PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Carrey mietet Schafhirten als Doppelgänger



Voodoo
21.02.2007, 15:35
Carrey mietet Schafhirten als Doppelgänger


BildGerade ein Weltstar wie Jim Carrey hat so seine liebe Mühe, wenn er unerkannt bleiben will. Auf seiner Reise nach Jerusalem wollte der Schauspieler aber unbedingt in Ruhe die faszinierenden Sehenswürdigkeiten besichtigen, denn Klagemauer und Tempelberg sind schließlich keine Orte, an denen man von einer Horde Paparazzi verfolgt werden will. Deshalb verpflichtete Jim kurzerhand einen ansässigen Schafhirten, um die Presse in die Irre zu führen.

"Der Mann sah mir erstaunlich ähnlich", berichtet Carrey. "Normalerweise hütet er Schafe, aber ich konnte ihn überreden, als Double für mich zu arbeiten. Ich mietete einfach ein Zimmer für ihn im King David Hotel, wo immer alle Promis absteigen. Prompt lauerten Tag und Nacht Kamerateams und Fotografen vor dem Hotel herum. Ich konnte mir inzwischen in aller Ruhe die wunderbare Stadt anschauen."

Das ging nach hinten los

Obwohl der Filmstar also dem Blitzlichtgewitter der Paparazzi entging, nahm sein Image dennoch Schaden: "Jeden Abend hieß es im Fernsehen: 'Jim Carrey ist ein Langweiler, er sitzt die ganze Zeit nur in seinem Hotelzimmer und bestellt Hamburger!'", ärgert sich das Medienopfer.

Dabei bräuchte der trickreiche Carrey dringend mal positive Schlagzeilen: Seine Beziehung zum Nackt-Häschen Jenny McCarthy verursacht in Hollywood reichlich Kopfschütteln, dann kamen noch peinliche Details über Jims ungeniertes Urinieren am Set von "Dick und Jane" ans Licht. Ob der Exzentriker zumindest beruflich noch auf der Höhe seiner Kunst ist, gibt's ab 22. März im Kino zu erleben. Dann stellt Carrey im Drama "The Number 23" sein großes Können unter Beweis - und zwar, wie schon in "Vergiss mein nicht!", erneut in einer bitterernsten Rolle.