PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Warum Vista und warum 64 Bit?



kRaL
01.02.2007, 10:22
Wieso hast du dich für diese Version entschieden?

lohnt sich die 64er Version (Hab gehört 4 GB Ram soll von Vorteil sein)

Ich hab mir gedacht ich versuch mir die Ultimate Builder Version zu beschaffen sind glaub um die 150 €

Der "Nachteil" kein kostenloser Support und ich muss mich vorher für 32 oder 64 entscheiden. Bei den anderen sind glaub ich beide Versionen beigelegt?!

Sith
01.02.2007, 10:29
Wieso hast du dich für diese Version entschieden?

lohnt sich die 64er Version (Hab gehört 4 GB Ram soll von Vorteil sein)

Ich hab mir gedacht ich versuch mir die Ultimate Builder Version zu beschaffen sind glaub um die 150 €

Der "Nachteil" kein kostenloser Support und ich muss mich vorher für 32 oder 64 entscheiden. Bei den anderen sind glaub ich beide Versionen beigelegt?!

Es sind um die 190€ für die Ultimate. Wozu brauchst du die Ultimate? :) Das ganze Businesszeug was da dabei ist braucht kein Otto-normal sterblicher, der nicht grade ein eigenes Windows Netzwerk mit Domain zuhause rumstehen hat.

Wenn man einen 64bit Prozessor hat, meinst du nicht, dass ein 64bit Betriebssystem darauf schneller läuft, als ein 32bittiges?

Und dann möchte ich gerne mal wissen ob hier schon einer den Microsoft Support in Anspruch genommen hat? Ich jedenfalls noch nie, wozu gibts bitte das Internet...

Voodoo
01.02.2007, 10:31
Bei SB Versionen sind meines Wissens nach nie beide Versionen beigelegt. Aber soweit ich weiß, kann man bei Microsoft für 10€ die jeweils andere Version ordern, sollte man Probleme haben.

Ich habe mich für die 64 Bit Version entschieden, weil es einfach die Zukunft ist. Schon damals bei der Umstellung von 16 Bit auf 32 Bit war das selbe Dilemma. Viele meinten, dass 32 Bit total unnötig wären usw. Letztendlich hat es sich mehr als deutlich durchgesetzt. Warum also auf eine alte Technologie setzen. Vor allem habe ich einen 64 Bit Prozessor und möchte ihn dahingehend auch mal benutzen.

Wenn die Software für 64 Bit Hardware entwickelt wurde, müsste es Geschwindigkeitsvorteile geben.

Ansonsten 100% Agree mit Sith (der sein Beitrag zeitgleich schrieb) :)

Löl... kein Telefonsupport :muhihi:

Löl^2 ... Ultimate Version für Home Benutzer

kRaL
01.02.2007, 10:50
1. "Nachteil" die "" sollten es eigendlich in lächerliche ziehen hab den Support auch noch nie in anspruch genommen

2. ich hätte mich auch für 64er entschieden ganz klar aber wollte mal eure Meinung dazu hören in der CT steht zb wer nicht mehr als 4 GB Arbeitspeicher hat sollte die Finger von der 64er Version lassen... oder so ähnlich

Sith
01.02.2007, 10:54
Ich denke es ist ganz einfach... Du mußt eigentlich nur schauen ob für deine Hardware bereits 64bit Vista Treiber vorhanden sind, wenn ja: Vista x64, wenn nein: Vista iX86.

Voodoo
01.02.2007, 10:57
Hab die CT nicht gelesen (ich finde die Zeitschrift nicht wirklich so gut), aber habe eine Vermutung für die Ausssage. Durch die Umstellung auf 64 Bit könnten viele exotische Treiber (TV Karte, Maus, UraltSoundkarte usw) nicht mehr funktionieren oder nur unter viel Aufwand zum Laufen gebracht werden. Ebenso könnte alte Software nicht mehr einwandfrei laufen. Für Cracks ist dies wohl eher Ansporn das Betriebssystem zu kaufen um Vorreiterarbeit zu leisten, doch die meisten User sind unbedarft und wissen sich nicht zu helfen. Für sie ist die 64 Bit Version wahrscheinlich wirklich nichts. Wenn die schon heute mit Windows XP und 32 Bit nicht wirklich wissen wie man ein Anhang einer Email speichert oder eine gezippte Datei entpackt.

Allerdings bin ich der Meinung, dass wir irgendwann den Sprung auf 64 Bit vollzogen haben sollten und je weniger noch 32 Bit kaufen um so schneller geht es. Denn sonst lassen sich Softwareentwickler immer länger Zeit, ihre Produkte auf 64 Bit umzustellen.