PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fußball - Der ultimative Fußballthread



Seiten : 1 2 3 4 [5] 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

rieke
17.05.2006, 19:26
:oha: eieieiei die Zeitlupe sieht derb aus :D

Young-Steff
17.05.2006, 19:44
lol und dann noch der kommentator der den am ende als hu*ensohn beschimpft ^^

Sgt Ultra
20.05.2006, 13:52
Einigung erzielt

"Unterschrieben ist noch nichts, aber wird sind uns per Handschlag einig", meldete VfB-Sportmanager Jochen Schneider am heutigen Freitagnachmittag telefonisch aus dem Elsaß und nahm damit Bezug auf den bevorstehenden Wechsel von Alexander Farnerud zum VfB. Der 22-jährige offensive Mittelfeldspieler, der beim französischen Erstligaabsteiger Racing Straßburg noch einen Vertrag bis 2008 besitzt, hat die sportmedizinische Untersuchung bereits erfolgreich absolviert und wird in der kommenden Woche voraussichtlich einen Vierjahresvertrag beim VfB unterzeichnen.
U21-Nationalspieler Schwedens

Alexander Farnerud ist 1,84m groß, 74 Kg schwer und spielte vor seinem Engagement in Straßburg in seiner schwedischen Heimat für Landskrona Bois. Zudem gehörte der 33-malige U21-Nationalspieler auch schon dem A-Team Schwedens an.
Nach Antonio da Silva vom FSV Mainz 05 und Roberto Hilbert von der SpVgg Greuther Fürth wäre der Linksfuß die dritte Neuverpflichtung des VfB für die kommende Spielzeit 2006/07.


Kennt den jemand von euch? Mir sagt nur der Name was...

freak
20.05.2006, 13:58
Ne kenn ich nicht, find aber alle Verpflichtungen hören sich gut an.
Im Mittelfeld muss einfach was getan werden, mit da Silva habn wir jetzt nen guten Mann für Standards, Farnerud im offensiven Mittelfeld und dann der Jung aus Fürth soll ja auch stark sein..bin ma gespannt ;)

rieke
20.05.2006, 17:18
jo naja Da Silva war größtenteils super, aber man musste teilweise lang auf seine Leistung warten. Mal hatte er nen super Spiel, mal nen völlig beschissenes. So richtig souverän kann man nicht sagen, dass er es war.

Voodoo
21.05.2006, 19:22
Werder schnappt sich Diego


Der deutsche Vizemeister Werder Bremen hat den teuersten Transfer seiner 107-jährigen Vereinsgeschichte abgewickelt.

Diego spielte bisher 14 Mal für Brasiliens Nationalelf
Die Hanseaten nahmen am Wochenende den Brasilianer Diego bis zum 30. Juni 2010 unter Vertrag.
Der Südamerikaner, zuletzt in Diensten des FC Porto, soll eine Ablösesumme von rund sechs Millionen Euro gekostet haben.
Ersatz für Micoud?
Der 21 Jahre alte Nationalspieler, der allerdings nicht im aktuellen WM-Kader des Rekord-Weltmeisters steht, könnte im Mittelfeld die Position von Johan Micoud einnehmen.
Der Franzose möchte trotz eines noch bis zum 30. Juni 2007 laufenden Kontraktes in seine Heimat zurückkehren und zu Girondins Bordeaux wechseln.
14 Spiele für die "Selecao"
"Wir haben Diego schon seit vier Jahren beobachtet. Er ist ein toller Techniker, der starke Pässe spielt und auch selbst den Torabschluss sucht. Er bringt genau die Fähigkeiten mit, die wir in der Offensive benötigen", beschrieb Cheftrainer Thomas Schaaf seinen Neuzugang.
Der nur 1,74 m große Diego, der bislang 14 Spiele für die "Selecao" absolvierte und vor wenigen Wochen mit dem FC Porto portugiesischer Meister wurde, war jedoch bei den Portugiesen in den vergangenen Monaten wenig zum Zuge gekommen.
Diego: "Man hatte im Mittelfeld umgestellt, daher wurde ich bei der Aufstellung nicht mehr berücksichtigt. Jetzt bin ich froh, in Bremen endlich wieder Fußball spielen zu können."
Micoud will weg
"Vorgänger" Johan Micoud bestätigte in der "Welt" schon seinen Abschied von der Weser: "Ich weiß noch nicht, zu welchem Klub ich gehe, aber unser Sportdirektor Klaus Allofs ist momentan am Verhandeln", sagte der 32 Jahre alte Mittelfeldspieler.
Doch von Bremer Seite kam nun das schnelle Dementi. "Über den Verkauf von Johan Micoud wurde nicht nachgedacht. Wir planen für die nächste Saison sowohl mit Micoud als auch mit Diego", sagt Allofs in der "ARD Sportschau".
Bitte um Freigabe
Laut "Süddeutsche Zeitung" hatte der Mittelfeldspieler bei Allofs um die Freigabe gebeten, falls schon in diesem Sommer ein französischer Verein Interesse habe.
Klar ist also, dass nur eine Rückkehr in die Heimat in Frage kommt. Doch einen neuen Arbeitgeber konnte Micoud noch nicht präsentieren.

Nirvana
22.05.2006, 10:48
Bundesliga-Bilanz 2005/06: Die Fairplay-Tabelle - 19.05.2006 15:40
Bielefeld am fairsten, aber der BVB darf hoffen

Die Fairplay-Tabelle wird in diesem Jahr von Arminia Bielefeld angeführt. Die Ostwestfalen erhielten (wie bereits im Vorjahr übrigens!) keine Gelb-Rote und Rote Karte. Die 55 "Strafpunkte" resultieren demnach lediglich aus der gleichen Anzahl an Gelben Karten, die die Spieler im Laufe der Saison kassierten.

Soweit die Statistik - denn für die FIFA-Fairplay-Wertung schickt die DFL die Dortmunder ins Rennen, die mit jeweils einer Roten und Gelb-Roten Karte sowie 51 Gelben Karten auf dem zweiten Platz rangieren. In die Fair-Play-Wertung fließen nicht nur die Anzahl der jeweiligen Karten ein. Auch das Verhalten der Vereins-Offiziellen, der Spieler und der Fans ist für die Berechnung maßgeblich. Und hier liegt der BVB vorn und kommt in einen Lostopf mit weiteren zehn europäischen Mannschaften, von denen dann zwei im UEFA-Cup antreten dürfen.

Die "bösen Buben" der Liga kommen diese Saison aus Köln, Berlin und Duisburg, das auf dem letzten Platz der Fairplay-Wertung liegt.
Mit insgesamt 90 Gelben Karten ist der MSV der Negativrekordhalter, das ergibt pro Spieltag einen Schnitt von 2,6 Gelben Karten! Die meisten Platzverweise holten sich die Akteure von Hertha BSC bei den Schiedsrichtern ab – neun Mal mussten sie vorzeitig das Feld verlassen.

pfff .... scheiß DFB - Bielefeld hat in den letzten 2 Jahren kein Platzverweis und spielt mal richtig gegen den ABstieg und Dortmund wird vorgezogen :wallbash:

Voodoo
22.05.2006, 11:00
Das find ich jetzt aber auch scheisse!

Totenhand
22.05.2006, 12:02
vorallem ist es so unlogisch 0.o warum ziehen die bitte den zweiten platz vor? Totaler schwachsinn, demnach hätten sie Schalke damals auch zum Meister machen müssen. Waren zwar nur zweiter, aber Meister der Herzen :>

reen
22.05.2006, 13:41
leute warum aufregen, dortmund hat eine größere lobby und braucht das geld, nach bielefeld kräht kein hahn. die ganze sportliche führung in deutschland ist doch durchsetzt von platzhaltern der vereine.
abgesehen davon, stimme ich mit euch natürlich vollkommen überein.
seid ich von dieter baumann ein buch gelesen habe halte ich von den ganzen sportlichen komitees in deutschland sowieso nix mehr....

Castor
22.05.2006, 13:50
dieter baumann ist natürlich auch die unschuld in person :)

außerdem war es letzte saison doch schon so, mainz wurde hannover vorgezogen wurde. es geht halt um mehr als nur die anzahl der karten...

bis auf mainz letzte saison hatte im anschluß daran noch keiner das glück, auch tatsächlich in den uefa cup einzurücken :)

Voodoo
22.05.2006, 14:38
Kollegen wählen Klose zum besten Profi


Miroslav Klose ist nach Ansicht seiner Kollegen der beste Spieler der abgelaufenen Saison. Der Angreifer ließ den prominentesten deutschen Spieler weit hinter sich.


Miroslav Klose ist nach Meinung seiner Profi-Kollegen der beste Spieler der abgelaufenen Saison der Fußball-Bundesliga. Der deutsche Nationalstürmer von Werder Bremen landete in der Umfrage des Fachmagazins «kicker» unter 233 Spielern mit 46,8 Prozent der Stimmen klar vor dem Niederländer Rafael van der Vaart vom Hamburger SV, der 9,9 Prozent der Stimmen erhielt. Hinter Leverkusens Dimitar Berbatow (7,7 Prozent) kam Kloses Teamkollege Tim Borowski (6,5) als zweitbester deutscher Nationalspieler auf Rang vier. Der vom FC Bayern München zum FC Chelsea wechselnde Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack kam nicht unter die besten Fünf.


Enke bester Torwart

Bei den Torhütern sahen die Bundesliga-Akteure wie nach der Hinrunde den Hannoveraner Robert Enke vorn. Der für die WM auf Abruf nominierte Keeper verwies mit 42,6 Prozent die deutsche Nummer zwei, Oliver Kahn (Bayern München/16,3), mit deutlichem Abstand auf Rang zwei. Timo Hildebrand (VfB Stuttgart), als dritter Torhüter in den WM-Kader berufen, war nicht unter den ersten Fünf dieser Wertung zu finden.

Als größtes Talent gilt trotz des Abstiegs mit dem 1. FC Köln weiterhin Lukas Podolski. Der Nationalspieler erhielt 42,6 Prozent der Stimmen. Hinter ihm folgen der Dortmunder Nuri Sahin (16,3) und Daniel Halfar (10,3) vom Absteiger 1. FC Kaiserslautern.

Als besten Schiedsrichter kürten die Spieler zum fünften Mal hintereinander WM-Referee Markus Merk (40,4). Die Leistungen von FIFA-Schiedsrichter Herbert Fandel stießen auf ein geteiltes Echo unter den Profis. In der Liste der «Besten Schiedsrichter» wurde er Dritter (7,7), in der Rangfolge der «Schlechtesten Schiedsrichter» bekam er mit 16,3 Prozent die meisten Stimmen. Hier landete Merk (11,2) auf Platz drei.

Voodoo
22.05.2006, 14:40
Forscher empfehlen Fußballern «Zufalls-Taktik»


Die Unberechenbarkeit des Fußballspiels fasste Sepp Herberger in die Worte: «Der Ball ist rund». Nun empfehlen Wissenschaftler, bewusster mit dem Unvorhersehbaren umzugehen.

Sportwissenschaftler haben berechnet, dass bei rund 40 von 100 Toren im Fußball der Zufall eine entscheidende Rolle spielt. Er sei keine zu vernachlässigende Größe und sollte von Trainern und Spielern stärker ins Kalkül gezogen werden.

Martin Lames und Alex Rössling von der Universität Augsburg haben 638 Tore analysiert, die im Jahr 2005 in europäischen Erstligen gefallen sind. Die Forscher erfassten, ob beim Zustandekommen der Zufall im Spiel war. Sie hielten etwa Distanzschüsse fest, verwandelte Abpraller oder Pfostenschüsse, bei denen der Ball ins Tor sprang. Auch wenn der Torwart oder ein Abwehrspieler unmittelbar vor dem Tor noch eine deutliche Ballberührung hatte, zählte das Tor als «zufällig».

Bei 248 Toren wurden sie fündig. An 14 Prozent der Tore war die Abwehr beteiligt, bei acht Prozent der Torwart. Zwölf Prozent der Tore wurden aus großer Distanz erzielt und bei 7,5 Prozent der Tore wurde ein Abpraller verwandelt.



Naturkonstanten

Im Vergleich zu früheren Untersuchungen aus den Jahren 1994, 1999 und 2004, die einen Zufallsanteil zwischen 44 und 48 Prozent ergaben, zeigt die aktuelle Untersuchung einen Rückgang. «Während sich die übrigen Zufallsmerkmale fast als Naturkonstanten erweisen, ist dieser Rückgang vor allem auf eine geringere Abwehrunterstützung zurückzuführen», sagt Lames. Ob dieser Trend auf den neuen Abwehrtaktiken beruht, könne man jetzt allerdings noch nicht entscheiden.

Lames und Rössling kommen zu dem Schluss, «dass der Zufall als reguläre Einflussgröße zu betrachten ist», teilte die Universität mit. Für Trainer und Spieler wäre es sehr sinnvoll, diesen Faktor stärker in ihre Berechnungen einzubeziehen. «Nicht nur geplante Spielzüge führen zum Erfolg, vielmehr resultiert das Tor signifikant oft aus dem nicht Vorhersehbaren», sagt Lames. Deshalb sollten nicht nur schematisch Angriffe vorgetragen werden. Es gelte auch Unordnung herzustellen, etwas zu riskieren und sich auf Unvorhergesehenes einzustellen.

Bestes Beispiel sei der Torriecher, der einigen Spielern zugeschrieben wird und den man annäherungsweise mit der Fähigkeit, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu stehen. «Aufgrund unserer Ergebnisse darf man dies als besonders angemessenen Umgang mit dem Zufall im Spiel bezeichnen», sagt Lames.

Nirvana
22.05.2006, 15:05
Fall Podolski: Das Ende der Geduld


Die Nachrichten aus Übersee klingen verlockend. Das Hotel in Florida liegt direkt am Meer, die Salihamidzic, Pizarro, Lizarazu und anderen, die mit Trainer Felix Magath auf USA-Tour gingen, können sich gut erholen, ehe sie noch in New York gegen die Metro Stars spielen, am kommenden Samstag, 27. Mai.

Manager Uli Hoeneß fliegt an diesem Dienstag nach. In der Heimat sind noch Personalien zu klären, Lukas Podolski und Daniel van Buyten.

"Beide Spieler haben Absichtserklärungen gemacht, dass sie gerne zu uns kommen würden", sagt Hoeneß. Allerdings bleiben die Ablösesummen strittig. "Es geht allein ums Geld", sagt Karl-Heinz Rummenigge. Der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern wird vor allem in der Sache Podolski deutlich. "Wenn wir keine Lösung finden, machen wir nicht lange herum, dann holen wir einen anderen Stürmer, das wissen die Kölner", sagt er. Rummenigge führt fort: "Wir haben Alternativen, Gott sei Dank gibt der Markt einiges her."

Gleichwohl bleibe Podolski der Wunschkandidat, deshalb "sind wir bereit, gewisse Beträge zu zahlen", die Forderungen dürften aber "nicht ad absurdum gehen". Zumal da Podolski in einem Jahr für eine Million Euro zu haben ist. Rummenigge fügt an: "Es täte uns Leid für den Spieler, wenn er noch ein Jahr in der Zweiten Liga herumgurken müsste." Der Bayern-Vorstand setzt dem Verhandlungspartner aus Köln zwar keine zeitliche Frist, "doch Wochen werden es nicht", sagt Rummenigge und stellt klar: "Es gibt ein Ende der Geduld."

So verhielt es sich auch bei den Verhandlungen mit Zé Roberto (31). "Es war ein Ding der Zahlen", sagt Rummenigge, "nicht der Fristen". Ein Ersatz für den feinen Linksfüßer wird nicht verpflichtet, "wir hatten sowieso zu viele Mittelfeldspieler", so Rummenigge, und der Brasilianer sei oft "sauer" gewesen, wenn er draußen saß.

Einen Substanzverlust fürchtet der Bayern-Boss trotz der Abgänge der Ballack (29), Jeremies (32) und Lizarazu (36) nicht. "Alle vier werden 30 oder sind weit über 30", sagt Rummenigge, "das darf man nicht vergessen."

Ohnehin solle das Team verjüngt werden. Allerdings vorerst nicht mit Lincoln (27). Da gebe es, so Hoeneß, "zurzeit keine Aktivitäten".

Sgt Ultra
29.05.2006, 23:02
Der Abschied Robert Huths (20) vom FC Chelsea wird immer konkreter. Der Innenverteidiger hat sogar eine freie Auswahl.

Mehrere Klubs aus der englischen Premier-League, unter anderem Wigan Athletics, haben mit dem dortigen Ligaprimus Einigkeit über eine Ablösesumme von rund acht Millionen Euro für Huth erzielt.

In England ein branchenüblicher Vorgang. Anders als hierzulande einigen sich die Klubs, ehe Verhandlungen mit dem Spieler beginnen.
Über seine Favoriten will sich Huth derzeit noch nicht äußern, auch ein Wechsel in die Bundesliga sei "nicht ausgeschlossen". Von da liegen freilich keine Offerten in Chelsea vor.

Die Spekulation, wonach Huth beim VfB Stuttgart auf der Kandidatenliste geführt wird, dementiert Horst Heldt: "Er ist bei uns kein Thema", so der Teammanager der Schwaben.


LOL, 8 Mio, das is genauso hirnrissig wie die 7-8 mio, die schlake für Kuranyi bezahlt hat :stupid2:

Voodoo
30.05.2006, 09:19
hey, wenn Stuttgart den Huth an den Neckar holen, bekomm ich Ausschlag. Und 8 Millionen für Huth? ..... ähm.... *wild umschau*.... bin ich in meiner richtigen Dimension? :confused:

Voodoo
30.05.2006, 09:20
btw: Yeah, in Stuttgart funzt das DVB-T. Muuuharhar. Ist ja erst freigeschalten worden. Rechtzeitig zur WM. Das bedeutet, ich kann auf der Arbeit die WM Spiele anschauen hehehe. Oder im Freibad .... oder ..... oder... oder....

Voodoo
30.05.2006, 09:37
120 Millionen für Ronaldo


Ein astronomisches Angebot für Superstar Ronaldo sorgte am Montag für Wirbel im WM-Trainingslager von Weltmeister Brasilien im schweizerischen Weggis.

Demnach lag dem Torjäger der Selecao ein Angebot von New York Red Bull aus der US-Major-League Soccer für einen 10-Jahres-Vertrag und 120 Millionen Dollar (umgerechnet 94 Millionen Euro) vor.
"Ich habe einen Vertrag mit Real Madrid. Im Moment konzentriere ich mich auf die WM", sagte Ronaldo auf einer Pressekonferenz auf Fragen nach dem Angebot und erklärte weiter: "Aber in der Zukunft könnte der US-Markt für mich ein Ziel sein."
Der dreimalige Weltfußballer hat beim spanischen Rekordmeister noch einen Vertrag bis 2008 mit einer Option auf eine weitere Saison.
Berater wiegelt ab
Sein Berater Fabiano Farah bestätigte eine entsprechende Anfrage, ließ aber auch durchblicken, dass ein Wechsel in die USA derzeit nicht infrage käme.
"Es werden keine Gespräche stattfinden. Ronaldo hat sportlich im Moment eine gute Phase und will weiter in starken Ligen spielen. Er hat zudem Ambitionen mit der brasilianischen Nationalmannschaft und wird diese Anfrage nicht weiter verfolgen. Dieses Interesse ist keine Neuigkeit, spielt für uns aber keine Rolle", erklärte Farah.

rieke
31.05.2006, 19:19
eehm die Amis ? :stupid2:

Voodoo
01.06.2006, 12:18
Schewtschenko-Wechsel perfekt


BildAndrej Schewtschenko hat bei Chelsea London einen Vierjahresvertrag unterschrieben. Der ukrainische Starstürmer kostete den Verein eine Ablöse von 65 Millionen Euro.

Der englische Fußball-Meister FC Chelsea hat den nächsten Transfer-Coup gelandet. Nach der Verpflichtung des deutschen Nationalmannschaftskapitäns Michael Ballack vom FC Bayern München und von Salomon Kalou(Elfenbeinküste/zuletzt Feyenoord Rotterdam) wechselt nun wie erwartet auch Stürmerstar Andrej Schewtschenko zu den Londonern. Der ukrainische Angreifer unterschrieb nach einer eingehenden Untersuchung einen Vierjahres- Vertrag beim Premier-League-Club.
«Ich stelle mich der Herausforderung Premier League und bin schon sehr aufgeregt dort zu spielen. Mit Chelsea will ich nun die Champions League gewinnen», sagte Schewtschenko auf der Homepage seines neuen Vereins.


Schewtschenko wird zum Top Verdiener

Nach Mitteilung des Londoner Vereins übersteigt die Ablösesumme für Schewtschenko, die bei umgerechnet rund 65 Millionen Euro liegen soll, die bisherige Club-Rekordablöse deutlich. Im Sommer 2004 hatten die «Blues» 36 Millionen Euro für Stürmer Didier Drogba an Olympique Marseille überwiesen. Schewtschenkos Vertrag beim AC Mailand, für den er in 296 Spielen 173 Tore erzielt hat, wäre noch bis 2009 gelaufen. Der Ukrainer wird mit einem Jahresgehalt von 9 Millionen Euro zum Top Verdiener bei Chelsea.

hmmm, neben Schewtschenko noch Ballack geholt. Die machen was für ihre Offensive. Denke Chelsea wird so stark wie noch nie.

reen
01.06.2006, 13:35
Podolski-Wechsel zum FC Bayern offenbar perfekt

Willkommen! Podolski und Schweinsteiger spielen künftig gemeinsam
01. Juni 2006
Der Transfer von Fußball-Nationalstürmer Lukas Podolski vom Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln zum Doublegewinner Bayern München ist perfekt. Kölns Präsident Wolfgang Overath bestätigte der „Bild“: „Ja, wir haben uns geeinigt. Wir wünschen Poldi bei Bayern München alles Gute.“

Als Ablösesumme sind zehn Millionen Euro für den 20jährigen im Gespräch. Podolski besaß noch einen Vertrag bis 2008 bei den „Geißböcken“. 2007 hätte er für eine Million Euro Ablöse die Rheinländer verlassen können. In einem letzten Gespräch einigten sich die Klubverantwortlichen am Mittwoch abend offenbar auf den Transfer bereits zur neuen Saison.
Text: FAZ.NET mit Material von sid

freak
01.06.2006, 13:44
Scheisse 65 Millionen :o

Voodoo
02.06.2006, 13:48
Neuer Rekord in der Bundesliga


Die Bundesliga hat im europäischen Vergleich erneut die vermeintlich sportlich bessere Konkurrenz weit hinter sich gelassen.

Die Zuschauer-Rekordmarke der Saison 04/05 wurde in der Spielzeit 2005/06 noch einmal deutlich nach oben geschraubt.
11.686.554 verkauften Eintrittskarten sind der eindrucksvolle Beleg einer imponierenden Tendenz. Denn das deutsche Oberhaus hat damit bereits zum fünften Mal in Folge eine neue Bestmarke gesetzt und bleibt damit Zuschauer-Krösus in Europa.
Im Schnitt verfolgten 38.191 Zuschauer die Spiele der Bundesliga. Das entspricht einem Zuwachs von 8,55 Prozent im Vergleich zur Saison 2004/2005.
Vor England und Spanien
Damit hat die Bundesliga ihren Spitzenplatz vor der englischen Premier League (Zuschauerschnitt 33.887) und der spanischen Primera Division (29.598) wie schon im Vorjahr behauptet.
Der reale Abstand dürfte sogar noch weit größer sein, weil in den anderen Ligen auch Frei- und Ehrenkarten in die Statistik mit einfließen. In der offiziellen Bundesliga-Statistik werden nur die Kaufkarten geführt.
Bundesliga begeistert
"Diese Zahlen belegen eindrucksvoll, dass die Bundesliga immer mehr Menschen begeistert und dass sich die Investitionen in die modernen Stadien mehr als gelohnt haben", sagt Christian Seifert, Vorsitzender der DFL-Geschäftsführung.
Größter Zuschauermagnet ist wie in der vorigen Saison Borussia Dortmund. Auf Platz zwei folgt der FC Bayern München vor dem FC Schalke 04.
Auswärts hat der FC Bayern München wie schon im Vorjahr die meisten Fußball-Fans in die Stadien gelockt.
Spitzenreiter Dortmund
Auch bei den Dauerkarten hat die Bundesliga mit knapp elf Prozent im Vergleich zur Vorsaison kräftig zugelegt. Spitzenreiter ist hier wiederum Borussia Dortmund vor dem FC Schalke 04 und dem FC Bayern München.
Trotz großer Investitionen in die Stadion-Infrastruktur bleibt die Bundesliga mit einem Durchschnittspreis von 18,63 Euro pro Eintrittskarte für alle erschwinglich. Im internationalen Vergleich sind die Bundesliga-Tickets günstig geblieben – in England muss man für eine Karte durchschnittlich schon mal den doppelten Preis bezahlen.
Allianz-Arena als Zugpferd
Auch die Bilanz der 2. Bundesliga kann sich sehen lassen.
Mit den Vorjahresaufsteigern Köln, Frankfurt und Duisburg verließen gleich drei Zuschauermagneten in der laufenden Spielzeit das Unterhaus. Dennoch blieb die Zahl der verkauften Tickets mit 3.678.142 Zusachauern im Vergleich zum Vorjahr (3.694.544) weitgehend konstant.
Spitzenreiter war der TSV München 1860, dessen Heimspiele in der Allianz Arena die meisten Zuschauer anzog.

Sgt Ultra
02.06.2006, 21:34
Champions-League-Sieger FC Barcelona ist laut spanischen Medienberichten offenbar an einer Verpflichtung von Bayern-Stürmer Roy Makaay interessiert.Danach soll es bereits Kontakte der Klubführung mit dem Berater der 31 Jahre alten Niederländers, Rob Jansen, gegeben haben.
Die Katalanen suchen nach dem Weggang des schwedischen Stürmers Henrik Larsson, der in der kommenden Saison in seiner Heimat für den Erstligisten Helsingborg IF spielen wird, einen Nachfolger.
Makkay passt ins Profil
In den Berichten hieß es, Makaay entspreche trotz seines Alters dem Anforderungsprofil des spanischen Meisters. Zudem habe der ehemalige niederländische Nationaltrainer Frank Rijkaard, der seit 2003 bei Barca unter Vertrag steht, eine sehr hohe Meinung von Makaay.
Der Stürmer war in der vergangenen Saison bei den Bayern wegen seiner anhaltenden Formschwäche in die Kritik geraten.
Vertrag bis 2008
Nach einer Leistungssteigerung in der zweiten Saisonhälfte wurde sein Vertrag mit den Münchnern jedoch vorzeitig bis zum 30. Juni 2008 verlängert. Sein Marktwert wird auf 13 Millionen Euro taxiert.
Bei Barcelona steht auch Makaays Landsmann Mark van Bommel unter Vertrag, der ebenfalls von Jansen beraten wird und um den sich die Bayern vergeblich bemüht hatten.

Young-Steff
05.06.2006, 19:35
weiss ja nich obs hier schon stand aber rosicky geht zu arsenal und koller zu monaco :(

Voodoo
07.06.2006, 10:41
G-14 will Fußball-WM alle zwei Jahre


Der europäische und internationale Fussball steht vor einer radikalen Umstrukturierung. Nicht nur Weltmeisterschaften sind davon betroffen.

Im Weltfußball sind radikale Änderungen im Gespräch. Wie die «Financial Times» am Dienstag berichtet, sind bei einem Treffen der 14 einflussreichsten Fußball-Vereine, G 14, Pläne vorgeschlagen worden, die unter anderem eine Ausrichtung von Weltmeisterschaften im Zwei-Jahres-Rhythmus vorsehen.


WM für Klubmannschaften

Eine 36-seitige Präsentation stellt vier Optionen vor, die Weltmeisterschaften und Europameisterschaften für Nationalteams alle zwei Jahre favorisieren. Die Umstrukturierung des internationalen Fußball könnte schon bis zum Jahre 2009 umgesetzt, der erste «Grand Slam World» somit im Zwei-Jahres-Rhythmus 2012 Realität werden.

Weiterhin ist auch eine Weltmeisterschaft für Klubmannschaften im Gespräch, die alle vier Jahre ausgetragen werden soll. Von Neuerungen betroffen wäre auch die Champions League. Die bisherigen 32 Vereine würden auf 48 Klubs aufgestockt. Insgesamt könnten dann in 269 Begegnungen finanzielle Mehreinnahmen von 600 Millionen Euro erzielt werden.


Zu den G-14 Mitgliedern gehören die 18 wohlhabensten Fußball-Klubs Europas. Darunter sind unter anderem Manchester United, Real Madrid, Juventus Turin und Bayern München, jedoch nicht der vielleicht reichste Verein, Chelsea London.

Mir gefällt die Idee alle 2 Jahre eine WM zu haben gar nicht. Es ist doch nur noch Geldmacherei. Auch ist eine WM gar nicht mehr so das besondere. Vor allem... wie stellen die sich das vor? Die EM abschaffen? Auch wenn in der Championsleague mehr Mannschaften rein kommen... äh.... die Spieler sind jetzt schon total ausgelastet und am Arsch. Wie wollen die das alles bewerkstelligen?

Voodoo
07.06.2006, 10:45
Fans müssen Hosen runterlassen


Ein Gericht hat die Polizei zu drastischen Maßnahmen bei WM-Spielen befugt. Bei einer 16-Jährigen Stadionbesucherin hatten die Beamten hart durchgegriffen.

Weibliche und männliche Fußballfans, die «unscheinbar und unverdächtig sind» dürfen ohne Angabe von Gründen vor dem Stadionbesuch von der Polizei nackt ausgezogen werden. Dies geht aus einem Urteil hervor, das vom Verwaltungsgericht des Saarlandes in Saarlouis unter Aktenzeichen 6 K 74/05 eine Woche vor der WM veröffentlicht wurde.


Klage abgewiesen

Das Verwaltungsgericht wies damit die Klage einer 16-Jährigen ab, die sich wie viele andere weibliche Fans bei dem Zweitligaspiel 1. FC Saarbrücken gegen 1. FC Dynamo Dresden am 11. März 2005 vor dem Stadion vor Polizeibeamten ohne Angabe von Gründen in einer Kabine nackt ausziehen mussten. «Am Ende der Durchsuchung wurde der Klägerin angewiesen, den BH für eine Abtastkontrolle nach oben umzuklappen. Der Slip musste bis zu den Knien heruntergezogen werden und die Klägerin musste eine vollständige Körperdrehung durchführen», so die Tatbestandsbeschreibung im Urteil. «Man konnte von draußen hineinsehen, da die Kabinen offen waren. Außerdem waren die Pflastersteine im März entsetzlich kalt», erzählt die Klägerin.

Nach Angaben der Polizei Saarbrücken wurde die Klägerin wie viele weitere weibliche Fans gerade deswegen untersucht, weil sie zu den so genannten unverdächtigen Dynamofans gehört. Solche sind nach Definition der Polizeibehörde «unscheinbare, jüngere oder ältere und insbesondere weibliche Personen, die aufgrund ihres äußeren Erscheinungsbildes nicht den gewalttätigen Fans zugeordnet werden können.» ´

Die Polizei begründete vor Gericht dieses Vorgehen damit, dass solche «unverdächtigen Fans» Waffen, Rauchpulver und Signalmunition – versteckt in BHs und Slips – ins Stadion transportiert hätten. Weitergehend hätte es sogar einen Fall gegeben, in dem ein weiblicher Fan pyrotechnische Erzeugnisse im Intimbereich versteckt ins Stadion hineingeschmuggelt hätte. «Es ist nach meiner Kenntnis allerdings kein einziger Fall von der Polizei dokumentiert worden, in dem das tatsächlich passierte», berichtet Sven Schellenberg, der die Klage gegen die Landespolizeidirektion des Saarlandes finanziell unterstützt.



Polizeiaktion rechtmäßig

Das Gericht sah die Polizeiaktion «sowohl von der Anordnung als auch vom Umfang her rechtmäßig» an und stellte keinen unverhältnismäßigen Eingriff in die Persönlichkeitsrechte der 16-Jährigen fest. Vielmehr bedurfte es «zum Auffinden derartigen Materials einer vollständigen Inaugenscheinnahme des unbekleideten Körpers.» Zudem hätte die Klägerin bei einem Besuch eines Spiels des 1. FC Dynamo Dresden mit einer solchen Durchsuchung rechnen müssen, da bei Spielen dieses Vereins wiederholt Pyrotechnik abgebrannt wurde.

«Das Urteil ist entwürdigend für alle insbesondere weiblichen Fußballfans. Es stellt vor allem weiblichen Fans unter den Generalverdacht der Unterstützung von Randale», wertet Sven Schellenberg das Urteil. Dass das Verwaltungsgericht eine Woche vor der Fußball-WM die Entscheidung veröffentlicht, sei ein Affront gegen alle friedlich feiernden Fußballfans. Für ausländische Gäste könne eine solche Entscheidung eines Rechtsstaates nur Verwunderung hervorrufen. Er werde gemeinsam mit der Klägerin Berufung gegen das «Skandal-Urteil» einlegen. «Mit dieser Begründung ist ein solches Vorgehen zudem nicht nur bei Fußball, sondern bei jeder Veranstaltung möglich», so Schellenberg.


ähm... was soll denn das? Gehts denn noch? Ok, es ist bestimmt verlockend die eine oder andere zu sehen, doch sollten die Polizisten es im Puff machen aber nicht im Fußballstadion an den Fans. Unglaublich. Und der Richter gibt den Polizisten auch noch Recht? Hallo?!? :wallbash: :stupid2: :confused:

freak
07.06.2006, 13:28
Einfach Penetration, hab auch schon Bekanntschaft mit den Bullen gemacht, zwar nich beim Fußball aber die habn echt das Recht dazu, was m.E. die Würde des Menschen verletzt, aber zum Glück gings mir nich so wie nem Freund, der ma den bekannten "Finger" bekommen hat...ihr wisst schon was ich mein :wallbash: als ich ob meine Drogen im Arsch transportier, das ist vielleicht höchstens ma an irgendner Grenze oder so aber doch nich einfach so wenn ich rumlauf...!!!!!

Nirvana
07.06.2006, 15:37
unglaublich ... ich meine die Frau ist 16 Jahre alt - das kann doch nicht sein, dass man ohne einen Verdacht solche Kontrollen vornimmt ...

sowas ähnliches ist mir auch schon mal passiert ... zum Glück ohne Finger in den ... , aber nen schönes Gefühl ist das trotzdem nicht ...

Voodoo
07.06.2006, 16:08
Vor allem rechtfertigen sie das ja damit, dass besonders die unauffälligen Kontrolliert werden müssen. Hallo?!!??? Muss ne Frau jetzt Angst haben ins Fußball-Spiel zu gehen?

Da waren die Polizisten 100% einfach nur total notgeil oder so.....

Ich finde sowas verstößt gegen das Grundgesetz. Von wegen mit "Die Würde des Menschen ist unantastaber"...

Sgt Ultra
07.06.2006, 21:04
Also ich steh da mittendrin. Einerseits kann ich eure aufregung gut verstehen, andererseits hab ich das ganze in ähnlicher form schon des öfteren mitbekommen. Jetzt nicht im Fussballstadion, sondern in zahlreichen Discos oder Techno-Events, wo hauptsächlich die Mädls von ihren Mackern das zeug zugesteckt bekommen, da diese ja unscheinbarer aussehen und sehr viel seltener kontrolliert werden. Und da wird das zeug tatsächlich im BH, Slip dann reingeschmuggelt. Also so ganz abwägig ist das nicht...

Nirvana
07.06.2006, 23:18
aber sicherlich keine wurfgeschosse oder feuerwerkskörper ... und wenn leute denken sie müssten halt nen tütchen rauchen bei solchen veranstaltungen, dann ist das bestimmt kein risiko für die mitmenschen ...

und nochmals: bei nem teenager die 16 jahre alt ist macht man sowas mal überhaupt nicht ! soll die security die leute abtasten und die taschen durchsuchen aber nackt ausziehen ist nen schritt zu weit, echt jetzt, junge ;)

Sgt Ultra
07.06.2006, 23:24
ich sprech da nicht von tütchen, sondern von anderen dingen ;) und ich hab das nicht auf diese dinge bezogen, sondern darauf das es das gleiche schema beim reinschmuggeln ist..

ich kann dich schon verstehen mit dem 16-jährigen mädl, find ja selber auch hart. aber genau darauf zielen die, die das zeug eigentlich rein schmuggeln wollen. "Die wird schon keiner durchsuchen, so jung und unschuldig, und wenn doch prangern gleich alle an der Moral rum" Denn das Mädl is nur der "reinbringer" nutzen tun das dann andere

Voodoo
07.06.2006, 23:33
Aber deshalb kann man doch nicht provesorisch die Frauen sich ausziehen lassen. Würde es dir gefallen, wenn es deine Tocher oder deine Freundin wäre? Ich glaube ich hätte da sogar ne Schlägerei mit dem Security Typ angefangen, wenn er auch nur ein Finger....

Wenn man das im Fußballstadion verlangen kann, dann auch in Discos, Konzerte und ähnliche Veranstaltungen. Das ist total menschenverachtend. Und nur weil man zu unschuldig aussieht? Kann mich da nur wiederholen. Auch wenn so schon mal was reingeschmuggelt wurde, kann man das wohl eher als Ausnahme ansehen.

Sgt Ultra
07.06.2006, 23:35
ihr habt ja schon recht, ich sagte das nur, weil die leute eben genau darauf aus sind. Und die polizei lebt ja auch nicht hinterm mond und hat das nach jahren mal rausgefunden...

Castor
08.06.2006, 02:28
naja, erste Instanz. Bin mir ziemlich sicher, dass das aufgehoben wird.
Ich denke allerdings, dass eine Frau diese Kontrolle durchgeführt hat. Es dürfen ja auch nur Frauen Frauen abtasten... Ist jedenfalls an jedem Flughafen so und in jedem Stadion in dem ich bisher war...
Ich versteh aber auch die Tante nicht. Ich hätte mich schlicht geweigert und dann das Eintrittsgeld vom Verein zurückverlangt :)

Voodoo
08.06.2006, 09:14
Das mit Frauen Frauen kontrollieren hat mir Sgt Ultra dann auch schon gesagt. Und das mit dem Weigern versteh ich auch nicht. Ich hätte auf jeden Fall auch das Eintrittsgeld zurückverlangt.

Aber mit ihren 16 Jahren war sie vielleicht einfach nur überrumpelt...

vamp
08.06.2006, 13:21
Die englische Zeitung "Evening Standard" hat sich über den deutschen Fußball-Nationalspieler Bastian Schweinsteiger lustig gemacht. Sie bezeichnete Schweinsteiger als "Mister Toilet Brush", was auf Deutsch so viel heißt wie "Herr Klobürste".
Grund für den neuen Beinamen Schweinsteigers seien seine Haare.

Nirvana
09.06.2006, 10:31
Wechsel von van Buyten zum FC Bayern scheint so gut wie perfekt

Der Wechsel von Abwehrchef Daniel van Buyten
vom Fußball-Bundesligisten Hamburger SV zum deutschen Meister FC
Bayern München scheint so gut wie perfekt. «Mit van Buyten sind die
Dinge so weit organisiert, dass da nicht mehr allzu viel zu tun ist»,
sagte Bayern-Manager Uli Hoeneß am Donnerstag in München.
Einzelheiten wollte Hoeneß aber nicht nennen. Damit rückt nach
Nationalstürmer Lukas Podolski die zweite hochkarätige
Neuverpflichtung beim deutschen Rekordmeister näher.

irgendwie unnötig - Bayern hat schon 2 super IV ... und in der Hinterhand das Talent Lell, naja

Voodoo
09.06.2006, 10:33
Ich versteh das auch nicht. Ein guter Mittelfeldspieler wäre sinnvoller gewesen. Allerdings wissen wir nicht, wie es um Luzio aussieht. Will er noch weiterspielen? Ist er noch gut in Form? Oder Ismael mit seinen ständigen Tätlichkeiten und seinen Fehlern in wichtigen Spielen. Vielleicht wollen sie hinten endlich mal richtig Ruhe haben. Wäre nicht schlecht.

freak
09.06.2006, 14:05
und nehm Konkurrenten einen guten Mann weggekauft ^^ wie immer halt

Voodoo
09.06.2006, 14:07
Bayern hat in den letzten Saisons meistens vom Ausland gekauft. Die Zeiten sind schon lange vorbei.

Nirvana
09.06.2006, 15:33
Lucio hat noch bis 2010 Vertrag und ist 28 Jahre - wieso sollte der aufhören ? :heilig:

Voodoo
09.06.2006, 15:43
Vertrag hat nicht viel zu bedeuten....

Nirvana
09.06.2006, 16:02
Micoud wechselt zu Girondins Bordeaux

Das Hin und Her um einen Wechsel des Spielgestalters hat ein Ende gefunden: Johan Micoud wechselt mit sofortiger Wirkung zum französischen Vize-Meister Girondins Bordeaux und beendet damit die Spekulationen um einen möglichen Verbleib in Bremen schneller als erwartet.

Noch am Mittwoch sagte Bremens Manager Klaus Allofs, es gäbe nur lose Kontakte zu Bordeaux und man rechne damit, dass Micoud in Bremen bleiben würde. Umso überraschender kam der schnelle Vertragsabschluss. "Wir sind Johans Bitte nachgekommen, seine Karriere in Frankreich bei seinem Wunschverein beenden zu können", sagte Allofs nach Bekanntgabe des Transfers.

Micoud erhält beim französischen Vize-Meister einen Vertrag bis 2008. Die Ablösesumme für den Spielmacher liegt bei drei Millionen Euro und einem Ablösespiel der beiden Klubs im Bremer Weserstadion.

Micoud erzielte in der abgelaufenen Saison acht Tore und bereitete 14 Treffer vor (kicker-Durchschnittsnote: 3,079). In der Champions League gelangen ihm fünf Tore und ebenso viele Assists (kicker-Durchschnittsnote: 2,75). In seiner gesamten Zeit bei Werder bestritt der Ballvirtuose 123 Spiele und erzielt 31 Tore.

Er war maßgeblich am Gewinn des Doubles 2003/04 beteiligt und führte die Bremer als Spielmacher drei Jahre in Folge in die europäische Königsklasse. Er avancierte zu einem der wichtigsten Schaltstellen im Bremer Spiel.

Sein Wechsel dürfte für viele einen herben Verlust bedeuten: "Ich wäre sehr, sehr enttäuscht, wenn Johan geht. Es wäre ein schwerer Verlust, der für die Mannschaft nicht aufzufangen ist," äußerte sich Miroslav Klose bereits Ende Mai über die Wechselabsichten des Franzosen.

Der 32-Jährige machte kein Geheimnis daraus, dass er seine Karriere in Frankreich beenden wolle. "Ich habe mich jetzt für Bordeaux entschieden, weil es eine einmalige Chance ist, nach Frankreich zu gehen und weiterhin in einer starken Mannschaft spielen zu können, die ebenso wie Werder für die Champions League qualifiziert ist". Micoud spielte bereits von 1996 bis 2000 bei den Südfranzosen, bevor er in die Serie A zum AC Parma wechselte.

Mit der Verpflichtung des Brasilianers Diego vom FC Porto (8 Mio. Ablöse, Vertrag bis 2010) wurde einem möglichen Wechsel des Regisseurs bereits vorgebeugt. Auch Tim Borowski spielte sich in der vergangenen Spielzeit mehr und mehr in den Vordergrund und bewies im Klub sowie zueltzt in der Nationalmannschaft, dass er durchaus in der Lage ist, die Spielmacherposition zu besetzen.

In einem Ablösespiel zwischen Bremen und Bordeaux im Weserstadion verabschiedet sich Johan Micoud von seiner bisher erfolgreichsten Station als Fußballer. "Ich hatte eine tolle Zeit in Bremen. Mit der Mannschaft und den Fans habe ich großartige Momente erlebt."

Nirvana
09.06.2006, 16:14
HSV holt Kompany

Bundesligist Hamburger SV hat mit Vincent Kompany von RSC Anderlecht einen neuen Abwehrspieler verpflichtet. Der belgische Nationalspieler soll am (heutigen) Freitag als erster Neuzugang für die kommende Spielzeit vorgestellt werden und soll den zu Bayern München wechselnden Daniel van Buyten ersetzen.

Die Transfersumme für den 20 Jahre alten belgischen Abwehrspieler soll rund acht Millionen Euro betragen.

Kompany ist als Ersatz für Kapitän Daniel van Buyten vorgesehen, dessen Transfer zu Rekordmeister Bayern München perfekt ist.

Derweil hat der HSV in Sachen Jefferson Farfan das Rennen bereits verloren, denn der 21-Jährige Angreifer hat seinen Vertrag beim holländischen Meister PSV Eindhoven vorzeitig um zwei Jahre bis 2010 verlängert. Der HSV hatte für den 21 Jahre alten Peruaner eine Ablöse von rund acht Millionen Euro geboten. Farfan soll sich mit den Norddeutschen bereits einig gewesen sein. Eindhoven lehnte Verhandlungen aber ab.

Im Mittelpunkt des HSV-Interesses steht nun der Bulgare Valeri Bojinov vom italienischen Erstligisten AC Florenz. Fiorentina-Präsident Andrea Della Valle soll noch Ende der Woche nach Hamburg kommen, um über einen Transfer des schnellen Stürmers zu verhandeln.

Hamburgs Coach Thomas Doll hatte klargemacht, dass er keineswegs gewillt sei, etwa bis Ende der Transferperiode auf die Ankunft der Neuen zu warten. "Das soll schon früh geschehen, das ist mir wichtig."

Hintergrund: Bereits vor dem Ligastart Mitte August startet der HSV in die Champions-League-Qualifikation. "Die Neuen müssen nicht zum Trainingsauftakt am 3.Juli alle da sein, aber zum Start ins Trainingslager hätte ich den Kader schon gern beisammen. Das ist wichtig angesichts der Neuformierung nach unseren Abgängen." Am 17.Juli bricht der HSV ins österreichische Going auf. Nach dem Abschied von Barbarez, Ailton, Takahara, Beinlich und voraussichtlich van Buyten ist bislang nur klar, wer alles nicht mit dabei ist.

van Buyten`s Wechsel ist im übrigen perfekt. ;)

geht ja ganz schön ab heute was Transfers angeht.
Schade, dass Micoud die Bundesliga Bühne verlässt.
Kompany ist auf jeden Fall eine sehr gute Verpflichtung vom HSV.

Totenhand
09.06.2006, 16:17
Aber der HSV braucht unbedingt noch nen guten Stürmer. Ich hoffe da findet sich noch jemand.

Castor
09.06.2006, 17:35
Hmm hatte sich ja abgezeichnet mit Micoud. Versteh ihn auch. Schade, hätte mir noch eine Saison mit ihm und Diego gewünscht. So muss der es halt alleine richten

Hilli
10.06.2006, 16:46
Kompany ist auf jeden Fall eine sehr gute Verpflichtung vom HSV.

Jo und in 2 Jahren kaufen ihn die Bayern.

Castor
10.06.2006, 21:22
wenn der hält was sich alle von ihm versprechen, könnte der in zwei selbst für die bayern zu teuer sein :)

Sgt Ultra
13.06.2006, 22:40
München - Vor fünf Jahren hatte der FC Bayern München Ruud van Nistelrooy schon einmal an der Angel. Damals entschied sich der Niederländer für Manchester United.
Nun könnte es zu einer bayrisch-holländischen Liaison kommen.
Nach Informationen der "Bild"-Zeitung gibt es beim deutschen Rekordmeister ernsthafte Überlegungen, den WM-Teilnehmer der Oranjes an die Isar zu holen.
Van Nistelrooy besitzt in Manchester noch einen Vertrag bis 2008, saß in der abgelaufenen Saison allerdings meist auf der Bank und soll auf Trainer-Urgestein Sir Alex Ferguson nicht gerade gut zu sprechen sein.
"Weltklasse, geradlinig, ehrlich"
Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge sagte der "Bild": "Wir müssen zunächst überlegen, ob Ruud tatsächlich zu günstigen Konditionen auf dem Markt ist. Wir machen nichts hinter dem Rücken von ManU. Deshalb ist es noch ein bisschen zu früh, sich intensiv und konkret mit dem Thema zu beschäftigen."
Das könnte sich allerdings bald ändern. Rummenigge ist ein bekennender Fan von van Nistelrooy: "Weltklasse, geradlinig, ehrlich. Ein Supertyp."
95 Tore in der Premier League
2001 war man sich schon einmal ganz nah. Rummenigge: "Er kostete damals 20 Millionen Euro Ablöse und hat offen gesagt, ohne zu pokern: 'Ich komme zum FC Bayern. Aber nur, wenn es mit ManU nicht klappt.' Leider klappte es."
95 Tore hat van Nistelrooy in den letzten fünf Jahren für Manchester in der Premier League geschossen, dazu 27 in 33 Champions-League-Spielen.
In der vergangenen Saison fiel der 28 jahre alte Stürmer immer häufiger dem taktischen Konzept von Alex Ferguson zum Opfer.
Traumsturm mit Podolski?
Im Juli 2005 bewohnten Bayern und Manchester in Tokio zufällig das gleiche Hotel. Rummenigge, Manager Uli Hoeneß, van Nistelrooy und ManU-Boss saßen abens gemeinsam an der Hotelbar. "Vielleicht kommen Ruud und wir irgendwann nochmal zusammen", so Rummenigge damals.
Van Nistelrooy könnte mit Lukas Podolski den neuen Traumsturm der Münchner bilden, zumal Claudio Pizarro bei den Bayern-Bossen wegen der schwachen Rückrunde erstmal unten durch ist und auch Roy Makaay schon länger nicht mehr unumstritten ist.


Das wär was, darüber würd sogar ich mich freuen

Castor
14.06.2006, 02:15
darüber würd ich mich auch als bekennender bayern hasser freuen. der ist halt echt mal geil.
wahrscheinlichkeit ist aber eher gering.

Voodoo
14.06.2006, 10:07
Boah, das wäre mal eine geile Verpflichtung, die die Aktraktivität der Bundesliga noch weiter steigern wird. Doch frag ich mich... wieviele Stürmer braucht Bayern noch? Pizarro fand ich gar nicht so schlecht. Dann haben wir Santa Cruz (der wohl ein bisschen die Nachfolge von Ballack antreten wird als hängende Spitze), Podolski, Makaay, Guerrero und dann noch Nistelroy. Ich glaube fürs Mittelfeld könnten wir eher einen Kracher gebrauchen.

Wenn da allerdings noch zusätzlich ein guter Mittelfeldspieler kommt..... *lechz*.... dann freu ich mich riesig auf die Saison mit den Verstärkungen Podolski, Nistelroy, Van Buyten und dem Mittelfeldspieler harharhar.

Sgt Ultra
14.06.2006, 20:42
warum noch nen mittelfeldspieler? hast net das interview mit magath gelesen das er ab nächster saison 4-2-4 spielen will?





























*g*

Sgt Ultra
14.06.2006, 20:59
Mit einem Traumtor eine WM im eigenen Land zu eröffnen, sorgt für jede Menge Aufmerksamkeit.

Das musste auch Philipp Lahm erfahren. Nicht nur, dass er in der Presse tagelang in aller Munde war, auch der vielleicht mächtigste Mann im europäischen Fußball hat offenbar großes Interesse an dem Bayern-Spieler.
Roman Abramovich will nach Informationen der "Bild"- Zeitung Lahm zum FC Chelsea London holen und damit zum Teamkollegen von Michael Ballack machen.
Ersatz für del Horno
Lahm, der bei den Bayern noch einen Vertrag bis 2009 hat, könnte bei Chelsea den Spanier Asier del Horno verdrängen, mit dem Abramovich offenbar nicht zufrieden ist und der wegen einer Verletzung auch nicht bei der WM für sich werben kann.
Zwar wollte Chelsea-Coach Jose Mourinho das Interesse an Lahm nicht kommentieren, es deutet aber einiges darauf hin, dass sich der englische Meister intensiv um eine Alternative auf der Position des linken Verteidigers bemüht.
Auch Robert Carlos im Gespräch
Im Mai wurde bekannt, dass Roberto Carlos offenbar ein Angebot der "Blues" auf dem Tisch liegen hat. Der 33-Jährige wurde vor der WM mit den Worten zitiert: "Chelsea hat mir einen Dreijahres-Vertrag angeboten."
Die Verdienste von Roberto Carlos um seinen derzeitigen Klub Real Madrid und die brasilianische Nationalmannschaft in Ehren, aber mit einer Verpflichtung des elf Jahre jüngeren Lahm ließe sich für Chelsea wesentlich langfristiger planen.
Magath plant fest mit Lahm
Gegen einen Wechsel des Münchners spricht, dass der FC Bayern seinerseits mit Lahm als Stütze der Mannschaft plant und ihn wohl nur für eine horrende Ablösesumme gehen lassen würde.
Trainer Felix Magath sagte "Bild": "Da wir mit Lizarazu einen Spieler auf der Position verlieren, ist Philipp ein Eckpfeiler. Er hat in der letzten Saison durch Leistung überzeugt und ist fest eingeplant."
Finanzielle Schmerzgrenze
Aus sportlicher Sicht kann Bayern München den 22-Jährigen eigentlich nicht gehen lassen. Auf der anderen Seite ist Roman Abramovich aber der Letzte, der vor einer horrenden Ablöse zurückschrecken würde.
Für ihn spielt Geld nämlich keine Rolle - für den FC Bayern schon.
Unterdessen reißen auch die Spekulationen um ein möglichen Transfer des brasilianischen Innenverteidigers Lucio zu Real Madrid nicht ab. Der 28-Jährige hat jedoch bei den Bayern noch einen Vertrag bis 2010.

Voodoo
23.06.2006, 15:01
PC-Spieler will Premier League Club führen


Fußballmanagerspiele wie Championship Manager und Football Manager sind in England sehr beliebt. Solche Spiele zu meistern, ist nicht einfach. Wer er schafft, hat sicherlich einiges über die Branche gelernt. Das dachte sich auch der 25-jährige John Boileau und bewarb sich für die vakante Managerstelle beim Middlesbrough Football Club (Finalist beim letzten UEFA-Cup-Endspiel).

Im Anschreiben blickt Boileau auf eine jahrelange und vor allem sehr erfolgreiche Karriere bei diversen Manager-Spielen zurück. Sogar Chealsea konnte ohne Milliardärs-Unterstützung virtuell überleben. Den kleinen Club Nuneaton Borough hat er zur Meisterschaft geführt. Ein Mann mit solchen Fähigkeiten kann man doch nicht ablehnen. Deswegen hat sich sogar der Vorsitzende von Middlesbrough Steve Gibson der Bewerbung angenommen.

In einem Brief antwortet er:
Sie sind in der Tat ein einzigartiger Kandidat. Aber nach reichlicher Überlegung haben wir uns gegen Ihre Bewerbung entschieden. Offen gesagt sind wir der Meinung, dass Ihre Amtszeit bei uns zu kurzfristig wäre, da Sie wegen Ihrer unbestrittenen Talente sehr bald von anderen großen europäischen Clubs abgeworben würden. Wir sehen es als ein Zeichen des Fortschritts, dass jemand von Ihrem Status uns in Betracht zieht.
Die Bewerbung und die Antwort des Fußballclubs im Original sehen Sie auf der Website (http://homepages.nildram.co.uk/~kritip/managers%20job.htm)des Autors.

zoot
23.06.2006, 15:04
die Antwort ist cool :heilig:

Totenhand
23.06.2006, 15:08
finds die ganze aktion ziemlich cool. Ob es wirklich schaffen würde einen richtigen Club zu leiten?

Voodoo
23.06.2006, 15:10
Würde mich auch interessieren.

zoot
23.06.2006, 16:26
nie im leben! ich würde ihm den job ja nichtmal geben ^^

Voodoo
29.06.2006, 13:49
Blatter hält Beckenbauer für ungeeignet


Fifa-Präsident Joseph Blatter hält Franz Beckenbauer nicht für einen geeigneten Nachfolger an der Spitze des Fußball-Weltverbandes. «Franz Beckenbauer will nicht, er kann das auch nicht», sagte der 70 Jahre alte Schweizer in einem Interview mit dem «Tagesspiegel» über den deutschen WM-Organisationschef.


Zunächst strebe er aber ohnehin seine Wiederwahl beim Fifa-Kongress im Mai 2007 in Zürich an. «Ich werde einen Nachfolger aufbauen, aber jetzt noch nicht», erklärte Blatter.

LOL, das hört sich an, als ob er niemals abtreten möchte :)

vamp
30.06.2006, 10:19
Schalke 04 hat einen 13-jährigen Spieler namens Nikon Jevtic vom spanischen FC Valencia verpflichtet. Er soll eines der größten Talente in Europa und von vielen Top-Vereinen umworben sein.
Schalke holte zugleich seinen älteren Bruder, der bei Schalke als Techniktrainer eingesetzt wird. Der Vertrag läuft bis 2009.



Wie geil is das denn?

Voodoo
30.06.2006, 11:15
Das ist jetzt nur Geldmacherei. Denn in dem Alter kann er körperlich gar nicht mit den großen mithalten. Wird höchstens in der Regionalliga spielen. Bis er mal in dem Alter für die Bundesliga ist, und er wirklich so ein Ausnahme-Talent ist, werden einige große Mannschaften ihn für ordentlich Geld von Schalke weg holen.

Außerdem... der junge Türke aus Dortmund, dessen Name mir gerade nicht einfällt (Sanis oder so ähnlich) galt auch als so ein super duper Ausnahmetalent. Bisher hat er noch nicht soooviel gezeigt.

Nirvana
30.06.2006, 11:15
aus dem kann nix werden, wenn der mit 13 zu dem Verein geht ....

freak
30.06.2006, 13:44
sahin @ voo

Voodoo
30.06.2006, 14:05
Ja genau den mein ich. Danke.

Young-Steff
30.06.2006, 15:50
es gab auch mal nen 11 jährigen der hat bei moskau ind er ersten mannschaft gekickt aber was aus dem wurde is mir unklar ( warum wohl )*g*

Totenhand
01.07.2006, 15:53
glaub nicht das schalke den für die Herren gekauft hat. Denke mal eher das der in nem Fußballinternat aufgebaut wird. Ist nichts ungewöhnliches das Vereine sich auch schon ganz junge Spieler für ihren Nachwuchs kaufen, die dann im Fußballinternat leben

http://www.youtube.com/watch?v=oLxXjSvk5Ls&search=jevtic


da kann man den Jungen mal in Aktion sehen


An dem serbischen Teenager sollen auch Bayern München, der PSV Eindhoven sowie spanische und englische Spitzenclubs interessiert gewesen sein.

freak
01.07.2006, 16:18
jap er geht gut ab ^^

Nirvana
01.07.2006, 21:36
natürlich holt man den für das fußballinternat - es glaubt doch wohl keiner hier, der würde als 13 jähriger für die erste mannschaft in frage kommen ....

btw: kicker kann der wohl, aber wie gesagt schalke ... der verschenkt sein talent ;o)

Totenhand
02.07.2006, 15:06
natürlich holt man den für das fußballinternat - es glaubt doch wohl keiner hier, der würde als 13 jähriger für die erste mannschaft in frage kommen ....

btw: kicker kann der wohl, aber wie gesagt schalke ... der verschenkt sein talent ;o)


denke mal der ist da nur solange sein Bruder da technischer Trainer ist ^^ oder er alt genug ist, ohne einen Vormund zu leben

Voodoo
03.07.2006, 15:49
Die Spekulationen reißen nicht ab, im Gegenteil, sie werden täglich wilder. Wer sich im Umfeld des FC Bayern nach Ruud van Nistelrooy umhört, der erfährt dort momentan alles: Von "nichts dran" bis "sind sich längst einig". Was aber wird aus dem Stürmerstar von Manchester: Kommt er oder kommt er nicht nach München?

Karl-Heinz Rummenigge hat keine Lust, jede vermeintlich neue Meldung zu kommentieren. "Bislang ist die Sache nur ein Gerücht", sagt der Vorstandsvorsitzende im kicker-Interview. Er verweist auf die "vier erstklassigen Stürmer", die die Bayern mit Makaay, Pizarro, Santa Cruz und Podolski hätten, und betont: "Wir stehen nicht unter Druck."

Die Frage aber bleibt: Kommt er oder kommt er nicht? Rodger Linse, der Berater des holländischen Angreifers, der sich bei ManU mit Coach Sir Alex Ferguson überworfen hat und deshalb den Premier-League-Vizemeister trotz Vertrages bis 2008 verlassen soll, hat sich am Donnerstag mit van Nistelrooy getroffen. "Er hat seine Gedanken noch nicht abgeschlossen", berichtet Linse. Nach dem bitteren WM-Aus, das der Torjäger im Achtelfinale gegen Portugal von der Bank aus verfolgen musste, hat er sich in den Urlaub verabschiedet, dort Samstag seinen 30. Geburtstag gefeiert und will nun in Ruhe überlegen, wie es weitergeht.

Kommt er oder kommt er nicht? Nach kicker-Informationen wächst beim Rekordmeister die Skepsis, ob der Supertransfer tatsächlich Sinn macht. Unter 15 Millionen Euro Ablöse wird Manchester den Angreifer nicht gehen lassen, heißt es aus England. 27 Millionen zahlte der Klub vor fünf Jahren an Eindhoven, die Verhandlungsbasis soll nun bei 22 liegen. Mit Gehalt und Belohnung fürs Unterschreiben bewegt sich das Paket van Nistelrooy locker bei circa 40 Millionen Euro! Den Bayern ist das offenbar zu viel Geld für einen 30-Jährigen, der in Verein und Nationalteam nicht gesetzt ist. Zwar erklärte Vorstandsmitglied und Finanzexperte Karl Hopfner kürzlich: "Er wäre finanzierbar." Den "Pfad der Vernunft" aber, das betont Rummenigge ständig, "werden wir nie verlassen".

Kommt er oder kommt er nicht? Auch in Mailand und Newcastle wird die Personalie Ruud van Nistelrooy derzeit fleißig diskutiert. Entschieden ist nichts. Und das dürfte auch noch ein paar Wochen so bleiben.

Castor
03.07.2006, 16:34
naja. also insgesamt 40 mille fürn nen 30jährigen ist vieeeel zu teuer.
Sie ham doch Roy als Kaaskopp-Stürmer... wenn der wieder trifft, ist das völlig ausreichend, mit Poldi, Pizarro und Santa Cruz

Voodoo
03.07.2006, 16:37
wobei Santa Cruz ja Ballacks Aufgabe mit übernehmen soll. Also eine Spielposition hinter der Spitze.

Castor
03.07.2006, 16:42
ja, ok. Dann müsste man santa cruz sozusagen als Stürmer ersetzen, aber der ist nicht so gut wie van Nistelroy :) Da tut's auch ne Nummer kleiner, finde ich.
Wenn ich ernsthaft mit dem Gedanken spiele, so viel Geld auszugeben, dann noch lieber fürn Ballack Ersatz, oder wie oder was?

Voodoo
03.07.2006, 16:51
sehe ich auch so....

Nirvana
03.07.2006, 16:57
Riquelme :)

Sgt Ultra
06.07.2006, 19:40
Für seine Verdienste um den deutschen Fußball soll Bundestrainer Jürgen Klinsmann nach einem Zeitungsbericht mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet werden.

Das wurde der "Passauer Neuen Presse" nach eigenen Angaben aus Regierungskreisen bestätigt. Bundespräsident Horst-Köhler und die schwarz-rote Bundesregierung seien sich über die Ehrung bereits einig.

Das Präsidialamt in Berlin wollte bisher zu dem Bericht nicht Stellung nehmen. Bundestags-Vizepräsidentin Susanne Kastner (SPD) sagte dem Berliner "Tagesspiegel", sie halte eine derartige Auszeichnung "für folgerichtig". Ähnlich äußerte sich der Vorsitzende des Bundestags-Sportausschusses, Peter Danckert (SPD): "Ich würde mich freuen, wenn Bundespräsident Horst Köhler sich dazu entschließen würde." Köhler wird die Nationalmannschaft und Klinsmann am 14. August in Schloss Bellevue empfangen, schreibt der "Tagesspiegel" weiter.

Totenhand
06.07.2006, 20:14
mhhh der sollte das Kreuz erst bekommen, wenn er seinen Vertrag verlängert!

rieke
07.07.2006, 11:20
Also ich bestreite nicht, dass er es verdient hat. ABer da kommt sicherlich eine große Portion Glück mithinzu, dass die Weltmeisterschaft in Deutschland war und die große Euphorie und die damit verbundene, wenn auch noch nicht vollständige Vaterlandsverbundenheit (wenn man das so ausdrücken kann) wieder zurückgekerht ist. Es ist sicherlich für die meisten nur Party gewesen. Aber ich denke man kann stolz darauf sein, dass sich durch diese riesen Party eine solche Veränderung abgezeichnet hat. Vor 10 Jahren wäre es unmöglich gewesen mit wehenden Fahnen und Autokorso durch die Städte zu ziehen. Wer hätte vor 10 Jahren vorm Fernseher gestanden und die Nationalhymne mitgesungen?
Alles in allem hat dann Klinsi noch die Krone oben drauf gesetzt und mit der Mannschaft eine super Leistung präsentiert, die Deutschland als Gastgeber noch sympatischer gemacht hat.

Sgt Ultra
07.07.2006, 11:27
Wer hätte vor 10 Jahren vorm Fernseher gestanden und die Nationalhymne mitgesungen?

Hast du das gemacht? :cool:

rieke
07.07.2006, 11:32
alleine macht man das bestimmt nicht, aber immer wenn ich in Gesellschaft und vor allem in Kneipen geschaut hab, sind die Leute aufgestanden und haben mitgesungen.
Ich persönlich habe immer nochn Problem damit, aber das ist ja mein eigenes :)

freak
07.07.2006, 11:34
Ich hab immer gesungen, wo soll da das Problem sein :)

rieke
07.07.2006, 11:41
wie gesagt es ist mein eigenes *g und es hier zu erklären fällt mir schwer, weil ich nicht recht weiß wo ich beginnen soll.

Ich wollte noch etwas zum anderen Text hinzufügen. Es ist ja nicht nur diese Party, es ist ein gelungenes Gesamtergebnis für Deutschland, was maßgeblich mit dem Fussball zusammenhängt. Das scheint für mich das maßgebliche Kriterium, warum Klinsmann die Auszeichnung bekommen sollte. Dass die Mannschaft sportlich erfolgreich war, ist für mich nur ein Nebenergebnis. Immerhin ist das eine Auszeichnung die sich auf die Bundesrepublik bezieht.

Young-Steff
07.07.2006, 12:23
also ich für mich persönlich habe das gefühl das die deutschen wieder so fussball verrückt sind wie zum beispiel brasilien oder so und ich denke es wird auch in zukunft bei der EM quali und anderen spielen den menschen große freude machen der deutschen mannschaft zu zuschauen und mitzufiebern und ich werd auch wieder die hymne am tv singen *g*

Sgt Ultra
14.07.2006, 09:32
Hab grad vorhin in der Zeitung gelesen, das van Nistelroy sich mit Real Madrid einig is...

Young-Steff
14.07.2006, 13:15
das hab ich auch gelesen gestern bei sport1, da gehts scheinbar nur noch um die ablöse...und gegen materazzi wird jetzt auch ermittelt

Young-Steff
14.07.2006, 14:14
na wenn man das so liest dann sind die italienischen clubs aber nochmal mit einem blauen auge davon gekommen

Nirvana
14.07.2006, 14:25
abwarten bis was offizielles vorliegt ... aber mit 20 minuspunkten in die serie b kann ich bei juve mit leben :)

Young-Steff
14.07.2006, 14:37
die verlieren zwar viele stars aber ich denke mal die haben so viel kohle durch den skandal gewonnen auch was tv gelder angeht die können sich ne geile mannschft zusammen kaufen und spielen nächstes oder spätestens übernächstes jahr in der serie a wieder. wenn man aber in der 3. liga steht wirds auch mit geld schwer hungrige spieler zu holen die eigentlich wo anders um die CL oder Uefa Cup spielen könnten und so auch viel kohle machen können

Hilli
14.07.2006, 17:53
Ob nun Serie C oder mit -20 Punkten in der Serie B ist egal. Die steigen nächste Saison nicht auf mit diesem Rückstand und der Tatsache, dass Florenz und Lazio in der gleichen Liga spielen.
Ich bin aber mal gespannt wohin die ganzen Stars wechseln werden.

Young-Steff
14.07.2006, 18:53
hab schon davon gehört das canavarro und buffon angeblich zu ManU gehen und 2 weitere zu Real

Sgt Ultra
14.07.2006, 18:57
canavarro hat schon beim vfb unterschrieben ^^

Young-Steff
14.07.2006, 18:59
wunschtraum ^^

Voodoo
14.07.2006, 21:13
Da bei Real nun nicht mehr alle Weltstars in den Mannschaftsbus passen, haben sie 4 Spieler an Bayern München verschenkt.... doch...... ehrlich!!! Das hab ich auf www.zeitungsenten.de gelesen. :D

Voodoo
14.07.2006, 21:52
btw: http://www.sport1.de/de/sport/artikel_216391.html

freak
15.07.2006, 14:37
will real eigentlich alle kaufen?

Voodoo
15.07.2006, 15:24
deshalb dieser etwas ironische Post von mir. Die sind total... am sack!

Nirvana
15.07.2006, 19:37
die verlieren zwar viele stars aber ich denke mal die haben so viel kohle durch den skandal gewonnen auch was tv gelder angeht die können sich ne geile mannschft zusammen kaufen und spielen nächstes oder spätestens übernächstes jahr in der serie a wieder. wenn man aber in der 3. liga steht wirds auch mit geld schwer hungrige spieler zu holen die eigentlich wo anders um die CL oder Uefa Cup spielen könnten und so auch viel kohle machen können

Also, wenn ich Sponsor oder TV Anbieter bin gebe ich doch einer Mannschaft die durch einen Skandal abgestiegen ist und den 2 Meistertitel abgenommen wurden und dann noch mit 30 Punkten Minus in die nächste Saison startet nicht mehr Kohle als vorher - denjenigen der das macht würde ich gerne mal treffen :)

30 Punkte Minus ist echt mal fett - damit müssen die echt aufpassen nicht abzusteigen in die 3. Liga :D

Young-Steff
15.07.2006, 23:00
ich meitne damit auch das die in der skandal zeit bevor das rauskam und meister und cl waren sicherlich ordentlich abkassiert haben...das is mir schon klar das die kaum kohle kriegen wenn die in den skandal verwickelt sind :wallbash:

Voodoo
19.07.2006, 14:54
Van Nistelrooy-Poker geht weiter


Der Wechsel von Ruud van Nistelrooy von Manchester United zu Real Madrid ist offenbar gescheitert. Die Engländer lehnten eine Offerte für den niederländischen Nationalspieler in Höhe von 14 Millionen Euro ab. ManU forderte von den "Königlichen" 18 Millionen Euro für den 30-Jährigen.

Damit steigen auch die Chancen wieder für den FC Bayern, der seit geraumer Zeit Interesse an van Nistelrooy bekundet hatte. Allerdings will der deutsche Rekordmeister das Limit von zehn Mllionen Euro Ablöse für den Niederländer, der in Manchester noch einen Vertrag bis 2008 besitzt, nicht überschreiten.

Obwohl die Münchner deutlich weniger bieten als Real, sieht Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge durchaus Möglichkeiten, den Mittelstürmer an die Isar zu lotsen. "Die Chancen ändern sich von Tag zu Tag. Wir haben ihn noch längst nicht abgehakt. Ein Roy Makaay wurde damals auch erst im August verpflichtet", so Rummenigge laut Münchner AZ, der vor allem auf van Nistelrooy selbst hofft. "Ich weiß, van Nistelrooy will zu Bayern." Zudem glaubt Rummenigge, dass besonders die guten Beziehungen zum Champions-League-Finalgegner von 1999 eine positive Rolle bei dem Poker spielen könnten. "Wir haben zu den Entscheidungsträgern bei Manchester einen guten Kontakt."

"Ich weiß, van Nistelrooy will zu Bayern."
Karl-Heinz Rummenigge


Bei dem Tauziehen um van Nistelrooy scheint derzeit nur eines sicher: Der Niederländer will ManU verlassen, weil er sich dort mit dem allmächtigen Teammanager Alex Ferguson überworfen hat. "Es besteht durchaus die Möglichkeit, dass er geht. Aber es liegt bisher kein interessantes Angebot vor", erklärte Ferguson.

2001 hatte Manchester über 30 Millionen Euro für van Nistelrooy an den PSV Eindhoven überwiesen. Zuletzt hatten spanische Medien den Transfer zu Real schon als perfekt gemeldet.

Zeitdruck bis Mitte August
Unabhängig davon, wohin van Nistelrooy wechselt, sollte der Deal bis spätestens Mitte August abgewickelt sein, denn nur dann ist van Nistelrooy von Beginn an in der Champions League für seinen neuen Verein spielberechtigt.

Jawohl. Ich hoffe echt, dass er zu Bayern kommt. Das wäre ein Star, der die Bundesliga wirklich gut tut.

Voodoo
19.07.2006, 14:57
Kluivert nach Hamburg?


Die Stürmersuche des HSV geht in die nächste Runde. Nach dem geplatzten Bemühungen um Jefferson Farfan (21, PSV Eindhoven) und den nun scheitern drohenden Bemühungen um Milan Baros (24, Aston Villa) gibt es nun einen neuen Kandidaten. Ebenfalls ein vom Namen her großes Kaliber, ist er jedoch bereits erfahrener als die ersten Kandidaten: Patrick Kluivert (30), zuletzt beim FC Valencia.

Der holländische Stümerstar war schon in der vorigen Saison ein Thema in Hamburg und rückte nun wieder in den Fokus. Wie der kicker erfuhr, war Kluivert bereits am Wochenende in Hamburg und traf sich mit Sportchef Dietmar Baiersdorfer und Trainer Thomas Doll zu einem ersten Gedankenaustausch.

Ein Wechsel des Niederländers wird jedoch nicht nur dann akut, wenn der angestrebte Deal mit Baros platzt, sondern ist in jedem Fall ein heißes Thema. Grund: Der HSV sucht für die Champions-League-Qualifikation (8./9. und 22./23. August) nach den Abgängen von Takahara (Eintracht Frankfurt), Ailton (war von Besiktas Istanbul ausgeliehen) und Barbarez (Bayer Leverkusen) noch zwei Stürmer.

Kluivert kann nach einem durchwachsenen Jahr in der Primera Division ablösefrei wechseln. Der 30-Jährige hat seinen Vertrag beim spanischen Erstligisten FC Valencia nach der Verpflichtung von Fernando Morientes aufgelöst.

Bereits am reisten die Hamburger zum Feinschliff ins einwöchige Trainingslager nach Going in Österreich. Die Not, noch schnell auf dem Stürmermarkt tätig werden zu müssen, zerstreut offenbar auch die Zweifel an Kluivert, der auf seinen jüngsten Stationen (Valencia und Newcastle United) nicht mehr an die Glanzleistungen der vergangenen Jahre anknüpfen konnte. In der abgelaufenen Saison kam er bei zehn Einwechslungen nur 195 Minuten zum Einsatz und erzielte dabei ein Tor. In den vergangenen Monaten warfen ihn immer wieder Blessuren zurück. Zuletzt musste sich Kluivert Mitte Februar einer Knie-Operation unterziehen.

Mit dem Niederländer würde die "Holland-Fraktion" beim HSV auf vier Spieler wachsen. "Patrick ist ein Super-Typ. Man hat zwar viele schlechte Dinge über ihn erzählt, aber er ist ein guter Junge, der zu den besten Stürmern in Europa gehört", meint Spielmacher Rafael van der Vaart.

Der Wechsel von Stürmer Milan Baros von Aston Villa scheint dagegen geplatzt. Nach Spielerprotesten bei Villa gegen die konservative Finanzpolitik von Klubpräsident Doug Ellis am Wochenende steht Trainer David O'Leary nach Berichten englischer Medien kurz vor der Entlassung. O'Leary wollte Baros verkaufen, um mit den Einnahmen neue Spieler zu verpflichten.

Der 82-jährige Klubboss hatte bei Verhandlungen mit dem HSV zudem stets auf eine Ablösesumme von etwa zwölf Millionen Euro beharrt. Das Hamburger Angebot liegt bei knapp unter zehn Millionen und läuft am Mittwoch aus. Baros war sich mit dem HSV bereits über einen Wechsel einig, er steht bei dem Verein aus Birmingham allerdings noch zwei Jahre unter Vertrag.

Alda, wenn Kluivert noch nach Hamburg kommt, dann ist Hamburg auf jeden Fall für mich ein Titelaspirant. Das Problem in dieser Mannschaft wird wohl die Abwehr sein, die durch den Weggang von Van Buyten ordentlich geschwächt wurde. Kluivert ist auf jeden Fall ein Spieler, der die Attraktivität der Bundesliga weiter erhöhen wird. Wenn es die nächsten Jahre so weiter geht... *lechz*.

reini
19.07.2006, 21:04
Bin auch der Meinung,die Bundesliga kann noch ein paar Stars gebrauchen.Kluivert und van Nistelrooy werden die Liga aufjeden bereichern.

Totenhand
19.07.2006, 22:40
njo in der Abwehr haben sie doch den neuen Kompany oder wie der heißt.
Die Zeitungen hier schreiben das er von Testspiel zu Testspiel besser wird. Und den Boula haben sie dahinten ja auch noch.

Schade nur das der Baros jetzt scheinbar doch nicht kommt

freak
19.07.2006, 22:54
Baros oder Kluivert, beide 1A

Sgt Ultra
19.07.2006, 23:30
also ich würd kluivert besser finden
der würd sich auch besser ins team integrieren können, da die halbe mannschaft bei denen eh schon aus käsköppen besteht :D

Castor
20.07.2006, 03:06
kluivert hat nur noch seinen namen. der hat die letzten saisons mal nichts gebracht. dann lieber baros, von dem halte ich wesentlich mehr und der ist auch mal glatte 6 Jahre jünger... (Kluivert scheint wohl auch eh aus dem Rennen zu sein)
Kompany kann van Buyten spielerisch ersetzen aber mit ihm und Barbarez hat der HSV die Typen, die Leader, verloren. Glaube nicht, dass die das so schnell ersetzen.
Und Meister wird sowieso nur der SVW, damit das mal klar ist :)

van Nistelrooy zu Bayern: Sicher, super spieler, auf jeden Fall ne Bereicherung für die gesamte Liga. Bayern braucht mE eher jemanden im Mittelfeld, aber das hatten wir ja schon :)

Nirvana
20.07.2006, 10:22
kann Dir nur zustimmen, Castor.
Kluivert`s Vertrag wurde von Valencia nicht ohne Grund gekündigt ...
Von Baros halte ich sehr viel - mit 24 Jahren hat der schon super viel Internationale Erfahrung und würde dem HSV gut zu Gesicht stehen (allerdings scheint Villa den nicht für 9 Mio. abgeben zu wollen).
Bremen wird es aber ohne Micoud auch nicht leicht haben - war dort schließlich auch der Leader und Kopf der Mannschaft - auch wenn Borowski viel dazu gelernt hat im letzten Jahr. Mal sehen was der Diego so bringt ;)

zu van N. : ich glaube Bayern bracuht den eigentlich nicht ... viel zu teuer und im Sturm haben die genug Leute. Wäre ja schade, wenn Poldi für den dann auf der Ersatzbank versauern würde (nicht nur für Bayern, sondern auch für die Deutsche Nationalmannschaft).

Die sollten sich de Nedved noch für nen Jahr holen - oder halt irgend einen den es in Italien jetzt erwischt hat - als Ballack Ersatz ... wäre viel wichtiger ;)

Voodoo
20.07.2006, 10:26
Borowski gefällt mir sehr sehr gut!

Warum spielt er denn eigentlich nicht bei Bayern? ;) *duck*

Nirvana
20.07.2006, 10:41
kommt noch :D

Voodoo
20.07.2006, 14:40
hey, das sieht sehr gut aus, dass Bayern den Van Nistelroy bekommt. Das waere ja mal goil. Dann haetten wir eine RoyRoy Sturmspitze.

Das sind die Hollänger bestimmt nicht gewohnt mit 2 Mittelstürmer zu spielen :) Kennen doch nur dieses Mittelstürmer und 2 Flankenstürmer. :rolleyes:

Sgt Ultra
20.07.2006, 17:07
ich bin mir sicher, das wenn van Nistelroy kommt, das makaay dann weg is

Castor
21.07.2006, 00:21
Geil. Der letzte Post war ja mein 1000 :)

* NIEEE MEHR DREISTELLIG, NIEEE MEHR, NIEEE MEHR * :)

Voodoo
21.07.2006, 09:09
nie meeeeeeeehr nieeeeeeeeeee mehr *mitsing*

Glückwunsch!

BTW: Geile Signatur von Sgt Ultra harhar (nochmals erwähn)

Sgt Ultra
21.07.2006, 10:40
BTW: Geile Signatur von Sgt Ultra harhar (nochmals erwähn)

harhar, thx :bunny:

und was kostet es, in deiner als werbung zu erscheinen? :heilig: :D

Voodoo
21.07.2006, 19:52
HSV gibt Kluivert einen Korb


18 Tage vor dem ersten Qualifikationsspiel für die Champions League spricht vieles dafür, dass Benny Lauth und Paolo Guerrero den HSV in Europas Königsklasse schießen müssen.

Milan Baros und Patrick Kluivert wurden zuletzt zwar heiß gehandelt, doch in beiden Fällen scheint nichts aus einem Transfer zu werden.
"Es gibt andere Spieler, die in unseren Fokus gerückt sind. Der Markt ist nach der WM wieder in Schwung gekommen", sagte Sportchef Dietmar Beiersdorfer.
Neuestes Gerücht: Die Hanseaten sind jetzt wieder an einer Verpflichtung des Bremers Ivan Klasnic interessiert.
Baros wohl aus dem Rennen
Bei Baros ist das allerletzte Wort noch nicht gesprochen, in Sachen Kluivert ist dagegen schon eine Entscheidung gefallen.
"Wir werden Patrick Kluivert nicht verpflichten. Der Transfer ist uns zu risikobehaftet", erklärte Beiersdorfer.
"Es hätte Sinn gemacht, wenn wir schon einen fertigen Sturm hätten, ihn mal dazuzunehmen. Aber allein auf die Karte Kluivert zu setzen, war uns zu riskant", verdeutlichte Beiersdorfer die Entscheidung gegenüber der "Hamburger Morgenpost".
Kluivert wäre ablösefrei gewesen
Der 30 Jahre alte Niederländer vom FC Valencia wäre ablösefrei gewesen, war aber in den vergangenen drei Jahren immer wieder verletzt und hat einen zweifelhaften Ruf wegen seines ausschweifenden Privatlebens.
Da auch der Wechsel von Milan Baros nach den Querelen bei dessen Verein Aston Villa so gut wie geplatzt ist, geht die Stürmersuche bei den Norddeutschen weiter.
Beiersdorfer: "Wir stehen noch in Kontakt zu Milans Berater, verfolgen das alles aber eher nur am Rande."
Stürmer fehlen
Wann eine Entscheidung fällt, ist derzeit nicht absehbar. "Natürlich ist es unser Ziel, den Spieler zur Champions-League-Qualifikation dabeizuhaben", so Der "Hamburger Morgenpost" sagte Beiersdorfer: "Wir haben bis jetzt darauf verzichtet, Spieler unter Vertrag zu nehmen, von denen wir nicht wissen, ob sie uns wirklich weiterhelfen. Dabei bleibt es." Nicht gerade eine Lobeshymne auf Baros.
Fest steht: Im Kader des ambitionierten HSV fehlen noch Angreifer. Nach der vergangenen Spielzeit verließen Sergej Barbarez (jetzt Bayer Leverkusen), Naohiro Takahara (jetzt Eintracht Frankfurt) und Ailton (womöglich bald FC Thun) den Verein.
Keine Schnellschüsse
Aktuell sind deshalb die Stürmer Lauth und Guerrero gesetzt, als Joker bieten sich lediglich Besart Berisha (20) und Mustafa Kucukovic (21) an.
"Wir setzen uns kein Ultimatum und wir setzen uns nicht unter Druck", betonte Beiersdorfer und schloss damit Schnellschüsse und Panikkäufe aus. "Wir führen mit einigen Kandidaten Gespräche."

vamp
25.07.2006, 14:35
Nach nur kurzer Suche hat Rekordweltmeister Brasilien einen neuen Nationaltrainer gefunden. Der ehemalige Stuttgarter Bundesliga-Profi Carlos Dunga übernimmt das Amt bei den Südamerikanern. Dies gab der brasilianische Verband CBF am Montagabend bekannt. Dunga, Weltmeister 1994 und Kapitän der "Selecao" bei der Niederlage im WM-Finale gegen Frankreich 1998 (0:3), hatte zuvor in einem zweistündigen Gespräch mit Verbandspräsident Ricardo Teixeira sein Konzept vorgestellt. Fest steht: Die Zeiten der Star-Allüren und des Zauberfußballs ohne vorzeigbares Ergebnis sind vorbei, Teamgeist und Siegeswillen sollen wieder Einzug in die Selecao halten.

"Unsere Generation hat gezeigt, wie man eine WM gewinnt. Talent allein reicht nicht, Siegeswillen und Hingabe dürfen nicht zu kurz kommen", sagte der 42-Jährige, der mit bürgerlichem Namen Carlos Caetano Bledorn Verri heißt. Knapp vier Wochen nach dem WM-K.o. im Viertelfinale gegen Frankreich (0:1) will Dunga nun "den Umbau stufenweise vorantreiben".

Torjäger Ronaldo lobt neuen Coach

Als erster der alten Riege kommentierte Ronaldo die überraschende Wahl Dungas zum Nachfolger des am vergangenen Mittwoch zurückgetretenen Carlos Alberto Parreira. "Er ist eine gefestigte Persönlichkeit, ein Sieger, der harte Kritiken überstanden hat und heute als Symbol für Einsatz und Entschlossenheit gilt", lobte der WM-Rekordtorjäger seinen neuen Chef, der schon beim WM-Triumph 1994 und im verlorenen WM-Finale von 1998 als Kapitän zumindest auf dem Platz sein "Vorgesetzter" war.

Erste Wahl von CBF-Präsident Ricardo Teixeira war eigentlich Luiz Felipe Scolari gewesen, der Brasilien 2002 zum Titelgewinn geführt hatte. Aber nach Platz vier bei der WM band sich "Felipao" für weitere zwei Jahre an Portugal. Die Kandidaten Vanderlei Luxemburgo (FC Santos) und Paulo Autuori (Kashima Antlers/Japan) hätten aus ihren Klubverträgen herausgekauft werden müssen und sind sicherlich für Teixeira auch nicht so pflegeleicht.

Entsprechend übertrug der fünfmalige WM-Champion als nächste große Fußballnation nach Deutschland (Klinsmann), den Niederlanden (Marco van Basten) und Italien (Roberto Donadoni) die Verantwortung an ein Spieler-Idol, das auf dem Trainerstuhl noch unbeschlagen ist.

"Ein Trainer, der alle mitreißt"

"Die Wahl Dungas erfüllt den Wunsch der brasilianischen Fans, die einen Trainer haben wollen, der alle mitreißt", begründete der CBF-Boss am Montag nach einer zweistündigen Verhandlung seine Entscheidung. Teixeira hatte nach dem WM-K.o. vor allem die fehlenden Emotionen bei Trainer und Spieler kritisiert. Dennoch wird in Brasilien bereits spekuliert, dass Dunga bis 2008 nur Platzhalter für den dann frei werdenden Scolari ist.

Als erste Amtshandlung wird der frühere VfB-Profi (1993-1995) am 1. August den Kader für das Länderspiel gegen Norwegen in Oslo (16. August) benennen. Zuvor will Dunga vor Ort die Form der Europa-Legionäre überprüfen. Die ersten Pflichtaufgaben stehen erst 2007 mit der Copa America und dem Start der "Eliminatorias" für die WM 2010 auf dem Programm.

Vertragslänge und Co-Trainer noch unbekannt

Vertragslänge und Namen der Co-Trainer will der CBF erst in den nächsten Tagen bekannt geben. Auf jeden Fall soll der Kontakt zum 94er-Weltmeister und heutigen Junioren-Koordinator Branco intensiviert werden. Derweil ist sich der Ex-Bundesliga-Profi und ehemalige Nationalteam-Kollege Jorginho sicher: "Dungas Stil fehlte der Selecao bei der WM."

Auch sein damaliger VfB-Coach Jürgen Röber ist sich sicher, dass Dunga der richtige Mann ist: "Ich glaube, dass Carlos sich durchsetzen wird. Er war nicht nur auf dem Feld ein großer Stratege. Er ist ein zu allen Seiten offener Mensch mit einem tollen Charakter."

Quelle:GMX.de (http://www.gmx.net/de/themen/sport/fussball/international/2658162,cc=000000178500026581621CdlyI.html)

Voodoo
25.07.2006, 14:39
Bin ja mal gespannt. Bis auf Klinsmann konnte noch keiner gute Kritiken erzielen :).

Nirvana
27.07.2006, 11:29
Van Nistelrooys Wechsel perfekt

Nach einem Bericht des spanischen Radiosenders "Cadena SER" ist der Transfer des niederländischen Goalgetters Ruud van Nistelrooy von Manchester United zu Real Madrid wohl perfekt. Die "Königlichen" und der englische Premier-League-Klub einigten sich demnach über eine Ablösesumme von 15 Millionen Euro.

Quelle: kicker.de (http://kicker.de/fussball/intligen/startseite/artikel/352934/)

Sgt Ultra
27.07.2006, 11:31
hab ich auch grad gelesen, wär ja auch zu schön gewesen wenn der kommt

Voodoo
27.07.2006, 16:59
ja, so ein Scheiss. Hatte mich schon gefreut. Vor allem, da es wieder hieß Bayern hätte so gut wie sicher. Naja... vielleicht holt Bayern ja einen anderen Top Spieler.

Voodoo
28.07.2006, 09:59
oh mann... die Katze ist ausm Sack. Van Nistelroy wechselt sicher nach Madrid. Wieder ein Topstürmer, der in so einen Kack-Verein auf der Bank hocken wird.

Nirvana
02.08.2006, 10:06
Bundesliga investiert 88,7 Millionen Euro in 142 neue Spieler

Die Fußball-Bundesliga beweist im WM-Jahr
wieder mehr Mut zu Investitionen auf dem Spielermarkt. Bis zehn Tage
vor dem Start der 44. Saison haben die 18 Eliteclubs bereits 88,7
Millionen Euro für 142 neue Spieler ausgegeben. Dem stehen Gesamt-
Einnahmen von 71,795 Millionen Euro für 128 abgegebene Profis
gegenüber. 98 Spieler kamen ablösefrei. Das ergab eine Erhebung der
Deutschen Presse-Agentur (dpa). Zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres
hatte die Beletage des Fußballs 71,13 Millionen Euro investiert.

Quelle: dpa

Voodoo
02.08.2006, 10:19
kann es auch nicht einfach nur sein, dass die Preise weiter gestiegen sind für die Spieler. Es ist schade, dass in diesem Bericht nicht drin steht, wieviel € die Vereine letzte Saison eingenommen haben. Das war sicherlich ein ähnlich großer Unterschied.

Nirvana
02.08.2006, 10:37
2005 sah das ganze so aus :)


Bundesliga investiert wieder mehr in Spieler

Die Talsohle an der Wechselbörse der Fußball- Bundesliga ist durchschritten, die Umsätze auf dem Transfermarkt sind seit vier Jahren erstmals wieder gestiegen. Trotz aller Sparzwänge beweisen die Vereine der Fußball-Bundesliga vor der 43. Spielzeit wieder mehr Mut zu Investitionen. Bis zehn Tage vor dem Start der Saison 2005/2006 gaben die 18 Elite-Clubs insgesamt 71,13 Millionen Euro für 135 neue Spieler aus. Dem stehen Gesamt-Einnahmen von 75,54 Millionen Euro für 156 abgegebene Akteure gegenüber, so dass die Transferbilanz unter dem Strich erstmals seit vielen Jahren sogar einen kleinen Ertrag von 4,41 Millionen Euro ausweist. Dies ergab eine Erhebung der Deutschen Presse-Agentur (dpa).

Erstens sind die Spieler nach einem WM Jahr natürlich teurer, aber andererseits steigen jetzt auch die Einnahmen in der Vermarktung der Fernsehrechte ... somit kann man ein wenig mehr Geld für neue Spieler ausgeben.

zierfisch
02.08.2006, 13:26
90 Millionen für 142 Spieler, nicht schlecht. Für das Geld kriegt man in Italien entweder 3 gute Spieler oder die Meisterschaft gekauft!!

Sgt Ultra
02.08.2006, 15:02
LOL

Voodoo
02.08.2006, 15:09
rofl der war gut :D

zierfisch
02.08.2006, 15:12
das traurige daran ist ja, dass es nicht unbedingt nen scherz war! :wallbash:

geht das weiter so mit den berufungen und einsprüchen, dann wird juve sicher noch der meistertitel für 2006/2007 zugesprochen...

vamp
07.08.2006, 10:11
Nachdem Michael Ballack die Rückennummer 13 vom Chelsea-Coach Mourinho zugesprochen bekam, ist sein Teamkollege William Gallas nun so sauer, dass er den Verein verlassen will. Gallas besaß vorher die Nummer 13.
Grund für die Entscheidung des Trainers war das Fehlen Gallas' beim Trainingsauftakt. Daraufhin erhielt Ballack die Nummer 13. An Gallas seien sowohl Arsenal London als auch Real Madrid interessiert.


Wie kann man sich so wegen einer Rückenummer streiten??:stupid2:

Und dann will er noch den Verein verlassen!! Ich glaube das das sicher nicht nur an der Rückennummer liegt.

Voodoo
07.08.2006, 10:19
ne, es ist schon bekannt gewesen, dass er vor hatte den Verein zu wechseln. Er hat deshalb sein Vertrag auch nicht verlängert gehabt. Evtl. wollte er nur ein bisschen hoch pokern...

könnte jetzt sein letztes Pokerspiel in Chelsea gewesen sein.

Nirvana
07.08.2006, 10:53
Naja ein Jahr Vertrag hat er eh noch und danach kann der bestimmt auch woanders gut Geld verdienen (selbst Real will den angeblich haben). Wenn der keine Ablöse kostet bekommt der nen fettes Handgeld, also ich mach mir da eher keine Sorgen, dass der zum Sozialfall wird.

Das mit der Rücknummer kann ich aber auch ganz gut verstehen - wenn der seit 3 Jahren damit spielt und die halt unbedingt behalten will würde ich mich auch ziemlich ärgern. ;)

Voodoo
07.08.2006, 11:00
auch seine Fans dürften abkotzen, wenn sie extra ein Trikot mit seiner Rückennummer kaufne und plötzlich Ballack mit dieser ausläuft....

vamp
07.08.2006, 11:28
Ja alles und gut und schön. Aber im Endeffekt wäre für mich die Rückennummer echt das kleinste Problem

Young-Steff
07.08.2006, 12:23
wenn man mal zurückdenkt als es noch zeiten gab an denen jeder spieler 1-11 hatte und sich das bei jedem spiel geändert hat...aber soweit denken die guten herren doch nich denen gehts ums prinzip ;)

Voodoo
07.08.2006, 12:30
Wann war denn das? Selbst in der B-Jugend hatte wir schon feste Rückennummern.

vamp
07.08.2006, 13:03
Ja feste Nummern hatten wir och immer... Aber immer wieder neue Trikots so hatte ich meist auch nummern neue... mich juckte es relativ wenig welche nummer ich hatte ;) Hatte dazu auch eh alle Positionen im Fußball schonmal gespielt

Sgt Ultra
08.08.2006, 23:16
juhu, vielleicht wird aus meinem traum ja doch noch was *g*

Im Juli 2006 hat der Präsident des VfB Stuttgart, Erwin Staudt, der Stadt Stuttgart eine Machbarkeitsstudie für den Umbau des Daimler-Stadions in ein reines Fußball-Stadion vorgelegt. Kernpunkt ist danach ein Spinnennetz-Dach mit einem Videowürfel im Zentrum. Die Studie sieht vor, das Membrandach des Gottlieb-Daimler-Stadions ebenso wie bei der Frankfurter Commerzbank-Arena mit einer Spinnennetz-Konstruktion zu überspannen. In dessen Zentrum soll ein Videowürfel aufgehängt werden. Dieser soll einerseits gut sichtbare Bilder liefern und andererseits die Zeltplanen verbergen, mit denen das Dach komplett geschlossen werden kann. Damit seien wesentliche Forderungen von Stuttgarts Oberbürgermeister Wolfgang Schuster erfüllt: Eine Kapazität von mehr als 50.000 Zuschauern (um große Länderspiele austragen zu können), der Erhalt der erst wenige Jahre alten Tribüne sowie der Schutz der Cannstatter Mineralquellen.

Um das Fassungsvermögen der Fußball-Arena auf bis zu 57.000 Zuschauer zu erhöhen, sieht die Studie eine Tieferlegung des Spielfeldes um 1,30 Meter vor. Ohne Laufbahn könnten dann fünf zusätzliche Reihen mit Sitzplätzen auf der Haupttribüne und der Gegengeraden eingezogen werden. Die Kurven würden abgerissen und durch zwei steile Geraden ersetzt, die bis auf 7,5 Meter an die Torauslinien heranrücken.

Noch völlig unklar ist die Finanzierung des Projektes. Der Umbau soll der Studie zufolge rund 70 Millionen Euro kosten, für deren Finanzierung der VfB noch einen Partner sucht. OB Schuster verlangt zudem, dass der Verein das Stadion für etwa 90 Millionen Euro kauft. Im Gegenzug wolle die Stadt das Grundstück zur Verfügung stellen. VfB-Präsident Staudt bevorzugt dagegen eine Pacht des Stadions durch den Klub.

Young-Steff
09.08.2006, 00:17
is dein traum das des stadion einen videowürfel bekommt? :D

freak
09.08.2006, 12:43
dass es ein reines Fußballstadion wird ohne Laufbahnen ;)

Castor
10.08.2006, 14:54
hehe. ich dachte immer, das ding steht unter denkmalschutz und kann nicht umgebaut werden

Sgt Ultra
11.08.2006, 18:51
Ohne "Golden Boy" David Beckham plant der neue Cheftrainer Steve McClaren die Zukunft der englischen Fußball-Nationalmannschaft.

Der 31 Jahre alte Superstar von Real Madrid steht nicht im Kader für das erste Länderspiel nach der WM gegen Europameister Griechenland in Manchester und spielt auch in McClarens weiteren Planungen keine Rolle mehr. "Ich habe David meine Entscheidung mitgeteilt und ihm gesagt, dass ich in Zukunft einige Dinge ändern will und David nicht mehr dabei sein wird", sagte McClaren in London bei der Bekanntgabe seines Aufgebots, in dem unter anderem Owen Hargreaves vom FC Bayern München steht.

"Es ist ein Neuanfang. Jeder Spieler beginnt bei Null und deshalb habe ich mich entschieden, David nicht zu nominieren", erklärte der 44 Jahre alte Coach, der nach der Weltmeisterschaft den wegen der "Scheich-Affäre" zurückgetretenen Schweden Sven-Göran Eriksson beerbte. Für Beckham ist damit nach 94 Länderspielen die Karriere im Trikot der "Three Lions" wahrscheinlich beendet. "Ich kann vollkommen verstehen, dass sich ein neuer Trainer seinen Namen machen will und ein Team für die nächste WM aufbauen will", ließ der aussortierte Star via Presseerklärung mitteilen.

Der Mittelfeldspieler, dessen Klasse zuletzt nur noch selten aufblitzte, war nach dem Aus im WM-Viertelfinale gegen Portugal als England-Kapitän zurückgetreten. 58 Mal hatte der bei Manchester United zum Weltstar avancierte Beckham die Nationalelf angeführt. "Ich will unbedingt unter dem neuen Trainer und dem neuen Spielführer meinen Beitrag leisten, damit es mit dem englischen Fußball vorwärts geht", sagte Beckham am Tag nach dem WM-K.o. bei einer emotionalen Pressekonferenz. Sogar die WM 2010 in Südafrika hatte er als Ziel genannt.

Sein Förderer Eriksson, der Beckham stets gegen jede Kritik verteidigt hatte, machte sich noch nach der WM für den Freistoß-Künstler stark. "Er ist unser Golden Boy, ein fantastischer Spieler", betonte der Schwede und warnte die scharfzüngige englische Presse: "Lasst ihn in Ruhe, tötet ihn nicht! Denn ihr braucht ihn noch."

Nachfolger McClaren jedoch sieht offenbar keine Verwendung mehr für den einstigen Leitwolf, der längst vom neuen Kapitän John Terry sowie den Mittelfeld-Motoren Frank Lampard (beide FC Chelsea) und Steven Gerrard (FC Liverpool) in der Team-Hierarchie überholt worden ist. "Ich will diese Mannschaft in eine andere Richtung führen", sagte McClaren und fügte hinzu: "Ich habe großen Respekt vor David. Er war ein fantastischer Kapitän, ist immer noch ein großartiger Spieler und hat die Nachricht sehr gut aufgenommen."

Beckham, der mit dem neu formierten Real-Team auf Testspiel-Tour in den USA unterwegs ist, sandte via Fax seinen Abschiedsgruß an die Fans. "Ich bin stolz, zehn Jahre für England gespielt zu haben. Meine Leidenschaft, mein Land zu repräsentieren, bleibt so stark wie immer."

Sgt Ultra
11.08.2006, 21:43
Eeeeeeeeeeeendlich gehts wieder los *freu*

reini
11.08.2006, 21:55
schalalalalllaalalaa schalallaaalalaallala
geht ja gut los*freu*

Young-Steff
11.08.2006, 22:59
so ne scheise, schon 2:0

freak
11.08.2006, 23:32
doof.

reini
11.08.2006, 23:35
ja leider, mein tipp ist auch hin. war aber dennoch ein gutes spiel - bayern hat verdient gewonnen, aber ich glaube, dass es auch anders hätte ausgehen können. dortmund hat gut gespielt, und wenn sie sich noch ein bisschen steigern und einspielen, werden sie meiner Meinung nach eine gute saison spielen.

vamp
12.08.2006, 10:30
mein Tipp war gold richtig

Voodoo
12.08.2006, 11:52
Dortmund hat wirklich gut gespielt. Bayern war aber besser, was mir doch mehr gefallen hat :)

Der Moderator (mir ist sein Name gerade entfallen) ist meiner Meinung nach auch sehr gut gewesen. Der labert nicht so einen Scheiss wie die meisten anderen. Der schätzt die Situation auch besser ein und hat ein Auge für so manches.

lord_schuldig
12.08.2006, 12:24
Was unser "Golden Boy Beckham"? Da fällt mir was ein :D
Golden Boy Beckham ;) (www.goldengay.de.vu/Beckham)

Sgt Ultra
12.08.2006, 20:08
Alter schwede, was ein *****-Auftakt. War heut zum ersten mal seit Jahren wieder im Daimler-Stadion und dann bieten die gleich so ne schwache leistung. Junge, junge. Also wenn das nicht ein komplett schlechter Tag der Mannschaft war, dann kann ich euch jetzt schon den Trainer nennen, der dieses jahr als erstes gehen muss. So schlecht hab ich den VfB lange nicht mehr gesehen. Einzig die beiden Mexikaner konnten mich überzeugen...

Nirvana
13.08.2006, 10:16
naja Stuttgart wird es schwer haben dieses Jahr - und Veh ist nunmal nicht der super Trainer ...

Davon abgesehen ist Nürnberg natürlich ne sehr gute Mannschaft, die sich sehr gut und gezielt verstärkt haben - zumindest nach meinem Eindruck her ;)

freak
13.08.2006, 14:29
Ich konnts leider nich sehn da ich unterwegs war, aber ey 3:0...was geht eigentlich...die Nachricht hat mir gestern gleich den Abend versaut^^

Voodoo
14.08.2006, 09:21
Der Diego scheint aber gut abzugehen. Gefällt mir, was ich am ersten Spieltag von ihm gesehen habe. Doch der Vergleich mit Maradonna vom DSF Moderator find ich doch ein wenig zu hoch gegriffen :).

Voodoo
14.08.2006, 12:50
HArhar, der Ballack hatte ein wohl weniger guten Einstand. Erst bekommt er die gelbe Karte wegen Foul spiels und dann muss er in der 26. Minute wegen Hüftverletzung raus.

freak
14.08.2006, 18:39
Diego war echt sehr nice!

Nirvana
16.08.2006, 13:46
Bayern-Profi Owen Hargreaves plant Wechsel nach England

Fußball-Profi Owen Hargreaves denkt an einen
vorzeitigen Abschied vom FC Bayern München und einen Wechsel in die
englische Premier League. «Dort zu spielen, ist eine große Chance,
und ich wäre glücklich, wenn ich diese Chance bekomme», wurde der 25-
jährige Mittelfeldspieler vor dem (heutigen) Länderspiel gegen
Griechenland in Manchester in mehreren englischen Zeitungen zitiert.
Manchester United will Hargreaves angeblich verpflichten und soll
eine Ablösesumme von bis zu 25 Millionen Euro bieten. Auch Tottenham
Hotspur und Arsenal London sollen an dem englischen Nationalspieler
interessiert sein.

Nach sechsjähriger Dienstzeit beim deutschen Fußball-Rekordmeister
möchte Hargreaves möglichst noch bis zum Ende der Transferperiode am
31. August seinen Traum von einem Engagement in England erfüllen,
obwohl sein Vertrag in München bis Saisonende 2010 datiert ist. «Das
Angebot von Manchester ist einfach toll. Gerade als englischer
Nationalspieler ist das für mich interessant. Und: Du weißt nie, ob
os eine Gelegenheit noch einmal kommt», sagte Hargreaves in der
neuen Ausgabe des Magazins «Sport Bild».

Die Bayern denken vorerst nicht daran, nach Michael Ballack (zu
Chelsea London) einen weiteren Spieler auf die Insel ziehen zu
lassen. Manager Uli Hoeneß sagt wie vor zwei Jahren, als Hargreaves
mit Tottenham aussichtsreiche Verhandlungen führte, «Nein» zu einem
Wechsel. Auch Felix Magath ist gegen eine Freigabe. «Ich plane nicht
damit, Spieler abzugeben. Schon gar nicht Hargreaves», betonte der
Bayern-Trainer in der «Bild»-Zeitung (Mittwochausgabe).

Durch eine starke WM in Deutschland sind die Aktien von Hargreaves
nicht nur bei den englischen Fans gestiegen, die ihn kürzlich zum
besten englischen WM-Spieler wählten. Die Londoner Clubs Tottenham
und Arsenal wollen ihn angeblich verpflichten. Aus Manchester liegt
offenbar ein konkretes Angebot vor. Hargreaves hofft, dass ihm ein
Engagement bei einem Premier-League-Club endlich einen Stammplatz in
der Nationalmannschaft sichert. In Manchester, wo die «Three Lions»
mit der (heutigen) Partie gegen Europameister Griechenland in die
Saison starten, gehört Hargreaves zum Kader des neuen Cheftrainers
Steve McClaren.

Sollte Hargreaves die Bayern verlassen, könnte der französische
Nationalspieler Franck Ribery wieder ein Thema werden. Bisher hatten
die Bayern die Ablöseforderungen von Olympique Marseille in Höhe von
rund 30 Millionen Euro als utopisch bezeichnet. Auch der
argentinische WM-Spieler Carlos Tevez, der vor zwei Jahren mit den
Bayern verhandelte, könnte wieder ins Gespräch kommen. Laut «Sport
Bild» will der Angreifer seinen brasilianischen Club Corinthians Sao
Paulo verlassen und nach Europa wechseln.

Quelle: dpa

Nirvana
16.08.2006, 14:12
Stuttgart flirtet mit dem "Kugelblitz"

München - Geht da wirklich bald was oder bringt er sich mal wieder nur selbst ins Gespräch?

Ailton und der VfB Stuttgart stehen offenbar vor einem heftigen Flirt als zunächst gedacht.
Der Brasilianer steht bei Besiktas Istanbul seit Wochen schon auf dem Abstellgleis, muss mit der zweiten Mannschaft trainieren und Einzelschichten fahren.
Der VfB hat nach dem katastrophalen Start gegen Nürnberg und der anhaltenden Flaute im Sturm eigentlich dringend Nachholbedarf.
Veh: "Warum nicht?"

Jetzt lässt sich auch Trainer Armin Veh ein wenig in die Karten schauen.
"Ailton war überragend, einer der besten Stürmer der Bundesliga. Wenn er das noch abrufen kann, ist er auf jeden Fall eine Verstärkung – warum nicht auch für uns?"
In 211 Bundesligaspielen traf Ailton immerhin 105 Mal ins Netz, wurde 2004 mit 28 Treffern Torschützenkönig.

Manager Horst Heldt hatte vor kurzem schon zugegeben, dass "wir noch jemanden für vorne brauchen. Und in Deutschland finden wir den derzeit einfach nicht."

Ailton will sich freikaufen

Da wäre Ailton wie geschaffen. Der 33-Jährige kennt die Bundesliga in und auswendig, ist nach eigenen Angaben "topfit" und will nach seinem verkorksten Jahr in der Türkei unbedingt zurück in Deutschlands höchste Spielklasse.
Dafür ist Ailton auch bereit, sich für 200.000 Euro von Besiktas freizukaufen. Auch beim Gehalt käme Ailton dem VfB entgegen. ....

Quelle: sport1.de (http://www.sport1.de/de/sport/artikel_294230.html)

Voodoo
16.08.2006, 14:32
na da bin ich ja mal sehr gespannt. In beiden Fällen. Wenn Stuttgart den Ailton holen, dann sind die selten blöd. Wenn Bayern Hargreaves ziehen lassen, sind sie auch blöd. Wobei ich sagen muss, dass Tevez oder Ribery sich auch sehr gut anhören.

Nirvana
16.08.2006, 14:35
25 Mio. sind schon nen heftiges Angebot - zu mal die auf der Position auch locker den Demichelis spielen lassen können. Aber die sollten den Transfer echt nur machen, um sich im offensiven Mittelfeld dann eine echte Verstärkung zu angeln (auch wenn das nicht billig wird).

Sgt Ultra
16.08.2006, 21:55
na da bin ich ja mal sehr gespannt. In beiden Fällen. Wenn Stuttgart den Ailton holen, dann sind die selten blöd. Wenn Bayern Hargreaves ziehen lassen, sind sie auch blöd. Wobei ich sagen muss, dass Tevez oder Ribery sich auch sehr gut anhören.

schlechter als Tomasson spielt, kann auch Ailton nicht sein ;)
25 Mio für Hargreaves ist schon n happiges angebot. Ist Ribery n richtiger spielmacher? weil dann würde ich den "tausch" machen...

Nirvana
16.08.2006, 22:08
Nen richtiger Spielmacher kann ich nicht sagen, der hat halt bei der WM eher auf den Außen gespielt im Mittelfeld, weil halt Zidane gesetzt war dort. Was der im Verein spielt weiß ich leider nicht. Aber der Junge kann echt gut kicken ;)

Young-Steff
16.08.2006, 23:44
schlaaaaaaaaaand :D

Nirvana
17.08.2006, 12:14
Heldt schließt unmittelbar bevorstehende Ailton-Verpflichtung aus

Der Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart hat eine
unmittelbar bevorstehende Verpflichtung des Brasilianers Ailton
dementiert. «Ich kann ausschließen, dass ich heute, morgen oder
übermorgen mit ihm verhandeln werde», sagte VfB-Teammanager Horst
Heldt am Donnerstag der dpa. Er bestätigte aber, dass der ehemalige
Hamburger in den Überlegungen der Schwaben zumindest eine Rolle
spielt: «Er ist ein Kandidat, aber mehr auch nicht», betonte Heldt.

Die «Bild-Zeitung» hatte in ihrer Donnerstag-Ausgabe berichtet,
dass der 33-jährige Ailton am (heutigen) Donnerstag in Stuttgart mit
Heldt und Präsident Erwin Staudt verhandeln solle. «Die Sache ist
sicherlich weit weniger fortgeschritten, als es mancherorts zu lesen
ist», erklärte Heldt weiter. Gleichzeitig warnte er nach der 0:3-
Auftaktpleite im Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg vor
Schnellschüssen: «Wir machen uns Gedanken, aber wir werden einen
Teufel tun, nach einem Spiel alles und jeden Mannschaftsteil in Frage
zu stellen. Wir müssen von diesen Diskussionen wieder wegkommen.»

Ailton war am Mittwochabend in Frankfurt/Main gelandet. Der
ehemalige Bundesliga-Profi von Werder Bremen, Schalke 04 und des
Hamburger SV war bei Besiktas Istanbul in Ungnade gefallen. Der
türkische Club würde den Stürmer Medienberichten zufolge sogar ohne
Ablösesumme ziehen lassen. Der ehemalige Torschützenkönig hatte bei
seinem letzten Bundesliga-Engagement in Hamburg nicht überzeugt, war
dabei aber auch durch einen Kieferbruch gehandicapt.

Die Flaute im Stuttgarter Sturm könnte nach Informationen des
Fachmagazins «kicker» (Donnerstag-Ausgabe) Angelos Charisteas
beheben. Der griechische Europameister hat noch einen Vertrag bis
2008 bei Ajax Amsterdam. Die vermutete Ablöse von 2,5 Millionen Euro
könnte der VfB aber nur stemmen, wenn der ausgemusterte Danijel
Ljuboja verkauft wird. Trotz eines Angebots von Celtic Glasgow lässt
der Serbe bisher keine Wechselabsichten erkennen. Ohne diese
zusätzlichen Einnahmen aber kann sich der VfB keinen neuen Stürmer
leisten, weswegen schon die Verpflichtung von Boubacar Sanogo
gescheitert war. Der Ex-Kaiserslauterer spielt nun beim Hamburger SV.

Quelle: dpa

Also Charisteas ist ja mal echt ne Pfeiffe ... den würde ich niemals verpflichten ;)

Voodoo
17.08.2006, 13:02
Gott sei dank!

rieke
17.08.2006, 13:30
ich sach nur Nachwuchstalente!!!!! Tobias Damm für WM 2010 :D

Voodoo
17.08.2006, 14:00
Ich bin eher für Vorwuchstalente. Der Günther Netzer war ein hammers Spieler! EM2008 kann schon noch drin sein.

freak
17.08.2006, 18:55
Deutschland hat echt gut gespielt gestern, der Fathi hat mir gut gefallen, hat sich sofort gut integriert, hat viele Bälle bekommen und spielt sauber nach vorne!

Castor
18.08.2006, 22:16
wenn bayern hargreaves ziehen lässt, sind se schön blöd. was wollen sie mit der kohle haben doch genug davon und trotzdem niemanden adäquates gefunden...
hoeneß demetiert ja auch heftig :)
außerdem ist doch auch die meldepflicht zur cl schon gelaufen, oder was?

freak
19.08.2006, 21:07
Muss mal wieder sagen der Diego is einfach nur Bombe!
Werder macht immer die besten Einkäufe...Almeida auch bei beiden Spielen getroffen...nice :)

lotze
21.08.2006, 15:16
Oliver Kahn wird seine Karriere möglicherweise früher als erwartet beenden. Der "Titan" möchte im Falle des Championsleague-Gewinns zurücktreten.
In einem Interview äußerte er sich folgendermaßen: "Ich habe ein gutes Gefühl für den Moment zum Aufhören. Wenn wir 2007 die Champions League gewinnen sollten, wäre das so einer. Dann nehme ich den Pokal, gehe heim und komme nicht wieder".
Kahns Vertrag beim FC Bayern München läuft noch bis 2008.
Quelle: www.bild.t-online.de

Young-Steff
21.08.2006, 15:44
Rogerio Ceni ist der Torhüter mit den größten Vollstrecker-Qualitäten der Welt. Mit sagenhaften 64 Treffern hat der schussgewaltige Ersatzkeeper der brasilianischen Fußball-Nationalmannschaft in der "Ewigen Torjägerliste für Toreverhinderer" die alleinige Führung vor dem inzwischen zurückgetretenen José Luis Chilavert aus Paraguay (62 Tore) übernommen. Seinen wahrscheinlichen Rekord für die Ewigkeit stellte der 33 Jahre alte Keeper-Ballermann, der erst vor vier Wochen mit "Vorbild" Chilavert gleichgezogen hatte, beim 2:2 seines FC Sao Paulo bei Cruzeiro Belo Horizonte auf. Dort erzielte er für sein Team per Freistoß (42.) und Foulelfmeter (61.) seinen Karriere-Treffer 63 und 64 und parierte zuvor zur Krönung auch noch einen Strafstoß des Gegners (38.).
"Der Rekord macht mich natürlich glücklich. Vor allem bereitet mir aber jedes Tor für den FC Sao Paulo große Freude, weil ich diesen Club liebe und zufrieden bin, wenn unsere Fans das Stadion glücklich verlassen", sagte der Torwart mit der eingebauten Tor-Garantie nach dem Match. Seinen Weltrekord will Ceni gerne noch weiter ausbauen, andererseits spielt er seinen Beitrag am Erfolgs des FC Sao Paulo auch herunter: "Jedes Team besitzt einen guten Freistoßschützen. Ich bin Torwart, das macht die Sache einen Tick exotischer."
Der frühere brasilianische Profi Neto, der nun als Kolumnist für die Zeitung "Estado de Sao Paulo" arbeitet, lobt den Schlussmann in den höchsten Tönen: "Rogerio ist der beste Freistoßschütze Brasiliens." In der Tat: 41 Freistoß-Tore und 23 Treffer vom Strafstoß-Punkt stehen für den Keeper des Tabellenführers der brasilianischen Landesmeisterschaft seit seinem Glanzauftritt im Mineirao-Stadion von Belo Horizonte zu Buche. Zum Vergleich: Chilavert benötigte 45 Elfmeter-Treffer für seine 62 Einschüsse. Und der erfolgreichste Torwart-Torjäger in Deutschland, Bayer Leverkusens Hans-Jörg Butt, schoss all seine bisherigen 26 Bundesliga-Treffer vom Elfmeterpunkt.
Rogerio Ceni hat in seiner Profikarriere seit 1990 nur die Farben des FC Sao Paulo verteidigt. Der in Prato Branco, einer Kleinstadt im Bundesstaat Paraná geborene Sohn eines Bauern stand 2002 im Kader der brasilianischen Weltmeister-Elf und war auch bei der WM in diesem Jahr in Deutschland als Nummer 2 hinter Dida (AC Mailand) dabei.
Er bestritt 16 Länderspiele und wurde in den Jahren 2000, 2003 und 2004 von der Fußball-Fachblatt "Placar" zum besten Tormann Brasiliens gewählt. 2005 führte er seinen Klub zum Copa-Libertadores-Sieg und wurde nach dem Endspiel-Erfolg bei der Klub-WM im selben Jahr über Europas Champions-League-Sieger FC Liverpool vom Weltverband FIFA zum besten Spieler des Turniers gewählt - zwar ohne eigenes Tor, doch auch im Tore-Verhindern erwies sich der Torwart-Torjäger als Meister seines Fachs.

Voodoo
21.08.2006, 15:59
Ja, ich finde eh, dass Rensing mal eine richtige Chance bekommen sollte. Kahn seine Zeit ist vorbei. Der Titan ist tot... es lebe der neue Titan ! :D

Nirvana
21.08.2006, 16:06
irgendwas ist doch bei der Verknüpfung der Threads schiefgelaufen, oder ? ;o)

Voodoo
21.08.2006, 16:21
Stimmt, das kommt davon, wenn man nebenbei noch telefoniert. Ich habs wieder zurechtgebogen.

Sgt Ultra
21.08.2006, 19:03
Ja, ich finde eh, dass Rensing mal eine richtige Chance bekommen sollte. Kahn seine Zeit ist vorbei. Der Titan ist tot... es lebe der neue Titan ! :D

und ich verwette meinen Arsch darauf das der nicht Rensing heissen wird, auch wenn er n guter Keeper is. Jede Wette das Hildebrand nach dieser Saison zu den Bayern wechselt. Es spricht echt alles dafür:
-Hildebrands vertrag läuft nach dieser saison aus. Vor zwei Jahren wollte der VfB ihm nen 5-Jahresvertrag geben der ihm knappe 12 Mio gebracht hätte, er wollte jedoch komischerweise nur 2 jahre
-Magath ist "Fan" von Hildebrand
-Philipp Lahm ist Hildebrands bester Kumpel

noch mehr indizien? *g*

Voodoo
21.08.2006, 19:07
Bayern ist auf dem Spartrip. Warum einen teuren Spieler kaufen, wenn man schon einen guten hat? Ich würde noch nicht behaupten, dass es eine sichere Sache ist :)

Nirvana
21.08.2006, 19:08
bin dagegen - ich find den Rensing besser :/

Sgt Ultra
21.08.2006, 19:10
Bayern ist auf dem Spartrip. Warum einen teuren Spieler kaufen, wenn man schon einen guten hat? Ich würde noch nicht behaupten, dass es eine sichere Sache ist :)

Hildebrand is ablösefrei.
Ausserdem hätte er als zweiter Nationaltorwart mehr autorität bei den mitspielern, als ein junger Keeper, der jahrelang nummer 2 war...

Voodoo
22.08.2006, 14:09
zu diesem Thema gerade was auf sport1 gelesen:


Kahn: Spätestens 2008 ist Schluss

Oliver Kahn will seine Karriere spätestens 2008 beenden. "Mein Vertrag bei Bayern München läuft bis 2008, und ich kann mir nicht vorstellen, dass ich danach noch Fußball spiele", sagte der 37-Jährige in einem "kicker"-Interview.

Kahn bestritt gegen Portugal sein letztes Spiel in der Nationalmannschaft
Der Bayern-Kapitän kann sich aber sogar schon einen früheren Zeitpunkt des Karriereendes vorstellen: "Sollten wir mit dem FC Bayern 2007 die Champions League gewinnen, nehme ich den Pokal, gehe heim und komme nicht wieder."
Beim Länderspiel gegen Schweden vergangene Woche hatte der 86-malige Nationalspieler erstmals nach seinem Rücktritt aus der Nationalmannschaft nicht zum Kader der Elf von Bundestrainer Joachim Löw gehört.
Keine Spur von Wehmut
Der Bayern-Keeper blickt jedoch nicht wehmütig zurück. "Das Spiel gegen Schweden habe ich nicht einmal gesehen", sagte Kahn: "Das Thema Nationalelf ist für mich beendet."
Kahn war seit 1993 bei vier Welt- und drei Europameisterschaften dabei. "Ich habe alles erlebt, was man erleben kann. Es gibt nichts mehr, was ich unbedingt noch erreichen muss - außer den WM-Titel zu holen, aber das ist unrealistisch. 2010 bin ich 40 Jahre alt."
[Entferntes Ad]"Das war eine Herkulesaufgabe"
Für Kahn gilt nun eine neue Prämisse: "Ich habe jetzt mehr Spaß, nichts mehr fühlt sich schwer an. Ein Jahrzehnt lang den Status der Nummer eins zu verteidigen, ist eine Herkulesaufgabe, die kostet eine Menge Kraft."
Nicht nur in der Nationalmannschaft liegt Kahns Erbe in sicheren Händen. Ersatzkeeper Michael Rensing schickt sich an, seine Position bei Bayern München so früh wie möglich einzunehmen.
Kahn bremst Euphorie um Rensing
Doch Kahn bremst den potenziellen Nachfolger: "So lange ich auf allerhöchstem Niveau spiele und erfolgreich bin, muss er warten und weiter bereit sein, zu lernen", meint der 37-Jährige.
"Er ist talentiert, aber ich habe schon viele Talente gesehen, die mit großen Vorschusslorbeeren gesegnet und plötzlich weg waren. Ich traue ihm die Nummer eins zu, aber ich warne davor, ihn zu früh in diese Position zu drängen. Funktioniert das dann nicht, bist du so schnell weg vom Fenster - so schnell kannst du gar nicht schauen."

Voodoo
22.08.2006, 14:36
Bayern droht ManU mit der Fifa


Im Transferstreit um Owen Hargreaves hat Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge Manchester United erstmals mit dem Weltverband FIFA gedroht.

"Wenn sie es jetzt nicht gut sein lassen. Wir haben Manchester mitgeteilt, dass sie ihr Werben einzustellen haben. Sonst werden wir uns nämlich mal an die FIFA wenden", sagte Rummenigge in einem Interview mit der Münchner Zeitung tz.
"Ein Klub darf einen Spieler nur kontaktieren, wenn der Verein, bei dem der Spieler unter Vertrag steht, damit einverstanden ist", so Rummenigge weiter.
"Wir sind hier nicht beim HSV"
Gleichzeitig bekräftigte er zum wiederholten Male den Standpunkt des deutschen Fußball-Meisters, dass der noch bis 2010 bei Bayern unter Vertrag stehende englische Nationalspieler keine Freigabe für ManU erhalten wird.
"Wir sind hier nicht beim Hamburger SV, die Khalid Boulahrouz beim ersten Abwerbeversuch gleich freigeben, sondern wir sind hier beim FC Bayern. Wir geben bei niemandem nach, hier entscheidet der Arbeitgeber und nicht der Arbeitnehmer", betonte Rummenigge.
Keine Angst vor der CL-Auslosung
Dass der FC Bayern aller Voraussicht nach bei der Auslosung der Champions-League-Gruppenphase am Donnerstag erstmals nicht im ersten Lostopf vertreten sein wird, sieht der Bayern-Boss indes gelassen.
"Das ist nicht unbedingt ein Riesennachteil, denn man bekommt sowieso eine weitere Topmannschaft in seine Gruppe. In den vergangenen zwei Jahren mussten wir gegen Juventus Turin spielen, weil die nur in Topf zwei waren."

So gut versteht sich Bayern wohl doch nicht mit Manchester United. Damals bei Nisterlroy erwähnten sie es doch fast in jedem Interview.

lotze
22.08.2006, 18:00
Der Maestro höchstpersönlich lobt den deutschen Rekord-Nationalspieler und prophezeit Matthäus eine große Karriere als Trainer.
Trappatoni und Matthäus arbeiten derzeit gemeinsam bei Red Bull Salzburg und obwohl Matthäus sich dem Rekord-Trainer unterzuordnen hat, sagt Trappatoni: "Ich glaube, diese Zeit hier kann ganz wichtig für ihn werden."
Der Verein ist ausgezeichnet in die neue Saison gestartet und steht kurz vor der Teilnahme an der Champions League, nachdem das Hinspiel gegen Valencia mit 1:0 gewonnen wurde.
Quelle: www.stadion.de

lotze
22.08.2006, 18:04
Michael Ballack saß am ersten Spieltag der englischen Premier-League verletzungsbedingt nur auf der Bank.
Sein Ersatz, Michael Essien, nutzte seine Chance und lieferte eine Leistung ab, mit der auch sein Trainer José Mourinho äußerst zufrieden war: "Wenn ein Spieler so spielt wie er, muss er sich keine Sorgen um seinen nächsten Einsatz machen."
Noch scheint für den Coach nichts entschieden: "Ich habe Hoffnung, dass Michael am Mittwoch bei Middlesbrough wieder fit ist."
Quelle: www.bild.t-online.de

Young-Steff
23.08.2006, 09:21
barca barca barca *fg*

Nirvana
23.08.2006, 10:54
tja voo, wie ich gesagt habe - bayern bekommt voll auf die fresse ;)

naja - aber so nen frendschaftsgekicke ist auch nicht so wichtig *g* - kann mich da sogar an nen spiel in valencia erinnern - da ging bayern mal 0:7 unter :)

Voodoo
23.08.2006, 10:56
ja, ich habs auch gesagt, dass Bayern hoch verliert. Habs gestern aber leider total verpasst. Hab mich um mein Schatzi gekümmert. Mal schauen wie das Spiel verlief *kicker.de öffne*

Sgt Ultra
23.08.2006, 23:56
hehe, hab grad nebenher das spiel middlebrough gegen chelsea (2-1)angeschaut. Schön zu sehen das erfolg doch net so leicht zu kaufen ist. Ballack war übrigens nich mal im kader...

Voodoo
24.08.2006, 09:33
AC Mailand auf Shopping Tour


Es war am Dienstag kurz nach 23 Uhr, als Adriano Galliani den Flieger nach Madrid buchte.

Vor seiner Zeit bei Real spielte Ronaldo von 1998 - 2003 bei Inter Mailand
Der Vizepräsident des AC Mailand hatte es eilig. Bereits einen Tag nach dem 2:1-Sieg der "Rossoneri" bei Roter Stern Belgrad begab er sich in die spanische Hauptstadt, um einen spektakulären Deal einzufädeln.
Real-Stürmer Ronaldo, einst Superstar von Stadtrivale Inter, soll nach Mailand geholt werden.
Champions-League-Ticket in der Tasche
Der Grund für die hektische Betriebsamkeit Gallianis: Milan hatte sich über den Umweg der Champions-League-Qualifikation das Ticket für die Königsklasse geholt.
Damit kann Milan endlich die Vereinsschatulle öffnen, die nach dem Verkauf von Andriy Shevchenko (etwa 50 Millionen Euro) prall gefüllt ist. Laut der spanischen Sporttageszeichen "Marca" bieten die Italiener 18 Millionen für Ronaldo.
Galliani verhandelt mit Real
Galliani trifft sich noch am Mittwoch mit Real-Präsident Ramon Calderon, um den Brasilianer aus Madrid loszueisen. Dass es ein entspanntes Treffen der beiden Klubvertreter sein wird, ist jedoch nicht zu erwarten.
Noch vor Wochen hatte Milan den Spaniern den Krieg erklärt. Grund: Calderon hatte vor seiner Wahl als Real-Chef versprochen, Milans Kaka nach Madrid zu holen, was die Lombarden jedoch strikt ablehnten.
"Werden Real das Leben schwer machen"
Calderons Vorschlag, ein Tauschgeschäft zwischen Ronaldo und Kaka einzufädeln, dürfte bei Galliani daher auf taube Ohren stoßen.
"Wir werden alles tun, um Real das Leben so schwer wie möglich zu machen", hatte Milans Vizepräsident schon vor Wochen angekündigt. Kaka hatte erst jüngst seinen Vertrag bei den Mailändern bis 2011 verlängert.
Kaka nicht spielberechtigt
Fraglich ist zudem, ob der 24-jährige Brasilianer zu diesem Zeitpunkt noch zu den Madrilenen wechseln will.
Da Kaka gegen Belgrad eingesetzt wurde, wäre der Mittelfeldstar für Real in der Champions League in dieser Saison nicht spielberechtigt.
Zu große Konkurrenz für Ronaldo?
Anders sieht es bei Ronaldo aus: Der Stürmer sieht sich bei den "Königlichen" großer Konkurrenz ausgesetzt. Real verpflichtete vor kurzem den niederländischen Torjäger Ruud van Nistelrooy für 15 Millionen Euro. Zudem stehen noch die beiden brasilianischen Jungstars Robinho und Julio Baptista sowie der Italiener Antonio Cassano bei Real unter Vertrag.
"Wenn Ronaldo uns verlassen möchte, müssen wir das akzeptieren", kündigte Calderon bereits an. "Wir werden uns das Angebot anhören, das die Mailänder uns machen wollen.
Auch Eto'o auf Milans Liste
Sollte sich Calderon dennoch querstellen, würde Milan laut "Gazzetta dello Sport" einen Abstecher zum FC Barcelona machen. Samuel Eto'o sei bei den Katalanen nicht mehr zufrieden und wäre einem Wechsel nicht abgeneigt.
Dass der Champions-League-Sieger seinen torgefährlichsten Stürmer ziehen lässt, scheint jedoch sehr zweifelhaft.
Buffon als Trostpflaster?
Milans "Shopping-Tour" ist damit jedoch noch nicht beendet. Gleichzeitig schlagen die "Rossoneri" auch in Turin auf. Torwart Gianluigi Buffon stehe noch immer auf dem Einkaufszettel, meldet die "Gazzetta".
Sollte sich der Traum von Ronaldo oder Eto'o für Milan nicht erfüllen, will Galliani den Fans zumindest den italienischen Nationalkeeper präsentieren. Als Trostpflaster, sozusagen…

Jetzt spielt AC Mailand doch in der Championsleague. Obwohl die 100% (das glaube ich) an den Manipulationen nicht unbeteiligt waren. Naja... in Italien geht ja alles.

rieke
24.08.2006, 16:21
Ballack ist doch sowas ähnliches wie verletzt oder? deswegen nicht im Kader soweit ich weiß

Voodoo
24.08.2006, 16:48
genau. Der spielt erst im nächsten Spiel wieder mit.

Sgt Ultra
24.08.2006, 19:38
boah, Bremen wirds diese CL-Saison schwer haben.
Sind in einer gruppe mit Chelsea, Barcelona und Sofia.
Bayern hat Inter, Sporting Lissabon und Spartak Moskau
Hamburg bekommts mit Arsenal, Porto und ZSKA Moskau zu tun...

Nirvana
24.08.2006, 20:02
für bremen war es das leider wohl in der gruppenphase :(

freak
24.08.2006, 20:17
sehr krass :o

rieke
24.08.2006, 21:17
naja, nicht den Mut verlieren, mMn. Im Fussball ist doch bekanntlich alles möglich =)

Ich bin zuversichtlich - wobei ich dummerweise für Barca bin, wie schon letzte CL :D

Sgt Ultra
24.08.2006, 22:56
joa, ne chance is da. ich find die bremer haben letztes Jahr gegen Barca ganz gut ausgesehen. Mit n bissl mehr cleverness is auch in der gruppe was zu holen. Ich hoff mal das Bremen und Barca weiterkommen;)

Nirvana
26.08.2006, 16:12
Bayern holt van Bommel!

Quelle: O-Ton von Hoeneß

Voodoo
26.08.2006, 16:46
Ich hörte, dass sie nah dran an Calomaprese sind oder so ähnlich. Dieser italienische Weltmeister im Mittelfeld.

Sgt Ultra
26.08.2006, 16:49
jo, das hab ich auch wo gelesen, allerdings hieß der camoranesi :D

Voodoo
26.08.2006, 17:06
lol, aber du hast verstanden was ich meinte :) Hab so meine Probleme mit Namen merken. Echt schlimm bei mir. Vor allem bei italienische Namen.

Sgt Ultra
26.08.2006, 17:28
In der halbzeitpause gewährte FCB-Manager Uli Hoeneß Einblick in den van Bommel Transfer. So kommt der Niederländische Nationalspieler für 3 Jahre, die Ablösesumme beträgt lediglich 6 Mio Euro.

Nirvana
26.08.2006, 17:46
na das nenn ich mal nen Schnäppchen :)
bei Arena hat Hoeneß aber nichts gesagt zur Transfersumme und in den Medien steht überall 12 Mio. Euro. Aber ist ja auch egal - Hauptsache es gibt endlich einen, der dieses Loch im Mittelfeld füllt.

Sgt Ultra
30.08.2006, 21:49
Neururer tritt zurück
Peter Neururer wird die Aufgabe, Hannover 96 vom letzten Tabellenplatz zu führen, nicht mehr als Cheftrainer angehen. Abschließende Gespräche am Mittwoch ergaben eine Trennung "in gegenseitigem Einvernehmen", wie es offiziell hieß. Bereits am Vormittag hatten die Assistenten Thomas Kristl, Michael Schjönberg sowie Torwarttrainer Jörg Sievers das Training geleitet. Die Höhe der Abfindung wurde am Nachmittag geklärt.

Die Hannoveraner haben nun Zeit, bis zum DFB-Pokalspiel am 9. September (15 Uhr) beim Regionalligisten Dynamo Dresden einen neuen Cheftrainer zu finden. Dabei wird auch der designierte neue Geschäftsführer Rene C. Jäggi, dessen Inthronisierung schon in der kommenden Woche stattfinden soll, ein Mitspracherecht haben. Vor der Entscheidung kontra Neururer war auch der 96-Mannschaftsrat gehört worden. Übergangweise trainiert nun Thomas Kristl die 96er.

In Neururers Vertrag ist eine Klausel eingebaut, die es dem Verein ermöglicht, den Chefcoach in der Winterpause für eine Abfindung in Höhe von 150.000 Euro zu entlassen, sollten die 96er nicht auf einem einstelligen Tabellenplatz stehen. Der Trainer selbst indes pochte auf eine Abfindung in Höhe seines vollen Jahresgehalts von 800.000 Euro. Dem Vernehmen nach soll Neururer diese Summe nun auch als Abfindung erhalten.

Am Dienstagnachmittag trafen sich 96-Präsident Martin Kind und Neururer nochmals in der Firmenzentrale des Vereinschefs, um über die heikle sportliche Situation der 96er zu sprechen.

Inhalt des Gesprächs war neben den sportlichen Perspektiven der Hannoveraner. Allerdings verhehlte Kind nicht, dass es auch um eine mögliche Beendigung des Arbeitsverhältnisses ging und zwar "in allen Facetten".

Was wird aus Manager Kaenzig?
Im Verlaufe des Dienstags und Mittwochs wollte Kind sich vor allem noch möglichst viele Meinungen einholen. Ein wesentliche Rolle dabei spielte Rene C. Jäggi als designierter neuer Geschäftsführer. Der 96-Präsident wollte den kommenden starken Mann für die Alltagsarbeit in der Trainerfrage nicht vor vollendete Tatsachen stellen. "Bis zum Wochenende" soll laut Kind eine Entscheidung über Jäggis Verpflichtung fallen.

Von dem Schweizer Jäggi wird es wahrscheinlich auch abhängen, ob sein Landsmann Ilja Kaenzig Manager bleibt. Im Zuge der Diskussionen um die sportliche Talfahrt an der Leine war auch die Einkaufspolitik des ehemaligen Leverkuseners in die Kritik geraten. "Entweder wünscht man die weitere Zusammenarbeit oder nicht. Es wäre vermessen, in so einer Situation Ansprüche zu stellen", sagte Kaenzig der Neuen Presse.

Während sich Neururer und Kind austauschten, fand das Dienstag-Training des Tabellenschlusslichts ohne den Chefcoach statt. Das sonst am Dienstag übliche Ball-Programm wurde durch einen Lauf zum Maschsee ersetzt - unter der Anleitung der Assistenten Thomas Kristl und Edward Kowalczuk.

Young-Steff
31.08.2006, 12:08
David Odonkor spielt für Betis Sevilla

[29.08.] David Odonkor, Offensivspieler von Borussia Dortmund, wechselt mit sofortiger Wirkung in die spanische "Primera Division" zu Betis Sevilla. Der 22-jährige Nationalspieler unterschrieb am Montag Abend bei seinem neuen Verein einen Fünf-Jahres-Vertrag. Borussia Dortmund verständigte sich mit Betis Sevilla auf eine Ablösesumme von deutlich über sechs Millionen Euro.

bild
David Odonkor war als 14-Jähriger im Jahr 1998 vom SV Bünde (Ostwestfalen) zum BVB gekommen und erhielt in Dortmund seine fußballerische Ausbildung, die ihn bis in die Nationalmannschaft und zur WM-Teilnahme brachte.

Für Borussia Dortmund bestritt Odonkor insgesamt 75 Bundesligaspiele und erzielte zwei Tore. Für die A-Nationalmannschaft kam er bisher sechsmal zum Einsatz. Borussia Dortmund wünscht seinem "Eigengewächs" alles Gute und viel Glück für die neue sportliche Herausforderung in Spanien.

Quelle: http://www.bvb.de

Sgt Ultra
12.09.2006, 17:49
Was ich mal wieder richtig assi find (eigentlich kanns mir ja egal sein, ich hab premiere) das natürlich wieder mal das bayern spiel im free-tv kommt. jetzt mal ehrlich, welche nicht-bayern-fans wollen den fast schon sicheren gurkenkick gegen moskau sehen? chelsea-bremen ist doch das eindeutig 1000mal attraktivere spiel. Scheiss regelung :stupid2:

Voodoo
12.09.2006, 18:11
ja, ich hätte auch lieber das Chelsea Spiel gesehen :/

Nirvana
12.09.2006, 19:45
das ist klar von premiere "erzwungen". die wollen schließlich auch ihre kunden behalten bzw. nicht noch weitere verlieren. ;)

Sgt Ultra
12.09.2006, 19:59
ja, habs auch grad erfahren, das premiere das ab sofort bestimmt was die senden müssen. Insofern natürlich verständlich...

Sgt Ultra
12.09.2006, 22:11
scheisse, was ein geiles spiel und dann gurken sich die bremer das ding quasi selber rein :wallbash:

Sgt Ultra
13.09.2006, 22:45
ja, ich hätte auch lieber das Chelsea Spiel gesehen :/

merk dir mal den 27.09. vor. bremen-barcelona ;) Wird hoffentlich wieder so klasse wie letztes jahr

Voodoo
13.09.2006, 23:46
okay harhar

MaX PoWeR
14.09.2006, 01:03
Hmpf und ich werds nicht gucken können :(

Sgt Ultra
16.09.2006, 16:48
der vfb hat mal ne tolle statistik... 4 spiele, 2 eigentore... :wallbash:

Voodoo
16.09.2006, 16:50
Und das heute schon kurz nach dem Anpfiff.

Sgt Ultra
16.09.2006, 18:21
harhar, wie geil ist das denn :D :p

freak
17.09.2006, 10:31
verdient! :D

Sgt Ultra
17.09.2006, 11:22
der ausgleichstreffer von Pardo war mal mehr als geil :applaus:

Voodoo
17.09.2006, 11:24
sah net schlecht aus.

Sgt Ultra
21.09.2006, 23:52
huahua, wie geil:


Moskau - Weil seine Spieler auf seine Ansprachen nicht mehr mit Leistung reagierten, hat Stanislaw Bernikow, Trainer beim russischen Zweitligisten Metallurg Lipezk, zu drastischen Maßnahmen gegriffen.

Er heuerte ein paar Schläger an und ließ drei seiner Profis krankenhausreif prügeln. Das berichtet die Tageszeitung "Komsomolskaja Prawda" am Donnerstag.
Demnach sei Bernikow nach zwei Niederlagen seines Teams in Folge derart erbost gewesen, dass er sich zu diesem Schritt veranlasst sah.
Der Coach bestellte fünf zwielichtige Gestalten zum Trainingsgelände des Klubs, wo das Quintett Kapitän Alexej Morotjko, Torhüter Jewgenij Sjamrin und Stürmer Denis Zjukowskij zusammenschlug.
Der Rest der Mannschaft schaute zu, wie der Übungsleiter die zu verprügelnden Sündenböcke auswählte.
"Ich bin jetzt 34 Jahre alt und habe schon viel erlebt im Fußball. Aber das ist schockierend", sagte Morotjko.
Die drei Opfer haben Anzeige erstattet, Bernikow wurde gefeuert.

Voodoo
22.09.2006, 09:25
rofl? Junge junge die gehen ja ab. Sollte mal in der Bundesliga passieren hihi

vamp
22.09.2006, 09:31
ja is ne Derbe Sache.....

Nirvana
22.09.2006, 10:39
unglaublich - der trainer gehört in die klappse ...

Voodoo
16.10.2006, 14:19
Abramowitsch droht Ehestreit um Milliarden


Wird beim FC Chelsea bald das Geld knapp? Besitzer Roman Abramowitsch steht vor der eventuell teuersten Scheidung der Welt. Schuld daran ist wohl auch ein Seitensprung.

Ein Leben in Superlativen: Roman Abramowitsch - der angeblich reichste Geschäftsmann Russlands und einer der vermögendsten Menschen der Welt - steht nun möglicherweise auch vor einer der teuersten Scheidungen der Welt. Wie britische Zeitungen melden, hat sich die Ehefrau des 39-Jährigen bereits mit den Anwälten einer Kanzlei getroffen, die sich auf Promi-Scheidungen spezialisiert hat. Zuvor war eine angebliche Affäre ihres Mannes mit einem 23-jährigen russischen Model bekannt geworden.

Die ebenfalls 39-jährige Irina Abramowitsch könnte nun die Hälfte des auf über 14 Milliarden Euro geschätzten Vermögens erstreiten. Neben den (überaus unübersichtlichen) Firmen und Firmenbeteiligungen seines Imperiums geht es dabei um den Privatbesitz von Immobilien, Schiffen und Flugzeugen.

Abramowitsch machte als Besitzer des englischen Fußball-Klubs FC Chelsea in Großbritannien Schlagzeilen, bei dem Verein steht Deutschlands Nationalmannschafts- Kapitän Michael Ballack unter Vertrag. Ein Sprecher Abramowitschs wollte zunächst nicht bestätigen, dass ein Scheidungsantrag vorliegt. Abramowitsch hat fünf gemeinsame Kinder mit Irina, die seine zweite Ehefrau ist.

Sgt Ultra
16.10.2006, 18:54
sobald die scheidung rum is flieg ich mal nach Russland und geh auf die Pirsch :D

MaX PoWeR
17.10.2006, 17:53
ONLINE-WETTEN

Gericht hebt bwin-Verbot auf


Der Online-Wettanbieter bwin darf sein Geschäft vorerst weiter betreiben. Das Verwaltungsgericht Dresden gab einem Eilantrag gegen die vom Land Sachsen verhängte Verbotsverfügung statt.

Dresden - Bwin wollte mit seinem Antrag verhindern, dass es vor einem gerichtlichen Widerspruchsverfahren und einer möglichen Klage zum Sofortvollzug des vom Regierungspräsidium Chemnitz im August verfügten Verbots und damit gegebenfalls auch zu angedrohten Zwangsmaßnahmen kommt. (AZ.: 14 K 1711/06)

Nach Ansicht der Dresdner Richter überwiegt das Interesse des Wettanbieters an der Gewährung vorläufigen Rechtsschutzes das staatliche Interesse am Sofortvollzug des Verbots. Andernfalls werde die wirtschaftliche Existenz des Antragsstellers gefährdet. Zudem drohe der Verlust von 52 Arbeitsplätzen. Es sei nicht erkennbar, dass die vom Wettunternehmen ausgehende Gefahr so groß sei, das eine sofortige Untersagung nötig sei.

Das zuständige Regierungspräsidium hatte am 10. August verfügt, dass das Unternehmen keine Sportwetten mehr anbieten oder vermitteln noch dafür werben darf. Nach Auffassung des Verwaltungsgerichts Dresden ist allerdings nicht offensichtlich, das die ursprünglich nach dem Gewerbegesetz der DDR erteilte Erlaubnis zur "Eröffnung eines Wettbüros für Sportwetten" nicht auch die Geschäft mit der Vermittlung der staatlichen Oddset-Wetten und deren Vermarktung im Internet erfasst. Diese Praxis sei zudem jahrelang vom Freistaat Sachsen nicht beanstandet worden.

Die Verwaltungsrichter verwiesen auf das Grundsatzurteil des Bundesverfassungsgerichtes vom März. Dieses hatte das staatliche Wettmonopol für grundsätzlich zulässig erklärt, sieht in der gegenwärtigen Ausgestaltung des staatlichen Sportwettenmonopols aber einen unverhältnismäßigen Eingriff in die Berufsfreiheit. Gegen die Entscheidung des Verwaltungsgerichts ist Beschwerde beim sächsischen Oberverwaltungsgericht in Bautzen möglich.


Hoffentlich hat dieser Schwachsinn bald ein Ende...

Sgt Ultra
17.10.2006, 22:36
schaut jemand grad das Hamburg-Spiel? So blöde wie die sind brauchen die sich nicht wundern, das sie überall untendrin hängen. Man man man...

Voodoo
23.10.2006, 23:24
Jööööööööööööööööööööööh - Die ARD wird das Gastspiel des Zweitligisten aus der Pfalz beim deutschen Rekordmeister Bayern München am 25. Oktober live übertragen. Anstoß der Partie in der Allianz Arena ist um 20.30 Uhr

Sgt Ultra
23.10.2006, 23:28
Welch abwechslung. Endlich mal wieder ein Bayern-Pokalspiel im Fernsehen, man, wie viele Jahre musste ich darauf nun warten...

Voodoo
23.10.2006, 23:32
muharhar. Ich kann mich nicht beschweren ;). Allerdings schau ich mir in letzter Zeit lieber die Bremen Spiele an. Die sind so schön aktionsreich.

Voodoo
25.10.2006, 14:44
Muuuharhar, Schalke ist raus!!!! RAAAAAAAAAAAAAAAAAAUS! hihihihihi :muhihi:

Sgt Ultra
25.10.2006, 22:57
"Becks" gibt es zum Schnäppchenpreis

Der Markwert von David Beckham sinkt immer weiter in den Keller

Nach Informationen des englischen Boulevardblattes Sun soll Beckhams Klub Real Madrid bereit sein, den ehemaligen Nationalmannschaftskapitän im Januar für 7,5 Millionen Euro zu verkaufen, sofern sich ein Verein für Beckham findet.

Die "Königlichen" würden dafür sogar einen Verlust von knapp 30 Millionen Euro in Kauf nehmen, war der 31 Jahre alte Edel-Reservist doch 2003 für etwa 37,5 Millionen Euro nach Spanien gewechselt.

Die Sun zitiert einen namentlich nicht genannten Real-Insider, der die Freigabe für Beckham für den Fall in Aussicht stellt, dass Trainer Fabio Capello den Mittelfeldspieler weiterhin meist nur auf der Bank sitzen lasse.

"Er ist traurig", sagt Capello über seinen ausgemusterten Star nun in Sport-Bild: "Aber ich kann es nicht ändern. Ich habe hier 24 Spieler auf höchstem Niveau. Das sind andere Typen als früher. Ehrgeizig, aber auch sensibel."

Beckhams Vertrag läuft zum Saisonende aus, im Sommer wäre er also ablösefrei zu haben.

Beim 2:0 gegen den FC Barcelona am Sonntag wurde "Becks" erst acht Minuten vor Schluss eingewechselt.

Nur drei von sieben Spielen des Rekordmeisters in der Primera Division bestritt Beckham von Beginn an. Zuletzt hatte er sich über seine "traurige und frustrierende" Situation beklagt.

Das wäre doch was für den VfB, wir tauschen den gegen Tomasson oder so :D

freak
26.10.2006, 10:27
:top:

Nirvana
26.10.2006, 11:03
vom regen in die traufe ....
hat schon seinen grund, wieso der nur noch auf der bank sitzt - außerdem glaub ich kaum, dass sich nen bundesligaverein dieses gehalt antun will / kann :)

rieke
26.10.2006, 18:58
lael dann tourt Victoria wieder durch die Kleiderläden von BadenBaden und kauft sich dumm und dämlich ^^

Sgt Ultra
26.10.2006, 19:00
also, beckham in die BL, das kurbelt unsere wirtschaft an :D

Sgt Ultra
31.10.2006, 22:40
junge junge, bremen geht schon wieder ab. das erste tor war ja mal geil. der keeper macht bestimmt kein spiel mehr :D

MaX PoWeR
01.11.2006, 02:07
Nur 3 Tore, pffft! Spaß beiseite, Pflicht souverän erfüllt, wenn auch mit Hilfe des Gegners in der ein oder anderen Szene :) KO-Runde wir kommen! :D

Nirvana
01.11.2006, 02:18
maybe my friend, only maybe ...

Voodoo
03.11.2006, 15:33
Schwedische Fußball-Fans wollen Platz stürmen


AIK Stockholm soll auf keinen Fall schwedischer Fußball-Meister werden. Fans des Erzrivalen Djurgården IF wollen das mit radikalen Mitteln erzwingen.

Anhänger des schwedischen Fußballmeisters Djurgården IF Stockholm verlangen vom eigenen Klub im letzten Punktspiel bei Tabellenführer Elfsborg IF eine Niederlage und wollen diese notfalls mit einem Spielabbruch durch Platzstürmung erzwingen. Elfsborg liegt einen Punkt vor Djurgårdens Lokal- und Erzrivale AIK Stockholm, dessen Titelgewinn mehrere Fanklubs am Sonntag unter allen Umständen und mit allen Mitteln verhindern wollen.


Plattlegen

Da der Titelverteidiger selbst nur im Mittelfeld rangiert, haben Fanklubs die Spieler von Djurgaarden offen aufgefordert, sich im entscheidenden Spiel gegen Elfsborg «plattzulegen». «Für uns zählt nur, dass AIK nicht die Meisterschaft bekommt», sagte ein «Fansprecher» im Fernsehen. Der Titelanwärter aus der Hauptstadt war erst in dieser Saison wieder in die erste Liga «Allsvenskan» aufgestiegen und empfängt zum Saisonsende im Råsunda-Stadion Malmö FF, das noch Aussicht auf einen Platz im Uefa-Cup hat. Die hätte auch Djurgården bei einem Sieg in Elfsborg noch.

Bei den Lokalderbys der beiden Stockholmer Klubs ist es immer wieder zu schweren Krawallen außerhalb des Stadions gekommen. Generell gelten Ausschreitungen von Hooligans als akutes und völlig ungelöstes Problem für den schwedischen Vereinsfußball.

Mich würde interessieren was die FIFA dazu sagt.

Sgt Ultra
05.11.2006, 22:44
Also, so ein Bundesliga-Profi hat in der öffentlichkeit kein leichtes Leben. Ich war heut in Mannheim beim Eishockey zwischen den Adlern und den Eisbären Berlin. Plötzlich etwas rummel in unserem Block, bis ich erkennen kann, das Timo Hildebrand drei reihen hinter mir sitzt. Fortan standen in unserem Block ständig 2 Kameras die die ganze zeit auf ihn gerichtet waren. Junge junge, da kannst nicht mal in der Nase bohren oder nem Mädl hinterherschauen ohne das es die halbe Welt mitbekommt :rolleyes:

Nirvana
06.11.2006, 08:42
und haste ihm gesagt er soll stuttgart verlassen ? :)

Sgt Ultra
06.11.2006, 17:32
Ich hab ihm gesagt das ich Robert Enkes berater bin und wir den vertrag schon unter Dach und Fach haben :D

Voodoo
07.11.2006, 09:45
Beckenbauer ist Bundesliga zu multikulturell


Franz Beckenbauer macht die vielen ausländischen Profis mitverantwortlich für das schlechte Niveau der Bundesliga. Der Multi-Funktionär plädiert deshalb für eine Neuregelung.

Franz Beckenbauer hat sich für eine Mindestzahl deutscher Spieler in den Mannschaften der Fußball-Bundesliga ausgesprochen. «Ich unterstütze den Plan, die 6+5-Regel einzuführen. Das heißt: In jeder Elf müssen sechs Mann spielberechtigt sein für die einheimische Nationalmannschaft», schrieb der Präsident des FC Bayern München in seiner Kolumne für die «Bild»-Zeitung.


«Kern von einheimischen Spielern»

Die hohe Zahl ausländischer Spieler sei mitverantwortlich für den unattraktiven Fußball, der in der Liga überwiegend gespielt werde. «Zu viele Spieler aus verschiedenen Ländern, die sich kaum richtig verständigen können - das kann für das Auseinanderfallen eines Teams sorgen, wenn kein starker Kern von einheimischen Spielern vorhanden ist», schrieb Beckenbauer weiter.

Sind gerade die ausländischen Spieler nicht mitverantwortlich für den ansehnlichen Fußball? Wenn ich da nur an Diego denke. Allerdings würde ich es dennoch gut finden, da so der deutsche Fußball gefördert werden würde.

Nirvana
07.11.2006, 10:45
Schwieriges Thema: erkehrt für den deutschen Fußball ist das bestimmt nicht. Aber ich sehe da auch eigentlich nicht so die Probleme: siehe einfach mal was z.B. Hertha und Dortmund alles für Talente im Kader haben. Da macht sich die gute Jugendarbeit und der Schuldenhaufen mal positiv bemerkbar. :)

Andererseits gibt es noch die kleinen Vereine, speziell aus dem Osten der Republik, die sich die jungen deutschen Talente nicht leisten können, die Infrastruktur für die Jugendausbildung nicht haben und sich dann aus dem Ostblock bzw. Afrika bedienen. siehe Cottbus, Rostock, Freiburg etc.

Witzig ist allerdings auch, wenn man sich die Namen der jungen, "deutschen" Talente so anschaut: Sami Khedira, Serdar Tasci, Malik Fathi, Sofian Chahed, Aaron Hunt usw.

Voodoo
07.11.2006, 10:48
Mehmet Scholl nicht zu vergessen ;) hihi

Ja, das mit den Talenten und ihren Namen ist mir auch schon aufgefallen.

MaX PoWeR
07.11.2006, 14:32
Uli Hoeneß

"Geht mir alles auf den Sack"

http://img.stern.de/_content/57/56/575686/08425874_250.jpg
Traumjob bei den Bayern, wo sonst kann ein Manager so oft die Sau rauslassen?

Wenn auf dem Rasen nichts läuft, wird die Wildsau von der Leine gelassen. Bayern-Manager Uli Hoeneß geht die Werder-Euphorie mächtig "auf den Sack". Der Anführer der "Abteilung Attacke" läuft endlich wieder zu alter Form auf.


Uli Hoeneß ließ mächtig Dampf ab. Nach wochenlanger Zurückhaltung wechselte der Manager des FC Bayern München wieder zurück in die Abteilung Attacke. "Es geht mir auf den Sack, dass immer alles schlecht geredet wird", wetterte er nach dem 2:2 im Spitzenspiel beim FC Schalke 04 mit hochrotem Kopf. Seine Verärgerung über die zuletzt geringe öffentliche Würdigung der jüngsten Bayern-Erfolge entlud sich in einer Kampfansage an den Spitzenreiter aus Bremen: "Die Bremer sollen ruhig oben stehen bis Weihnachten. Aber der Nikolaus war noch nie ein Osterhase. Werder spielt guten Fußball, aber am Ende wird der FC Bayern wie immer vorne sein."

Nur schweren Herzens hatte er die vielen Lobeshymen auf das spielstarke Werder-Kollektiv lange Zeit stillschweigend ertragen. Doch nach dem 2:2 in dem vor allem zu Beginn turbulenten Spitzenspiel, mit dem die Bayern eine schwarze Serie von zuletzt drei Auswärtsniederlagen beendeten, lief er wieder zu alter Form auf. "Wir sollten jetzt nicht alles schönreden, was Bremen macht. Irgendwann muss das auch wieder aufhören. Der Verlierer des Wochenendes heißt Bremen, denn die haben gegen Cottbus nur 1:1 gespielt."

Alberne Punkte
Das erste Bremer Schwächeanzeichen seit langer Zeit kam Hoeneß gerade recht, um an die eigenen Verdienste zu erinnern. "Wir haben zehn Punkte in der Champions League, sind noch im DFB-Pokal und liegen in der Meisterschaft alberne drei Punkte hinter Bremen. Bayern München ist immer noch ein Top-Club", sagte er.

Arroganter Penner halt. Ich hoffe wie immer, die Bayern werden dieses Jahr nicht Meister, aber diesesmal mehr als sonst ;)

Voodoo
07.11.2006, 14:33
hmmmmm nö :o :p

Natürlich soll Bayern Meister werden. 2008 auch. Und 2009.... 2010 natürlich auch. Und.....

vamp
07.11.2006, 14:34
Bloß nicht die arroganten überbezahlten Bayernaffen...

Nirvana
07.11.2006, 14:39
haste das heute erst gelesen ? klingt zwar arrogant, aber wo er Recht hat :)

Voodoo
07.11.2006, 14:41
.... und 2011, das Jahr 2012 wird ebenfalls ein Bayernjahr... 2013....

MaX PoWeR
07.11.2006, 14:44
Gelesen hab ich das erst heute, aber das Interview hab ich nach dem Spiel gesehen. Recht haben,lol....:stupid2: