PDA

View Full Version : Zusammenschluss Aktivision und Vivendi



zoot
03.12.2007, 09:07
Der Blizzard Mutterkonzern Vivendi, hat sich mit der Übernahme des US-amerikanischen Spielepublishers Activision ('Call of Duty', 'Guitar Hero', 'Tony Hawk'-Reihe, usw.) stark vergrößert.
Vivendi bezahlte 1,7 Milliarden US-Dollar und brachte Ihre 8,1 Milliarden schwere Spielesparte mit ein. Somit hält der französische Medienkonzern 52% an dem zukünftigen weltweit größten Online- und Konsolen-Spiele-Publisher mit dem Namen Activision Blizzard, dem der bisherige Activision-Chef Bobby Kotick vorsteht und das allein im laufenden Kalenderjahr einen progonstizierten kombinierten Jahresumsatz von ca. 3,8 Milliarden US-Dollar erwirtschaften soll.

quelle: www.activisionblizzard.com (http://www.activisionblizzard.com/pressReleases/pr120207.php)

Voodoo
03.12.2007, 09:13
Krasse News! Bald gibt es echt nur noch Microsoft, Nindendo, Sony, EA und Vivendi.

zoot
03.12.2007, 09:19
jup, mich freuen die news auch nicht wirklich, geht leider in die richtung monopol bildung und sowas hat noch keinem markt gut getan.

Voodoo
03.12.2007, 09:30
Dass EA neulich Bioware kaufte (http://forum.myrabbits.de/showthread.php?t=15134) fand ich schon sehr schlimm. Bin gespannt wie die nächsten Spiele so sind, die sie veröffentlichen werden. *seufz*... ich befürchte nichts gutes.

Sleip`
03.12.2007, 11:19
mich wundert das im vorfeld nichts an die öffentlichkeit durchgesickert ist. wahrscheinlich wussten das noch nicht einmal die meisten mitarbeiter. :ugly: bin auch gespannt wie EA darauf reagieren wird, schliesslich sind sie jetzt nur noch die nummer 2 der publisher. so habe ich das zumindest in anderen newsmeldungen zu diesem thema gelesen.

Deadman
09.07.2008, 13:48
Weg für neuen Spielegiganten Activision Blizzard frei

Activision BlizzardDie Aktionäre des Spieleherstellers Activision haben dem geplanten Zusammenschluss des Unternehmens mit der Spielesparte des Unterhaltungskonzerns Vivendi mit großer Mehrheit zugestimmt.

Damit ist der Weg für den neuen Spielegiganten "Activision Blizzard" frei.

Blizzard gehört bisher zu Vivendi und soll nun zusammen mit Activision zum größten Spielehersteller der Welt werden. Die Aktionäre hätten dem Geschäft mit einer Mehrheit von 92 Prozent zugestimmt. Noch heute soll der Deal offiziell beendet werden.

<!-- Werbung ContentAd News START //--> <script type="text/javascript"><!--//<![CDATA[ if( wfv4_leaderboard_default_banner === 0 ){document.write ('<center>'); document.MAX_ct0 ='INSERT_CLICKURL_HERE'; var m3_u = (location.protocol=='https:'?'https://winfuture.de/openx/www/delivery/ajs.php':'http://winfuture.de/openx/www/delivery/ajs.php'); var m3_r = Math.floor(Math.random()*99999999999); if (!document.MAX_used) document.MAX_used = ','; document.write ("<scr"+"ipt type='text/javascript' src='"+m3_u); document.write ("?zoneid=110&target=_blank"); document.write ('&cb=' + m3_r); if (document.MAX_used != ',') document.write ("&exclude=" + document.MAX_used); document.write ("&loc=" + escape(window.location)); if (document.referrer) document.write ("&referer=" + escape(document.referrer)); if (document.context) document.write ("&context=" + escape(document.context)); if ((typeof(document.MAX_ct0) != 'undefined') && (document.MAX_ct0.substring(0,4) == 'http')) {document.write ("&ct0=" + escape(document.MAX_ct0)); } if (document.mmm_fo) document.write ("&mmm_fo=1"); document.write ("'><\/scr"+"ipt>");} //]]>--></script> <noscript><center>http://winfuture.de/openx/www/delivery/avw.php?zoneid=110&n=a3bc53b2&ct0=INSERT_CLICKURL_HERE (http://winfuture.de/openx/www/delivery/ck.php?n=a3bc53b2&cb=INSERT_RANDOM_NUMBER_HERE)</center>
</noscript> <script type="text/javascript"><!--//<![CDATA[ if( wfv4_leaderboard_default_banner === 0 ){ document.write ('</center>
'); } //]]>--></script> <!-- Werbung ContentAd News ENDE //-->Vivendi erhält bei dem Zusammenschluss 52 Prozent der Anteile an dem neuen Spielekonzern, der in diesem Jahr Gewinne in Höhe von 3,8 Milliarden US-Dollar und mehr einfahren soll. Der bisher größte Spielehersteller der Welt Electronic Arts muss dementsprechend um seine Marktführerschaft fürchten.

Quelle: Winfuture (http://winfuture.de/news,40701.html)

Sgt Ultra
09.07.2008, 14:21
hehe, was wird EA jetzt dann aufkaufen, um wieder die Nr.1 zu sein? ;)