PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Umwelt/Natur - Dreckluft tötet zwei Millionen Menschen im Jahr



vamp
06.10.2006, 12:22
Zwei Millionen Menschen sterben jährlich an verdreckter Luft, besagt eine neue Statistik der Weltgesundheitsorganisation. Die WHO fordert jetzt erstmals Grenzwerte für die Luftverschmutzung. Manche Metropole liegt um ein Vielfaches über den vorgeschlagenen Limits.

Bonn - Wer nach Karatschi, Neu-Delhi, Katmandu, Peking, Lima oder Kairo fährt, sollte erwägen, einen Mundschutz einzupacken - besonders wenn er zu Hause an relativ saubere Luft gewöhnt ist. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) nennt diese Metropolen als die Städte mit der schmutzigsten Luft weltweit. Sie lässt nicht bloß hüsteln und würgen - sie ist allzu oft tödlich.

Weltweit sterben einem neuen WHO- Bericht zufolge jährlich zwei Millionen Menschen an den Folgen der Luftverschmutzung. Der größte Killer ist demnach nicht der Straßenverkehr, sondern der eigene Herd: Etwa 1,2 Millionen Menschen fielen jährlich den Schadstoffen zum Opfer, die sie beim Verfeuern von Kohle und anderen fossilen Brennstoffen im eigenen Zuhause selbst verursachten.

Auf das Konto von Luftverschmutzung in der Öffentlichkeit gehen laut WHO rund 800.000 Tote. 120.000 der Todesfälle durch Lungenkrebs, Atembeschwerden und Herzkrankheiten könnten aber verhindert werden, wenn in den Städten der Ausstoß gefährlicher Stoffe wie Schwefeldioxid, Stickstoffdioxid oder Ozon verringert würde. An der Studie und den daraus folgenden Empfehlungen haben mehr als 80 internationale Wissenschaftler über drei Jahre lang gearbeitet.

Die Untersuchung ist der erste Bericht der WHO, aus dem globale Richtlinien zur Luftreinhaltung abgeleitet werden. "Diese Ziele sind viel härter als die nationalen Standards, die gegenwärtig in vielen Teilen der Welt gelten", teilte die WHO in Bonn mit. Für manche Städte würde die Einhaltung dieser Grenzwerte bedeuten, dass sie die Menge der Luftschadstoffe auf ein Drittel des derzeitigen Wertes reduzieren müssten.

Die WHO empfiehlt einen Gehalt von rund 20 Mikrogramm gefährlicher Partikel pro Kubikmeter Luft als Obergrenze. In den Drittwelt-Metropolen mit besonders dreckiger Luft betrug die Dichte dieser Partikel etwa 200 Mikrogramm pro Kubikmeter - das Zehnfache des vorgeschlagenen Grenzwerts.

In Europa sei neben Städten in Belgien und den Niederlanden vor allem die Luft in der norditalienischen Metropole Mailand besonders stark verunreinigt, heißt es in dem Bericht.

Quelle: Spiegel.de (http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,441118,00.html)

Voodoo
06.10.2006, 14:13
Schon heftig...

ich bin fest davon überzeugt, dass nur die Raucher dran schuld sind ;) *duck*

A-TOM-IC
06.10.2006, 16:44
Unbedingt :D

Sgt Ultra
06.10.2006, 19:10
wie kommst darauf das es überhaupt an was anderem liegen könnte?

Voodoo
06.10.2006, 20:10
harhar :D