PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hardware Intel: Übertakten nur bei Highend-Prozessoren möglich?



Voodoo
23.04.2008, 17:55
Intel: Übertakten nur bei Highend-Prozessoren möglich?

BildIntels 45nm-Prozessoren sowie Vorgängermodelle in 65nm-Fertigung lassen sich allesamt gut übertakten. Selbst ein Midrange-Kandidat, wie der Core 2 Quad Q6600 kann in die Sphären eines Highend-Rechengenies gehoben werden – das alles ohne besondere Kühlung. Anscheinend sieht das Intel (http://www.intel.de)gar nicht gern, sodass dem Übertakten nun ein Riegel vorgeschoben werden soll.

Laut Fudzilla.com (http://www.fudzilla.com/index.php?option=com_content&task=view&id=6965&Itemid=1) würden Mainsteam-Prozessoren der kommenden Nehalem-Generation mit dem Codenamen Havendale (Zwei-Kerner) und Lynnfield (Vier-Kerner) nicht mehr übertaktet werden können. Nur die Highend-Modelle für den teureren LGA1366-Sockel mit dem Codenamen Bloomfield ließen sich demnach übertakten.

Bevor ihr den Teufel an die Wand malt und sämtliche Prozessoren von Intel verflucht: Bedenkt, dass es sich hierbei um keine offizielle Stellungnahme handelt. Eventuell könnte sich Intels Auffassung zum Übertakten noch ändern.

The Nemesis
24.04.2008, 01:42
Kann ich mir schlecht vorstellen.
Die frei zum Verkauf stehenden Prozessoren würden dann doch wie Blei in den Regalen stehen.
Der Komplett-PC Markt (den Intel durch Verträge ja kontrolliert) kann dann ja mit unübertaktbaren Modellen beliefert werden.
Aber wieso sollte ich beim PC Marke Eigenbau einen unübertaktbaren Prozessor nehmen? Kann mir nicht vorstellen, dass das kommt.

Voodoo
24.04.2008, 09:27
Könnte schon sein. AMD ging ja bereits einen ähnlichen Weg. Einige Generationen konnte man nur über einen Umweg übertakten.

Deadman
24.04.2008, 21:30
Ja, da wars aber auch der Überraschungsmoment.
Ich glaube nicht, dass heutzutage nochmal jemand auf sowas reinfallen würde.