PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hardware AMD senkt Preise und warnt Investoren



Deadman
09.04.2007, 22:34
Der Chiphersteller Advanced Micro Devices (AMD (http://www.amd.com/)), der einige Fabriken in Deutschland stehen hat, kündigte nun an seine Preise zu senken und schraube seine Umsatzerwartungen von 1,6 bis 1,7 Milliarden US-Dollar auf 1,224 Milliarden US-Dollar.
Der Grund dafür waren die im Vorquartal niedrigen Einnahmen im Computing-Solutions- Bereich durch Preissenkungen und schlecht ausfallenden Absätzen.

Nun will AMD seine Prozessoren noch günstiger anbieten und senkt die Preise um ein drittel bis zur Hälfte.
So werden beispielsweise der Athlon X2 6000+ mit zwei Kernen statt 459,- US-Dollar nur noch 241,- US-Dollar kosten und der Athlon X2, 3600+ mit 1,9 GHz ist nun für 73,- US-Dollar zu haben.


vgl. heise.de (http://www.heise.de/newsticker/meldung/87996) und Golem.de (http://www.golem.de/0704/51563.html)

Deadman
09.04.2007, 22:44
Hoffentlich verkalkuliert sich AMD nur nicht.
Wir können keinen Monopolisten wie Intel gebrauchen, jedenfalls nicht nochmal.
Vllt gelingt AMD durch die Fusion mit ATI noch der Durchbruch, allerdings bezweifle ich, dass sich ein großer Hype entwickeln wird, da viele immernoch GPU und CPU getrennt wissen möchten, ausserdem wurde gerade viel für die Core Duo Prozessoren ausgegeben, wer weiß wieviel Geld da noch für neue CPUs übrig ist...

Voodoo
10.04.2007, 08:33
Die Prozessoren mit Grafikkarten haben einen ganz anderen Kundenkreis. Da werden eher Firmen für ihre Rechner angesprochen oder Handy Hersteller. ATI wird ja auch weiterhin vollwertige Grafikkarten herstellen.

Deadman
10.04.2007, 12:48
Mhm k, wieder was dazu gelernt und nun versteh ich sogar ganz andere Zusammenhänge :D