PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hardware OLED-Tastatur soll zu Weihnachten erhältlich sein



vamp
22.11.2006, 11:54
OLED-Tastatur soll zu Weihnachten erhältlich sein


Die russischen Spezialisten für Industriedesign vom Studio Art Lebedev haben bereits vor langer Zeit angekündigt, ein vollwertiges PC-Keyboard auf den Markt bringen zu wollen, dessen Tasten mit OLED-Displays ausgestattet sind. Nach einigen Verschiebungen steht der Verkaufsbeginn offenbar kurz bevor.

Nach Angaben des Unternehmens soll die Optimus-103 genannte Tastatur rechtzeitig zu Weihnachten 2006 erhältlich sein. Zunächst will man ab dem 12. Dezember Vorbestellungen entgegen nehmen. Bisher stehen die Preise noch nicht fest, aufgrund der teuren OLED-Displays muss man jedoch mit rund 600 bis 800 Euro rechnen.

Um die Kosten überhaupt in den Griff zu bekommen, hat man sich entschieden, einige Änderungen gegenüber dem ursprünglichen Konzept vorzunehmen. So wurden die 11 zusätzlichen Funktionstasten links neben der eigentlichen Tastatur vorerst gestrichen. Dadurch soll das Gerät 10 Prozent billiger angeboten werden können.
usserdem sollen letztenendes nicht alle Tasten des Keyboards mit einem eigenen Display ausgerüstet sein. Die Standard-Buttons wie die Leertaste, Return, Shift, die Pfeiltasten und auch das gesamte Nummern-Pad werden nur mit LEDs von hinten beleuchtet.

Das Optimus-103 muss aufgrund der Vielzahl kleiner LCD-Displays mit einem eigenen Netzteil mit Strom versorgt werden. Dabei soll es sich um einen universellen Adapter für 110- und 220-Volt-Netze handeln. Das Stromkabel wird gleichzeitig auch ein USB-Kabel enthalten. Die Tastatur selbst wird mit einem eingebauten USB-Hub ausgerüstet und für die Rückseite sind zwei entsprechende Anschlüsse vorgesehen.

Es bleibt abzuwarten, ob die Design-Firma ihre Planungen einhalten kann. In Zukunft sollen weitere Optimus-Keyboards auf den Markt kommen. Vorerst ist es jedoch das erklärte Ziel, überhaupt erst einmal eine vollwertige Tastatur mit OLED-Displays auf den Markt zu bringen. Bisher ist nur eine Variante mit drei kleinen Bildschirmen erhältlich.


Quelle: Winfuture.de (http://www.winfuture.de/news,28616.html)

MaX PoWeR
22.11.2006, 12:29
Öhm - ne Tastatur für 600-800€? Gehts noch? Oder kann die Kaffee kochen oder was?

Cobra
24.11.2006, 17:08
Öhm - ne Tastatur für 600-800€? Gehts noch? Oder kann die Kaffee kochen oder was?


*loool* das wärs ja:top: :D :D :D

MaX PoWeR
24.11.2006, 17:11
Schönes neues Avatar haste da! :top:

Cobra
26.11.2006, 20:34
Danke ;)

vamp
11.12.2006, 18:06
Keyboard mit OLED-Displays wird erneut verschoben


Das russische Design-Studio Art Lebedev wollte eigentlich bereits im Sommer 2005 eine Tastatur auf den Markt bringen, bei der die einzelnen Tasten mit kleinen Displays auf OLED-Basis ausgestattet sind. Nach mehreren Verschiebungen hieß es vor kurzem, dass man zunächst eine abgespeckte Version ohne Farbdarstellung auf den Markt bringen wolle.

Ab Morgen wollte man erste Vorbestellungen entgegennehmen, doch nun hat das Unternehmen die Pläne offenbar erneut verworfen. Stattdessen soll nun wieder mit vollem Einsatz an der Entwicklung der Version des sogenannten Optimus-103-Keyboards gearbeitet werden, bei der die Tasten mit Farb-Displays ausgerüstet werden. Dadurch rückt die Markteinführung erneut in weite Ferne.
Nach Angaben der Designer, soll im nächsten Jahr keine Scharz-/Weiss-Version des Optimus-Keyboard erhältlich sein. Erst kürzlich hieß es noch, dass eine farblose Version geben solle, um die Kosten zu senken. In der Folge wurde Art Lebedev kritisiert, weil das Produkt ohne Farbdisplays nicht mehr attraktiv sein würde. Ausserdem wäre der Preis von rund 1200 US-Dollar nicht nachvollziehbar.

Mittlerweile sind sich viele Beobachter nicht mehr sicher, ob die OLED-Tastatur überhaupt noch auf den Markt kommen wird. Vor allem die zahlreichen Änderungen und bisher leeren Versprechungen sorgen für Verwirrung. Einen Plan hat das Design-Studio jedoch mittlerweile wahr werden lassen. Mit dem Optimus Mini Three gibt es ein kleines Zusatz-Keypad mit Farbdisplays, das zum Preis von rund 150 Euro auch in Deutschland erworben werden kann.
Für das Optimus-103 gilt unterdessen weiterhin: abwarten und staunen. Derzeit sieht der neue Zeitplan des Wechsel des OLED-Zulieferers und Gespräche mit Vertragsherstellern aus Taiwan vor. Voraussichtlich ab Februar 2007 will man dann erste Vorbestellungen entgegennehmen - wenn es denn nicht erneut zu Verschiebungen kommt.


Quelle: Winfuture.de (http://www.winfuture.de/news,28943.html)