PDA

View Full Version : Handy-TV: Bundesnetzagentur eröffnet DVB-H-Frequenzzuteilungsverfahren



MaUs
03.05.2007, 09:43
Handy-TV: Bundesnetzagentur eröffnet DVB-H-Frequenzzuteilungsverfahren

Die Bundesnetzagentur hat jetzt das Frequenzzuteilungsverfahren für das bundesweite Angebot von mobilen, multimedialen Rundfunkdiensten wie Handy-TV über DVB-H eröffnet. Im kommenden Jahr soll der Netzaufbau in den Landeshauptstädten der Bundesländer erfolgen, ab 2009 sukzessive eine Vielzahl weiterer Städte versorgt werden. Die Lizenz-Vergabe für die Inhalte erfolgt dagegen durch die Landesmedienanstalten. Details zum Zuteilungsverfahren finden Sie unter http://www.teltarif.de/s/s25774.html .
Pilotprojekte für DVB-H gab es indes schon 2004, das erste kommerzielle Handy-TV-Angebot startete im vergangenen Jahr mit Watcha, das über die konkurrierende Technologie DMB realisiert wird. Einen Hintergrundbericht zum aktuellen Stand von Handy-TV in Deutschland finden Sie unter http://www.teltarif.de/s/s25826.html .
Neben DVB-H und DMB gibt es jedoch mit MediaFLO, ATSC-M/H, MBMS und DXB eine Vielzahl weiterer Technologien, über die Handy-TV realisiert werden kann. So drohen dem mobilen Fernsehen bereits ernsthafte Probleme, bevor es sich überhaupt in seiner Nische etablieren konnte: Mehrere konkurrierende Technologien machen die Entwicklung der Endgeräte sowie den Betrieb der Sendenetze teurer, die Akquise ausreichender Frequenzkanäle schwieriger und verunsichern potenzielle Kunden. Einen Ausblick auf die weitere Entwicklung in Sachen mobiles Fernsehen finden Sie in einem Editorial unter http://www.teltarif.de/s/s25812.html .

Quelle

teltarif.de (http://www.teltarif.de )