Trainerwechsel zum jetzigen Zeitpunkt der Saison dem Team neue Impulse geben zu können.
Ewald Lienen, der seit dem 9. März 2004 an der Leine im Amt war, wurde am Mittwochmorgen über den Schritt des Vereins informiert. Danach nahmen er und Frontzeck Abschied von der Mannschaft.
Bis die Verpflichtung von Peter Neururer in trockenen Tüchern ist, werden vorläufig Torwart-Trainer Jörg Sievers und Fitness-Coach Edward Kowalczuk die Übungseinheiten leiten.
Noch am Dienstagabend hatte ein Krisen-Gespräch zwischen Lienen sowie den beiden Geschäftsführern Ilja Kaenzig und Karl-Heinz Vehling keine endgültige Klärung gebracht. Ewald Lienens Schützlinge hatten die Zielvorgabe des Vereins für diese Saison ("einstelliger Tabellenplatz") bislang verfehlt. Derzeit belegen die 2002 in die Bundesliga zurückgekehrten 96-er im deutschen Oberhaus nach lediglich zwei Siegen aus zwölf Partien nur Rang 13 - mit drei Zählern Vorsprung auf einen Abstiegsplatz.
Lienen ist nach Klaus Augenthaler (Bayer Leverkusen) und Wolfgang Wolf (1. FC Nürnberg) der dritte Trainer, der in dieser Zeit frühzeitig gehen musste. Für Augenthaler kam Michael Skibbe, der Club gab am Mittwoch die Verpflichtung von Hans Meyer (zuletzt Scout bei Hertha BSC) bekannt.

Hans Meyer: "Der Stadt das Jammertal Abstieg ersparen"
Lange wurde beim 1. FC Nürnberg nach einem neuen Trainer gesucht, nun gelang es dem Altmeister, mit Hans Meyer eine überraschende Lösung aus dem Hut zu zaubern. Die Verpflichtung bestätigte Sportdirektor Martin Bader am Mittwoch gegenüber dem kicker.
Gelandet: Hans Meyer bekommt von Club-Boss Michael A. Roth einen Teppich zum Dienstantritt überreicht.
Hans Meyer war zuletzt bei Hertha BSC tätig und schaffte in der Saison 2003/04 mit den Berlinern, die er zur Rückrunde auf dem vorletzten Tabellenplatz übernommen hatte, noch den Klassenerhalt. Ein ähnliches Kunststück soll der 63-Jährige nun beim fränkischen Traditionsklub vollbringen. Schon damals arbeitete der erfahrene Fußballlehrer mit dem heutigen Nürnberger Sportdirektor Martin Bader zusammen, der beim Hauptstadtklub ab 2002 zusammen mit Manager Dieter Hoeneß für die sportliche Leitung verantwortlich war.
Bei seiner Vorstellung umriss der neue Coach die Ziele klar und eindeutig: "Es geht nur um den Klassenerhalt. Wir wollen der Stadt das Jammertal Abstieg ersparen", sagte Meyer. Präsident Michael A. Roth setzt große Hoffnungen in den "alten Haudegen, der uns sicher helfen wird". Auch Meyers Vorgänger Wolf hält große Stücke auf seinen Kollegen. "Wenn einer dem Club jetzt helfen kann, dann er", sagte er. Meyer kündigte an, sich mit Wolf besprechen und an Co-Trainer Dieter Lieberwith festhalten zu wollen.
Roths Teppich-Geschenk zum Dienstantritt
Den Hintergrund, warum Meyer sein Rentner-Dasein wieder aufgab, kommentierte der gebürtige Briesener gewohnt süffisant: "Ihr könntet jetzt schreiben, dass ich geldgeil bin, oder mich meine Frau aus dem Garten gejagt hat", meinte er bei seiner Präsentation am Mittwoch vor Journalisten. Tatsächlich aber besitze er in Bad Hersfeld "ein nackiges Haus ohne Fliesen und Teppiche". Club-Boss Roth, der millionenschwere Unternehmer aus der Teppichbranche, überreichte Meyer zum Dienstantritt einen 3500 Euro teuren persischen Scherkat und kündigte an: "Der Teppich hat noch einen großen Bruder. Den gibt es dann nach Sicherstellung des Klassenerhalts."
Vor seiner Berliner Zeit war Meyer Trainer bei Borussia Mönchengladbach und führte die Rheinländer 2001 in die erste Liga. Seinen größten Erfolg als Trainer feierte Meyer 1981 mit Carl-Zeiss Jena, als er im Endspiel des Europapokals der Pokalsieger stand, sich aber Dynamo Tiflis mit 1:2 geschlagen geben musste.
In Nürnberg erhält Meyer, der heute noch vorgestellt werden soll, nun einen Vertrag bis Saisonende, der sich im Falle des Klassenerhalts automatisch verlängert.
Mit Meyer als Nachfolger von Wolfgang Wolf, der am 31. Oktober nach dem desaströsen Auftritt in Mainz (1:4) entlassen wurde, endet die schwierige Trainersuche beim fränkischen Traditionsverein. Der erste Favorit war Lothar Matthäus, der ganz klar von Präsident Michael A. Roth gepusht werden sollte, weil die Sponsoren im Umfeld des Club einen repräsentativen Namen forderten. Doch der deutsche Rekordnationalspieler war dem fränkischen Fan-Umfeld nicht geheuer.
Zweiter Kandidat war Peter Neururer, für den seine Erfahrung im Abstiegskampf und seine profunde Kenntnis der Bundesliga und auch der Zweiten Liga sprach. Doch auch der zuletzt in Bochum tätige Coach sagte den Nürnbergern ab, nachdem sich die Mannschaft beim 0:1 gegen den VfB Stuttgart am vergangenen Sonntag aus Neururers Sicht als nicht "rettbar" präsentierte.
Mit Neururers Absage schossen die Spekulationen ins Kraut. Von Werner Lorant (beim türkischen Erstligisten), über Eduard Geyer (in Dubai bei Al-Nasr) bis hin zum vereinslosen Lorenz-Günther Köstner reichte die Kandidatenliste der sogenannten erfahrenen Übungsleiter. Zudem kamen Trainer aus der jüngeren Generation wie Kjetal Rekdal (Valrenga IF) oder Ralf Loose (FC St. Gallen) hinzu, die jedoch unter dem Strich allesamt keine ernsthaften Überlegungen des Vereins waren.
Bader holt sich selbst aus der Schusslinie
Mit dem Überraschungscoup hat sich auch Bader wieder aus der Schusslinie gebracht, dem die zwischenzeitlich konfuse Trainersuche negativ angelastet wurde. "Durch die vielen Spekulationen hatte ich zumindest Zeit, um die Gespräche mit Hans Meyer in Ruhe zu führen", so der Nürnberger Sportdirektor, der angesichts der wilden Gerüchte über potenzielle Wolf-Nachfolger kaum seinen Augen und Ohren trauen wollte.

Ich finds persönlich gut, dass die beiden Trainer wieder in der Liga arbeiten, ich find die zwei sehr sympatisch.

Voodoo
09.11.2005, 16:12
Neururer find ich auch ganz gut. Doch ob er erfolgreich sein wird?

rieke
09.11.2005, 16:26
Der Neururer is doch voll der Clanhopper ^^

basel!ne
10.11.2005, 00:24
ich weiss echt nicht was ihr alle an fussball findet...

rieke
10.11.2005, 10:52
lol :hm:

Voodoo
10.11.2005, 12:35
Das hier ist ein Fußball-Thread?!?! :confused:


aaaaaaaaah, Jahrelang immer falsch gepostet und keiner hats gemerkt.


Hmmm, wegen dummes Länderspiel fällt am Samstag Bundesliga aus. So ein kack!

Voodoo
10.11.2005, 13:58
27 Tore hat der FC Bayern in dieser Saison bislang erzielt, 27 Tore, die sich auf zwölf verschiedene Spieler verteilen. Zum Vergleich: Beim SV Werder, der als einziger Bundesligist öfter traf als der Spitzenreiter (32-mal), trugen sich nur neun Profis in die Torschützenliste ein.

"Das ist eine unserer Stärken", sagt Felix Magath, "jeder unserer Spieler kann Tore machen, deshalb sind wir so schwer ausrechenbar."

Zum ThemaGut die Hälfte dieser Tore, 14, gehen auf das Konto der vier Stürmer, mit denen die Bayern vor drei Monaten in die Saison gingen: Roy Makaay (7), Roque Santa Cruz (3), Claudio Pizarro und Paolo Guerrero (je 2). Nachdem Santa Cruz noch lange Zeit ausfällt, stehen Magath nur noch drei Angreifer zur Verfügung. Zu wenig angesichts der anstehenden großen Aufgaben? "Das wird man sehen", sagt der Trainer; zu Beginn der Winterpause werde man die Vorrunde analysieren und beraten. Die Meinung des nun wieder gesetzten Duos Makaay/Pizarro jedenfalls wird bei der Entscheidungsfindung keine Rolle spielen; beide hatten sich zuletzt gegen den Einkauf eines neuen Stürmers ausgesprochen. "Die beiden brauchen nichts zu erzählen", sagt Magath, "sie haben in dieser Saison nicht so gespielt, dass wir uns in Ruhe zurücklehnen könnten." Pizarro habe bislang "nicht das umgesetzt, was wir uns erhofft haben", sei jedoch "seit drei, vier Wochen" auf dem Weg nach oben; Makaay hingegen bereitet dem Trainer nach wie vor Sorgen. "Als er vor einigen Wochen zum ersten Mal nicht in die Nationalelf berufen wurde, hat er das schwerer genommen, als ich gehofft hatte", so Magath. "Es könnte schon sein, dass er nun wieder Probleme hat."

MaX PoWeR
15.11.2005, 03:14
Bayern suchen Ballack-Ersatz
--------------------------------------------------------------------------------
Der FC Bayern München hat am Montag das Vertragsangebot an Michael Ballack offiziell zurückgezogen. Dies wurde am Rande der Jahreshauptversammlung des Rekordmeisters am Abend bekannt.
--------------------------------------------------------------------------------
Der Bundesliga-Spitzenreiter hatte Ballack, dessen aktueller Kontrakt am Saisonende ausläuft, ursprünglich eine Offerte für vier weitere Jahre unterbreitet, die dem 29-Jährigen 36 Millionen Euro gebracht hätte.
Der Nationalmannschafts-Kapitän erbat sich daraufhin mehrmals Bedenkzeit, woraufhin ihm die Bayern ein Ultimatum setzten. Am Montag, dem Tag der Jahreshauptversammlung, sollte Ballack sich erklären.
"Wir haben uns heute mit Michael und seinem Berater getroffen", führte Rummenigge aus. "Wir haben vor vier Wochen vereinbart, dass sich Michael heute erklärt oder wir unser gutes und gesichertes Angebot zurückziehen. Das ist heute passiert, nachdem Michael uns mitgeteilt hat, dass er noch keine Entscheidung getroffen hat."
Die Chancen, dass Ballack nach der WM bei einem europäischen Spitzenklub spielt, steigen unweigerlich, der Rückzug des Angebots durch die Bayern sei aber nicht zwangsläufig gleichbeudeutend mit einem Wechsel, wie Rummenigge betonte.
"Aber ich sage klipp und klar, dass wir ab sofort den Markt sondieren werden, um nach Alternativen Ausschau zu halten", stellte der Bayern-Vorstand mit Nachdruck fest.
Michael Ballack (61 Länderspiele) ist seit 2002 für die Münchner aktiv. Seinerzeit war er für sechs Millionen Euro vom damaligen Champions-League-Finalisten und Vizemeister Bayer Leverkusen an die Säbener Straße gewechselt.
Am 215-maligen Bundesliga-Spieler (66 Tore) sind neben Manchester United offenbar auch Real Madrid, der AC Mailand, Juventus Turin und der FC Barcelona interessiert.

Voodoo
15.11.2005, 09:18
Mist :/

Voodoo
15.11.2005, 10:14
na toll... jetzt auch noch diese Meldung


Willy Sagnol steht beim FC Bayern vor dem Absprung. Dem französischen Nationalverteidiger soll ein Angebot von Juventus Turin vorliegen.

Nach "Bild"-Informationen bietet Italiens Rekordmeister 20 Millionen Euro für vier Jahre. "Ich habe ein hervorragendes Angebot aus Italien", bestätigte Sagnol.

Die Bayern wollen es Juventus nicht zu leicht machen: "Wir werden in den nächsten Tagen mit Willy reden", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. Sagnol hatte im September ein Angebot abgelehnt.

Nirvana
15.11.2005, 10:44
was ich wieder nicht verstehe ... mit Sagnol darf nach FIFA Statuten erst ab Januar offiziell verhandelt werden (also abgesehen von Bayern). Aber Bayern wird da nochmal nachlegen bis Januar ;)

Bei Ballack sieht alles nach Abschied aus. Aber ich finde die Reaktion von Seiten des FCB vollkommen in Ordnung. Ballack hatte über einen Monat Zeit sich zu entscheiden ... und bei 36 Mio. sollte das nicht so schwer sein. Abgesehen davon muss Bayern schließlich auch anfangen für die nächsten Jahre zu planen.

reen
15.11.2005, 11:00
ich kann mir eigentlich kaum vorstellen dass er zu real geht, da saßen schon leute wie figo auf der bank, das kann ihm auch passieren, ich tippe eher auf england oder italien, die ligen sind meiner meinung nach auch angesehener als die spanische. andererseits wäre er auch nicht blöd wenn er bei den bayern bleibt, da hat er schon seinen festen wohnsitz und spielt mit einer sehr hohen wahrscheinlichkeit die nächsten jahre international oben mit.

Voodoo
15.11.2005, 11:00
ich finde die Entscheidung auch mehr als berechtigt. Der spielt mit dem FC Bayern und das kann/sollte sich auch ein Ballack nicht erlauben. Dann geht er halt Weg. Ersatz wird sicherlich kommen. Vielleicht nicht so ein Torgefährlicher, aber dafür vielleicht ein besserer Mittelfeldregiseur.

reen
15.11.2005, 12:02
ich find das ok was er macht, ist eine sehr wichtige entscheidung für ihn, der letzte vertrag seines lebens, da muss man halt erstmal schauen was geht. ich denke ihm ist auch keine von der bayern führungsriege sauber, der vetrag läuft ja immerhin noch bis zum saisonende, bis dahin ist es ja noch ein halbes jahr.

Voodoo
15.11.2005, 12:17
Bayern muss aber auch nach Ersatz suchen.

MaX PoWeR
15.11.2005, 13:19
Wieso sollte das Ballacks letzter Vertrag werden? Der Mann ist grade mal 29 geworden und wird die Schuhe sicher nicht mit 33 an den Nagel hängen...

Nirvana
15.11.2005, 13:36
ich find das ok was er macht, ist eine sehr wichtige entscheidung für ihn, der letzte vertrag seines lebens, da muss man halt erstmal schauen was geht. ich denke ihm ist auch keine von der bayern führungsriege sauber, der vetrag läuft ja immerhin noch bis zum saisonende, bis dahin ist es ja noch ein halbes jahr.

Bayern haben allerdings schon die besten Argumente: Stadion, Umfeld, Stammplatzgarantie und eine Mannschaft die sich vor keiner anderen in Europa verstecken muss. Ich halte das für ein riskantes Pokerspiel. Es kommen meiner Ansicht eigentlich nur Manchester (als Nachfolger von Keane) oder Madrid (als Nachfolger von Zidane) in Frage. Alle anderen Top-Clubs sind auf seiner Position zu gut besetzt um einen Stammplatz zu ergattern.

Aber Bayern kann sich jetzt ganz in Ruhe umschauen und die 36 Mio. werden mit Sicherheit gut investiert werden. Aus der BL kommen nur VdV und D´Alessandro in Frage - also mal ganz genüsslich abwarten :)

MaX PoWeR
16.11.2005, 13:11
http://www.kicker.de/content/news/artikel.asp?folder=3100&object=323601&liga=1&saison=2005%2F06&spieltag=12&gruppe=19738

Ganz nettes Interview mit Rheuma Kay, ist mir sehr sympatisch. Was er allerdings am Ende bzgl. des Glückes sagt, naja, da haben die wohl genug von in München ;)

Voodoo
16.11.2005, 14:12
das Thema mit Bayern und ihr Glück ist ja schon so alt wie die Geschichte vom Sturm auf Troja :P

Nirvana
16.11.2005, 14:54
so viel Neues steht da aber auch nicht im I-View, aber ich find das schon klasse wie der sich selbst einschätzt. Meistens sind doch die Topstürmer arrogante Dreckskerle, schön das es auch anders geht :)

reen
16.11.2005, 17:32
http://www.faz.net/s/RubFB1F9CD53135470AA600A7D04B278528/Doc~E5ECE3D63BA4D4B11B06F5437805833D0~ATpl~Ecommon ~Scontent.html

bidde schön, netter artikel der einiges klarstellt

Voodoo
19.11.2005, 20:42
okey... hab in den letzten beidne Tagen einige Interviews gesehen.

So sagte der Präsident von AC Mailand, dass sie kein Interesse an Michael Ballack haben, da sie ja Kaka und Sosa haben. Gerade auf ARD sagte Hoeneß ziemlich sicher, dass Manu nicht Ballack als Ersatz für Kene holen wollen. Also scheidet Manu auch aus. Auf die Frage wie es mit Madrid aussieht, wollte Hoeneß nichts mehr antworten.

Denke also es entscheidet sich zwischen Bayern und Madrid.

Wenn Ballack zu Madrid geht, wird er 100% nur unglücklich... da hockten schon bessere auf der Bank. Dort ist er einer von Vielen.

Hilli
20.11.2005, 06:05
glaub ich nicht. Zidane ist alt und bringt seit 2 Jahren kaum noch gute Leistungen. Ballack würde bei Real auf jeden Fall Stammspieler sein.

Voodoo
24.11.2005, 15:28
Anzeichen zum Ballack Wechsel verdichten sich


Die Anzeichen verdichten sich, dass Michael Ballack den FC Bayern München im Sommer in Richtung Real Madrid verlassen wird.

Nach entsprechenden Berichten aus Spanien will auch der Kölner "Express" "aus sicherer Quelle" erfahren haben, dass der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft nach der WM ein "Königlicher" wird.

Demnach werde der 29-Jährige im Januar einen Vierjahresvertrag unterzeichnen, der ihm mehr als 50 Millionen Euro einbringen soll. Darauf habe man sich bereits am vergangenen Wochenende geeinigt.

Berater dementiert Einigung und bestätigt Anfragen

Ballacks Berater Michael Becker hatte eine Übereinkunft dementiert, "ernstzunehmende Anfragen" aber bestätigt - auch von Real. Fixiert werden könnte eine Einigung nach Fifa-Regularien ohnehin frühestens am 1. Januar.

Die sportliche Talfahrt der "Königlichen" mit der 0:3-Heimpleite gegen den Erzrivalen FC Barcelona als Tiefpunkt hat offenbar zu dem Angebot an den deutschen Topstar geführt. Mit neuem Cheftrainer soll in der nächsten Saison eine neue Real-Mannschaft um David Beckham und Ballack aufgebaut werden.

Vogts: Real und ManU haben seit Jahren Interesse

Auch Ex-Bundestrainer Berti Vogts weiß aus eigenen Gesprächen mit Klubverantwortlichen, dass sowohl der spanische Rekordmeister als auch Manchester United den Bayern-Akteur verpflichten wollen.

"Interesse besteht bei beiden Klubs, aber schon seit einigen Jahren", sagte der DSF-Experte im Gespräch mit Sport1.de. ManU will den Deutschen als Ersatz für den kürzliche gefeuerten Roy Keane holen.

Allerdings soll Ballack kein Interesse mehr an der Offerte aus England besitzen, da ihm die sportliche Substanz der Mannschaft zu gering erscheint. Die "Galaktischen" aus Madrid dagegen sind für jeden Fußballer ein Ziel, siehe Zidane, Beckham, Ronaldo etc.

Auch Stielike geht von Real-Angebot aus

"Ich glaube schon, dass Real ihn unbedingt haben will. Dort läuft es ja nicht, daher werden sie sicher Anstrengungen unternehmen, ihr Team zu verstärken", meint Uli Stielike, der sich im spanischen Fußball auskennt.

Der heutige DFB-Coach war von den bisher fünf Deutschen bei den "Königlichen" (neben Netzer, Breitner, Schuster, Illgner) derjenige, der sich dort am längsten durchsetzen konnte. Acht Jahre spielte er in Madrid.

"Rolle ist nicht einfach übertragbar"

Einen Rat will er Ballack, der unter Erich Ribbeck und Stielike 1999 sein erstes Länderspiel absolvierte, aber nicht geben. "Das muss jeder mit sich ausmachen. Tatsache ist, dass seine Rolle bei Bayern München nicht so einfach auf einen anderen Verein übertragbar ist", sagte Stielike Sport1.de.

"Und gerade in der jetzigen Situation wird es für ihn bei Real nicht einfach werden. Aber ich traue ihm auf jeden Fall zu, sich dort durchzusetzen. Denn er ist der torgefährlichste Mittelfeldspieler der Welt."

Ähnlich äußert sich Vogts: "Das muss Michael Ballack ganz allein entscheiden. Es wäre wichtig für die Bundesliga, wenn er beim FC Bayern bliebe. Andererseits ist es schön für den deutschen Fußball, dass wir einen Spieler haben, der in der ganzen Welt gefragt ist."

Rücknahme des Bayern-Angebots führte offenbar zum Umdenken

Dass er diesem Werben nun vermutlich auch nach gibt, liegt offenbar auch an der spektakulären Rücknahme des Bayern-Angebots auf der Jahreshauptversammlung. Das Vorpreschen von Karl-Heinz Rummenigge und der anschließende Jubel der Anhänger soll zum Umdenken bei Ballack geführt haben.

Scheitern könnte der Wechsel in die spanische Hauptstadt noch am neuen Chefcoach. Neben Paul Le Guen, Rafael Benitez (zurzeit Liverpool) und Juve-Trainer Fabio Capello soll auch Ottmar Hitzfeld ein Kandidat sein. Dann dürfte der Doppel-Wechsel aus Deutschland perfekt sein.


Hitzfeld Kandidat auf Luxemburgo-Nachfolge

Der Ex-Coach der Bayern hatte zuletzt erklärt, dass er seit dem Ende seiner Tätigkeit in München schon ein Angebot von Real vorliegen hatte und dass er nach der WM wieder einen Klub betreuen will. Das aktuelle Gerücht dementierte er nicht, sondern wollte es nicht kommentieren.

Hinzu kommt, dass der angebliche Favorit Capello kein Interesse an einer Rückkehr zeigt. "Ich habe bis 2007 Vertrag bei Juventus und ich bin hier sehr zufrieden", sagte er.

"Außerdem habe ich schon mehrfach gesagt, dass ich keine aufgewärmte Suppe mag. Es ist sehr schwierig, an einen Ort zurückzukehren, an dem ich schon mal war."

Nur Magath bleibt gelassen

Einzig Hitzfeld-Nachfolger Felix Magath gibt sich nach außen hin gelassen. "Ich bin überhaupt nicht aufgeschreckt über die Gerüchte, dass Michael Ballack nach Madrid wechselt", sagte der FCB-Coach nach dem 4:0 gegen Rapid Wien.

"Das gleiche hatten wir schon vor Wochen mit Manchester und in den nächsten Wochen kommt dann irgendwann vielleicht auch noch Viking Stavanger ins Gespräch. Da ich keinen Einfluss darauf habe, kümmere ich mich nicht darum."

Seine Vorgesetzten beim Deutschen Meister stört hingegen ganz gewaltig, dass sie beim Ballack-Poker derzeit nur Zuschauer sind.

freak
24.11.2005, 16:01
Ob er dort glücklich wird oder nicht kann man nicht sagen m.E. kommt auf einiges drauf an...kanns mir vorstellen dass er gut rein passt aber ich kanns mir auch vorstellen dass es nicht läuft...abwarten :)

Nirvana
24.11.2005, 16:36
schlechter als momentan kann es für Real ja nicht laufen ;)

btw: wo ist dein altes Avatar eigentlich hin - das neue stinkt :p

freak
24.11.2005, 17:30
pedophiler nazi du :D

Castor
24.11.2005, 18:09
naja, jeder der die Chance hat zu Real zu wechseln, wäre ja blöde, wenn er es nicht täte. Und Ballacks Chancen sind wirklich nicht so schlecht, sich dort einen Stammplatz zu erspielen...

Totenhand
24.11.2005, 18:12
hab ihn eigentlich nie so als den herausragenden Spieler gesehen. Da gibt es weit aus bessere Spielmacher. Aber wenn man die chance bekommt seine Karriere in Madrid zu beenden, dann sollte man das auch machen.

@freak: find dein neuen Ava, besser als den alten. Immerhin grinsen mich jetzt nicht mehr jeden Tag diese Nazimädels an ...

MaX PoWeR
24.11.2005, 20:03
Der Weed-Beutel war aber besser :p

Nirvana
24.11.2005, 22:59
Ballack ist auch kein Spielmacher ... aber dafür einer der torgefährlichsten Mittefeldspieler der Welt - und ich glaube einer der besten Kopfballspieler überhaupt ;)

btw: wer achtet schon auf das T-Shirt bei Frauen :stopfi: (kann man auch ausziehen und verbrennen)

freak
25.11.2005, 13:06
ok jetzt weiss ich auch was nirv gemeint hat *G* :applaus:

rieke
30.11.2005, 00:27
das muss jetzt mal hier rein, als Mainzer Fan bin ich dazu sogar verpflichtet *g*

http://www.kicker.de/content/news/artikel.asp?folder=3100&object=324300&liga=1&saison=2005%2F06&spieltag=14&gruppe=19935

Voodoo
04.12.2005, 15:10
Die Aktion von den Kölner Fans fand ich auch mal derbst scheisse!!!! Hoffe die paar Ausnahme Fälle bekommen zukünftig Stadionsverbot.

Für diejenige, die es nicht mitbekommen haben. Als ein Hamburger Spieler eine Ecke treten wollte, flogen allerhand Zeugs aufs Spielfeld. Der Spieler wurde von einem Trommelstock getroffen und ging stark blutend zu Boden. Ein Mitspieler musste ihn aus der Gefahrenzone tragen.

Totenhand
04.12.2005, 16:20
Ist halt scheiße, wenn man nicht verlieren kann, aber die Köllner sollten es ja mal so langsam gewohnt sein :P

rieke
04.12.2005, 17:36
der wurde getroffn als er mit den Jungs über das Tor gejubelt hat. Hätte irgendwen treffen können von den Hamburgern *g

freak
04.12.2005, 20:10
ändert das jetzt was daran?? :D

rieke
04.12.2005, 20:48
ja sehr viel :D

ne im Prinzip nur dass es nicht gegen einen bestimmten sonder gegen jedenmöglichen HSV Spieler gerichtet war *g

Voodoo
06.12.2005, 10:21
Hiobsbotschaft für den HSV: Rafael van der Vaart hat sich im Spiel gegen Köln schwerer verletzt als bisher angenommen. Van der Vaart fällt mindestens zwei Monate aus. Er hat einen Knochenbruch.

Das dürfte auf jeden Fall ein bisschen den Wind aus HSV Segeln genommen haben.

Voodoo
06.12.2005, 12:49
Neuer Spieler für den FC Bayern?

Hat sich Bayern-Manager Uli Hoeneß einen neuen Spieler geangelt? Der Tabellenführer steht offenbar kurz vor der Verpflichtung von Julio dos Santos von Cerro Porteno.

Angeblich soll der Vertrag mit dem offensiven Mittelfeldspieler aus Paraguay "so gut wie perfekt" sein. Hoeneß habe dies am Flughafen in Asuncion bestätigt.

Der 23-Jährige war auch beim spanischen Erstligisten FC Cadiz im Gespräch. Unklar ist aber, ob dos Santos für die Regional- oder für die Bundesliga geholt werden soll.

MaX PoWeR
06.12.2005, 15:56
Na das mus ja ein Fussballgott sein, wenn die nichtmal wissen ob Regional - oder Bundesliga :D

Voodoo
06.12.2005, 16:03
Microsoft lockt Kuranyi mit Millionenvertrag

Das Software-Unternehmen Microsoft sieht in Kevin Kuranyi die ideale deutsche Werbe-Lokomotive. Der Schalker stehe für Leistung, Fotogenität und Lifestyle.

Kevin Kuranyi soll die deutsche Werbe-Lokomotive für das Software-Unternehmen Microsoft des US-Milliardärs Bill Gates werden. Laut einem Bericht der «Bild-Zeitung» (Dienstag-Ausgabe) will Gates neben Fußball-Größen wie dem Brasilianer Ronaldinho (FC Barcelona), dem Engländer Michael Owen (Newcastle United) und dem Italiener Gianluigi Buffon (Juventus Turin) den Nationalspieler des FC Schalke 04 im Jahr der Weltmeisterschaft für Werbezwecke gewinnen. «Dass ich in einem Atemzug mit den Besten der Welt genannt werde, macht mich stolz», wird Kuranyi dazu in der Zeitung zitiert.
«Gefragt war jemand, der Leistung, Fotogenität und Lifestyle verbindet», sagte Sven Müller von der Vermarktungs-Agentur Sportfive, der dem Bericht zu Folge den Kontakt zwischen Microsoft und dem 23 Jahre alten Bundesliga-Stürmer hergestellt hat. Für die geplanten Internet-Auftritte und TV-Spots soll Kuranyi von Gates, dessen Vermögen auf rund 50 Milliarden Dollar geschätzt wird, ein Millionen- Vertrag winken, berichtet das Blatt weiter. «Kevin ist eine tolle Persönlichkeit. Seine Fotos sind ständig in allen Zeitungen. Er hat enorm viele Fans, gerade unter Jugendlichen», erklärte Sven Müller.

Voodoo
12.12.2005, 13:59
Schalke beurlaubt Rangnick


FotoDer FC Schalke 04 hat Trainer Ralf Rangnick mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das teilte der Fußball- Bundesligist am Montag mit. Damit zog der deutsche Vizemeister wie erwartet die Konsequenzen aus den Vorfällen beim Spiel gegen Mainz 05 am Samstag.


«Ehrenrunde» Auslöser für Beurlaubung

Dort hatte der 47 Jahre alte Fußball-Lehrer, der tags zuvor seinen Abschied zum Saisonende verkündet hatte, mit einer «Ehrenrunde» vor der Partie für Unmut in der Führungsspitze gesorgt. Rangnick hatte seinen Dienst am 28. September 2004 angetreten.

Als Nachfolger werden Ottmar Hitzfeld und Matthias Sammer genannt. Auch der bei Bayer Leverkusen entlassene Klaus Augenthaler steht kurzfristig zur Verfügugng. Hitzfeld wollte eigentlich erst in der kommenden Saison einen Verein übernehmen. Da sein langjähriger Co-Trainer Michael Henke vor drei Wochen beim 1. FC Kaiserslautern beurlaubt worden war, könnte der 48-Jährige bis zum Saisonende den Job übernehmen und dann sich wieder hinter Hitzfeld einreihen.

MaX PoWeR
12.12.2005, 14:12
Habe ich nicht anders erwartet, vor allem nach seiner Abschiedsrunde im Stadion, die er als Dankeschön abgetan hat. Wenn die Hitzfeld als Nachfolger bekommen, dürften sie sich freuen, von Sammer hingegen halte ich nicht viel, insofern wünsche ich ihn mir als Rangnick Nachfolger :D

Voodoo
12.12.2005, 14:30
geht mir genau so. Ich hoffe so, dass es nicht Hitzfeld wird.

Castor
12.12.2005, 15:00
egal wers wird - auf schalke kommt mittel- bis langfrisitg ohnehin kein trainer klar. so ein chaos club.
bald geht auch das geld aus und dann geht's abwärts :applaus:

rieke
12.12.2005, 16:21
ui das kommt für mich überraschend, grad weil ich das mit der "Abschiedsrunde" nicht mitverfolgt habe. Ganz schön harte Entscheidung, aber das zeigt die wie die Schalker Führung den Verein managed - in meinen Augen sehr seriös.

Nirvana
12.12.2005, 16:57
da hat sich der Rangnick schön selber abgeschossen ... trotzdem hat der bei mir Pluspunkte gesammelt mit seiner Aussage niemals bei Schalke zu verlängern *g*

naja und als erfahrener Trainer wie Hitzfeld würde ich Schalke unter Assi eh ausschließen ;)

MaX PoWeR
13.12.2005, 14:28
Der FC Bayern München steht offensichtlich unmittelbar vor dem ersten Transfer für die kommende Spielzeit. Wie bereits berichtet, hat der deutsche Rekordmeister ein Auge auf Julio Dos Santos aus Paraguay geworfen, der am Wochenende mit seinem Klub Cerro Porteno die Meisterschaft errang.

Der 22-jährige Mittelfeldspieler war im entscheidenden Liga-Match gegen General Caballero der überragende Mann auf dem Platz und erzielte mit seinem sechsten Saisontor den 3:1-Endstand.

Knapp 12.000 Kilometer entfernt ließ Bayerns Manager Uli Hoeneß im Anschluss an die Heimpartie gegen den FCK (2:1) noch wissen, dass die hauptsächlich aus spanischen Medien stammenden Berichte über einen bereits vollzogenen Wechsel von Dos Santos "Ammenmärchen" seien.

Nach der errungenen Meisterschaft flog Julio dos Santos mit Klubpräsident Luis Pettengill und seinem Berater Alfredo Mendoza am Sonntag nach München, wobei er am Flughafen von vielen Fans seines Klubs verabschiedet wurde. Dies berichtet die paraguayische Zeitung "abc color". "Man träumt immer davon, für eine große europäische Mannschaft zu spielen. Glücklicherweise ergibt sich für mich die Chance mit dem FC Bayern. Ich hoffe, dass jetzt alles ganz schnell geht und meine Reise nach München ein gutes Zeichen ist", sagte Dos Santos vor dem Abflug in Asunción.

Der offensive Mittelfeldspieler soll dem FC Bayern rund 2,5 Millionen Euro wert sein. Ein noch zu behebender Knackpunkt des Transfers wäre die Staatsbürgerschaft von Dos Santos. Weil die Münchner mit Zé Roberto, Lucio (beide Brasilien), Ali Karimi (Iran) und Paolo Guerrero (Peru) schon vier Nicht-UEFA-Ausländer im Kader haben, müsste Dos Santos den Pass eines europäischen Landes erhalten. So verfuhren die Münchner beispielsweise bei Dos Santos' Landsmann Roque Santa Cruz, der mittlerweile die spanische Staatsbürgerschaft besitzt. Der Peruaner Claudio Pizarro und der Argentinier sind mittlerweile fußball-technisch gesehen Italiener.

In Paraguay gilt Dos Santos als klassischer Spielmacher mit Torjäger-Qualitäten. Bei der Copa America 2004 kam er mit Paraguay bis ins Viertelfinale (vier Spiele, drei Einwechslungen , ein Tor), scheiterte dort aber an Uruguay (1:3). Mit einer Körpergröße von 1,86 Meter und 87 Kilogramm Gewicht gilt er als robuster Offensivmann.

Ginge der Wechsel von Dos Santos über die Bühne, könnte er nach der WM 2006 gleich in Deutschland bleiben. Mit Paraguay qualifizierte er sich als Vierter der Südamerika-Gruppe hinter Brasilien, Argentinien und den punktgleichen Ecuadorianern. In der WM-Qualifikation spielte er allerdings nur beim 1:2 in Bolivien.

In der Bundesliga träfe dos Santos neben seinem Mannschaftskollegen Santa Cruz mit Nelson Valdez von (Werder Bremen) auf einen weiteren Landsmann.

Beachtenswert finde ich den Absatz zum Thema Staatsbürgerschaft, einfach nur schade, dass man dem einfach irgendeine Europäische verschaffen will, da kann man die Regelung bzgl. Nichteuropäer auch gleich ganz sein lassen.

Voodoo
13.12.2005, 14:44
hmmm ist der denn gut? Ich weiß nicht. DAs wäre doch die Position von Ballack. Wird wohl schon sicher sein, dass Ballack geht oder wie?

Hilli
13.12.2005, 18:03
Also das wird sicher nicht der Ballack "Ersatz" sein. Der Junge is vielleicht ein großes Talent, aber mehr auch nicht.

Voodoo
14.12.2005, 09:26
Wer wird neuer Trainer auf Schalke?

klar ist: Der Nachfolger des entlassenen Ralf Rangnick, der sich am Dienstag bei den "Königsblauen" verabschiedete, muss ein Volltreffer sein.

Einen weiteren Fehlschlag bei der Trainersuche kann sich vor allem Manager Rudi Assauer kaum erlauben.

Assauer: "Alles ist möglich"

Dabei sind die Anforderungen enorm hoch: Der neue Mann muss (noch) erfolgreicher und schöner Fußball spielen als Rangnick, mit Assauer und seinen Kommentaren keine Probleme haben, bei der Mannschaft ankommen und möglichst einen großen Namen haben.

Ein Profil, das je nach Auslegung auf viele und auf wenige Kandidaten zutrifft. Entsprechend erklärte Assauer: "Alles ist möglich."

Spätestens am 4. Januar zum Trainingsbeginn nach der Rückrunde soll aber ein neuer Chefcoach für Interimstrainer Oliver Reck gefunden sein.

Sport1.de nennt die Vor- und Nachteile möglicher Kandidaten.

Huub Stevens:
Der 52-Jährige war der letzte relativ unumstrittene Chefcoach auf Schalke und dürfte auch jetzt wieder ein heißer Kandidat sein.

Auf Anfrage dementierte der Holländer ein Interesse nicht, obwohl er noch Vertrag bei Roda Kerkrade hat. "Man weiß nie. Aus Verträgen kannst du immer raus."

Für Stevens spricht, dass er sowohl mit Assauer als auch mit den Fans keine Probleme hatte und die letzten Schalker Titel gewann: Den DFB-Pokal 2001und 2002 sowie den Uefa-Cup 1997.

Ottmar Hitzfeld:
Der erfolgreichste deutsche Vereinstrainer ist im Gegensatz zu Stevens nicht gebunden und es soll bereits erste Gespräche mit ihm gegeben haben. Er hat angeblich sogar bereits geäußert, dass für ihn in Deutschland nach Dortmund und Bayern nur noch Schalke in Frage kommt.

Gegen ein Engagement sprechen aber zwei Aspekte Zum einen will Hitzfeld laut eigener Aussage erst im nächsten Sommer wieder einen Klub trainieren. Zum anderen dürfte den auf Seriosität bedachten "Gentleman" das Verhalten der Schalker Führung gegenüber Rangnick wohl abschrecken.

Rene Eijkelkamp:
Der ehemalige Schalker Profi, der Publikumsliebling war, galt schon öfter als Geheimfavorit. Grund ist eine ältere Aussage Assauers, nach der der Holländer bestens geeignet wäre, wenn er mehr Erfahrung hätte.

Die hat er in den vergangenen Jahren als Co-Trainer gesammelt, aktuell an der Seite von Erfolgscoach Guus Hiddink beim PSV Eindhoven. Eine Freigabe dürfte kein Problem sein. Die Frage ist nur, ob Assauer ihm mittlerweile den Job zutraut.

Christoph Daum:
Der frühere Coach von Leverkusen, Stuttgart und Köln ist der erklärte Favorit der Schalker Anhänger. Mit seiner Art und seinem Engagement würde er auch gut zu den "Königsblauen" passen.

Das Problem: 2003 gab es sogar Gespräche mit Schalke, doch man konnte sich nicht einigen. Seitdem sind sich Daum und Assauer spinnefeind, was zuletzt beim Champions-League-Spiel wieder deutlich würde.

Auch wenn Daum tatsächlich eine Freigabe aus seinem laufenden Vertrag bei Fenerbahce Istanbul bekommen würde, was unwahrscheinlich ist, so dürfte Assauer kaum Interesse an einer Zusammenarbeit haben.

Klaus Toppmöller:
Der Ex-Nationalspieler wäre nicht die schlechteste Lösung für Schalke: Er ist vertragsfrei und Kumpeltyp und hat bei Bayer Leverkusen in der Saison 2001/2002 bewiesen, dass er aus einer Ansammlung von guten Einzelspielern ein starkes Team formen kann.

Allerdings hat sein Ruf zuletzt bei seinem erfolglosen Engagement gelitten, zudem soll er nicht das beste Verhältnis zu Assauer haben.

Matthias Sammer:
Als knurriger Typ, der Erfolge nachweisen kann, eigentlich ein Mann nach Assauers Geschmack. Dagegen spricht aber die Tatsache, dass er diese Erfolge als Spieler und Trainer ausgerechnet mit dem verhassten Erzrivalen Borussia Dortmund feierte.

Zudem hatte der Europameister von 1996 noch vor wenigen Wochen in Leverkusen mit der Begründung abgesagt, er plane eine längere Auszeit als Trainer. Außerdem dürften ihn wie Rangnick die vielen nach außen dringenden Interna stören. Dennoch scheint es denkbar, dass beide Seiten über ihren Schatten springen.

Klaus Augenthaler:
Auch hier würde vieles passen: Der Weltmeister von 1990 passt vom Typ her zu Assauer, hat Erfolge als Spieler und Trainer vorzuweisen und ist auf Jobsuche. Die Frage ist nur, ob die Schalker ihm nach dem Scheitern in Leverkusen die Übernahme eines Top-Teams zutrauen.

Castor
14.12.2005, 19:05
Nun ist es amtlich mit dem Wechsel von Dos Santos...


BALLACK-NACHFOLGER

Dos Santos unterschreibt bei Bayern

Es ging dann doch schnell: Julio Dos Santos hat beim FC Bayern München einen Dreijahresvertrag gezeichnet. Der paraguayanische Nationalspieler wird bereits in der Winterpause nach Deutschland wechseln. Neue Verträge haben auch Deisler und Lucio bekommen.

München - Die Laufzeit des Vertrags von Dos Santos beginnt am 1. Januar 2006 und endet im Juni 2009. Als Ablöse erhält sein paraguayanische Club Cerro Porteno zwei Millionen Euro. Zudem werden laut Bayern-Manager Uli Hoeneß je nach Anzahl der Einsätze bis zu weitere 500.000 Euro anfallen.

Möglicherweise sind auch noch 400.000 Euro an den spanischen Erstligisten FC Cadiz fällig, der sich mit Dos Santos bereits einig war. "Was die beiden Vereine machen, geht mich nichts an. Es gab mit Cadiz nur eine mündliche Vereinbarung", sagte Dos Santos, dessen Herz neuerdings nur für München schlägt: "Bayern gehört zu den besten Vereine der Welt. Wer würde dort nicht gerne spielen?" Besonders angetan hat es ihm das Münchner WM-Stadion: "Ich habe Bilder von der Allianz-Arena gesehen. Ich fühlte mich wie in einem Märchen. Ein Stadion, das leuchtet. Das ist der Wahnsinn. Und Bayern ist auch ein Märchen."

Für Hoeneß ist Dos Santos ein möglicher Nachfolger für Michael Ballack, der die Bayern zum Saisonende möglicherweise verlassen wird, um bei Real Madrid zu spielen. "Dos Santos kann Ballack ersetzen", betonte Hoeneß.

Ebenfalls geeinigt haben sich die Bayern-Verantwortlichen mit Verteidiger Lucio auf eine vorzeitige Vertragverlängerung um drei Jahre bis 2010. Der brasilianische Nationalspieler steht seit 2004 bei den Bayern unter Vertrag.

Sebastian Deisler hat seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag um drei Jahre bis zum 30. Juni 2009 verlängert. Dies teilte, Simon Bergmann mit, der Berater des Mittelfeldspielers. "Ausschlaggebend für diese Entscheidung war aus Sicht von Sebastian Deisler, dass der FC Bayern München nicht nur ein faires Angebot unterbreitet hat, sondern auch hervorragende sportliche Perspektiven bietet", hieß es weiter. "Hinzu kommt, dass sich Sebastian Deisler in München außerordentlich wohl fühlt", schreibt Bergmann in einer Mitteilung. Deisler wechselte 2002 für eine Ablösesumme von 9,5 Millionen Euro von Hertha BSC Berlin zu den Bayern.

Nirvana
14.12.2005, 19:53
mal sehen was der Junge so drauf hat, aber ich denke mal schlecht wird der nicht sein - ein Ballack Nachfolger ist das aber nicht ... dann wohl eher nen klasischer Spielmacher ;)

gespannt bin ich trotzdem :stopfi:

Hilli
14.12.2005, 21:56
jo das is vielleicht ein Scholl Ersatz :D
Der gute wird ja auch nicht jünger :p

Nirvana
15.12.2005, 08:59
egal, Weltklasse bleibt Weltklasse :stopfi:

Voodoo
15.12.2005, 09:19
heheh Scholl mit seinen 30 Minuten Einsätze immer. Bin echt mal gespannt auf den Neuen. Wie war das? Kommt er schon zur Winterpause?

Nirvana
15.12.2005, 10:20
Jup, ab Januar halt ;)

Nirvana
16.12.2005, 14:29
Auslosung Achtelfinale:

Hertha BSC/Rapid Bukarest - FC Thun/Hamburger SV
FC Basel/AS Monaco - Litex Lovech/Racing Straßburg
VfB Stuttgart/FC Middlesbrough - FC Brügge/AS Rom
SC Heerenveen/Steaua Bukarest - Betis Sevilla/AZ Alkmaar
Slavia Prag/US Palermo - FC Schalke 04/Espanyol Barcelona
Bolton Wanderers/Olympique Marseille - Rosenborg/Zenit St. Petersburg
Udinese Calcio/RC Lens - Artmedia Bratislava/Levski Sofia
OSC Lille/Schachtjor Donezk - Lokomotive Moskau/FC Sevilla

HSV - Hertha ist doof :/

MaX PoWeR
16.12.2005, 14:50
Dazu kommts doch eh nicht :p

Nirvana
16.12.2005, 15:23
da bin ich mir aber schon ziemlich sicher :stopfi:

Sgt Ultra
18.12.2005, 00:22
JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA,
Schlacke abgefertigt und Averell hat keinen einzigen Stich gemacht. Zitat aus dem Schalker Forum:

Wieviel Chancen will dieser sogenannte "Top-Stürmer", Kuranyi, denn noch haben? Ich verstehe es nicht warum immer wieder an dem "Chancenverwerter" Kuranyi festgehalten wird. Zeigt dem doch mal das wir bessere Stürmer haben. Larsen ist zwar nicht der Techniker wie hier schon öfter beschrieben, aber er macht die Dinger. Sand der "Kämpfer" vor dem Herrn, der sich in jedem Spiel, auch wenn er noch so kurz reinkommt, den Allerwertesten aufreißt (im Gegensatz zu vielen anderen). Sicherlich ist es sehr wahrscheinlich seine letzte Saison, aber er reißt sich wenigstens den wie schon hier beschriebenen Allerwertesten auf. Aber nein es wird immer wieder an dem Torchancenvernichter Kuranyi (Ailton Nr. 2) festgehalten. Ich verstehe die Trainer nicht, bekommen die Vorgaben vom "Bundestrainer", das die Nationalspieler spielen müssen? Dieser Kuranyi hat schon seit sovielen Spielen die Note 6----- verdient.
Ich glaub die erkennen langsam ihren knapp 8 Mio Fehleinkauf :D
Btw: Steh auf, wenn Du ein Schalker bist:
http://www.raver-rabauke.de/pictures/Sport/pic27446.jpg

Nirvana
18.12.2005, 03:29
also langsam wirds dann auch zeit mal trap zu entlassen 11 spiele in folge (kann mich auch irren) ohne niederlage geht ja wohl garnicht :p

btw: wie ihr seid jetzt doch für den trainer ;o)

gratz für den sieg gegen scheisse hoch 4 :)

Voodoo
18.12.2005, 11:18
yeeeeeeeeeeeeeeeeeah. Schalke abgefertigt muuharharhar. :applaus:

Schaaaaaaaaaaaalke für die 2. Liga

Voodoo
18.12.2005, 11:18
yeeeeeeeeeeeeeeeeeah. Schalke abgefertigt muuharharhar. :applaus:

Schaaaaaaaaaaaalke für die 2. Liga

Sgt Ultra
18.12.2005, 12:03
also langsam wirds dann auch zeit mal trap zu entlassen 11 spiele in folge (kann mich auch irren) ohne niederlage geht ja wohl garnicht :p

btw: wie ihr seid jetzt doch für den trainer ;o)

gratz für den sieg gegen scheisse hoch 4 :)

Ja, ist schon komisch. Wir haben die Vorrunde meistens so mies gespielt und stehen jetzt doch noch auf Platz 5. Wenn man jetzt mal die 2-3 schiri-fehlentscheidungen bedenkt die uns siege gekostet haben, wären wir sogar noch vor schlacke...

Btw: Gestern kurz vor Spielende im Gottlieb-Daimler-Stadion skandierten die Fans: "Mit Kuranyi habt ihr keine Chance..." :D

freak
18.12.2005, 15:01
Also ich hab ja auch immer bissl über Trap gekotzt, aber wenn man sich überlegt man hätten bei den 29875957 Remis immer noch einen Funken Glück gehabt (Bayern-Glück zB. *G*) wären die unter den ersten 3! Aber andererseits muss ich sagn, sie habn echt scheisse gespielt meistens :D

Sgt Ultra
18.12.2005, 22:21
Aber andererseits muss ich sagn, sie habn echt scheisse gespielt meistens :D

Jep, das stimmt. Ich war beim auswärtsspiel in Frankfurt und hab während des spiels gebetet das wir verlieren und Trap dadurch entlassen wird, so schlecht waren wir teilweise. Und da sagt mir dann noch ein anderer fan, das das schon eines der besseren spiele der letzten wochen vom vfb war :confused:

freak
18.12.2005, 22:46
Ich hoff dass sie die Winterpause gut nutzen und danach ne gestärkte Mannschaft hervorkommt...Potential habn sie..kann ich immer nur wieder sagn.
Der Sturm ist echt spitze mit Tomasson, Gomez und Ljuboja.
Mittelfeld muss noch was kommen dann wirds auch was!

Voodoo
19.12.2005, 09:24
Welche Mannschaft wirklich gut werden könnte ist Dortmund. Mit ihrer jungen Mannshcaft haben die schon wirklich was geleistet. Nächste Saison werden die noch stärker werden.

Voodoo
19.12.2005, 15:37
Das 1:0 beim Spiel Stuttgart vs Schalke

http://x502.putfile.com/videos/d8-35009495592.wmv

Voodoo
19.12.2005, 15:38
Hier das 2:0....

http://x502.putfile.com/videos/b3-35010074952.wmv

Voodoo
20.12.2005, 11:24
Prinz und Ronaldinho Weltfußballer 2005


Birgit Prinz hat den "Hattrick" geschafft, Ronaldinho immerhin den "Doppelpack": Die Weltfußballer des Jahres 2004 sind auch die Titelträger im Jahr 2005.

Während die deutsche Nationalspielerin bereits zum dritten Mal in Folge die Auszeichnung erhielt, wurde der brasilianische Weltmeister bei der Gala des Weltverbands Fifa zum zweiten Mal hintereinander geehrt.

Gewählt wurden Prinz und Ronaldinho von den Nationaltrainern und Spielführern der Fifa-Mitgliedsverbände.

Klarer Sieg für Ronaldinho

Prinz erhielt 513 Punkte und lag damit vor der Brasilianerin Marta (429) und der US-Amerikanerin Shannon Boxx (235).

Ronaldinho setzte sich mit 965 Zählern vor dem Engländer Frank Lampard (306) und Samuel Eto'o aus Kamerun (190) durch.

Ballack nur Elfter

Bei den Frauen landeten die deutschen Nationalspielerinnen Renate Lingor (170) und Sandra Minnert (97) auf den Plätzen fünf und sieben. Bei den Männern war Nationalmannschafts-Kapitän Michael Ballack als einziger Deutscher nominiert und landete mit 64 Punkten auf dem elften Platz.

Als bisher einziger Deutscher entschied Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus bei der ersten Wahl 1991 die Abstimmung für sich.

Prinz sammelt Erfolge wie Briefmarken

Ähnlich wie Matthäus sammelt Prinz Erfolge und Auszeichnungen wie andere Briefmarken. Weltmeisterin, Vize-Weltmeisterin, zweimalige Olympia-Dritte, viermalige Europameisterin, Uefa-Cup-Siegerin, siebenmalige deutsche Meisterin, siebenmalige DFB-Pokalsiegerin, US-Meisterin, nun dreimalige "Weltfußballerin".

Prinz hat in ihrer einzigartigen Karriere alles erreicht und ist doch immer bescheiden geblieben.

Bescheidene Weltfußballerin

"Fußball ist und bleibt nun einmal ein Teamsport, ohne meine Mitspielerinnen kann ich gar nichts schaffen", erklärte die deutsche Nationalspielerin nach der erneuten Auszeichnung. So reagiert Prinz immer, wenn ihr eine persönliche Ehrung zu Teil wird: "Ich strebe nicht nach persönlichen Auszeichnungen, aber sie sind immer schön."

Der letzte große Triumph der Torjägerin war der EM-Sieg im Sommer in England. Dort löschte sie auch den Nationalmannschafts-Torrekord, den Heidi Mohr bis dahin mit 83 Treffern gehalten hatte. Mittlerweile hat die gelernte Physiotherapeutin 90 Tore in 143 Länderspielen erzielt.

Ronaldinho der "Glücklichste Fußballer der Welt"

Dasselbe Ziel hat Ronaldinho. "Man muss sich bei jedem Spiel beweisen und die Erwartungen erfüllen. Ich fühle mich nicht als der Beste der Welt, sondern als der Glücklichste", erklärte der Brasilianer, bei dem sich alles um sein Spielgerät dreht.

"Der Ball ist mein Freund, mein Kumpel. Für mich bedeutet er alles. Ohne ihn bin ich nichts", beantwortete Ronaldinho nach der Ehrung zum die Frage nach seinem Erfolgsrezept. Ob als Torschütze, Vorbereiter, oder Spielmacher - der 25-Jährige vom spanischen Meister FC Barcelona verzaubert Fans und Experten gleichermaßen.

Lob von höchster Stelle


Brasiliens Idol Pele bezeichnete ihn als "einen wahren Künstler am Ball" und für den früheren argentinischen Superstar Diege Maradona ist Ronaldinho, der bei den Katalanen längst zum unumstrittenen Publikumsliebling avanciert ist, ohnehin "der Beste der Welt".

Geboren und aufgewachsen ist Ronaldinho in Restinga, einem Armenviertel von Porto Alegre. Sein Vater starb, als er sieben Jahre alt war. Im Jahr 2001 wechselte Ronaldinho von seinem Heimatverein Gremio Porto Alegre nach Europa zum französischen Topklub Paris St. Germain.

Im Sommer 2003 kam der Ballzauberer als Weltmeister von 2002 für eine Ablösesumme in Höhe von 25 Millionen Euro nach Barcelona, wo er seinen Vertrag mittlerweile bis 2010 verlängert hat. Die Unterschrift soll dem genialen Spielmacher 60 Millionen Euro eingebracht haben.

MaX PoWeR
20.12.2005, 13:33
Fernsehrechte
Spiel um die Bundesliga: Premiere im Rückstand


20. Dezember 2005: In der Frage der Vergabe der Fernsehrechte für die Fußball-Bundesliga bahnt sich eine überraschende Entwicklung an. Nach Informationen dieser Zeitung wird die Geschäftsführung der Deutschen Fußball Liga (DFL) dem Ligavorstand an diesem Dienstag in Frankfurt den Vorschlag unterbreiten, die Pay-TV-Rechte am Profifußball an Kabel Deutschland zu verkaufen - und nicht mehr an den langjährigen Partner Premiere.

Das Gesamtvolumen an allen Rechten soll bei dieser Variante bei 480 Millionen Euro liegen. Bisher hat die Bundesliga rund 300 Millionen Euro pro Spielzeit erhalten. Der Vorsitzende der DFL-Geschäftsführung, Christian Seifert, der die Rechteverhandlungen führte, hatte im Vorfeld eine Steigerung der Einnahmen auf 400 Millionen Euro für realistisch erachtet.

Sollte der Ligavorstand dem Vorschlag der DFL-Geschäftsführung folgen und Kabel Deutschland, das mit Unity Media (Ish, Iesy) in der Rechtevergabe kooperiert, am Mittwoch tatsächlich den Zuschlag erhalten, würde sich der Fußball-Fernsehmarkt von der kommenden Spielzeit an erheblich verändern. Erstmals wären damit zwei Pay-TV-Anbieter in Deutschland mit Fußballrechten auf dem Markt. Premiere besitzt noch die Rechte an der Champions League.

Nach dem von der DFL-Geschäftsführung favorisierten Modell würde die ARD zwar weiterhin wie bisher für rund 90 Millionen Euro mit der „Sportschau” am Samstag im frei empfangbaren Fernsehen zum Zug kommen. Allerdings würde in diesem Vorschlagspaket am Sonntag das Deutsche Sportfernsehen bei den Rechten an der Bundesliga leer ausgehen und dafür das ZDF den Zuschlag erhalten. Die Bundesliga dürfte dort erst um 22 Uhr gezeigt werden. Die beiden Sonntagsspiele der Bundesliga würden zudem von 17.30 Uhr um eine halbe Stunde auf 17 Uhr vorverlegt, um sie für die exklusive Vermarktung für den Pay-TV-Anbieter Kabel Deutschland attraktiver zu machen.

Premiere erhöht sein Gebot

Kurz vor der Entscheidung der DFL hat Premiere sein Gebot für die Übertragungsrechte an der Fußball-Bundesliga nochmals erhöht. Nach Informationen der F.A.Z. aus Verhandlungskreisen will Premiere der Deutschen Fußball Liga (DFL) mehr als 250 Millionen Euro pro Saison bezahlen, falls die erste Zusammenfassung der Samstagsspiele vom Vorabend auf 22 Uhr verlegt wird. Schon bisher ist Premiere mit rund 180 Millionen Euro pro Spielzeit der Hauptfinanzier der Bundesliga. Der Bezahlsender ist in der Rechteauktion durch die Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland und Unity Media (früher Ish und Iesy) unter Druck geraten. Die akzeptieren, daß die erste Zusammenfassung in der „Sportschau” der ARD weiter um 18.10 Uhr beginnt. Dies könnte ihnen gegenüber Premiere Pluspunkte verschaffen: Vertreter von Bundesliga-Vereinen haben sich vor der Auktion gegen eine Verlegung der ersten frei empfangbaren Zusammenfassung auf den späten Abend ausgesprochen.

Mit im Rennen ist außerdem weiterhin die Deutsche Telekom, die sich offenbar vor allem für die Rechte an Live-Übertragungen im Internet via DSL-Leitung interessiert. Wie zu hören ist, wurde auf seiten der Kabelbetreiber auch ein Gebot für die Internetrechte geprüft, was jedoch den finanziellen Spielraum der Netzbetreiber sprengen könnte. Die Kabelbetreiber konkurrieren im Geschäft mit schnellen Internetzugängen zunehmend mit der Telekom.

Castor
20.12.2005, 17:05
na dann kündige ich halt premiere und wechsel zu Kabel Deutschland :)
Aber schon krazz...

Castor
20.12.2005, 17:06
na dann kündige ich halt premiere und wechsel zu Kabel Deutschland :)
Aber schon gut für die Vereine, mehr$$$. Wenn man da mal die Fernsehgelder aus den anderen Ligen anschaut...

Castor
21.12.2005, 16:33
FASCHISTEN-GRUSS

Berlusconi hält zu Di Canio

Der italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi hat Partei für Paolo Di Canio ergriffen. Der Kapitän von Lazio Rom wurde wegen einer wiederholt gezeigten faschistischen Geste vom Verband zu einer Strafe verdonnert. Di Canio sei ein anständiger Typ, so Berlusconi.

Rom - Berlusconi, gleichzeitig Besitzer des Erstligisten AC Mailand, brach gleich mehrere Lanzen für den Fußballer: "Ich kenne Di Canio sehr gut, er ist ein anständiger Typ. Er ist nur ein wenig extrovertiert", betonte Berlusconi. Di Canios Gruß habe keine politische Bedeutung. Der Römer war am Montag vom italienischen Fußballverband wegen einer faschistischen Geste mit einer Sperre für eine Partie und einer Geldstrafe von 8.000 Euro bestraft worden.


Von der Strafe zeigte sich Di Canio unbeeindruckt. "Ich werde auch weiter so grüßen. Dann werden sie mich nach jedem Spiel verurteilen müssen", sagte der 37-Jährige in einem Fernsehinterview. "Jeder kennt meine Ideen. Der römische Gruß ist Geschichte, und wenn wir das bestreiten wollen, müssen wir aus Rom mehrere Statuen entfernen", hatte Di Canio nach dem Urteil gesagt.

Di Canio hatte vor einer Woche beim Lazio-Gastspiel in der kommunistischen Hochburg Livorno (1:2) mit dem ausgestreckten rechten Arm provoziert. Bei einer ähnlichen Entgleisung im Derby gegen AS Roma hatte der Stürmer im Janura eine Geldstrafe von 10.000 Euro zahlen müssen. Im Spiel gegen Juventus hatte der Römer am vergangenen Samstag erneut für Aufsehen gesorgt, als er sich bei seiner Auswechslung im Olympiastadion von den Fans mit dem von den Faschisten benutzten römischen Gruß verabschiedet hatte.


der berlusconi hat se auch nicht mehr alle.... von di canio mal ganz zu schweigen...

freak
21.12.2005, 17:21
berlusconi is so der verbrecher

Voodoo
29.12.2005, 17:41
Das Rennen um Podolski

Im Rennen um Kölns Stürmer Lukas Podolski, um den sich offiziell der FC Bayern München, Hertha und der Hamburger SV bemühen, wird auch Werder Bremen mitmischen.

Siehe Kicker... (http://www.kicker.de/content/news/artikel.asp?folder=3100&object=325660&liga=1&saison=2005%2F06&spieltag=17&gruppe=20542)

freak
29.12.2005, 18:05
bin ich echt mal gespannt aber ich hoff wirklich nicht Bayern und denk viell. hat auch der HSV nen gewissen Vorteil, bei dem jetztigen Sturm hat er eigentlich nen Stammplatz fast sicher, zumindest gibts bei Bayern und Bremen eine härtere Konkurrenz im Sturm!

Voodoo
29.12.2005, 19:10
für ihn am sinnvollsten wäre HSW. Dort hat er einen Stammplatz und bekommt Routine und Spielpraxis für die WM. Doch als Bayern Fan hoffe ich, dass er an die Isar kommt :). Ich halte viel von ihm. Extrem viel mehr als z.B. von Kuranyi und mehr als von Klose.

m e t h
29.12.2005, 19:46
Von Klose bin ich überrascht das er so abgeht bei Bremen.
Hätte vor der Saison sicher kaum einer für möglich gehalten. Erstaunlicherweise kaum Kopfballtore von ihm, obwohl das eigentlich seine einzigste Stärke war vorm Wechsel zu Bremen.
Ansonsten ist Poldi auf nem guten Weg wobei ich denke er sollte nicht zu Bayern gehen.da könnte er schnell untergehen und verheizt werden.
1-2 Jahre beim HSV mit "Stammplatzgarantie" wäre für seine Entwicklung sicher förderlicher.

D@YWaLKeR
30.12.2005, 01:44
ja ich wäre auch für den HSV aber auch Bremen kann ich mir gut vorstellen mit Klose im Sturm........

MaX PoWeR
30.12.2005, 23:19
Ach der Proll soll gehen wo er wohnt, nä! Den willsch gar net anne Weser, K&K 4ever!! :)

Hilli
31.12.2005, 03:59
Also Bremen braucht ihn wirklich nicht. Die haben 3 Topleute vorne.
Beim HSV wäre er gut aufgehoben. Ich könnte mir das gut vorstellen wenn er zusammen mit dem alten Bosnier, der ja eh mehr in der Mitte ist, im Sturm spielt.

Sgt Ultra
31.12.2005, 13:56
Bremen wird nur interesse bekunden, damit die anderen eine höhere ablöse bieten ;)

Voodoo
02.01.2006, 12:12
Hoeneß macht Podolski ein Angebot


Der deutsche Fußball-Meister FC Bayern München hat seine Bemühungen um eine Verpflichtung von Nationalstürmer Lukas Podolski vom 1. FC Köln intensiviert. «Wir haben Lukas Podolski ein Angebot gemacht», sagte Bayern-Manager Uli Hoeneß der «Bild»-Zeitung.
Allerdings hat der 20-jährige Angreifer nach Angaben von Hoeneß noch keine Entscheidung getroffen: «Wenn der Spieler interessiert ist, muss er uns das sagen. Dann werden wir uns mit Köln zusammensetzen.»



Noch keine Verhandlungen

Podolskis Berater Kon Schramm bestätigte am Sonntag lediglich das Interesse der drei Bundesliga-Vereine FC Bayern, Hamburger SV und SV Werder Bremen. «Wir haben aber noch mit keinem Verein verhandelt», sagte Schramm. In der vergangenen Woche war auch das Interesse des HSV an einem Podolski-Transfer zur kommenden Saison bekannt geworden.

Hoeneß reagierte gelassen auf die Konkurrenz aus der Bundesliga. «Ich sehe das locker. Das ist freie Marktwirtschaft. Wir setzen uns nicht unter Druck», sagte der Bayern-Manager. Eine Verpflichtung von Podolski schon in der Winterpause schloss Hoeneß aus. Über Details des Münchner Angebotes wurde noch nichts bekannt.

Der 1. FC Köln hat nur noch in diesem Jahr die Möglichkeit, für Podolski eine hohe Ablösesumme zu erzielen. Im Gespräch sind rund zehn Millionen Euro. 2007 könnte der Nationalspieler offenbar für eine festgeschriebene Ablöse von einer Millionen Euro den Verein wechseln. Allerdings blieb Podolski in der laufenden Spielzeit bisher unter seinen Möglichkeiten und konnte mit lediglich vier Toren in 15 Spielen noch nicht überzeugen.

Voodoo
04.01.2006, 10:15
Interview mit Dos Santos


BildEr spielte 2002 in Stuttgart vor. Damals fiel Julio dos Santos (22) bei Trainer Felix Magath durch. Jetzt kommt der Mittelfeldspieler zu den Bayern und Magath. Der Mann aus Paraguay freut sich auf die WM.

kicker: Eine deutsche Sportzeitung hatte Sie unlängst mit Mate-Tee und Thermokanne abgebildet. Kommen Sie mit diesem Tereré, dem Nationalgetränk Paraguays, im Gepäck zu den Bayern?

Julio Dos Santos: Ach was, ich trinke diesen Tee gar nicht, das war nur fürs Foto. Säfte schmecken mir viel besser.

kicker: Wie "schmeckt" Ihnen die Tatsache, vom FC Bayern und nicht vom spanischen Aufsteiger Cadiz verpflichtet worden zu sein?

Dos Santos: Es ist sehr wichtig für einen jungen Spieler zu einem großen Klub zu wechseln. Man hat dort viel bessere Perspektiven.

kicker: Aber auch mehr Konkurrenz.

Dos Santos: Das schreckt mich nicht. Ich bin froh, bei Bayern zu sein. Erst recht im WM-Jahr.

kicker: Wussten Sie, dass der FC Bayern Sie beobachtet?

Dos Santos: Ich wusste, dass ein Spielerbeobachter vor Ort war, aber nicht unbedingt bei welchem Spiel. Letztlich hat es mich aber schon überrascht, dass alles so schnell ging.

kicker: Ihr Landsmann Roque Santa Cruz liebäugelte vor der Saison mit einem Wechsel nach Berlin, weil er zu selten spielte. Sitzen Sie gerne auf der Bank?

Dos Santos: Davor habe ich keine Angst. Natürlich kann das passieren, es wäre ja fast logisch. Aber ich bin bereit, nehme die Herausforderung an, werde kämpfen.

kicker: Das klingt sehr optimistisch.

Dos Santos: Es ist ein Glück, täglich im Training mit Leuten wie Ballack zu trainieren. Ich will mich im Trainingslager in Dubai so gut wie möglich präsentieren, und dann werde ich bestimmt vom Trainer eine Chance bekommen.

kicker: Hatten Sie schon Kontakt zu Spielern?

Dos Santos: Persönlich kenne ich nur Roque. Ansonsten sind mir viele vom Fernsehen, von der Champions League bekannt. Die Südamerikaner teils von der Nationalelf. Spieler wie Kahn haben auch in Paraguay einen hohen Stellenwert.

kicker: Haben Sie keine Angst, durch einen Tribünenplatz die WM zu verspielen?

Dos Santos: Erst am 28. Dezember hatten wir in Barcelona gegen eine Katalonien-Auswahl ein Testspiel. Nationaltrainer Anibal Ruiz hat den Wechsel unterstützt.

kicker: Ruiz sagte, Sie brächten alle Voraussetzungen mit, sich durchzusetzen.

Dos Santos: Super, wenn er das sagt. Wir kennen uns schon aus den Junioren-Nationalmannschaften. Aber auch ich glaube an mich, bin mir aber auch bewusst, dass es erst einmal eine schwere Zeit werden könnte. Dennoch komme ich zunächst ohne Familie - um mich voll konzentrieren zu können.

kicker: Warum hat Sie Felix Magath im Sommer 2002 nach einem Monat Probetraining in Stuttgart nicht verpflichtet?

Dos Santos: Das weiß ich eigentlich nicht. Aber es war eine gute Erfahrung. Ich war noch sehr jung, erstmals in Europa, schon von daher eine tolle Sache. Kuranyi und Adhemar hatten sich meiner angenommen. Wir hatten unseren Spaß, auch weil die Saison schon beendet war und wir Freundschaftsspiele austrugen.

kicker: Wird Ihnen diese Erfahrung helfen?

Dos Santos: Das Trainingslager in Dubai wird ganz anders, intensiver, härter. Aber das ist mir nur recht, ich will zur WM topfit sein. Außerdem habe ich mich seither weiterentwickelt.

kicker: Inwiefern?

Dos Santos: Ich habe viel mehr Erfahrung, in der Liga und der Nationalelf von Paraguay, und vor allem Kontinuität als Stammspieler. Das gibt mir Vertrauen. Auch mein Kopfballspiel ist viel besser geworden, ich schieße beidfüßig. Zudem bin ich körperlich robuster, ich bin einfach stärker als damals.

kicker: Ihre Schwächen?

Dos Santos: Natürlich bin ich noch kein fertiger Spieler, da ist noch Luft nach oben, in jeder Beziehung. Aber Bayern wird mir dabei helfen.

kicker: Wird es nicht schwer, in einem fremden Land, mit fremder Sprache?

Dos Santos: Solche Dinge schalte ich aus, ich konzentriere mich auf den Fußball, alles andere ist zunächst mal nebensächlich.

kicker: Sie sind der siebte "Latino" bei den Bayern. Ein Vorteil bei der Eingewöhnung?

Dos Santos: Von der Sprache her schon. Aber letztlich geht es nur über Leistung. Das ist bei Cerro Porteno nicht anders als in Deutschland.

kicker: Den Klub haben Sie zum Titel geführt, trafen fünf Mal in 18 Spielen.

Dos Santos: . . . internationale Partien mitgerechnet sogar häufiger.

kicker: Sie kommen sehr selbstbewusst rüber.

Dos Santos: Ja, ich habe Selbstvertrauen, weiß was ich kann und möchte die Chance nutzen, die sich mir jetzt bietet.

kicker: Auf welcher Position sehen Sie Ihren Platz bei Bayern?

Dos Santos: Hauptsache im offensiven Mittelfeld, nahe dem Strafraum. Die Position ist mir dabei eigentlich egal. Bei Cerro spielte ich auf der 10er-Position, in der Nationalelf im linken Mittelfeld, beides ist mir recht.

kicker: Manche handeln Sie bereits als neuen Ballack.

Dos Santos: Meine Stärken liegen eindeutig in der Offensive, im Spielgestalten. Ballack ist auch in der Defensive sehr stark. Beide sind wir aber torgefährlich.

kicker: Die Ziele für die Rückrunde?

Dos Santos: Den Kampf um einen Platz auf Augenhöhe zu führen, dann habe ich auch Chancen, zu spielen.

kicker: Und Deutscher Meister zu werden?

Dos Santos: Klar. Bayern ist der Favorit.

kicker: Was gefällt Ihnen am deutschen Fußball, was nicht?

Dos Santos: Er ist sehr dynamisch, sehr zielorientiert, mit ausgeprägter Physis, von daher ähnlich wie in Paraguay, das gefällt mir. Zur Kritik fühle ich mich nicht berechtigt.

kicker: Wer ist Ihr Favorit auf den WM-Titel?

Dos Santos: Paraguay nicht, aber wir sind für Überraschungen gut.

kicker: Was kann die "Albirroja" bei der WM erreichen?

Dos Santos: Der Auftakt gegen England ist happig. Aber wir haben eine sehr kompakte Mannschaft, die kann sich durchsetzen.

kicker: . . . und könnte im Achtelfinale wie 2002 auf Deutschland treffen. Wie haben Sie das Spiel damals erlebt?

Dos Santos: Im Vereinsheim von Cerro Porteno, angesichts der Zeitverschiebung mitten in der Nacht. Letztlich wurde Chilavert doch noch überwunden.

kicker: Torwartlegende Luis Chilavert. War er ein Held ihrer Jugend?

Dos Santos: Er war lange Zeit unser größter Star. Ich bin froh, vor der WM 2002 mit Cerro als Sparringspartner gegen ihn und die Nationalelf gespielt zu haben. Viel glücklicher macht mich aber die Tatsache, jetzt selbst Teil der Nationalelf zu sein.

Voodoo
08.01.2006, 14:23
Schalke holt sich Altintop


Vizemeister Schalke 04 verstärkt sich für die kommende Saison erwartungsgemäß mit dem türkischen Nationalspieler Halil Altintop.

Der ablösefreie Stürmer des Ligakonkurrenten 1. FC Kaiserslautern erhält einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2010.

Angebote von mehreren Vereinen

Der Zwillingsbruder des Schalker Mittelfeldspielers Hamit Altintop kehrt damit nach drei Jahren in der Pfalz in seine Geburtsstadt Gelsenkirchen zurück.

"Ich hatte Angebote und Anfragen von einigen Vereinen, nicht nur aus der Bundesliga, sondern aus verschiedenen Ligen in Europa. Dennoch war es für mich keine Frage, wohin ich gehe" , sagte der Goalgetter, der mit 13 Treffern hinter Miroslav Klose (16) von Werder Bremen auf Platz zwei der Torjägerliste steht.

"Unser absoluter Wunschspieler"

"Wir freuen uns, dass es im zweiten Anlauf mit Halil geklappt hat, nachdem wir ihn schon 2003 aus Wattenscheid holen wollten. Er hat seinen Weg in Kaiserslautern sehr gut gemacht. Er ist für den Angriff für die neue Saison unser absoluter Wunschspieler", erklärte Teammanager Andreas Müller:

"Halil wird sich hier sicher sofort wohlfühlen, zumal er nun wieder mit seinem Zwillingsbruder Hamit zusammen in einer Mannschaft spielen kann."

Die Königsblauen wollten den inzwischen 23-Jährigen schon im Sommer 2003 im Doppelpack mit seinem Bruder vom Regionalligisten SG Wattenscheid 09 nach Schalke holen, doch seinerzeit hatte Altintop den Konkurrenzkampf im Angriff der Knappen gescheut.

Neuzugang will Stammplatz

"Ich habe eine erfolgreiche Hinrunde hinter mir und traue mir durchaus einen Stammplatz in der Mannschaft zu", sagte er nun.

Pikant ist aber, dass ihm der Rückrunden-Auftakt in der Bundesliga am 29. Januar im Fritz-Walter-Stadion ausgerechnet das Duell mit dem neuen Arbeitgeber beschert: "Ich werde bis zum letzten Spieltag alles für den FCK gegen und versuchen, den Klassenerhalt zu schaffen. Dann kann ich mit gutem Gewissen nach Schalke kommen."

Tomas kein Thema

Die Gerüchte um ein angebliches Interesse der Königsblauen an dem kroatischen Nationalspieler Stjepan Tomas von Galatasaray Istanbul haben sich dagegen als haltlos erwiesen.

"Da ist nichts dran. Wenn wir noch einen Abwehrspieler verpflichten, dann einen mit Perspektive", sagte Schalkes Teammanager Andreas Müller mit Blick auf das fortgeschrittene Alter des 29-jährigen Tomas.

Cziommer zurück nach Holland

Simon Cziommer wird bis zum Saisonende an den niederländischen Erstligisten Roda Kerkrade ausgeliehen.

Der 25-Jährige war 2003 vom holländischen Renommierklub FC Twente Enschede zu Schalke gewechselt, hatte sich in Gelsenkirchen aber nie durchsetzen können und war insgesamt auf nur zwei Bundesligaeinsätze für den deutschen Vizemeister gekommen.

Unterdessen hat Schalke weitere personelle Weichen gestellt.

Vier Stammspieler sollen bleiben

So sollen die zum 30. Juni 2006 auslaufenden Verträge mit den Nationalspielern Gerald Asamoah (Deutschland), Christian Poulsen (Dänemark), Dario Rodriguez und Gustavo Varela (beide Uruguay) jeweils verlängert werden.

Vor allem Asamoah und Poulsen sollen unbedingt gehalten werden: "Wir sind zuversichtlich, dass wir sie weiter an uns binden können", signalisierte Teammanager Andreas Müller.

Elf Verträge laufen aus

Insgesamt laufen bei den Königsblauen zum Saisonende elf Verträge aus.

Bleiben wird wohl auch Jungprofi Tim Hoogland.


Waldoch soll am Saisonende und dem Abschluss seiner Laufbahn in den Klub eingebunden werden und eventuell als Jugendtrainer.

Sand und van Hoogdalem beenden Karriere

Sand (Talentscout und Jugendtrainer beim dänischen Erstligisten Silkeborg IF) beendet am Saisonende ebenso seine Karriere wie der an der Leberkrankheit PSC leidende Niederländer Marco van Hoogdalem.

Ersatztorhüter Christofer Heimeroth und Abwehrspieler Thomas Kläsener liebäugeln mit einem Wechsel zu anderen Bundesligisten.


Zugänge: Halil Altintop (1. FC Kaiserslautern, ab 06/07), Matthias Abel (FSV Mainz, ab 06/07)

Abgänge: Simon Cziommer (an Roda Kerkrade bis Saisonende ausgeliehen), Ebbe Sand, Marco van Hoogdalem, Tomasz Waldoch (alle Karriereende)

Mögliche Zugänge: Stjepan Tomas (Galatasaray Istanbul)

Mögliche Abgänge: Zlatan Bajramovic (MSV Duisburg), Simon Cziommer (Vertrag läuft aus), Christofer Heimeroth, Thomas Kläsener

Nirvana
10.01.2006, 16:49
FC Bayern/Hamburg: Bulgare bestätigt Angebote und zeigt Interesse - Bojinov schwärmt von den Münchnern

Das Interesse des FC Bayern München und des Hamburger SV trifft beim bulgarischen Nationalstürmer Valeri Bojinov auf offene Ohren. Der Angreifer des AC Florenz hat die Angebote bestätigt und sein Interesse an einem Wechsel in die Fußball-Bundesliga signalisiert.
Lobt die Bundesliga in hohen Tönen: Der Bulgare Valeri Bojinov.
Weitere Anfragen des FC Liverpool und von Manchester United dagegen haben bei dem 19-Jährigen weniger Aussicht auf Erfolg, da er lieber "nach Deutschland wechseln würde", wie Bojinov der Tageszeitung Die Welt verriet. "Die Liga zählt aufgrund der hohen Lesitungsdichte zu den stärksten der Welt", schätzt der Bulgare die Bundesliga hoch ein.
Über den FC Bayern gerät Bojinov fast ins Schwelgen: "Dieser Verein ist eine Legende, fast jedes Jahr gewinnen sie in Deutschland die Meisterschaft." Aber auch die Hanseaten, bei denen Bojinov neben Nikola Zigic (Roter Stern Belgrad) als potenzieller Zugang gehandelt wird, kann sich weiter Hoffnungen machen. "Mein Berater hat mich informiert, dass der HSV Interesse daran hat, mich zu verpflichten und ich könnte mir einen Wechsel nach Hamburg vorstellen."
Schon mit 13 Jahren kam Bojinov zu Lecce, wo er zum jüngsten ausländischen Debütanten der Serie A avancierte (15 Jahre, elf Monate). Der bullige (1,78 m, 78 kg), dribbel- und schussstarke Stürmer wechselte vor einem Jahr für 13 Millionen Euro zu Florenz und gilt immer noch als eines der größten Talente der Serie A. Momentan bekommt Bojinov nur wenig Einsatzzeit, weil das System der Fiorentina mit Luca Toni nur auf einen Stürmer setzt. Florenz würde um die 13 Millionen Euro verlangen.

Nirvana
10.01.2006, 16:57
ist bestimmt kein schlechter, der Bojinov - mal sehen was da noch kommt, glaube aber kaum, dass sich Bayern den und Poldi holen werden ... ;)

hab auch gerade gelesen: Valdez will weg von Werder - dann würde Poldi ja wieder Sinn machen beim SV Werder ;)

m e t h
10.01.2006, 17:11
Valdez geht nur wenn poldi kommt. ;)

Nirvana
10.01.2006, 17:31
Quelle: dpa

Werder-Stürmer Valdez liebäugelt mit Wechsel zum HSV

Fußball-Profi Nelson Valdez liebäugelt mit
einem Wechsel von Werder Bremen zum norddeutschen Bundesliga-Rivalen
Hamburger SV. Der Stürmer aus Paraguay bestätigte während des Bremer
Trainingslagers in der Türkei öffentlich sein Interesse an einem
Transfer. «Ja, es gibt Kontakt. Ich könnte mir gut vorstellen, dort
zu spielen. In der Winterpause ist ein Wechsel aber kein Thema»,
sagte der 22-Jährige der «Syker Kreiszeitung» (Dienstag-Ausgabe).

Laut Valdez hat sein Berater bereits mit dem HSV gesprochen. «Mehr
kann ich dazu nicht sagen», erklärte der Stürmer. Sein Vertrag bei
Werder läuft noch bis Sommer 2007. Der Südamerikaner, der sich in
Bremen nach eigenen Angaben wohl fühlt, ist allerdings mit dem
Reservistendasein hinter den Torjägern Miroslav Klose und Ivan
Klasnic unzufrieden. Auch das Bremer Interesse an Nationalstürmer
Lukas Podolski verstärkt seine Wechselabsichten.

Sowohl Werder als auch der HSV dementierten Gespräche über einen
Transfer. Laut Statuten darf ein Club keinen Kontakt zu einem Spieler
aufnehmen, der noch länger als ein halbes Jahr bei einem anderen
Verein unter Vertrag steht. Eine Ausnahme besteht für den Fall, dass
der interessierte Verein den Konkurrenten informiert. Das ist aber
laut Werder-Sportdirektor Klaus Allofs im Fall Valdez bislang nicht
geschehen.

MaX PoWeR
10.01.2006, 17:56
Bremen: Der Stürmer aus Paraguay ist äußerst unzufrieden - 10.01.2006 16:14
Valdez flirtet mit dem HSV

Bremens Stürmer Nelson Valdez ist mit seiner Situation bei Werder als Stürmer Nummer drei äußerst unzufrieden und hat nun im Trainingslager im türkischen Belek Kontakte zum Ligakonkurrenten Hamburger SV bestätigt.

http://photodb.kicker.de/photodb/news/normal/326153.jpg
Bestätigt Kontakte zum HSV: Werder-Stürmer Nelson Valdez.

"Ja, es gibt Kontakt. Ich könnte mir gut vorstellen, dort zu spielen. In der Winterpause ist ein Wechsel aber kein Thema", sagte der Nationalspieler aus Paraguay der Syker Kreiszeitung: "Ich würde ich gern in Bremen bleiben. Doch ich will hier nicht alt werden und immer nur auf der Bank sitzen."

Valdez kommt bei Werder Bremen vornehmlich dann zum Zuge, wenn die Stammspieler Miroslav Klose und Ivan Klasnic verletzt oder gesperrt sind. Ansonsten muss der Nationalspieler aus Paraguay mit der Jokerrolle vorlieb nehmen.

Zudem bemühen sich die Hanseaten um eine Verpflichtung des deutschen Nationalspielers Lukas Podolski vom 1. FC Köln, was die Situation Valdez' noch erschweren würde. "Wenn sie Podolski holen, dann wollen sie eine Perspektive mit ihm haben und nicht mit mir. Außerdem habe ich einfach keinen Bock mehr, gegen Konkurrenz zu kämpfen, die ganz stark ist", klagt der 22-jährige Südamerikaner.

Der HSV, der sich noch bis zum Ende der Transferperiode am 31. Januar im Angriff verstärken will und zur kommenden Saison ebenfalls an Podolski interessiert ist, wies Spekulationen über Verhandlungen mit Valdez indes zurück. Bei Werder steht der Torjäger noch bis zum 30. Juni 2007 unter Vertrag.

In der Hinrunde der laufenden Saison brachte es Valdez bei Werder auf 13 Punktspieleinsätze in der Bundesliga, wobei er drei Treffer erzielte.

Voodoo
10.01.2006, 18:02
an seiner Stelle würde ich zum HSV gehen.

Castor
10.01.2006, 20:18
alleine durch die tatsache, dass er sich einen wechsel zum HSV vorstellen kann, hat er bei den werder fans mal ne ganze menge kredit verspielt. Außerdem finde ich es recht arm zu sagen, man hätte keinen Bock, sich gegen ganz starke konkurrenz durchzusetzen. Was ist denn das für eine Einstellung zum Profi-Fußball?

Wie auch immer, ich denke Allofs wird erst versuchen, den Vertrag mit Klasnic zu verlängern und spricht dann mit Valdez. Wenn dieser nicht will, dann nicht - Hat ja noch Vertrag bis 2007, da gibts dann noch ne ordentliche Ablöse :D

Das mit Poldi wird eh nicht passieren, da hat sich Werder nur ins Spiel gebracht, um den Preis für die anderen zu erhöhen und Druck auf die eigenen Stürmer bzgl Verlängerung zu machen...

Voodoo
10.01.2006, 21:01
ich denke genauso wie Castor :)

Mich hat der Satz für einen Profi Fußballer übrigens auch stark verwundert

Voodoo
11.01.2006, 10:26
Zur Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland hat eine niederländische Firma den Stahlhelm der deutschen Wehrmacht aus orangefarbenem Plastik nachgebaut. Den niederländischen Fans stehen drei Versionen mit den Aufschriften «Hup, Holland, Hup», «Jetzt Geht Losssss» und «Anvalluuuh» (Das niederländische Wort «anvallen» bedeutet «angreifen») zur Wahl.

Der niederländische Fußballverband KNVB zeigte sich über das Produkt am Dienstag wenig erfreut: «Wir lehnen jede Verknüpfung von Fußball mit dem Krieg ab», sagte Sprecher Frank Huizinga. Außerdem sei der Scherz einfach platt: «Das zeugt nicht von Kreativität.»

Dagegen sagte die Herstellerfirma Free Time Products, die Helme hätten «keine politische Botschaft». «Es ist nur ein Scherz. Wir machen uns über die Deutschen lustig, genau wie sie sich über uns lustig machen», sagte Geschäftsführer Weno Geerts.

Homepage (http://www.helmpje.nl/N_frame.html?http://www.helmpje.nl/)


http://www.netzeitung.de/img/0078/182878.jpg

Der Kracher
11.01.2006, 11:02
Das Valdez Kredit bei den Bremer Fans verspielt hat ist klar solche Aussagen sollte er tunlichst lassen (vorallem übern HSV, obwohl wenn er mit Schalke hausieren gegangen wär, wärs glaub ich schlimmer :) ).
Ich verstehe ihn trotzdem, er ist 22 und besitzt ein Riesenpotenzial er besitzt alle Fähigkeiten die ein Topstürmer mitbringen muss, Schnelligkeit, guter Schuss, ungeheur Kopfballstark (und das bei seiner Grösse), Zweikampfstark und technisch beschlagen (nicht umsonst war der Trainer von Barca Frank Rijkaard vollends begeistert als er ihn letztes Jahr spielen sah), das einzige was ihm fehlt ist die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. Er würde in fast jedem Bundesligaclub Stamm spielen (ausser natürlich beim VFB ;) ).
In Bremen wirkt er mir aber oft verkrampft und vorallem übermotiviert, ich denke manchmal der Junge hat die Tollwut wie er durchs Spielfeld rennt.
Ein Wechsel wär für ihn persönlich das Richtige den man merkt ihm an das der Druck für ihn riesig ist, um Klasnic oder Klose zu verdrängen müsste er jedes Mal wenn er eingewechselt wird 1-2 Buden machen. Bremen wird ihn aber zur Winterpause zu 100% ohne gleichwertigen Ersatz nicht verkaufen, weil 3 gleichstarke Stürmer sind für jede Mannschaft Pflicht (vorallem wenn man um die Meisterschaft mitspielen will), Hunt ist zwar auch ein Supertalent aber das Level der anderen hat er (noch) nicht.

vamp
11.01.2006, 11:13
Das mit dem Helm aus den Niederlanden is cool :applaus:

Voodoo
11.01.2006, 11:21
Aber was soll der Bremer Trainer davon halten, dass der Valdez keinen Bock hat sich gegen starke Konkurrenz durchsetzen zu müssen. Denkt er, ihm fällt alles in den Schoß?

Er ist 22 Jahre alt und kann noch viel an sich arbeiten und ist lange nicht ausgereift. Und solange Klose und Klasnic treffen würde ich ihn auch nicht unbedingt in die Startelf nehmen.

Der Kracher
11.01.2006, 13:29
Natürlich hat er kein Bock, er spielt seine dritte Saison bei Werder als Profi und konnte sich kein Stammplatz erkämpfen also ist es ja nur konsequent zu sagen "Ich hab es 2,5 Jahre versucht aber ich hab nicht das erreicht was ich zu meiner Weiterentwicklung brauche, nämlich Spielpraxis.
Er hat in der Vorrunde genau 4 Spiele über die volle Distanz absolviert das ist für ein Spieler mit seinen Ambitionen einfach zu wenig, er weiss was er kann und will mehr spielen.
Ich sehe auch nicht das Thomas Schaaf ihm das Vertrauen gibt mal 4-5 Spiele in Folge zu durchzuspielen, wie er es letzte Saison mit Klose gemacht hat. In dem ersten 5 Spielen hat Klose katastrophal gespielt und genau 1 Torschuss abgegeben, aber Schaaf gab ihm das Vertrauen bis der Knoten geplatzt ist. Es ist halt ein Unterschied ob einer für teueres Geld (5 Mio.) gekommen ist oder quasi kostenlos von den Amateuren, ist ja überall in der Arbeitswelt so, nicht nur im Fussball.

Nirvana
11.01.2006, 14:48
Bin auch der Meinung er sollte den Verein verlassen - Hertha könnte zum Beispiel auch nen Stürmer gebrauchen :)

Aber ich weiß garnicht warum jetzt alle gegen Valdez sind: Ok das große rauspusaunen mit dem HSV muss nicht sein, aber das einer nicht als Reservespieler zufrieden ist finde ich normal. Im übrigen, ein Spieler der mit dem Bankplatz zufrieden ist, ist für mich kein Profi ...

MaX PoWeR
11.01.2006, 18:11
Klose hat halt vorher schon bewiesen, was er kann, daher das ungebrochene Vertrauen. Valdez muss sich erst beweisen, und das ist bei der Konkurrenz halt nicht einfach.

MaX PoWeR
11.01.2006, 19:18
btw, das Testspiel gegen den KSC heute Nachmittag ging 2:1 für Werder aus, beide Buden durch Valdez ^^

reen
11.01.2006, 19:19
100% agree @ derkracher

Castor
11.01.2006, 21:06
Nach den Wechsel-Spekulationen um Nelson Valdez in den vergangenen Tagen sorgte der Werder-Angreifer am Mittwoch-Nachmittag für sportliche Schlagzeilen. Der Paraguayer stellte mit zwei Toren den 2:1-Sieg gegen den Karlsruher SC und damit den zweiten Testspielsieg der Werderaner in dieser Vorbereitung sicher. Nach der Partie machte der 22-jährige Südamerikaner deutlich, dass er sich von den Schlagzeilen um ihn nicht ablenken ließ und dass er sich künftig nur noch auf die bevorstehenden Aufgaben konzentrieren will. "Ich habe einen Vertrag bei Werder bis 2007 und den möchte ich erfüllen. Ich denke jetzt nur noch an die Rückrunde und an die WM und an nichts anderes mehr."


So, damit sollten sich die Wechselgerüchte erstmal beruhigt haben :p

MaX PoWeR
12.01.2006, 01:58
Hmm da hat wohl jemand ein paar Takte mit ihm geschnackt :D

Nirvana
24.01.2006, 19:37
Veröffentlicht am 24.01.2006 um 16:27 Uhr
Quelle: dpa

Perfekt: Ailton stürmt für den HSV - Bayern-Trainer wundert sich

Die Bundesliga hat eine ihrer schillerndsten
Figuren wieder: Goncalves da Silva Ailton, kurz Ailton, geht ab
sofort für den Hamburger SV auf Torejagd. Der HSV und der türkische
Fußball-Erstligist Besiktas Istanbul einigten sich am Dienstag auf
ein Leihgeschäft bis Saisonende für 450 000 Euro. Zudem sicherten
sich die Norddeutschen eine Kaufoption: Für 1,75 Millionen Euro kann
der Torjäger dauerhaft zum HSV wechseln. Ailton soll schon am Samstag
zum Rückrundenstart in Nürnberg im Trikot des Tabellenzweiten
auflaufen. Acht Monate nach seinem letzten Auftritt in Deutschland im
Pokalfinale seines damaligen Teams FC Schalke 04 gegen Bayern München
(1:2) will der Brasilianer wieder Bundesliga-Schlagzeilen schreiben.

Am Mittwoch soll der 32 Jahre alte Stürmer sein erstes Training in
Hamburg bestreiten. Seine Mannschaftskameraden wie auch Trainer
Thomas Doll freuen sich auf den wegen seiner gedrungenen Statur und
seiner Antrittsschnelligkeit als «Kugelblitz» bezeichneten 1,77 Meter
großen Torjäger. «Wir brauchen einen guten Stürmer. Und Ailton hat
mit seiner Torquote gezeigt, dass er ein Superstürmer ist», sagte
HSV-Kapitän Daniel van Buyten. In 198 Bundesliga-Partien erzielte
Ailton 102 Tore und war im Bremer Meister-Jahr 2003/2004 mit 28
Treffern Liga-Torschützenkönig.

«Wenn er das zeigt, was er in Bremen geleistet hat, dann ist er
eine echte Verstärkung», meinte Stürmerkollege Benjamin Lauth, der
durch die Verpflichtung des Brasilianers um seine Einsatzchancen
fürchten muss. Bedenken, dass der exzentrische Brasilianer die
Harmonie im gut funktionierenden Team stören könnte, bestehen nicht.
«Er kommt in eine Gruppe, in der es gut läuft, also muss er in
dieselbe Richtung wie wir», meinte van Buyten.

Auch Sergej Barbarez sieht kein Problem: «Wir sind ein
verschworener Haufen. Wir werden auch mit Ailton klarkommen.» Damit
seiner Neigung zu Disziplinverstößen Einhalt geboten wird, erhält der
Torjäger aus dem nordostbrasilianischen Mogeiro einen weitgehend
leistungsbezogenen Vertrag, der sich an Einsatzzeiten und
Tabellenstand orientiert. Nach Aussage seines Beraters verzichtet
Ailtons in Hamburg auf «sehr viel Geld». Die Summe soll unter einer
Millionen brutto liegen.

Beim Tabellenführer Bayern München löste die Nachricht von der
Neuerwerbung des HSV Verwunderung aus: «Wenn man völlig überzeugt
wäre von der Personalie Ailton, hätte man sie wohl schon früher
getroffen», äußerte Trainer Felix Magath, der Ailton einst bei Werder
Bremen betreute, Bedenken. In der Tat hatte der HSV zunächst andere
Wunschspieler auf der Liste: Nikola Zigic (25 Jahre) von Roter Stern
Belgrad, den beim AC Florenz stürmenden Bulgaren Waleri Boschinow
(19) und den Brasilianer Dagoberto Pelentier (22) von Atletico
Paranaense. In allen Fällen kam es jedoch zu keiner Einigung.

Damit Ailton beim HSV spielen kann, muss ein anderer Profi
weichen. Laut Statuten der Deutschen Fußball Liga (DFL) dürfen bisher
nur vier Nicht-Europäer im Kader stehen. Der HSV hat das Maximum
schon ausgeschöpft: Mehdi Mahdaviki (Iran), Naohiro Takahara (Japan),
Collin Benjamin (Namibia) und Thimothee Atouba (Kamerun). Der
verletzte Benjamin, dessen Vertrag am Saisonende ausläuft, soll
seinen Platz im Profi-Team für Ailton räumen. Ein Wechsel ins
Amateur-Team oder eine Vertragsauflösung sind mögliche Varianten.

ich freue mich schon den wieder in der BL zu sehen :)

Voodoo
24.01.2006, 19:50
kann ihn zwar net leiden, aber schön ist es dennoch. Sorgt wieder für Schlagzeilen. Bin jetzt gespannt ob sie weiterhin versuchen Podoslki zu holen.

Sgt Ultra
24.01.2006, 23:58
ich hoffe er schenkt Schlake 3 Stück ein ;)

Voodoo
25.01.2006, 09:34
Thierry Henry zu Barcelona


Der FC Barcelona steht angeblich vor einer Verpflichtung von Thierry Henry. Nach Angaben der katalanischen Sportzeitung "Sport" gibt es eine mündliche Einigung zwischen dem spanischen Meister und dem französischen Nationalstürmer.

Zu "90 Prozent" sei der Wechsel beschlossene Sache. Bis Juni hätten beide Seiten aber Stillschweigen vereinbart. Ablöse angeblich bei rund 15 Millionen Euro

Der Torjäger hat bei Arsenal London noch einen Vertrag bis 2007 und liebäugelt nach sieben Jahren in der Premier League schon länger mit einer neuen Herausforderung.

Schon länger ist Henry bei "Barca" im Gespräch. Angebote zur Vertragsverlängerung bei Arsenal hat er bisher ausgeschlagen, weil er angeblich mit der Personalpolitik beim Klub von Jens Lehmann nicht mehr zufrieden ist.

Das große Ziel des Welt- und Europameister ist der Gewinn der Champions League. Dies ist mit Barcelonas Startruppe um Ronaldinho, Deco und Eto'o wesentlich wahrscheinlicher als mit dem zuletzt immer stärker geschwächten Team von Arsenal.

"Er sucht eine neue Herausforderung"

"Henry sucht eine neue Herausforderung. Ich bin Realist genug, um zu wissen, dass wir ihn wohl verlieren werden. Wenn er gehen will, können wir nichts machen", hatte Klub-Präsident Peter Hill-Wood schon zu Jahresbeginn erklärt.

Barcelonas Präsident Joan Laporta kündigte dagegen an, alles zu tun, "um Henry nach Barcelona zu holen". Dem Traditionsverein stünden rund 30 Millionen Euro für Neuverpflichtungen zur Verfügung.

Nachfolger für Larsson gesucht

Barcelona ist vor allem auf der Suche nach einem Nachfolger für den schwedischen Nationalspieler Henrik Larsson. Der Schwede wird "Barca" im Sommer verlassen und in seine Heimat zurückkehren.

Krazz, wenn Barca den Henry holt, und dieser in seiner Topform ist, dann siehts wirklich sehr gut mit dem Championsleague Titel aus. Super Mannschaft!

Nirvana
25.01.2006, 10:28
Der Quelle glaube ich aber nicht ...
hatte vor 1-2 Wochen ein I-View mit Henry gelesen, dass er bei Arsenal sehr glücklich ist und nicht vor hat den Verein zu wechseln. Auf die Frage zu einem möglichen Kontakt mit Barca hat er gesagt er bzw. sein Berater habe noch mit keinem Verantwortlichen aus Barcelona gesprochen und er hat auch kein Interesse zu Barca zu wechseln.

Voodoo
25.01.2006, 10:43
wie sooft im Fußball. Die betreffenden Leute wissen nie von irgendwas. Erst wenn sie ihr erstes Spiel in der neuen Mannschaft bestreiten, dämmerts ihnen allmählich ;)

Nirvana
25.01.2006, 11:52
Naja die Spanier schreiben aber auch wirklich viel, wenn der Tag lang ist (waren auch die ersten die Sagnol`s Wechsel zu Juve perfekt gemacht haben usw.)

Voodoo
25.01.2006, 12:20
Das stimmt allerdings auch wieder :D

Hilli
25.01.2006, 13:46
In Spanien gibt es drei tägliche Sportzeitungen, die brauchen eben ein paar Storys.

kru3m3L
25.01.2006, 14:03
ich würd mich freuen wenn er nach barcelona geht
so hat manu wieder leicht oberwasser in der liga ^^
und madrid wird dann richtig weggeknallt :D

Voodoo
25.01.2006, 14:19
Vergess da Chelsea nicht. Wenn Arsenal weiter geschwächt wird, dann gibt es bald niemand mehr, der Chelsea besiegen kann.

Nirvana
25.01.2006, 15:37
außer ManU hat noch keiner Chelsea in der Liga besiegt: Die Meisterschaft ist trotzdem schon entschieden ... hatte echt auf Liverpool dieses Jahr gehofft :/

Voodoo
27.01.2006, 09:32
Magath: "Kampagne gegen Makaay"


Zweieinhalb Jahre lang stellte sich im Angriff des FC Bayern stets die gleiche Frage: Wer stürmt neben Roy Makaay? Seit dem Wechsel aus La Coruna im August 2003 galt der Holländer als unantastbar, und seine Quote von 53 Toren in 81 Bundesligaspielen (0,65 Tore pro Spiel) liest sich nach wie vor hervorragend. Doch seit drei Monaten bläst dem 30-Jährigen ein rauer Wind ins Gesicht.

Seit dem dritten Spieltag hat er in der Bundesliga nur zweimal getroffen. Manager Uli Hoeneß übte unverblümte Kritik, die angelaufenen Verhandlungen über eine Verlängerung seines 2007 endenden Vertrags wurden gestoppt, und nun muss Makaay ernsthaft um seinen Stammplatz bangen.

Nach sechs Testspielen und dem Pokal-Viertelfinale wartet er noch immer auf sein erstes Tor im Jahr 2006; Paolo Guerrero, nach der Verletzung von Roque Santa Cruz einziger Herausforderer, hat im gleichen Zeitraum sieben Tore erzielt - auch gegen Mainz traf er. "Natürlich würde ich gern von Anfang an spielen", sagt der 22-Jährige, "aber das entscheidet der Trainer." Der, Felix Magath, sagt nur, er werde sich nicht an der "Kampagne gegen Makaay" beteiligen, der Holländer werde auch in Mönchengladbach wieder von Beginn an auflaufen. Guererro, ein Spieler, "der reinkommt, gleich voll da ist und für Unruhe sorgt", sei der ideale Joker, "warum soll ich nach einem Spiel etwas ändern?"

Doch wo Sturmpartner Claudio Pizarro derzeit eine der besten Phasen seiner viereinhalb Jahre in München erlebt, da wächst der Druck auf Makaay mit jedem Spiel, da er nicht trifft. Und so könnte die Frage der Fragen beim FC Bayern schon in einer Woche anders lauten: Wer stürmt neben Pizarro?

Voodoo
27.01.2006, 09:34
De Jong: Entscheidung für den HSV


FotoNur 24 Stunden nach der Verpflichtung von Sturm-Exzentriker Ailton ist dem Hamburger SV der nächste Coup auf dem Transfermarkt gelungen: Der Bundesligazweite verpflichtete am Donnerstag den Niederländer Nigel de Jong (21).

Um den universell einsetzbaren Holländer (96 Spiele in der niederländischen Ehrendivision, acht Tore) hatten sich zuletzt Vereine aus ganz Europa bemüht. Bis Mittwoch galt Borussia Dortmund noch als aussichtsreichster Anwärter auf eine Verpflichtung des zehnmaligen Nationalspielers.

Offenbar gab dann das erheblich höhere Angebot der Hanseaten den Ausschlag. De Jongs Vertrag bei Ajax Amsterdam wäre im Sommer ausgelaufen. Für die noch verbleibenden sechs Monate zahlt der HSV eine geschätzte Ablösesumme von einer Million Euro an Ajax.

Bei der Doll-Elf wird De Jong auf einen alten Bekannten treffen: Mit Rafael van der Vaart spielte de Jong gemeinsam bei Ajax. Nach Khalid Boulahrouz und van der Vaart wird de Jong der dritte Niederländer beim HSV sein.

Am Donnerstagabend wurde der 21-Jährige offiziell auf einer Pressekonferenz der Hanseaten vorgestellt. "Wir freuen uns sehr, dass wir mit Nigel einen vielseitigen Spieler verpflichten konnten. Er kann sowohl im Mittelfeld als auch in der Abwehr eingesetzt werden", sagte Dietmar Beiersdorfer. Bei den "Rothosen" erhält das Talent einen Vertrag bis Juni 2010 und wird mit der Rückennummer 28 auflaufen.

Castor
27.01.2006, 11:51
das mit de Jong ist echt ein Coup. Wenn man bedenkt, wer da noch so dran war...

Voodoo
27.01.2006, 11:53
find ich auch. HSV wird eine richtig ernsthafte Konkurrenz zu Bayern. Ich schätze sie jetzt schon stärker als Schalke ein.

Nirvana
27.01.2006, 12:12
ich frage mich trotzdem wo das Geld herkommt ;o)

kann mir kaum vorstellen, dass ein vdV, de Jong etc. so billig sind im Gehalt - hoffe mal nicht, dass es so endet wie in Dortmund ...

sportlich hat das Team aber super Perspektiven - allein die 3 Holländer sind noch sehr jung und spielen jetzt schon Inernationale Klasse.

rieke
27.01.2006, 12:30
bin auchmal gespannt wie die das finanziell tragen wollen. Vielleicht haben die mit der neuen Arena ein bisschen mehr einnahmen? hmm wer weiß

m e t h
27.01.2006, 13:14
n1 Deal

Castor
27.01.2006, 14:24
tja das finanzielle ist so ne sache beim HSV. da waren die noch nie besonders gut drin. Klar haben sie mehr einnahmen durch die arena, aber die sind teilweise auch schon "ausgegeben" und dann haben sie ja auch einen kleinen schuldenberg. allerdings traue ich der derzeitigen vereinsführung mehr zu als den flaschen davor, also schaun wa mal...

Totenhand
27.01.2006, 14:27
Denke mal da wird auch weitläufig geplant. Selbst wenn der HSV die Bayern nicht mehr einholen sollte, so ist ein zweiter Platz in der Bundesliga auf jeden Fall drinne und auch im Uefa-Pokal haben sie chancen. Also in Championsleague Platz für die kommende Runde ist in greifbarer nähe. Neuverteilung der Fernsehrechte usw.. Denke mal da wird der HSV nicht schlecht dran verdienen, da er momentan der Topverfolger der Bayern ist und auch so ansehnlichen Fussball spielt.

Castor
27.01.2006, 15:27
tja. so wie du es beschreibst, planen sie ja schon zukünftige einnahmen ein. das wäre sicherlich falsch....