PDA

View Full Version : Das Ende des PCs?



Voodoo
28.12.2007, 11:47
Das Ende des PCs?

PCDeutschland ist der letzte Markt der Welt, in dem PC-Spiele wichtiger sind als Konsolenspiele. Auch hier hat der Umbruch begonnen: Der PC verliert als Spielgerät an Boden, da er umständlich, unberechenbar und teuer ist.

Die Deutschen spielen gern, und wenn sie das tun, dann vor allem am heimischen PC. Damit sind sie ziemlich einmalig. Denn in anderen Ländern der Welt wird zwar auch gern gespielt – aber in erster Linie an den Geräten, die speziell dafür gemacht sind. Weltweit dominieren Konsolen die Spielemärkte. Nur hierzulande nicht – zumindest noch nicht. Seit einigen Jahren hat der Strukturwandel auch bei uns begonnen.

PC Spielezeitschrift Gamestar (http://www.gamestar.de) hat in ihrer aktuellen Ausgabe 1/2008 diese Thematik ausführlich unter die Lupe genommen. Dabei haben sie nicht Partei für den PC ergriffen, sondern objektiv beide Seiten analysiert. Der Artikel ist zwischenzeitlich online zu finden (http://www.gamestar.de/magazin/report/das_ende_des_pcs_/1476123/das_ende_des_pcs_.html) und sollte für jeden PC Spieler recht interessant sein.
Passend zu diesem Thema hat die Gamestar auch noch einen Artikel über schlechte Spieleumsetzungen für den PC veröffentlicht (http://www.gamestar.de/magazin/report/_um_setzen_6_/1476304/_um_setzen_6_.html). Dort werden die schlechtesten Beispiele gnadenlos angeprangert und versucht aufzuklären, warum es überhaupt soweit gekommen ist.

Uns interessiert natürlich eure Meinung zu diesen Themen. Wird der PC sterben? Ist euch sowas auch schon aufgefallen? Liegt es an den vielen Raubkopierer? Besitzt ihr vielleicht schon eine Konsole?

clubic
28.12.2007, 12:01
Ich finde die 2 Widersacher haben einfach zu 90% verschiedene Zielgruppen.

Auf den Konsolen spielen einfach viele Gelegenheitszocker oder Funspieler oder PC Spieler die einfach ein Spiel aus fun zocken.

Am PC ist doch die Online Welt und die Ligen das Interessante. Mal ehrlich, wie oft kauft man sich für den PC ein neues Spiel? Das sind 2-4 wirklich gute Spiele im Jahr, zumindest bei mir. Könnt ihr euch eine Community wie die von CS auf der PS3 oder Xbox vorstellen?

Voodoo
28.12.2007, 12:08
Ja, es gibt eine ziemlich große Gears of War Community. Die Halo 3 Community schlägt jede PC Community an Größe (höchstens WoW hat noch mehr). Bei Pro Evolution Soccer tummeln sich 300 000 Spieler in der Rangliste. Die Communities verteilen sich auf andere Spiele, doch gibt es dort ebenfalls e-Sport Events, Europa- und Weltmeisterschaften.

Dahingehend muss ich die Konsolen verteidigen :). Ich habe übrigens eine XBox360 und nutze ihn neben meinem PC zum Spielen. Dabei spiele ich dort die selben Spiele wie auf dem PC. Also selten sogenannte Causual Games. Meine letzten XBox360 Spiele waren Bioshock, The Darkness, Pro Evolution Soccer und Lost Planet. Was bezeichnest du eigentlich als Fun Games?

Ich für meinen Teil spiele manche Dinge lieber am PC und manche Dinge lieber an der Konsole. Dass der PC zu früher immer schlechter da steht ist mir schon öfters aufgefallen. Verbuggte Games, schlechte Umsetzungen, verspätete Umsetzungen usw. Doch glaube ich auf keinen Fall, dass der PC als Spieleplattform aussterben wird. Doch wird der PC als Hauptplattform für die Entwickler wohl deutlich zurückstecken müssen. Es werden somit seltener so Spiele wie Crysis geben, da die Spiele viel häufiger von den Konsolen (mit der schlechteren Hardware) einfach nur portiert werden.

Maddox
28.12.2007, 12:20
Für mich is n Shooter auf der Konsole immernoch unmöglich zu spielen, das ist mir alles viel zu ungenau im Vergleich mit einer Maus am PC. Wenn man vorher noch nie ne Maus inner Hand hatte, beim zocken solcher Spiele, mag einen das nich stören, aber für mich ist das n großer Nachteil der Konsolen.

Ausserdem find ich den Pc immernoch vielseitiger als eine Konsole. Mit den nextgen Teilen kann man zwar viel machen, aber an nen Pc kommen sie in Sachen Nutzen nicht ran.:p

m e t h
28.12.2007, 15:33
Wohl wahr.
meine letzte Konsole war nen Atari 2600 und den fand ich schon scheisse :)
hab mir vor nem halben Jahr dann ne PS2 gekauft aber nur um paar mal im Jahr mit paar Arbeitskollegen FIFA zu gamen. Das wars dann auch schon und mich reizt es nicht im geringsten mit den Dingern mehr auszuprobieren.

f3rd
28.12.2007, 16:20
konsolen schmieren eben nicht ab oder müssen nicht nachgerüstet werden..

Voodoo
28.12.2007, 16:46
Die XBox360 steigt leider hin und wieder auch ab. Mehrmals schon beim verwenden des Media Extenders, beim Spiel Burnout Revenge, Bioshock mehrmals und ein paarmal bei den Arcade Games.

Darüber hab ich hier irgendwo auch schon mal geschrieben gehabt. Hat mich angenervt, dass gerade als ich in die Konsolenwelt einstieg, es dort auch anfing mit Patches, Abstürzen und ruckelnden Spielen (z.B. Blue Dragon). Bin ja froh, dass ich noch nie den Red Ring of Death hatte hehehe.

f3rd
28.12.2007, 17:06
Die XBox360 steigt leider hin und wieder auch ab.


MICROSOFT *HUST* .... :p

clubic
28.12.2007, 17:10
Die XBox360 steigt leider hin und wieder auch ab. Mehrmals schon beim verwenden des Media Extenders, beim Spiel Burnout Revenge, Bioshock mehrmals und ein paarmal bei den Arcade Games.

Darüber hab ich hier irgendwo auch schon mal geschrieben gehabt. Hat mich angenervt, dass gerade als ich in die Konsolenwelt einstieg, es dort auch anfing mit Patches, Abstürzen und ruckelnden Spielen (z.B. Blue Dragon). Bin ja froh, dass ich noch nie den Red Ring of Death hatte hehehe.


mein Bruder hat bereits die 4. X Box :)

wenigstens die Kulanz funktioniert

MaX PoWeR
28.12.2007, 19:09
konsolen schmieren eben nicht ab oder müssen nicht nachgerüstet werden..

Dafür bleiben sie aber auch immer auf dem Anfangsniveau. Ein PC muss auch nicht nachgerüstet werden ;)

Worf
29.12.2007, 11:32
also ich kann mit einer konsole absolut nichts anfangen

1) Durch die ungenaue Steuerung fallen schonmal alle Spiele weg, die darauf angewiesen sind , Echtzeitstrategie, Ego-Shooter etc. alle Spiele bei der es auf schnelle Reaktionen ankommt, aber auch in anderen Bereichen in deinen eine präzise Steuerung wichtig ist, mir geht das immer nach 1 Minute auf den Sack wenn ichs ma probiert hab

d.h. es bleiben eigentlich nur Sportspiele übrig

2) Die Konsole kann ich nicht als Arbeitsgerät benutzen, selbst wenn es die Möglichkeit gäbe, Windows mit Gamepad macht eher weniger Spaß

somit bringt mir eine Konsole überhaupt gar nichts, weder zum Spielen noch zum Arbeiten

Voodoo
29.12.2007, 11:50
Das Thema ist ja auch nicht auf welchem Medium kann man besser arbeiten, sondern dass der PC seine Vormachtstellung als Spielemaschine verliert. Von Arbeiten war nie die Rede.

Es gibt mehr als nur Sport und Ego Shooter Spiele :P. Auf Konsole sind sicherlich Beat'em Ups, Sportspiele, Rollenspiele, Jump & Runs, Arcade Spiele und Action-Adventures gut bis sogar "besser als aufm PC" zu spielen.

Worf
01.01.2008, 14:27
ist aber unter anderem ein kriterium dafür ob ich mir so etwas anschaffe, der verwendungszweck einer konsole ist bei mir gleich null einzig und allein um vill chillig ne runde mit freunden zu daddeln aber selbst das tu ich nich

mal ganz ehrlich , für mich persöhnlich gibts nichts grausameres als nen gamepad, egal welches Spiel ich damit spiele, selbst Sportspiele, kann ich getrost vergessen

und die Spiele die du aufgezählt hast würd ich durchgängig aufm PC spielen
anders gesagt kann ich mir kaum vorstellen das eine so dermaßen unpräzise Steuerung in irgendeinem Spiel von Vorteil sein wird, ausgenommen Quizspiele etc. wo man nichts bewegen muss

Voodoo
03.01.2008, 16:19
Nichts desto Trotz wird der Unterschied zwischen verkauften Konsolenspiele und verkauften PC Spiele immer größer. Auch wenn viele auf ihren PC schwören, können sie nichts dran ändern, wenn keine Spiele mehr oder nur noch so unfertige Krüppel für den PC produziert werden. Als Entwickler will man natürlich einen sicheren Arbeitsplatz. Da würde ich ebenfalls eher für die Konsole coden, wenn ich wüsste, dass ich da viel mehr Geld machen könnte.

Meiner Meinung nach liegt das einzig und allein an den vielen Raubkopierer in der PC Szene. Schon damals ging der Amiga deshalb zugrunde. Mal ehrlich! Der Großteil der PC Spieler läd sich seine Spiele aus dem Internet runter. Wenn es bei Jemanden nicht zutrifft, ist es eher die Ausnahme. Man hört häufig so Argumente, dass man als Schüler (zu der Zeit spielt man ja bekanntlich am meisten) gar kein Geld hätte um sich ständig Spiele zu kaufen. Da frag ich mich aber, warum diese "armen Schlucker" meistens den besten Computer haben und warum es mit dem Spielekauf auf dem Konsolenmarkt klappt. Dabei sind Konsolenspiele sogar noch teurer als ihr PC Pendant.

Dennoch wird meiner Meinung nach der PC als Spieleplattform nie aussterben. Dafür ist er viel zu sehr verbreitet. Im schlimmsten Fall verschiebt sich der Kundenkreis. Von Profizocker zu Gelegenheitszocker. Dadurch, dass viele Firmen das teure Geld für die Entwicklung wieder reinbekommen wollen, werden sie zwangläufig auf Multiplattform setzen müssen. Doch statt für den PC zu entwickeln und auf Konsolen umzusetzen wird es umgekehrt sein. Dadurch kommen halt immer wieder Umsetzungskrücken in die PC Spieleregale.

Was ich mir vorstellen könnte, dass es eventuell darauf hinaus läuft, dass die meisten einen PC und eine Konsole zuhause stehen haben werden. Den PC für den professionellen e-Sport und vereinzelte Single Player Perlen und die Konsole für die sonstigen Spiele. So kann man je nach Gusto sich an einer Plattform austoben.

Sgt Ultra
03.01.2008, 18:10
Meiner Meinung nach liegt das einzig und allein an den vielen Raubkopierer in der PC Szene. Schon damals ging der Amiga deshalb zugrunde. Mal ehrlich! Der Großteil der PC Spieler läd sich seine Spiele aus dem Internet runter.

Ich kann reinen Gewissens behaupten, alle meine Spiele die ich in den letzten 2 Jahren gezockt hab auch gekauft zu haben :könig:

Muss aber sagen, das ich mir das in Zukunft wieder gründlich überlegen werde, jedes Spiel war irgendwie unfertig und mit Fehlern bestückt. Da brauchen die sich auch nicht wundern wenn die Verkaufszahlen zurückgehen :boese:


Was ich mir vorstellen könnte, dass es eventuell darauf hinaus läuft, dass die meisten einen PC und eine Konsole zuhause stehen haben werden. Den PC für den professionellen e-Sport und vereinzelte Single Player Perlen und die Konsole für die sonstigen Spiele. So kann man je nach Gusto sich an einer Plattform austoben.

Jupp, so seh ich das auch. Wobei das Spielen bei mir im Vergleich zu früher eh um einiges zurückgegangen ist...