PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hardware DVB-T2: Kommender Standard auch für HDTV per Antenne



Voodoo
12.09.2007, 18:08
DVB-T2: Kommender Standard auch für HDTV per Antenne

BildDas DVB-Konsortium (Digital Video Broadcast) arbeitet an der Entwicklung eines neuen Standards als Nachfolger des digitalen Antennenfernsehens DVB-T. Das neue System soll mit bisherigen Techniken koexistieren und alle Möglichkeiten der Verbreitung von Fernsehen per Antenne vereinen - inklusive hoch aufgelöster Bilder.

Peter MacAvock, Leiter des DVB-Projekts, sagte gegenüber der EETimes, dass das Konsortium bei der Entwicklung von DVB-T2 alle möglichen Optionen überprüfen wolle. Dies reiche von neuen Kompressionsverfahren bis hin zu einem erweiterten Frequenzspektrum oder neuen Funk-Techniken. Der neue Standard soll von Grund auf neu entwickelt werden und keine einfache Erweiterung von DVB-T darstellen.

Auf der Agenda der Ingenieure steht dabei auch die Übertragung von HDTV. Theoretisch ist dies auch mit dem heutigen DVB-T möglich. Die Zahl der Sender würde sich aber bei zweifelhafter Bildqualität deutlich verringern. Ein weiterer Kernpunkt ist die Integration von mobilen Funkstandards. Derzeit herrscht besonders in Europa ein Formatkrieg zwischen DMB und DVB-H. Das DVB-Konsortium will mit einem neuen Standard derartige Spaltungen unbedingt vermeiden, sagte MacAvock im Rahmen der IBC-Konferenz in Amsterdam.

Bereits Anfang 2008 will das DVB-Konsortium (http://www.dvb.org/index.xml)eine erste Version des Standards für DVB-T2 vorlegen, der dann - wie bei solchen Gremien üblich - mehrere Ratifizierungsrunden durchlaufen muss. MacAvock rechnet frühestens Ende 2009 mit einer Einführung von DVB-T2, dann sollen auch entsprechende Empfangsgeräte bereitstehen. Das bisherige DVB-T soll dabei aber nicht ersetzt werden, sondern neben DVB-T2 weiter bestehen. Beim digitalen Satellitenfernsehen DVB-S ist das mit der Erweiterung auf das HD-taugliche DVB-S2 bereits vollzogen. Quelle Golem.de (http://www.golem.de/0709/54715.html)

ahnima
12.09.2007, 20:33
Bei uns in Österreich erfolgt ja seit Jänner 2007 die zwingende Umstellung von normaler Antenne auf DVB-T. Da die alten Antennen dann nutzlos sind, bleiben als einzige Alternativen DVB-S (digital Sat) oder Kabel. Ein DVB-T Reciever kostet mindestens 50 €.

Abgesehen davon, dass das ganze eine Frechheit ist, gibt es dort, wo die Umstellung bereits durchgeführt worden ist starke Probleme ->

- Bild- und Tonspur zeitlich versetzt
- Ausfälle der Sender (vor allem zur Primetime)
- Bildfehler
- Sender gar nicht verfügbar

Mir ist die Lust auf DVB-T vergangen :(

Voodoo
12.09.2007, 21:05
Bei uns im Raum Stuttgart gibt es, mal davon abgesehen, dass wir nur 11 öffentlich rechtliche Sender haben, keinerlei Probleme.

ahnima
13.09.2007, 16:12
Wir haben nur 2 :rolleyes:

Voodoo
13.09.2007, 16:53
was nur 2?? Lohnt sich dafür DVB-T überhaupt? *g*

Deadman
14.09.2007, 18:42
Die sollen dich bitte erst den Senderempfang erweitern und stabilisieren bevor neue Technik eingeführt wird. Danke :)