PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mensch/Kultur - Alleiniger Chemie-Nobelpreis für US-Forscher



vamp
04.10.2006, 14:44
Der Chemiker Roger Kornberg muss nicht teilen - anders als seine Kollegen aus den Nobel-Disziplinen Medizin und Physik. Der US-Forscher erhält alleine die Chemie-Auszeichnung für seine Arbeit zur Gen-Transkription in der Zelle - Familienroutine, schon sein Vater war Nobel-Laureat.

Stockholm - Roger D. Kornberg von der kalifornischen Stanford University erhält den diesjährigen Nobelpreis für Chemie. Das gab die Nobel-Stiftung in Stockholm bekannt. Der US-Chemiker erhält die Auszeichnung für seine Arbeit zur Transkription. Er war der erste, der den tatsächlichen Vorgang beschrieben hat, wie genetische Informationen aus dem Kern kopiert und an andere Stellen der Zelle transportiert werden.



http://www.spiegel.de/img/0,1020,711541,00.jpg


"Roger Kornberg hat damit genau so eine 'wichtigste chemische Entdeckung' vorgelegt, wie Alfred Nobel sie in seinem Testament umschrieb", teilte die Schwedische Akademie der Wissenschaften mit.

Kronenberg war schon einmal bei einer Nobelpreis-Verleihung: Im Jahr 1959 hatte sein Vater, Arthur Kornberg, die Auszeichnung für Medizin gewonnen. Sein damals 12-jähriger Sohn Roger begleitete ihn.

Alle Nobelpreise sind mit jeweils zehn Millionen Kronen (rund 1,1 Millionen Euro) dotiert. Die Auszeichnung für Chemie erhielten im vergangenem Jahr der Franzose Yves Chauvin sowie die US-Forscher Robert Grubbs und Richard Schrock für die Entwicklung neuer Reaktionswege in der organischen Chemie, die unter anderem in der Produktion von Plastik und Medikamenten angewendet werden.

Seit fast zwanzig Jahren ist die Auszeichnung nicht mehr an deutsche Wissenschaftler gegangen. Zuletzt erhielten ihn 1988 die Chemiker Johann Deisenhofer, Robert Huber und Hartmut Michel für ihre Forschung zur Photosynthese. Der erste Nobelpreis für Chemie wurde 1901 an den Niederländer Jacobus Henricus van't Hoff verliehen. Er erhielt ihn für seine Arbeit über die Gesetze der chemischen Dynamik. Ein Jahr später ging der Preis an den Deutschen Hermann Emil Fischer, der über Zucker- und Puringruppen geforscht hatte.

Den komplette Artikel findet man hier (http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,440652,00.html).