PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hardware Gigabyte bringt High-End-Netzteile mit Watt-Anzeige



Voodoo
16.06.2007, 17:20
Gigabyte bringt High-End-Netzteile mit Watt-Anzeige

Der Hardware-Hersteller Gigabyte ist vor allem für seine Mainboards bekannt. Das Unternehmen ist aber auch ein wichtiger Vertragsfertiger von Notebooks und produziert auch Handys und andere Elektronikgeräte. Nun wird die Angebotspalette um hochwertige PC-Netzteile erweitert.

Wann die ersten Geräte tatsächlich im Handel erhältlich sein werden, steht bisher noch nicht ganz fest. In Branchenkreisen heißt es außerdem, dass bereits die ersten sechs Modelle an Händler ausgeliefert wurden. Es war von einer Markteinführung im Juli die Rede.

Gigabyte will zunächst sechs verschiedene Modelle in zwei verschiedenen Serien anbieten. Die Geräte der "Odin Pro" Reihe sollen mit 550, 680 und 800 Watt angeboten werden. Die gleiche Aufteilung findet sich auch bei der "Odin GT" Reihe wieder, wobei es sich um Geräte für Kunden mit höheren Ansprüchen handeln soll. Später soll unter der Bezeichnung "Thor" auch ein 1200-Watt-Modell folgen.


http://screenshots.winfuture.de/1181919598.jpg

Das besondere an den Modellen mit der Bezeichnung Odin GT ist eine beigelegte Software, mit der die Leistungswerte des Netzteils in Echtzeit überwacht und kontrolliert werden können. Die Messwerte finden über einen USB-Anschluss ihren Weg bis auf den Bildschirm.

Neben den aktuellen Spannungswerten der verschiedenen Anschlussschnienen, werden sowohl die Temperaturen als auch die Lüfterdrehzahlen von System und Netzteil ausgegeben. Besonders interessant dürfte jedoch die Anzeige sein, auf sowohl aktuelle, als auch maximale Leistungsaufnahme in Watt abgelesen werden können.

Als zusätzliches Gimmick will außerdem ein "Spielzeug" für Modding Fans anbieten. Es handelt sich dabei um ein via USB anzuschließendes Gerät, das stark an einen Tacho oder eine Druckanzeige erinnert. Darauf lassen sich Leistungsaufnahme, Lüftergeschwindigkeit und Temperaturen auch dann ablesen, wenn die "P-Tuner" genannte Software gerade einmal nur im Hintergrund läuft.

Quelle Winfuture (http://www.winfuture.de/news,32372.html)