PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hardware Intel will kommenden USB-Standard 3.0 vorstellen



Voodoo
29.08.2007, 16:55
Intel will kommenden USB-Standard 3.0 vorstellen

Nachdem vor sieben Jahren mit USB 2.0 ein Standard geschaffen wurde, der eine 480 MBit/s schnelle Übertragung ermöglicht, gibt es nun erstmals konkrete Hinweise auf den Nachfolger. Demnach will Intel die Spezifikationen auf dem Developer Forum Fall 2007 vorstellen.

Das geht aus der Agenda hervor, die jetzt veröffentlicht wurde. Unter dem Titel "USB 3.0 – Fast Sync-N-Go for Mobile Devices" will der Chiphersteller nicht nur die technischen Details nennen, sondern auch einen Zeitplan vorstellen. Bisher liegen noch keinerlei Informationen über den kommenden Standard vor.

Der im Jahr 2000 vorgestellte USB-2.0-Standard stand in direkter Konkurrenz zum Firewire-400-Standard. Sollte Intel auch diesmal wieder den direkten Vergleich suchen, so müsste USB 3.0 Datenübertragungen ermöglichen, die schneller als 3000 MBit/s sind, denn dies soll der neue FireWire-3200-Standard schaffen.

Universal Serial Bus (USB) wurde erstmals im Jahr 1996 vorgestellt und ermöglichte Datenübertragungen mit bis zu 12 MBit/s. 1998 erschien die Spezifikation für den Standard 1.1, der fehlerbereinigt wurde, aber keine Geschwindigkeitssteigerung brachte. Das Intel Developer Forum wird vom 18. bis 20. September im Moscone Center West in San Francisco stattfinden.

Deadman
29.08.2007, 18:17
Mhm... sofern der 3.0 Standart nicht zur Notwendigkeit avancieren wird, sollen mir schnellere Übertragunsraten recht sein.

clubic
01.09.2007, 23:25
usb ist ne tolle Sache, aber man sollte aufpassen das man es nicht übertreibt. Fehlt eigentlich ja nur noch ein USB Monitor o_O

f3rd
01.09.2007, 23:27
Mhm... sofern der 3.0 Standart nicht zur Notwendigkeit avancieren wird, sollen mir schnellere Übertragunsraten recht sein.

ma abgesehen davon, dass usb 1.0 auch noch überall kpmpatibel is, werden die ganrantiert alles so machen, dass es überall läuft :)

Voodoo
02.09.2007, 12:00
usb ist ne tolle Sache, aber man sollte aufpassen das man es nicht übertreibt. Fehlt eigentlich ja nur noch ein USB Monitor o_O

ähm... was spricht dagegen? Warum sollte man aufpassen? Seit es den USB Standard gibt, ist so ziemlich alles einfacher geworden. Man steckt sein Gamepad einfach ein und los gehts. Drucker, die nicht mehr blöd über den Parallel Port angeschlossen werden müssen. Handys, die über diesen Universal Standard einfach angeschlossen werden können. MP3 Player.... Eigentlich kenn ich nur Vorteile mit USB. Daher begrüße ich USB 3.0 sehr.

MaX PoWeR
02.09.2007, 12:31
Dito :top:

Deadman
02.09.2007, 19:01
Inzwischen gibt es auch Rechner(!!) in Form eines USB Sticks.

clubic
02.09.2007, 19:12
ähm... was spricht dagegen? Warum sollte man aufpassen? Seit es den USB Standard gibt, ist so ziemlich alles einfacher geworden. Man steckt sein Gamepad einfach ein und los gehts. Drucker, die nicht mehr blöd über den Parallel Port angeschlossen werden müssen. Handys, die über diesen Universal Standard einfach angeschlossen werden können. MP3 Player.... Eigentlich kenn ich nur Vorteile mit USB. Daher begrüße ich USB 3.0 sehr.

zu große verallgeminerung einer spezifikation führen mMn oft zu schlechten kompromissen. Die von dir angesprochenen Dinge sind gut, abr einen Monitor z. B. kann ich mir nur schwer vorstellen.

BlackFog
06.09.2007, 15:38
zu große verallgeminerung einer spezifikation führen mMn oft zu schlechten kompromissen. Die von dir angesprochenen Dinge sind gut, abr einen Monitor z. B. kann ich mir nur schwer vorstellen.
Abgesehen davon, dass es sowas schon gibt (allerdings nur mit 2D Beschleunigung, verstänglich warum ;) ) finde ich das nicht immer so ganz problemlos. Gerade Drucker brauchen noch extra Treiber die nicht im System verankert sind und es somit keinen wirklichen Unterschied zu einem Parallelportdrucker gibt, nix mit reinstecken und loslegen.


BlackFog

Voodoo
06.09.2007, 15:54
Wäre es euch lieber, wenn es den USB Port nicht geben würde? O_o Man kann auch alles schlecht reden. Ich habe übrigens nie geschrieben, dass man einen Drucker einstecken braucht und direkt los legen kann.

Deadman
06.09.2007, 19:18
Also bei mir funktioniert letzteres :)

Voodoo
06.09.2007, 19:25
jo, weil Windows (linux weiß ich nicht) viele Treiber schon mit der Installation des Betriebsystems mitbringt. So wars mit meinem Drucker auch. Mit Parallel Port wäre sowas gar nicht gegangen.