PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hardware Software-Hack für das iPhone von Apple funktioniert



Voodoo
04.09.2007, 11:35
Software-Hack für das iPhone von Apple funktioniert

BildVor wenigen Wochen hat Apple sein lage erwartetes iPhone auf den Markt gebracht, das nur zusammen mit einem 2-Jahres-Vertrag des US-Mobilfunkers AT&T verkauft wird. Eine Sperre soll verhindern, dass das Gerät mit den Sim-Karten von anderen Anbietern verwendet wird.

Vor ein paar Tagen tauchten dann die ersten Meldungen auf, wonach das iPhone geknackt wurde. Ein Video eines 17-jährigen Schülers bewies das dann auch. Inzwischen konnte er das erste geknackte iPhone gegen einen Sportwagen und drei neue Handys tauschen (wir berichteten).

Kurze Zeit später wurde auf der Webseite iPhoneSIMfree.com behauptet, dass das Umgehen der Sperre auch nur durch Modifikationen an der Software möglich ist. Alle anderen Anleitungen beinhalteten kleinere Veränderungen an der Hardware des iPhones.

Allerdings wurde bisher an der Echtheit dieser Software gezweifelt, da sie noch nicht verkauft wird. Sobald das Bezahlsystem funktioniert, soll damit begonnen werden. In der Zwischenzeit zeigte der Fernsehsender CNN, wie einfach diese Software funktioniert. Innerhalb von zwei Minuten war ein neues iPhone bereit, eine Sim-Karte von T-Mobile zu akzeptieren.

Die Software von iPhoneSIMfree.com (http://iPhoneSIMfree.com) wurde den Redakteuren des Senders zur Verfügung gestellt, so dass bewiesen werden konnte, wie leicht das Umgehen der Sperre ist. Bis die Software verkauft wird, wollen die anonymen Entwickler mit ihrem Anwalt klären, ob Apple dagegen vorgehen könnte.

In Europa soll das iPhone voraussichtlich im November auf den Markt kommen. Hier wird vermutlich T-Mobile die exklusive Vermarktung übernehmen. Allerdings gibt es dazu bisher noch keine offizielle Ankündigung seitens Apple.

MaX PoWeR
04.09.2007, 15:04
Inzwischen konnte er das erste geknackte iPhone gegen einen Sportwagen und drei neue Handys tauschen (wir berichteten).

Wie muss man das denn verstehen?:confused:

Sith
04.09.2007, 15:31
Er hat für das geknackte Handy einen Sportwagen und drei neue Handys bekommen. Es gibt halt verrückte amis ^^

Voodoo
04.09.2007, 15:37
vielleicht weil das Handy geknackt wurde, und die Firma Apple so genau wissen will, wie er was gemacht hat. Daher haben sie ihm das Handy schmackhaft abgekauft.

Oder vielleicht gab es von der Konkurrenz eine inoffiziell ausgeschriebene Prämie, für den ersten, der das Handy hackt.

Oder jemand ist so scharf auf das Handy, dass er dafür sogar ein Auto hergibt, nur um nicht bei AT&T zu sein. *schulterzuck*

Amis halt :stupid2:

MaX PoWeR
04.09.2007, 19:54
mann mann mann, hacken müsste man können! ^^

Deadman
04.09.2007, 20:56
Nunja auf seinem Vertrag blieb er wohl dennoch sitzen :/

BlackFog
06.09.2007, 15:28
Mit Quellenangabe wäre das Rätsel auch leicht zu lösen, gell Voo?

Hier der "wir beritchteten" Bericht dazu:

Hacker tauscht geknacktes iPhone gegen Sportwagen
von xylen für WinFuture.de
In der letzten Woche machte der 17 Jahre alte George Hotz auf sich aufmerksam (wir berichteten), als er auf YouTube ein Video veröffentlichte, das ihn zusammen mit einem iPhone zeigt, in dem eine Sim-Karte von T-Mobile ihren Dienst verrichtet.

Normalerweise hat allein der Netzbetreiber AT&T das Recht, Apples iPhone zu verkaufen. Das Gerät ist mit einem Schutzmechanismus versehen, der verhindert, dass sich das Telefon in ein anderes Netz einbuchen kann. Hotz fand allerdings trotzdem eine Möglichkeit und wurde dadurch über Nacht berühmt.

http://screenshots.winfuture.de/1188302966.jpg
Nissan 350Z Roadster

Zuerst versuchte er das geknackte iPhone via eBay zu verkaufen, doch diverse Apple-Fanatiker brachten dieses Vorhaben zum Scheitern, indem sie astronomische Summen boten und somit alle Auktionen zum Platzen brachten. Nun erhielt er ein Angebot von Terry Daidone, dem Gründer von CertiCell, einer Firma die alte Mobiltelefone auf Vordermann bringt.

Dieser bot ihm einen nagelneuen Nissan 350Z Roadster im Wert von 30.000 US-Dollar an - ein Angebot, das der 17-jährige Hotz nicht ablehnen konnte. Zusätzlich erhält er drei neue iPhones mit acht Gigabyte Speicherplatz. Zwar hätte er auch eine hohe Geldsumme verlangen können, doch als Hobby-Schrauber war das Auto für ihn genau das Richtige. Vor dem Wettrennen um das "Unlocken" des iPhones baute der Junge einen alten Mitsubishi 300GT auf.
Quelle: WinFuture.de (http://winfuture.de/news-druckansicht.php?id=33922)


BlackFog

Voodoo
06.09.2007, 15:34
Da, woher ich die News her hatte, stand das nicht dazu. O_o. Ich weiß also nicht was du von mir willst.

BlackFog
06.09.2007, 15:42
Da, woher ich die News her hatte, stand das nicht dazu. O_o. Ich weiß also nicht was du von mir willst.

Google spuckt beim verwenden des zweiten Absatzes eindeutig winfuture als Quelle aus:
http://www.winfuture.de/pda/news.php?news_id=34069


BlackFog

Voodoo
06.09.2007, 15:46
ach, das meinst du. Im Text hab ich den Link "(wir berichteten)" vergessen. Denn den Text, den du gepostet hast, hab ich zum ersten Mal gelesen.

Den Kommentar hättest dir aber dennoch sparen können und einfach drauf hinweisen, dass dieses fehlt. Dann wäre er ruckzuck da gewesen.