PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Olympia - Olympische Spiele 2008 China



Voodoo
02.04.2008, 10:21
Was mich wundert, dass dieses Olympia Thema, gerade wegen dem Konflikt zwischen China und Tibet, hier noch nicht angesprochen wurde.

Wer das Thema nicht so ganz mitbekommen hat, hier eine Artikel aus der Netzeitung:
Sinn und Unsinn des Boykotts von China Reisen (http://www.netzeitung.de/reise/956938.html)
Deutsche Städte hissen Tibet-Flagge (http://www.netzeitung.de/politik/955457.html)
Fackellauf stellt China vor ernste Probleme (http://www.netzeitung.de/sport/olympia2008/954777.html)
Eröffnungsfeier in Peking findet ohne Merkel statt (http://www.netzeitung.de/politik/952277.html)
Pflug fordert Sanktionen gegen China (http://www.netzeitung.de/politik/deutschland/948977.html)
Peking wettert gegen EU-Appell (http://www.netzeitung.de/politik/ausland/954517.html)


Ich für meinen Teil werde die Eröffnungsfeier auf keinen Fall anschauen. Ich weiß zwar nicht mehr unter welchem Namen sie läuft, doch weiß ich dass sie im krazzen Gegensatz zu der Politik in China steht. Also total geheuchelt.

Ob ich mir die Spiele anschauen werde.... ich denke schon. Sport ist einfach zu interessant.

zierfisch
02.04.2008, 12:17
ich schau mir so gut wie nie solche eröffnungsfeiern an, da es 1. nur nen pompöses gehabe ist und 2. sowieso meist um 0:00 o.s.ä. wegen zeitverschiebung!

calvera
02.04.2008, 12:48
ich weiß garnicht warum jetzt auf einmal alle so rumheulen. okay gut, dass geheult wird, find ich super. aber iwie habe ich das gefühl, dass es alles nur von den medien aufgebauscht wird. denn es ist nicht erst seit den aufständen in tibet (mMn. völlig zurecht) bekannt, was in diesem land so vor sicht geht. aber leider horchen die menschen jetzt erst auf...

boykottieren/bestrafen müsste man in erster linie dieses ganze olympiakomitee. dafür, dass sie die olympiade überhaupt in soeinem land durchführen. für mich unbegreiflich. das wäre wie, wenn die spiele in deutschland ausgerichtet werden würden wenn hitler/nsdap noch an der macht wären....nach dem holocaust versteht sich.


zum sport: natürlich werde ich mir auch die spiele ansehen. dafür ist - wie voodoo es treffend sagte - der sport einfach zu interessant

Nirvana
02.04.2008, 13:05
Jo, ich hab es damals auch schon nicht verstanden warum China überhaupt Olympia bekommen hat ...

ich glaube ich werde mir davon auch nicht so viel anschauen: Sind halt erstens blöde Sendezeiten und dieser ganze Dopingscheiss geht mir eh total aufn Sack. Das fängt beim Radfahren an zieht sich über das olympische Schwimmbecken und hört im Stadion der Leichtathleten wieder auf ... (soll ja diesmal nicht so streng kontrolliert werden: sind ja genug Chinesen dabei ...)

Voodoo
02.04.2008, 13:08
jo, China hat die Spiele bestimmt nur bekommen, weil die Westmächte sich davon erhoffen, dass China noch weiter aus ihrer Isolation herauskommen und sich dem Westen öffnen....

clubic
02.04.2008, 13:25
Ich hab ein dickes Problem mit China und werde daher nix anschaun. Auch interessieren michd ie meisten Sportarten bei Olympia eh kaum.

MaX PoWeR
02.04.2008, 16:55
jo, China hat die Spiele bestimmt nur bekommen, weil die Westmächte sich davon erhoffen, dass China noch weiter aus ihrer Isolation herauskommen und sich dem Westen öffnen....

Genau so siehts aus. Es wurde wie immer nur an den Geldbeutel gedacht, ~1Mrd potentielle Käufer sollten näher an den Westen rücken.

Dass sich erst jetzt etwas tut in den Medien und in der Bevölkerung, ist ja auch nichts neues. Es gibt genug ähnliche Situationen auf der ganzen Welt, die zZt nirgends zu lesen sind, weil sich damit keine Quote machen ließe.
Richtig krass find ich allerdings die Ankündigung, die Bilder erst zeitversetzt senden zu wollen - damit auch nichts der chinesischen Zensur entgeht. Wenigstens das ZDF hat bisher angekündigt, in diesem Falle komplett aus der Übertragung aussteigen zu wollen.

Voodoo
02.04.2008, 17:04
Das wäre ein super Zug von ZDF, was ich begrüßen würde :top:

greenmachine
02.04.2008, 18:30
Richtig krass find ich allerdings die Ankündigung, die Bilder erst zeitversetzt senden zu wollen - damit auch nichts der chinesischen Zensur entgeht. Wenigstens das ZDF hat bisher angekündigt, in diesem Falle komplett aus der Übertragung aussteigen zu wollen.

Das is echt krass.
Die Reaktion von ZDF finde ich super, ich hoffe dass sich in dem Fall noch einige anschließen werden.

clubic
02.04.2008, 18:32
nebenbei 1936 war aus meiner Sicht ne ähnliche Situation. Die ganze Welt riecht das etwas schief läuft, aber es hat sich keiner getraut einzugreifen. Folgen sind hinlänglich bekannt.

Deadman
02.04.2008, 18:54
Fast hätte man glauben könne, die chinesische Regierung fürchtet die tibetischen Athleten als Konkurrenten.. :D

Doch nun Spaß beiseite. Ich verstehe nicht einmal den Dalai Lama. Es geht nicht um die Kultur Chinas, es geht auch nicht um die Bevölkerung Chinas, es geht allein um die Regierung. Diese und ihre industriellen Lakaien schlagen Profit aus den olympischen Spielen und das trotz ihrer gnadenlosen und bekannten Tyrannei. Es wäre schade für die chinesische Bevölkerung die Gelegenheit zu verpassen diese Spiele so nah und so lebendig zu erleben. Doch ist es dieses Erlebnis nicht Wert, wenn im Gegenzug ein Land seine Autonomie erhalten könnte. Dies ist kein Vorwurf an die chinesische Bevölkerung, denn diese kann wenig dafür, es ist ein Vorwurf an die all jene die die olympischen Spiele nach China trugen. Eine ganze in Gang gesetzte Revolution und Aufstand stößt dabei auf taube Ohren und die Menschen in Tibet haben ihr Leben umsonst gelassen.

clubic
02.04.2008, 19:11
Ich find es auch erschreckend wie feige sich viele Funktionäre verhalten. Das ein Sportler der unter Umständen Jahrzehnte auf so ein Ereignis hintrainieren und Sponsoren im Nacken haben, nicht verzichten, ist mir klar. Aber wieso ein Verband sich nicht gegen das verhalten von China ausspricht finde ich unglaublich.

Sgt Ultra
02.04.2008, 21:18
ich glaube ich werde mir davon auch nicht so viel anschauen: Sind halt erstens blöde Sendezeiten und dieser ganze Dopingscheiss geht mir eh total aufn Sack. Das fängt beim Radfahren an zieht sich über das olympische Schwimmbecken und hört im Stadion der Leichtathleten wieder auf ... (soll ja diesmal nicht so streng kontrolliert werden: sind ja genug Chinesen dabei ...)

so seh ich das auch. Wenn ich mir was davon anschauen werde dann aus Langeweile oder nebenher wenn ich am PC was mach...

MaX PoWeR
12.04.2008, 14:08
Es wird spannend zu beobachten sein, wie sich die öffentliche Meinung zur WM 2010 in Südafrika darstellen wird. Die haben da nämlich auch immer noch so ihre Probleme mit der Gewalt, von Sachen wie der Apartheid mal ganz agbesehen.... Zur Zeit liest man da fast nichts drüber, aber ich garantiere, dass das in spät. 2 Jahren total anders aussehen wird ;)

HaZard
07.08.2008, 21:06
Was da im Moment los ist, kann man ja nur peinlich nennen. Da wollten se mit Olympia der Welt den Eindruck vermitteln, als wär da alles so toll, aber da läuft zur Zeit ja alles n bisken anders als geplant. Journalisten bekommen keinen Zutritt zu Dörfern usw. die Luft ist trotz vieler Maßnahmen immer noch total verdreckt und die sperren da sogar noch Internetseiten ohne einen guten Grund. Hmm ok die habens geschafft, innerhalb von Verhältnismäßig wenig Zeit ganze Stadien zu errichten, im Gegenzug wurden ganze Stadtteile dem Erdboden gleich gemacht, was meistens auch nicht gefilmt werden durfte.

Da bin ich schon gespannt was in den kommenden tagen noch alles passiert...

Voodoo
07.08.2008, 21:10
Hab bisher noch kein bisschen Olympia Berichtserstattung geschaut... mal schauen ob ich da einmal einschalten werde.

Sgt Ultra
08.08.2008, 00:28
Ich les nix drüber und ich schau den Mist auch nicht an...

Sleip`
08.08.2008, 00:28
dann aber auch nur am wochenende, denn unter der woche kann man es, dank des zeitunterschieds, fast vergessen. :|

vamp
08.08.2008, 06:32
Olympia??? Wann wo??? interessiert mich null....

MaX PoWeR
08.08.2008, 15:54
Recht lustiger Artikel:


VERLOGENE SPIELE

Olympia der Heuchler


Diktaturen wie China machen sich hübsch für den Prestigegewinn durch Olympia. Die Geschichte lehrt, dass politische Veränderungen selten mit Sport erzielt wurden. Warum heucheln europäische Politiker trotzdem Engagement, wo keines möglich ist?


Abgesehen von Fingerhakeln, Sackhüpfen, Kampftrinken, Zwergenwerfen und Ausländerklatschen gibt es keine sportliche Disziplin, die bei den Olympischen Spielen in Peking nicht vertreten wäre. In einer Kategorie freilich hat der Wettkampf schon lange vor der feierlichen Eröffnung der Spiele angefangen: der heiteren Heuchelei.

Drei große Talente konnten sich für die Teilnahme qualifizieren: Als erster der Präsident des Europaparlaments Hans-Gert Pöttering, der die Sportler in einem Zeitungsinterview dazu aufrief, gegen Menschenrechtsverletzungen in Tibet zu protestieren, ohne dabei allzu konkret zu werden. Er riet den Olympioniken nur, "genau hin- und nicht wegzusehen", denn: "Jeder kann auf seine Weise ein Zeichen setzen."


So bleibt es zum Beispiel jedem Radler überlassen, aus Protest gegen Chinas Tibet-Politik einen Streckenposten umzufahren oder die Strecke in umgekehrter Richtung zurückzulegen, vom Ziel bis zum Start, um so "ein Zeichen zu setzen". Die Turner und Turnerinnen könnten nackt antreten, um sich auf diese Weise mit den Tibetern zu solidarisieren, die ja nichts als ihre Haut verteidigen, während die Zehnkämpfer auf eine Disziplin verzichten könnten, um darauf hinzuweisen, dass auch Tibeter sich einschränken müssen. Das alles wären großartige "Zeichen", die ihre Wirkung auf die chinesische Führung sicher nicht verfehlen würden.

So ein Verhalten wäre aber nicht im Sinne von Wolfgang Schäuble, der sich zwar zusammen mit Pöttering im Heucheln qualifiziert hat, aber ganz anderer Meinung ist als der Präsident des EU-Parlaments. Ginge es nach dem deutschen Innenminister, sollten "wir Respekt vor der Entwicklung Chinas haben", denn: "Die Chinesen scheinen einzusehen, dass Freiheit und Menschenrechte die beste Basis für eine gute Zukunft sind."

Kritik sollte, wenn überhaupt, nur "respektvoll" geübt werden. Auch Schäuble beließ es bei vagen Empfehlungen, die beliebig ausgelegt werden können. Wenn einem Athleten das Essen in der Olympia-Kantine nicht schmeckt, sollte er dann den Teller an die Wand schmeißen oder dem Koch nur höflich ausrichten lassen, so einen Fraß würden sich nicht einmal die Tibeter bieten lassen? Wo liegt die Grenze zwischen respektvoller Kritik und bewusster Provokation?

Alles (http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,570615,00.html) auf Spiegel.de

MaX PoWeR
09.08.2008, 20:36
Georgien will Olympia- Mannschaft aus Peking abziehen (http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,571075,00.html)

Für die georgischen Teilnehmer sind die Olympischen Spiele einen Tag nach Beginn schon wieder zu Ende. Wegen des Kriegs im Süd-Kaukasus will Georgien sein Team aus Peking zurückziehen.

calvera
09.08.2008, 20:44
toll und warum? was für einen grund gibt es? oO
mir tun die armen sportler leid, die sich so lange darauf vorbereitet und vorallem gefreut haben...:wallbash:

MaX PoWeR
09.08.2008, 22:06
Naja, der Grund steht doch da. Musst mal Nachrichten schauen/lesen, Russland ist da doch gestern mal wieder einmarschiert. Das Ganze passiert soweit ich weiss auch auf Wunsch der Sportler, die natürlich bei ihren Familien sein wollen.

kRaL
13.08.2008, 13:19
ich hab gestern gehört, dass das wilkommenslied playback war weil ein anderes mädchen zwar viel besser singen konnte aber zu hässlich für die kamera gewesen ist :D

also haben die kurzerhand das hübsche mädchen hingestellt und das andere singen lassen :D

naja immerhin besser als das man die deutsche nationalhymne nicht kann...

Voodoo
13.08.2008, 13:23
Da ich gerne auf Sport-Seiten rumsurfe, bekomme ich natürlich auch viel von Olympia mit und ich muss sagen, dass mich das Thema immer mehr anwidert. Die Sportarten verkommen immer deutlicher in einem Doping-Sumpf. Keiner kann mir erzählen, dass durch normales Training in JEDEM Schwimmen ein neuer Weltrekord aufgestellt wird. Dabei geht es nicht mal um Zehntel Sekunden, sondern teilweise bis zu 4 Sekunden.

Es ist doch schon bei einigen Sportarten so wie beim Radsport. Immer mehr zieht es mich deshalb zu Sportarten, wo Doping keinen Sinn macht, z.B. Curling, Dressurreiten, Skisprung, Dart, Snooker usw.

Ich hoffe, dass Fußball so nie enden wird.

greenmachine
13.08.2008, 14:13
Ich hab vor kurzem nen Bericht gesehen wie die kleinen chinesischen Kinder zu ihrerm Sport gezwungen und richtig "gefoltert" werden, damit sie auch ja gewinnen und etwas großen aus ihnen wird. Die Kindheit zählt nicht, hauptsache man verdient irgendwo Gold und wird berühmt... Find das schlimm wie man sowas seinen Kindern nur antun kann... :(

Ist zwar n bissle OffTopic hier aber da muss man sich dann nicht wundern wenn die Chinesen soviel Gold bekommen. KA ob das schon aktuell der fall is, ich verfolg die Olymp. Spiele nicht.

MaX PoWeR
13.08.2008, 15:26
... Die Sportarten verkommen immer deutlicher in einem Doping-Sumpf. Keiner kann mir erzählen, dass durch normales Training in JEDEM Schwimmen ein neuer Weltrekord aufgestellt wird. Dabei geht es nicht mal um Zehntel Sekunden, sondern teilweise bis zu 4 Sekunden.

...

Genau das denke ich auch schon seit Tagen, könnte mir gut vorstellen, dass Schwimmen die nächste Sportart wird, in der es einen riesen Dopingskandal geben wird, könnte einzig daran scheitern, dass das öffentliche Interessse am Schwimmen nicht sehr groß ist, die Tour de France ist da ja schon was anderes.
Nächster Punkt: Ich habe mir mal die Medaillenspiegel der letzten Olympischen Spiele angeschaut, China war 2004 2. hinter USA, 2000 3. hinter USA und Russland, 1996 4. hinter USA, Russland und Deutschland, und dieses Jahr??? Mit Abstand auf Platz 1, schon jetzt (nach 67 von 302 Entscheidungen!!) haben sie mehr Goldmedaillen als 1996! Kann mir keiner erzählen, dass das alles mit rechten Dingen abgeht dort...

Nirvana
13.08.2008, 18:34
tjo ... wie war das noch, in einem bericht den ich vor einiger zeit gesehen habe ? dort wurde schon ganz offen darüber spekuliert wieviele neue weltrekorde denn fallen beim olympia in china, vor allem im schwimmen.
ganz einfach nur wegen der schlechten kontrollen vor ort.

ich bin auch der meinung, dass sportarten wie beim schwimmen, wo die körperliche leistung einfach stimmen muss, zwangläufig auch doping eingesetzt wird. aber man sollte auch andere punkte nicht vergessen:
zum ersten mal ist ein schwimmstadion komplett überdacht, die neuen badeanzüge bringen einiges an zeit und auch die technik nach den wenden hat sich bei fast allen schwimmern geändert (delphin kicks).

die neuen fabelzeiten haben nicht nur was mit dem doping zu tun, soviel steht mal fest.

zierfisch
13.08.2008, 19:23
phelps ist halt der schumi der schwimmer!!!

m e t h
13.08.2008, 19:53
der ist mir viel zu sympathisch als das ich denken würde er dopt.

Voodoo
14.08.2008, 09:29
zum ersten mal ist ein schwimmstadion komplett überdacht, die neuen badeanzüge bringen einiges an zeit und auch die technik nach den wenden hat sich bei fast allen schwimmern geändert (delphin kicks).


Phelps schwimmt mit diesen super Haifischhaut-Anzügen, die allerdings auch schon seit fast 2 Jahren im Einsatz sind. Und 4 Sekunden Vorteil bringt das neue Wendemanöver sicherlich auch nicht. Daher ist fraglich woher der starke Leistungssprung (aber von allen Schwimmern) zum Vorjahr herkommt.

Mein Chef war Profischwimmer und hat zusammen mit Michael Groß trainiert. Er steht sogar noch im Guiness Buch der Rekorde drin (hab es nachgelesen, weil ich es nicht glaubte). Und selbst er ist sich sicher, dass die alle Dopen. Man braucht ja nur anschauen was Phelps für Ausmaße hat. Er hat Hände wie Pranken.... Schuhgröße 54 (bei seiner Körpergröße). Da sind einfach irgendwelche Hormone im Spiel.


der ist mir viel zu sympathisch als das ich denken würde er dopt.
Das glaubst du aber selber nicht, oder? *g*

Ohne Zweifel: Phelps ist ein Ausnahmeathlet. Denn alle anderen Dopen auch. Entweder hat er nun härter Trainiert, besser gedopt oder hat den besseren Körper zum Schwimmen als andere. Auf jeden Fall ist er der Beste derzeit. Allein vom Dopen wird keiner Weltklasse.

Voodoo
14.08.2008, 14:23
Passend dazu ein Kommentar (http://www.spox.com/myspox/blogdetail/Und-sie-jubeln-ihm-auch-noch-zu,19351.html), den ich auf Spox.de gelesen habe und quasi meine Stimmung wieder gibt.

MaX PoWeR
14.08.2008, 15:41
Nicht schlecht, vor allem der Kommentar von "Parmi" gefällt mir!

Nirvana
14.08.2008, 17:08
ja und ... Agassi und Graf machen das auch - legal :D

riKkTer^
14.08.2008, 18:16
Er hat Hände wie Pranken.... Schuhgröße 54 (bei seiner Körpergröße). Da sind einfach irgendwelche Hormone im Spiel.

Er hat Schuhgrösse 48,5 :)
Nicht übertreiben :P

Voodoo
14.08.2008, 18:31
ich hab nur das wiedergegeben, was mir ein Sportfan neulich gesagt hat. Da hat er wohl übertrieben :oops:

Deadman
14.08.2008, 18:45
prüfe deine Quellen bitte. So können wir doch keine Redaktion führen :P

Sleip`
14.08.2008, 18:58
faule ausrede!!! :heilig:

aber das mit den china-kiddies beim turnen war wirklich übertrieben. deren team kam doch geradewegs aus dem kindergarten, dass mindestalter hatte keine von denen... :rolleyes:

Voodoo
14.08.2008, 20:20
prüfe deine Quellen bitte. So können wir doch keine Redaktion führen :P

War ja auch kein redaktioneller Beitrag :p

Voodoo
19.08.2008, 09:34
"Frau" des Tages

BildSie passt spielend leicht in jedes Handtäschchen, denn sie ist winzigklein. Man kann sie auch ohne Mühe darin herumtragen, denn sie ist federleicht. Wenn man Chinesisch könnte, könnte man sie fragen, ob sie schon zur Schule geht. Aber dann wird ihr Trainer sauer, und führt vielleicht ein Telefonat und dann kriegt man womöglich Ärger. He Kexin ist heute Olympiasiegerin am Stufenbarren geworden. He Kexin ist 16 Jahre alt, sieht aber aus wie eine spätentwickelte Achtjährige. Lange wird sie nicht auf dem Turn-Olymp bleiben, denn sie altert sehr schnell. Vor neun Monaten war sie 13. Das stand da in China in der Zeitung, und ein Sportfunktionär stellte sie in aller Öffentlichkeit auch als 13-Jährige vor. Dann wurde sie ruckzuck 16 und durfte Gottseidank mitmachen bei Olympia. Was ein Glück, denn sie ist so niedlich.

Deadman
19.08.2008, 10:24
pahaha. geil.

calvera
19.08.2008, 11:57
rofl ey...:muhihi:

MaX PoWeR
19.08.2008, 15:25
Echt unglaublich... Die müssten doch eigentlich kapieren, dass die Welt sich nicht verarschen lässt, und ihr eigenes Land dann in noch schlechterem Licht steht... Oder was begreife ich nicht? Selbst das Volk wird sich nicht ewig an der Nase herumführen lassen... Noch hört man von allen Seiten Lobeshymnen aufs eigene Land und die Regierung, fragt sich nur, wie lange noch...

Sleip`
19.08.2008, 15:49
Echt unglaublich... Die müssten doch eigentlich kapieren, dass die Welt sich nicht verarschen lässt, und ihr eigenes Land dann in noch schlechterem Licht steht...

ich verstehe nicht, warum das IOC oder die USA (hauptkonkurrent von china beim turnen) da nicht einschreitet. wäre ich sportler, würde ich deswegen voll abkotzen, denn fair ist das wirklich nicht... :rolleyes:

Voodoo
19.08.2008, 15:49
naja... letztendlich verarschen sie erfolgreich den Rest der Welt. Schließlich hat die Gute an Olympia teilgenommen, sie hat gewonnen und darf höchstwahrscheinlich die Medaille behalten, da sie laut Papier ja 16 ist.

@sleip
Fair ist es dennoch finde ich, denn die 13jährige muss ja trotzdem erstmal die Leistung bringen um Gold zu gewinnen. Die Amis sind ja selbst selten fair mit ihren ganzen gedopten Athleten in zig Diziplinen.

Sleip`
19.08.2008, 16:14
öhm... du findest das fair? :confused:

zur klarstellung: würden diese jungen chinesischen mädels nicht antreten (was ja so korrekt wäre), dann hätte jemand anderes gewonnen, und zwar die USA! es ist egal, ob die chinesinnen erst mal eine gute kür abliefern müssten, um überhaupt gold zu bekommen, denn sie hätten erst gar nicht antreten dürfen!!! und das nenne ich dann unfair!

Deadman
19.08.2008, 16:24
naja, scheinbar ist sie mit ihren 13 Jahren besser als 60 jährige Amerikanering. Und geht ja darum, dass die Bessere gewinnt, nicht die Ältere. Folglich ist es egal. Dass es Regeln gibt, die minderjährige vor der Ausbeutung und Auslastung durch solche Wettbewerbe schützen sollen ist eher etwas moralisches, aber nichts sportliches.

Voodoo
19.08.2008, 16:36
jo, ich sehe das so wie Deadman. Oder er sieht es so wie ich :)

zoot
19.08.2008, 16:42
Ich denke die Altersgrenze dient hauptsächlich zum Schutz der Kinder, dass sie nicht in jungen Jahren schon einem solchen Druck ausgesetzt werden. Was denkt ihr wie die Kindheit von dem mädchen bisher aussah? Training Training Training ...
Allein schon zur Abschreckung sollte man ihr die Medaille wieder aberkennen. Ich will garnicht wissen was für folgen das für junge Sportler hat, wenn so was gang und gebe wird, zumindest in allen Ländern die nicht China heissen :stupid2:

Deadman
19.08.2008, 16:46
Das China Kindercamps hat ist bereits lange bekannt. Die Kinder leben dort weit weg von ihren Eltern und haben werden dermaßen gedrillt, dass das nicht zu fassen ist. Schmerzen sind da keine Ausrede. Und das bis schon bei neun Jährigen Kindern.

Sleip`
19.08.2008, 16:48
regeln sind regeln! das reicht schon um sich darüber aufzuregen.

Deadman
19.08.2008, 16:51
Regeln. Ein menschliches Konstrukt. Hier wird nichts getan, dass dem Weltfrieden schadet oder das kosmische Gleichgewicht durcheinander wirft. Desweiteren sind es auch noch kulturell bedingte Regeln.

zoot
19.08.2008, 16:54
Auch wenn es bekannt ist das China Kindercamps hat, sollte dass nicht gefördert werden indem man Kindern Gold gibt ...

Nirvana
19.08.2008, 17:04
regeln sind regeln! das reicht schon um sich darüber aufzuregen.

Der Spruch geht anders: Regeln sind Regeln! Wir sind hier schließlich nicht in Vietnam :)

Ewok
19.08.2008, 17:09
Ich find das auch nicht korrekt. Das dient ja lediglich dazu China beim Heimspiel als Ersten gut aussehen zu lassen. Wenn das alles fair über die Bühne gehen würde, wäre China vllt nicht auf Platz 1 des Medallienspiegels.
Wer weiß, vllt haben die anderen Länder auch talentierte Turnerinen, die das Mindestalter nicht erreichen, die nehmen auch nicht mit gefälschten Pässen teil.
Kann mir auch gut vorstellen, dass man im Bereich Turnen, speziell bei den Frauen, Vorteile hat wenn man in jungen Jahren vor der Pubertät antritt, der Körper verändert sich doch stark. Aber alles nur Vermutungen, ich kenn mich da nicht aus ;)
Was ich mich allerdings frage: Wo sind die "alten" chinesischen Turnerinnen? Sind die mit 16-20 Jahren schon so ausgebrannt, dass sie es nicht mehr bringen?
Sie ist ja nicht die einzige chin. Turnerin, die das Mindestalter hat.

Deadman
19.08.2008, 17:09
Stimmt. Besser ist natürlich:
Tjoa Kindleich, du hast dein ganzes Leben lang trainiert, du bist scheinbar die Beste in dem was sie tut, weltweit. Aber wir können die Goldmedallie nicht geben. Wir sind hier bei Olympia, hier geht es um Regeln und nicht um Leistung.

Voodoo
19.08.2008, 17:21
Ein schmaler Grat. Einerseits brechen die Amis & Co auch bei jeder Gelegenheit die Regeln, zum anderen ist das natürlich schon krass ein Kind schon so heranzuzüchten und mit falschen Papieren teilnehmen zu lassen. Aus sportlicher Sicht her, ist meiner Meinung nach alles fair abgelaufen, da sie die Leistung auch mit 13 bringen musste. Da sagt keiner: "du hättest eigentlich nur 8,0 Punkte bekommen, aber weil du so süß bist, bekommst du 9,5". Sie hat soviel Punkte bekommen, weil sie super in ihrem Sport ist.

Wie das zustande kam, ist wie gesagt fraglich. Doch wenn man schon am hinterfragen ist, muss man auch mindestens 100 Sportler aus anderen Ländern hinterfragen, die mühelos jeden Weltrekord knacken. Laut den selben Regeln, die die Teilnahme der 13 jährigen verbieten, ist Doping ebenfalls verboten. Irgendwie krankt das ganze System Olympia, seit es von Mal zu Mal immer werbeträchtiger und populärer wurde.

Ewok
19.08.2008, 17:24
:clap:

Mehr fällt mich nicht zu deinem Comment ein, sorry.
Was soll man denn den ganzen hoch talentierten Turnerinnen sagen, die U16 sind und kein Glück haben, dass ihr Staat ihnen gefälschte Pässe ausstellt? oO

Wie Voo schon schreibt, es hat den Anschein, dass überall beschissen wird. Sie es durch nicht nachweisbares Doping oder durch gefälschte Pässe.

Voodoo
19.08.2008, 17:30
Ich glaube du verstehst mich falsch. Ich bin dafür, ihr die Goldmedaille weg zu nehmen, wie sie auch jedem Doping Sünder abgenommen werden sollte. Doch in ihrem Fall finde ich den Regelbruch nicht so schlimm, wie der Doping beim Schwimmen oder Sprinten, was die Amerikaner & Co so betreiben. Denn beim Geräteturnen kommt es mehr aufs können an und nicht auf die Dinge, die Doping so steigern. Und übermäßig kräftig sieht sie ja auch nicht aus.

Schlimm ist die Frage, warum die Kleine schon so gut ist. Ist ja schließlich nicht unbekannt, dass die Chinesen ihre Sportler züchten und unbrauchbare Sportler schon mal an den Qualen sterben. Und das ist wirklich verachtenswert. Nicht, dass eine 13jährige sich als 16jährige ausgegeben hat und das staatlich gefördert war.

Olympia wird meiner Meinung nach wegen der selben Krankheit wie die Tour de France auf Kurz oder Lang stark an Attraktivität verlieren. Dies ist für mich schon die erste Olympia, die ich nicht mehr angeschaut bzw verfolgt habe.


edit: oh, du bezogst dich auf Deadman. Vor deinem Edit dachte ich, du meinst mich. Ich lass dennoch mal meine Antwort stehen, da ich sie nützlich für die Diskussion hier halte.

Ewok
19.08.2008, 17:48
Na klar, die müssen die Leistung erbringen, keine Frage. Aber warum können sie die Leistung denn nicht mit 16 erbringen. Man sollte meinen, dass sie dann noch besser wären. Sind aber immer nur so kurzzeit Erscheinungen. Kurze Zeit später sind se weg vom Fenster.

Ich will die Leistung nicht schmälern, die sie da erbringen. Aber was sollen die ganzen 13/14/15-Jährigen anderer Nationen sagen, die vllt ebenso oder noch talentierter sind.

Nirvana
19.08.2008, 18:24
warum sind die in der gymnastik wohl so jung? ganz klar: je jünger man ist, desto beweglicher ist der menschliche körper auch ...
die älteren können bestimmte übungen garnicht mehr turnen - auch wenn die natürlich einen trainingsvorsprung von jahren haben ....

MaX PoWeR
19.08.2008, 18:46
Genau das ist der springende Punkt... Du kannst nach der Pubertät eben nicht mehr jede Bewegung so mühelos machen, wie noch davor, und das bringt entscheidende Vorteile. Im Gegensatz zum Doping, sollte es hier relativ einfach sein, das Alter zu bestimmen, warum wird das also nicht gefordert?

Sleip`
19.08.2008, 18:54
Stimmt. Besser ist natürlich:
Tjoa Kindleich, du hast dein ganzes Leben lang trainiert, du bist scheinbar die Beste in dem was sie tut, weltweit. Aber wir können die Goldmedallie nicht geben. Wir sind hier bei Olympia, hier geht es um Regeln und nicht um Leistung.

also gut, dann lassen wir in zukunft einen 130kg gewichtheber gegen einen 70kg gewichtheber antreten, der schwerer dürfte ja klar mehr heben und hat somit "VERDIENT" gewonnen! und ein schwergewichtboxer muss dann gegen einen federgwichboxer kämpfen. wer die goldmedaille gewinnen dürfte, sollte wohl auch klar sein!? scheiss drauf, ich bin für gleichberechtigung: frauen UND männer gemeinsam in denselben disziplinen, es zählt ja die leistung und nicht irgendwelche "FAIRE" trennungen zwischen den athleten...


Na klar, die müssen die Leistung erbringen, keine Frage. Aber warum können sie die Leistung denn nicht mit 16 erbringen. Man sollte meinen, dass sie dann noch besser wären. Sind aber immer nur so kurzzeit Erscheinungen. Kurze Zeit später sind se weg vom Fenster.

Ich will die Leistung nicht schmälern, die sie da erbringen. Aber was sollen die ganzen 13/14/15-Jährigen anderer Nationen sagen, die vllt ebenso oder noch talentierter sind.


warum sind die in der gymnastik wohl so jung? ganz klar: je jünger man ist, desto beweglicher ist der menschliche körper auch ...
die älteren können bestimmte übungen garnicht mehr turnen - auch wenn die natürlich einen trainingsvorsprung von jahren haben ....

wer jetzt immer noch mit dem argument "leistung > regeln" kommt, der hat den sinn des ganzen einfach nicht verstanden!

Castor
19.08.2008, 20:17
warum sind die in der gymnastik wohl so jung? ganz klar: je jünger man ist, desto beweglicher ist der menschliche körper auch ...
die älteren können bestimmte übungen garnicht mehr turnen - auch wenn die natürlich einen trainingsvorsprung von jahren haben ....

absolut, und deswegen isses Beschiss...
Verstehe auch nicht, warum keiner Einspruch einlegt. Das kann man doch genetisch prüfen... aber wahrscheinlich passt das nicht in die Statuten - wie zB auch hier ja bei Asylbewerbern nicht geprüft wird, wie alt die sind. (Stichwort: Ab 14 Jahre strafmündig..)

Deadman
20.08.2008, 01:29
also gut, dann lassen wir in zukunft einen 130kg gewichtheber gegen einen 70kg gewichtheber antreten, der schwerer dürfte ja klar mehr heben und hat somit "VERDIENT" gewonnen! und ein schwergewichtboxer muss dann gegen einen federgwichboxer kämpfen. DAS denke ich mir schon lange. Kraft gegen Schnelligkeit. Technik gegen Masse. Wer eines von beiden nicht gut genug beherrscht ist raus.

Und ja, ich stelle Leistung über Regeln, das hat aber einfach etwas mit persönlichen Präferenzen zu tun und ist der Grund warum wir an dieser Stelle divergieren.

/E
Jetzt stellt euch mal vor, da ist ein Mensch der später pubertiert, sagen wir zufällig erst mit 16. Sowas soll es ja mal geben. Nach eurer Arguementation wäre das ebenfalls unfair und man müsste die Altergrenze für Frauen bis nach den Wechseljahren und für Männer nach ihrer Harley-Davidson Midlifecrysis legen.

Sleip`
20.08.2008, 09:40
Und ja, ich stelle Leistung über Regeln, das hat aber einfach etwas mit persönlichen Präferenzen zu tun und ist der Grund warum wir an dieser Stelle divergieren.

dann bist du bestimmt so einer, der früher immer gegen zehn jahre jüngere kids fussball gespielt hat und sich immer tierisch freute, wenn man 10:1 gewonnen hat. stimmt's, oder hab ich recht? :D

Deadman
20.08.2008, 10:30
Nein, ich hab immer nur mit Älteren gespielt und nie um meine Leistung zu messen.

/E: Den 10 kleinen Kindern hab ich danach einfach ihre Lollies weggenommen.

Sgt Ultra
24.08.2008, 13:18
Kubaner Matos ruiniert seine Karriere
Er wollte Gold wie in Sydney, doch der kubanische Kampfsportler Angel Matos ruinierte mit einem unverzeihlichen Tritt ins Gesicht eines Kampfrichters seine Karriere und auch sein bislang sorgenfreies Leben.

Die anschließenden Tumulte überschatteten den letzten Wettkampftag im Taekwondo bei den Olympischen Spielen in Peking und führten auch dazu, dass sein Trainer Leutis Gonzalez vom Taekwondo Weltverband (WTF) lebenslang gesperrt wurde. Schlimmer noch: Auch in Kuba wurde Matos für immer vom aktiven Sport ausgeschlossen.

Die Szene, die die Zuschauer in der Halle und am Bildschirm erschütterte, ereignete sich in der zweiten Runde des Halbfinals im 80-kg-Limit. Matos führte gegen den Kasachen Arman Tschilmanow mit 3:2, als er sich bei einer Aktion verletzte.

Die erlaubte Behandlungszeit auf der Matte ist auf eine Minute begrenzt, Matos überzog diese und wurde disqualifiziert.

Er rastete aus, trat dem schwedischen Hauptkampfrichter Chakir Chelbat mit einer Fußtechnik ins Gesicht und verletzte ihn an der Lippe. Auch sein Trainer mischte mit. "Ich bin sprachlos. Wir haben nie damit gerechnet, dass so etwas passiert", sagte WTF-Generalsekretär Yang Jin-Suk.

Die WTF trat sofort zu einer Dringlichkeitssitzung zusammen und fällte das Urteil, welches Matos Karriere beenden dürfte: Nie wieder Taekwondo.

"Das ist ein starkes Vergehen am Geist des Taekwondo und der Olympischen Spiele", begründete die WTF in einer Erklärung ihr striktes Vorgehen.

Da auch die kubanische Sportführung in Havanna sofort den Ausschluss von Matos aus dem Sport beschloss, steht der 31-Jährige vor dem Nichts. Das privilegierte Leben als Sportstar hat ein Ende.

Junge junge, leut gibts... :stupid2:

Voodoo
24.08.2008, 13:56
dumme Leute gibst.

greenmachine
24.08.2008, 15:10
Das is doch total bescheuert!! Sieht er ja was er jetzt von hat - selbst Schuld und zurecht!!