PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hardware GeForce 8800 kommt



vamp
04.10.2006, 10:05
Wie der taiwanische Branchendienst DigiTimes unter Berufung auf Grafikkartenhersteller berichtet, wird Nvidia gegen Mitte November den ersten DirectX10-kompatiblen Grafikchip ausliefern. Der Grafikprozessor, dessen Codename G80 lautet, wird dann als GeForce 8800 auf den Markt kommen, heißt es.

Die Quellen gehen angeblich davon aus, dass die Nachfrage für Karten mit dem neuen GPU stark von der Verfügbarkeit von DirectX10-kompatiblen Spielen für Windows Vista abhängen wird. Da Vista aber erst im Januar für Endverbraucher erhältlich sein wird, ist die Einführung der GeForce 8800 Serie durch Nvidia eher als symbolischer Schritt zu sehen, der die technische Überlegenheit gegenüber dem Erzrivalen ATI demonstrieren soll.

In Taiwan rechnet man nicht damit, dass ATI noch in diesem Jahr ein eigenes DirectX10-taugliches Produkt auf den Markt bringen wird. Stattdessen soll der neue ATI-Chip R600 erst erhältlich sein, wenn auch Windows Vista für Endkunden verfügbar ist. In der vergangenen Woche waren erste Bilder von Vorserienmodellen von Grafikkarten mit dem Nvidia G80 Grafikprozessor ins Internet gelangt. Bisher wird noch über die genauen Ausstattungsdaten des neuen Chips spekuliert.

Quelle: Winfuture.de (http://www.winfuture.de/news,27740.html)

zierfisch
04.10.2006, 10:44
*träum*

vamp
05.10.2006, 13:43
Weitere Informationen zur Nvidia GeForce 8800 Serie


Nachdem in der vergangenen Woche erste Bilder von Vorserienmodellen der neuen Grafikkartengeneration aus dem Hause Nvidia aufgetaucht waren und bekannt wurde, dass es sich dabei um die ersten Grafikprozessoren mit voller DirectX10-Unterstützung handeln soll, haben die Kollegen von DailyTech neue Details veröffentlicht.

Ihren Angaben zufolge unterstützt der Chip, dessen Name vorläufig "G80" lautet, das Shader Model 4.0 voll. Anders als bei der vorangegangenen GeForce 7900 Serie will man die günstigeren Varianten in Zukunft nicht mehr mit dem Kürzel "GT" versehen. Stattdessen wird der Zusatz "GTS" aus Zeiten der GeForce 2 wiederbelebt und gesellt sich zur Bezeichnung "GTX" für die absoluten High-End-Produkte.

Laut DailyTech soll die GeForce 8800GTX das absolute Topmodell darstellen. Der Grafikchip taktet ab Werk mit 575 Megahertz, heisst es. Alle 8800GTX-Karten werden mit 768 Megabyte GDDR3-Speicher ausgestattet, der mit 900 Megahertz arbeiten soll. Die Speicheranbindung über ein 384-Bit-Interface soll für eine Bandbreite von 86 Gigabyte pro Sekunde sorgen. Die 128 Shader werden mit 1350 MHz arbeiten, so DailyTech.

Insgesamt beträgt die Texturfüllrate der High-End-Karten rund 38,4 Milliarden Pixel pro Sekunde. Der Grafikprozessor des günstigeren Modells GeForce 8800GTS soll angeblich mit 500 Megahertz takten. Statt 768 Megabyte wird diese Version offenbar nur über 640 Megabyte GDDR3-Speicher verfügen, der jedoch ebenfalls mit 900 MHz arbeiten soll. Die Speicheranbindung erfolgt über ein 320-Bit-Interface und sorgt für eine Bandbreite von 64 Gigabyte in der Sekunde. Die nur 96 Unified Shader arbeiten in diesem Fall mit 1200 Megahertz.

Beide Modelle sind voll HDCP-kompatibel, so dass auch die Ausgabe von geschützten HD-Inhalten möglich ist. Die riesigen Kühlkörper der neuen Grafikkarten sorgen dafür, dass man auf einen PCI-Steckplatz verzichten muss, heisst es. Laut früheren Berichten will Nvidia die neuen Grafikkarten bereits im November auf den Markt bringen. Man geht davon aus, dass die meisten Hersteller bereits entsprechende Vorbereitungen getroffen haben.

Auch in Sachen Leistungsaufnahme wird die GeForce 8800 Serie ein neues Zeitalter einläuten. Laut DailyTech lautet die Empfehlung für die Leistungsfähigkeit des Netzteils bei Nutzung zweier Karten im SLI-Modus 800 Watt. Eine weitere interessante Neuerung ist die angebliche Unterstützung der sogenannten Quantum Physiktechnologie, die die Berechnung von Physikeffekten über den Grafikprozessor ermöglicht.

vamp
06.10.2006, 09:40
Vorstellungstermin bekannt


Das lange Warten hat ein Ende. Der Termin für die erste offizielle Vorstellung der G80-GPU durch Nvidia ist bekannt. In rund 2 Wochen, am 18. Oktober, wird Nvidia einem Rudel amerikanischer Journalisten die technischen Details seiner neuen GPU erläutern. Rund 2-3 Wochen später wird ein weiterer Termin in Europa stattfinden, um dort ansässige Redakteure mit Informationen zu füttern. Möglicherweise wird das Europa-Event mit dem Launch des G80 zusammenfallen. Sobald die Präsentation endet, sollten die Spezifikationen des G80 kein Geheimnis mehr sein.

vamp
06.10.2006, 09:42
Zukünftige Physik-Pläne durchgesickert?


Laut des Magazins DailyTech wird Nvidia mit dem Launch des G80 eine neue Physik-Berechnungs-Technologie vorstellen. Einen Namen scheint man auch schon dafür gefunden zu haben: Quantum Effects Technology.

Konkret soll das System ähnlich aufgebaut sein, wie Nvidias PureVideo. Ein dedizierter Bereich der GPU soll hier für die Physikberechnung bereitgestellt werden. Dabei sollen einige Shadereinheiten, die der Grafikprozessor mitliefert, speziell für die Berechnung von Physik erstellt sein. Interessant ist, dass Quantum auch ohne SLI funktionieren wird; auf einer einzelnen Grafikkarte mit der G80-GPU. ATIs Pläne, Triple Play, fokusieren letztlich auf einem Drei-Karten-System, verbunden über Crossfire.

Das Dokument, das lediglich "einige Minuten auf einem öffentlichen FTP-Server zu sehen war", soll ebenso beinhalten, dass man sich dem Kampf gegen Konkurrent Ageia stellen wird. Es ist also wahrscheinlich, dass Quantum die erste Frucht aus der Zusammenarbeit von Nvidia und Havok ist.

zierfisch
06.10.2006, 21:12
Das mit dem 800 watt netzteil halte ich aber für nen derbes gerücht, da die karten sciherlich ne externe stromversorgung bekommen!

Voodoo
06.10.2006, 23:23
soll auch so sein

Voodoo
11.10.2006, 09:15
Geforce 8800 wird auf LAN vorgestellt


Grafikchip-Produzent Nvidia wird immer freizügiger, wenn es um Informationen zur kommenden G80-GPU geht. Zwar sind alle bislang genannten Spezifikationen, die auf diversen Websites zu finden sind, lediglich Gerüchte - die Termine den G80 betreffend werden aber immer konkreter. So sollen die Geforce 8800 GTX und GTS erneut auf einer von Nvidia organisierten LAN-Party dem breiten Publikum vorgestellt werden.
Nvidia

Wie schon bei der Geforce 6800 und der Geforce 7800 GTX wird es eine Nvidia LAN geben; nach Adam Riese wird sie diesmal Nvidia LAN 3 heissen. Rund 600 Spieler sollen eingeladen werden, um dem Launch-Event der beiden High-End-Grafikkarten beizuwohnen. Desweiteren werden einige Journalisten, Geschäftspartner und Industrie-Experten zugegen sein. Gesponsort wird das Spektakel im übrigen vor allem durch Intel. Aber auch Thermaltake, Tagan und Antec werden einen Beitrag beisteuern.

Die Nvidia LAN 3 wird am 7. und 8. November diesen Jahres in der "Bay Area" stattfinden, was auf San Francisco hindeutet. Der genaue Ort wird aber nur bestätigten Teilnehmern genannt. Wer sich einen Platz auf der LAN ergattern will, kann sich auf einer Website anmelden (http://www.pdxlan.net/nvidia/signup.php). 30 US-Dollar Gebühr für beide Tage und etwas Glück reichen aus, um teilnehmen zu können. Pizza und Getränke bis zum Abwinken, kostenlose Nvidia-T-Shirts und jede Menge weitere Gimmicks sind inklusive; ebenso wie das Gefühl einer der ersten gewesen zu sein, der die neue Geforce 8800 zu Gesicht bekommt.

vamp
26.10.2006, 09:47
Infos und Ergebnisse zu nVidias GeForce 8800 GTX


Wie die Website Xtreview.com meldet liegen erste Testergebnisse von nVidias nächster High-End-Grafikkarte GeForce 8800 GTX vor.

Demnach übertrifft sie im Grafiktest 3DMark 2006 ihre Vorgängerin GeForce 7900GTX auf einem System mit AMD Athlon FX-62 um etwa 34 Prozent. In Zusammenspiel mit einem Intel Core 2 Extreme X6800 sogar um etwa 37 Prozent.

Des weiteren wurde bekannt, das die GeForce 8800 GTX etwa 800 Gramm schwer und 26 cm lang sein soll. Die Grafikkarte benötige zwei spezielle Stromanschlüsse für Grafikkarten und ein Netzteil mit wenigstens 450 Watt Leistung.

Als Vorstellungstermin wird die GeForce LAN 3 am 07. oder 08. November heiß gehandelt.

Als Preise sind 650 US-Dollar für die 8800GTX und wenigstens 500 US-Dollar für die kleinere 8800GT durchgesickert.

Quelle: Chip.de (http://www.chip.de/news/c1_news_22421669.html)

vamp
07.11.2006, 09:03
Geforce 8800 GTX-Modelle zurückgerufen


Die Karten sind noch gar nicht offiziell vorgestellt, da werden sie von Hersteller Nvidia schon wieder zurückgerufen. Wie es scheint, wurden einige Modelle der kommenden Geforce 8800 GTX mit einem fehlerhaften Widerstand ausgeliefert.NvidiaNvidia

Nvidia plant nun diese Modelle so schnell als möglich aus dem Verkehr zu ziehen und zu reparieren, um sie pünktlich zum 8. November wieder zu den Verkäufern zu bringen. Denn am angepeilten Release-Tag soll sich nichts mehr ändern. Betroffen sind voraussichtlich nur einige Testseiten oder Magazine, die über die Karte vorab eine Review schreiben wollten.

Das wichtigste scheint jedoch zu sein, dass Käufer am Mittwoch fehlerfreie Karten in den Läden finden werden.

Quelle: Gamestar.de (http://www.gamestar.de/news/pc/hardware/nvidia/1465948/nvidia.html)

vamp
07.11.2006, 13:40
Nvidia Geforce 8800 GTX ist schnellste Grafikkarte


Berichten des "Inquirer" zufolge, soll das ue Flagschiff von Nvidia, die Geforce 8800 GTX, schneller sein als zwei ATI/AMD-Grafikkarten X1950 XTX im Crossfire-Modus.

OpenGL-Spezialist

Besonders unter OpenGL, wie es viele Ego-Shooter verwenden, schlage die Nvidia-Karte die Konkurrenz in jedem Setup. Selbst das Zuschalten von grafischen Gimmicks wie Anti-Aliasing oder dem anisotropischen Filter ändere nichts an der Überlegenheit.

In Direct3D-beschleunigten Spielen, einem Teil von Microsofts DirectX-Paket, stehe es laut "Inquirer" dagegen unentschieden: Während in niedrigen Auflösungen die Dual-ATI-Kombination schneller ist, hat die Nvidia-Karte ab einer Auflösung von 1.600 x 1.200 Pixel die Nase vorne.

Quelle: Chip.de (http://www.chip.de/news/c1_news_22604056.html)

vamp
09.11.2006, 10:09
Weiterer G80-Chipsatz im Februar


Durchatmen bei Nvidia: Die beiden neuen Karten Geforce 8800 GTX und Geforce 8800 GTS sind nun offiziell vorgestellt worden. Kein Grund aber, die Hände in den Schoß zu legen: Wie das Magazin DailyTech berichtet, soll im Februar nächsten Jahres ein weiterer Chipsatz rund um den G80 vorgestellt werden.NvidiaNvidia

Über diese dritte Variante des G80 ist bislang so gut wie nichts bekannt, da auch die Unternehmen, die den Chip verbauen werden, keine Informationen nach draussen lassen. Dennoch gibt es voraussichtlich nur zwei Optionen: Entweder wird die neue Karte eine abgespeckte und damit günstigere Version der Geforce 8800 GTS oder aber eine Multi-GPU-Variante, ähnlich der Geforce 7950 GX2.

Etwa zur selben Zeit will AMD auch seine neue Entwicklung R600 vorstellen.

Quelle: Gamestar.de (http://www.gamestar.de/news/pc/hardware/nvidia/1466015/nvidia.html)

vamp
09.11.2006, 13:06
Nvidia GeForce 8800 ist da - Arbeitet auch als "CPU"


Nvidia hat gestern seine neuen Grafikkarten der GeForce 8800 Serie offiziell der Öffentlichkeit präsentiert. Dabei handelt es sich um die ersten GPUs mit Unterstützung für Microsofts neue Grafikplattform DirectX10, die nur in Verbindung mit Windows Vista genutzt werden kann.

Informationen zu den technischen Details wurden bereits vorab bekannt und wir haben mehrfach über die Ausstattung der neuen Nvidia GeForce 8800 GTS und GeForce 8800 GTX berichtet. In ersten Benchmarks zeigt sich bereits das Potenzial der neuen Chips, da die erzielten Werte teilweise bis zu 40 Prozent höher liegen, als bei den Vorgängergenerationen.

In deutschen Preisvergleichen werden die neuen Grafikkarten mit einem 8800er Chip bereits von einigen Herstellern als lieferbar gelistet. Die günstigere GTS-Variante ist bereits ab 449 Euro erhältlich, während für die High-End-Version GTX mindestens 569 Euro fällig werden. Erst Anfang nächsten Jahres wird es günstigere Grafikkarten mit DirectX10-Unterstützung geben.

Im Trubel der Markteinführung der GeForce 8800 Serie geht eine besondere Funktionalität der neuen G80-Grafikprozessoren etwas unter. Diese Technologie, deren Name "CUDA" (Compute Unified Device Architecture) lautet, macht aus dem Grafikchip einen Prozessor für verschiedene Anwendungen. Dabei nutzt man die Programmiersprache C, um die GPU für die Berechnung von Physikeffekten und andere allgemeine Aufgaben zu nutzen.

Nvidia hat nach eigenen Angaben Konzepte aus der Welt der CPUs übernommen, wie die Ausstattung des Prozessors mit eigenem Zwischenspeicher. Interessanterweise will das Unternehmen mit den neuen Funktionen nicht den Spielemarkt ansprechen, sondern setzt vor allem auf Firmenkunden. In Kombination mit einer CPU soll die Nvidia GeForce 8800 Serie in der Lage sein, physikalische Berechnung um den Faktor 10 zu beschleunigen. Für bestimmte andere Berechnungen gibt Nvidia sogar eine 200-fache Beschleunigung an.

Konkurrent ATI hat vor kurzem mit dem sogenannten "Stream Computing" ein ähnliches Konzept vorgestellt, das die Grafikkarten der X1900-Reihe für die Berechnung von nichtgrafischen Daten nutzbar macht. Auch mit diesem Konzept können Physikdaten oder Algorithmen berechnet werden. Nvidias gibt an, dass die eigene CUDA-Technologie ATIs Stream Computing überlegen ist, da ein schnellerer Datenaustausch zwischen den an der Berechnung beteiligten Komponenten möglich sein soll.

Quelle: Winfuture.de (http://www.winfuture.de/news,28397.html)

zierfisch
09.11.2006, 14:57
Man darf dabei aber nicht übersehen, dass, meinem Kenntnisstand nach, die ATI Karten "nur" eine Anwendung übernehmen können, d.h. entweder als physikberechnende Karte oder als grafikberechnende Karte, wohingegen die neue Geforce Karte beide Dinge auf einmal erledigen soll.

Nachdem ich mich seit gestern abend durch dutzende Seiten gewühlt habe und alle möglichen Benchmark Ergebnisse gesehen habe, muss ich sagen, dass die Karte atm das Non-Plus-Ultra darstellt. Sei es im Vergleich zur 7950 GX2 (SLI) oder zu Crossfire-Gespannen. Einzig der Preis lässt mich noch schwanken, vor allem da für Ende Januar die neu ATI Graka angekündigt wurde.

Voodoo
09.11.2006, 15:00
Irgendwann muss man immer zuschlagen. Wenn die neue kommt, wird die andere günstiger. Allerdings steht die nächste neue schon in den Startlöchern... noch teurer... noch stärker....

Wenn du immer nur wartest, wirst du in 20 Jahren keine Graka haben.

vamp
09.11.2006, 15:26
so schauts aus. Man muss sich irgendwann schon entscheiden oder man schiebt es immer vor sich her.

zierfisch
09.11.2006, 15:30
recht habt ihr, aber ich komme notfalls noch 3-6 Monate mit ner 1950 pro aus, grad jetzt vor weihnachten wird viel geld für geschenke etc. ausgegeben, da würden sich die 650 euro schon stark bemerkbar machen!

vamp
09.11.2006, 15:39
da haste wohl recht

vamp
14.11.2006, 13:15
Nvidia setzt voll auf DirectX10-kompatible Grafikchips


Mit den beiden neuen GeForce-Modellen 8800 GTX und 8800 GTS hat Nvidia erst vor wenigen Tagen die ersten Grafikkarten auf den Markt gebracht, die Microsofts Grafikplattform DirectX10 unterstützen. Da der Hersteller damit vorerst nur High-End-Kunden anspricht, wird wild spekuliert, wann günstigere DirectX10-Grafikkarten erhältlich sein werden.

Nun hat Nvidia verlauten lassen, dass der G80-Grafikprozessor, der die Basis für die GeForce 8800 Serie bildet, nur das erste Produkt einer ganzen Familie ist. Insgesamt will man bis zu neun weitere GPUs entwickeln, die auf der G8x-Architektur basieren. Um dies zu erreichen sei das Konzept des neuen Grafikchips so entwickelt worden, dass es skalierbar ist, so Nvidia.

Weitere Details zur Ausstattung oder konkreten Modellen wollte das Unternehmen nicht herausgeben. Es hieß jedoch, dass bis zum Herbst 2007 über die Hälfte aller Nvidia-Produkte für den Desktop-Markt auf G8x-Chips basieren und somit volle DirectX10-Unterstützung bieten sollen. Auch für Notebooks sind bereits G8x-GPUs in Arbeit. Diese werden wahrscheinlich schon Anfang 2007 auf den Markt kommen.

Quelle: Winfuture.de (http://www.winfuture.de/news,28479.html)

HybridTherory
14.11.2006, 16:55
Bin mal gespannt wann ATI hinterherzieht aufjedenfall bin ich trotzdem ATI Fan :D

Naja aber ich würde sie schon nehmen...:heilig:

Aba meine ATI Radeon 9600 Pro mit 256MB und 400MHz Ramtact reicht soweit wa^^

Voodoo
14.11.2006, 17:02
Für CS auf jeden Fall! :D

HybridTherory
14.11.2006, 18:28
Hehe :D

Für Doom 3 für Ultimative Grafik brauchse min. 500MB o.O :D

vamp
21.11.2006, 10:03
Neue Informationen zu Nvidias DirectX-10-Karten


Nachdem der Grafikkartenhersteller Nvidia diesen Monat seine neue Grafikkarte GeForce 8800 auf den Markt gebracht hat, die erstmals die neue Multimediaschnittstelle DirectX 10 unterstützt, läuft das Geschäft schlechter als erwartet.

So räumte das neue Modell zwar in allen Benchmarks ab und ist somit die schnellste derzeit erhältliche Grafikkarte, doch laut taiwanischen Quellen des Branchendienstes DigiTimes verkaufen sich die teuren Bauteile sehr schlecht. Vor allem der hohe Preis sowie die Erwartung der neuen G84- und G86-GPUs sind daran Schuld. Diese werden sich an Käufer richten, die nicht bereit sind, fast 500 Euro für eine Grafikkarte auszugeben.

Obwohl die GeForce 8800 bereits erhältlich ist, steht noch immer kein Treiber zur Verfügung, der die DirectX-10-Funktionen dieser Hardware nutzen könnte. Diverse Gerüchte besagen, dass der entsprechende Treiber zum Ende der nächsten Woche zum Download bereitstehen wird, allerdings ist dieser Termin alles andere als sicher.

Nvidia Hauptkonkurrent ATI, der jetzt zum Chiphersteller AMD gehört, wird voraussichtlich im ersten Quartal 2007 die ersten DirectX-10-Grafikkarten (R600) auf den Markt bringen.

vamp
23.11.2006, 09:38
Nvidia wehrt sich weiter gegen Übertaktung des G80


Bereits weit vor dem Launch der Grafikkarten auf Basis der G80-GPU wurde deutlich, dass Nvidia es nicht zulassen wird, dass Hersteller "von Haus aus" übertaktete Karten mit der Geforce 8800 GTX oder GTS verkaufen. Nvidia bestätigte diese Marschrichtung nun, indem auch bei wassergekühlten Systemen keine Ausnahme gemacht wird.

Wo wir vor einigen Wochen noch einen Hoffnungsschimmer gesehen haben, gehen nun wohl auch die Lichter aus. Selbst professionell und sicher gekühlte Karten mit dem G80 dürfen lediglich die Nvidia vorgegebenen Standard-Takte besitzen. Grund dafür sei insbesondere die Wärmeentwicklung des G80, die keine Experimente zulasse.

Scheinbar bleibt dem übertaktungsfreudigen Spieler tatsächlich nur Eigeninitiative; Garantieverlust inklusive.

vamp
08.01.2007, 09:12
Geforce 8-Serie gibt es nun doch übertaktet


Lange Zeit hat es Nvidia den Verbauern seiner G80-CPUs regelrecht verboten, diese "von Haus aus" übertaktet zu verkaufen. Zu groß sei die Gefahr gewesen, dass die Karten dadurch instabil werden und zurückgegeben werden. Dieses Dogma scheint nun der Vergangenheit anzugehören. NvidiaNvidia

EVGA beispielsweise hat nun eine Reihe Grafikkarten mit G80-Chips angekündigt, die bereits übertaktet an den Endverbraucher geliefert werden. Die kryptisch benannte EVGA e-GeForce 8800 GTX KO w/ ACS³ basiert auf der Geforce 8800 GTX und wird mit einem Chiptakt von 626 MHz (Standard: 575 MHz) ausgeliefert. Auch der Speichertakt wurde deutlich erhöht: Statt der Standardtaktung von 900 MHz bietet das EVGA-Modell 1000 MHz. Entsprechend exorbitant fällt auch der mitgelieferte Kühlkörper aus. Zum Preis von 700 Euro können Enthusiasten zugreifen.

Die kleine Schwester - Geforce 8800 GTS - wurde ebenso aufgebohrt. Ein Chiptakt von 580 MHz und Speichertakt von 850 MHz (Standard: 500 / 800 MHz) verspricht ein Plus an Leistung. Kostenpunkt: Ca. 550 Euro. Da der Bann nun gebrochen ist, kann man davon ausgehen, dass auch weitere Hersteller übertaktete Modelle anbieten.

Quelle: Gamestar.de (http://www.gamestar.de/news/pc/hardware/nvidia/1467329/nvidia.html)

Voodoo
08.01.2007, 09:21
Neben EVGA gibt es noch eine andere Firma, die zwischenzeitlich schon übertaktete Modelle aufm Markt haben. Weiß gerade nicht den Namen. Sobalds mir einfällt, poste ich es hier.

vamp
08.01.2007, 09:23
vielleicht XFX ??? Die haben oft übertaktete Versionen

Voodoo
08.01.2007, 09:36
ja genau. Die waren es. Hier der Artikel (http://www.computerbase.de/news/hardware/grafikkarten/nvidia/2006/dezember/xfx_geforce_8800/).