PDA

View Full Version : Hardware Neuer Standard für Laptop-Akkus kommt Mitte 2007



vamp
31.10.2006, 12:36
Neuer Standard für Laptop-Akkus kommt Mitte 2007


Nachdem zahlreiche namhafte Notebook-Hersteller Rückrufaktionen für Akkus einleiten mussten, weil Sony als Zulieferer Produktionsfehler eingeräumt hat, die zu einer Überhitzung und Entzündung der Geräte führen können, beraten die Firmen über einen gemeinsamen Standard für die Stromspeicher.

Nachdem zunächst nur Beratungsgespräche geführt wurden, gibt es jetzt einen konkreten Zeitplan, der vorsieht, dass am 15. Juni 2007 ein neuer Standard für sicherere Lithium-Ionen-Akkus vorgestellt werden soll. Der Standard soll konkrete Vorgaben für Herstellung, Qualitätskontrolle und -sicherung enthalten.

Ein führender Mitarbeiter von Lenovo wurde als Vorsitzender des Subkommitees des Industrieverbandes IPC ernannt, das den Standard erarbeiten soll. Er soll an eine übergeordnete Instanz der IPC berichten, die die Entwicklung überwachen wird.

Bisher wurden keine konkreten Angaben zu Details des Standards gemacht. Die Litium-Ionen-Technologie ist jedoch nach Angaben der IPC bereits sehr weit entwickelt, so dass man sich wie erwähnt vor allem auf Fragen der Qualitätssicherung konzentrieren will.

Quelle: Winfuture.de (http://www.winfuture.de/news,28244.html)

vamp
11.12.2006, 13:01
Neuer Standard für Laptop-Akkus soll früher kommen


Vor einiger Zeit mussten diverse Notebook-Hersteller, darunter auch Größen wie Dell, Toshiba und Apple, Rückrufaktionen starten, weil einige Akkus des Zulieferers Sony explosionsartig Feuer fingen. In der Folge formierte sich eine Gruppe von Unternehmen zu einer Vereinigung, um einen neuen Standard für Laptop-Akkus zu entwickeln.

Ursprünglich war geplant, die neuen Vorgaben innerhalb von 18 Monaten bis zur Marktreife zu entwickeln. Nun hat sich die sogenannte Portable Battery Working Group (PBWG) entschlossen, die Arbeit an dem neuen Standard zu beschleunigen. Nun sollen bereits in einem Jahr neue Richtlinien für die Akkus mobiler Geräte erarbeitet werden.

Sony drohen unterdessen Kosten in Höhe von mehr als 430 Millionen US-Dollar, die durch den Umtausch der fehlerhaften Akkus bei mehr als 9 Millionen Notebooks der verschiedenen Hersteller entstehen. Die PBWG denkt inzwischen auch über einen Ersatz für die bisher verwendeten Lithium-Ionen-Akkus nach. Unter anderem sind Lithium-Polymer-Akkus im Gespräch, die jedoch kürze Laufzeiten zur Folge hätten.

Quelle: Winfuture.de (http://www.winfuture.de/news,28931.html)