PDA

View Full Version : Ernährung - Kaffee schützt das Gehirn vor Cholesterin



Cobra
03.04.2008, 15:31
Koffein bewahrt die Blut-Hirn-Schranke vor den Auswirkungen einer fettreichen Ernährung

Eine tägliche Dosis Koffein schützt das Gehirn vor den Auswirkungen eines hohen Cholesterinspiegels. Zu diesem Ergebnis kamen Wissenschaftler von der Universität von North Dakota in Grand Forks bei Experimenten an Kaninchen. Die Tiere bekamen neben besonders fetthaltigem Futter täglich drei Milligramm Koffein ins Trinkwasser. Auf Menschen übertragen entspricht diese Menge einer Tasse Kaffee pro Tag. Nach zwölf Wochen hatten die Gehirne der Tiere weniger Schaden genommen, als aufgrund der Ernährung zu vermuten war. Studienleiter Jonathan Geiger ist überzeugt, dass Koffein auch das menschliche Gehirn vor den Auswirkungen einer fettreichen Ernährung schützt und möchte den Wirkstoff unter anderem zur Vorbeugung von Alzheimer einsetzen.


http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/290135.html

greenmachine
03.04.2008, 15:53
Studienleiter Jonathan Geiger ist überzeugt, dass Koffein auch das menschliche Gehirn vor den Auswirkungen einer fettreichen Ernährung schützt und möchte den Wirkstoff unter anderem zur Vorbeugung von Alzheimer einsetzen.


Ich versteh aber nicht so ganz was das jetzt genau mit Alzheimer zu tun hat. :grübel:

Koffein soll ja auch auch vorbeugend gegen Darmkrebs helfen... Obs allerdings stimmt weiß ich nicht.
Habs nur mal irgendwo gelesen.
Es kommt halt immer drauf an wie viel Koffein man zu sich nimmt.

Becks
03.04.2008, 16:31
Hmm, viel Kaffee trink ich eh - soll ich jetzt anfangen ungesundes Zeugs zu fressen? ^^

MaX PoWeR
03.04.2008, 16:33
Ich versteh aber nicht so ganz was das jetzt genau mit Alzheimer zu tun hat. :grübel:



Ein hoher Cholesteringehalt im Blut wird unter anderem mit Schädigungen der Blut-Hirn-Schranke in Verbindung gebracht, erläutert Geiger. Diese Barriere verhindert bei gesunden Menschen das Eindringen schädlicher Stoffe aus dem Blut ins Gehirn. Entscheidend für das Funktionieren der Blut-Hirn-Schranke sind sogenannte Tight-junction-Proteine, die in den Blutgefäßen im Gehirn für eine besonders hohe Abdichtung sorgen. Verlieren diese Proteine ihren Zusammenhalt, so wird die Blut-Hirn-Schranke durchlässiger und kann das Eindringen von Schadstoffen nicht mehr wirksam unterbinden, so die Forscher weiter. Geiger vermutet, dass eine löchrige Blut-Hirn-Schranke unter anderem die Entstehung von Alzheimer begünstigen könnte.


Kaffee ftw!!!!111 :zeitung_lesen:

greenmachine
03.04.2008, 16:37
Ups, hätt ich wohl mal lieber den ganzen Artikel lesen sollen!! :D
Jetzt ergibts auch Sinn.

Jupp, Kaffee ftw!!! ;)

Deadman
03.04.2008, 18:13
1L/Tag ist das Minimum.