PDA

View Full Version : Medizin - Zwei-Klassen-Medizin wissenschaftlich belegt



Cobra
01.04.2008, 11:15
Was bisher nur vermutet werden konnte, von Ärzteseite aber abgestritten wird, ist nun Gewissheit: Eine Studie der Universität Köln belegt erstmals: Kassenpatienten müssen im Durchschnitt dreimal so lange auf einen Termin beim Facharzt warten wie privat Krankenversicherte.


http://www.welt.de/wissenschaft/article1858660/Zwei-Klassen-Medizin_wissenschaftlich_belegt.html

Becks
01.04.2008, 16:29
Das übliche Gejammer.. Als wenn in Deutschland irgendein Kassenpatient schlecht behandelt werden würde (Ausnahmen bestätigen die Regel).

MaX PoWeR
01.04.2008, 17:11
...als ein privat versicherter? Aber 100%ig.

Deadman
01.04.2008, 18:14
Das kann ich aus Erfahrung aus dem Krankenhaus sagen. Ja. Ich bin besser als die Studie...

MrB
01.04.2008, 18:16
Also die Erfahrung hab ich auch schon gemacht.

Die Zeiten um einen Termin bei einem Facharzt zu bekommen ist heftig.

Und im Krankenhaus wo ich mal lag wurde einer von einem 4 Mann Zimmer auf ein 2 Mann Zimmer verlegt und ja er war Privatversichert.

clubic
01.04.2008, 20:14
Das übliche Gejammer.. Als wenn in Deutschland irgendein Kassenpatient schlecht behandelt werden würde (Ausnahmen bestätigen die Regel).

So sicher wie das armen in der Kirche. Manche Ärzte nehmen nur noch privat Patienten an.

Becks
01.04.2008, 20:46
Manchmal hilft auch genau lesen! Natürlich gibt es für Kassenpatienten eine andere und gegebenfalls auch schlechtere Behandlung. Wenn man aber krank ist und einen Arzt braucht, ist so sicher wie das Amen in der Kirche, dass einem in Deutschland gut geholfen wird. Das ist doch das entscheidende!
Alles was darüber hinausgeht soll sich meiner Meinung nach jeder selbst leisten.

Hät meinen Post vll. lassen sollen oben, seh schon kommen, dass hier ne politische Diskussion draus wird :P

Voodoo
01.04.2008, 20:59
na, wäre ja nicht schlimm. Dafür ist das Forum ja auch hier :). Ich teile übrigens deine Meinung Becks. Bisher hatte ich noch nie das Gefühl irgendwie Benachteiligt worden zu sein. Ich bekam alles was ich brauchte um Gesund zu werden.

clubic
01.04.2008, 21:25
Leider musste ich schon erleben, dass Kassenpatienten nicht geholfen wurde bzw. nicht in der Form wie ich es für richtig halten würde.

beispiel:

Freund von mir hat sich beim kick Boxen den Latissimus gerissen bzw. den Muskel vom Knochen gerissen. Genau sagen konnte dies der Orthopäde jedoch nicht, also wurde ihm eine Überweisung für ein CT/Mrt mitgegeben. In besagter Praxis hätte er dann über nen Monat später einen Termin bekommen. o_O

Meine Mutter wurde mit einer schweren Grippe auch schon nach Hause geschickt nach 2 Stunden warten mit dem Hinweis, dass es für gesetzlich versicherte heute doch keine Sprechstunde mehr gibt.



mal abgesehen davon, dass es höchste Zeit für eine richtige Gesundheitsreform wird und nicht für diese Flickschustereien!

greenmachine
02.04.2008, 09:23
Also ich hab da keine schlechten Erfahrungen gemacht.
Als ich zum Schädel CT musste, habe ich auch sofort in ner Praxis einen Termin bekommen. Vielleicht lags aber auch daran, dass mein Hausarzt bei denen angerufen hatte und ich somit gleich hin konnte.
Mein Arzt macht keinen Unterschied zwischen Privat- und Kassenpatienten. 8)

Im Krankenhaus hingegen merkt man es schon. Da bekommen dann die Privatpatienten ihre 2 bzw. 1 Personen Zimmer und die Kassenpatienten müssen in nem 3-/4 Personen Zimmer liegen. Aber das find ich nun auch nicht so schlimm....

calvera
02.04.2008, 12:57
...mit dem Hinweis, dass es für gesetzlich versicherte heute doch keine Sprechstunde mehr gibt.

sorry, aber das glaube ich dir im leben nicht :rolleyes: