PDA

View Full Version : Altersfreigabe nun in der Hand der Spielehersteller



Voodoo
10.06.2008, 16:15
Altersfreigabe nun in der Hand der Spielehersteller

Die Spieleindustrie hat die Trägerschaft für die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) übernommen, bei der die Altersfreigabe von Games festgelegt wird. Das jetzige Modell orientiert sich an der Struktur der Filmwirtschaft.

Bisher befand sich die USK in Trägerschaft des Fördervereins für Jugend und Sozialarbeit. Rückwirkend zum 1. Juni geht sie in den Besitz der Freiwillige Selbstkontrolle Unterhaltungssoftware GmbH über. Deren Gesellschafter sind die Industrieverbände Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) und Bundesverband der Entwickler von Computerspielen (GAME).

Mit der Übernahme der Trägerschaft haben die Verbände die im Sommer letzten Jahres angekündigte erste Phase der Restrukturierung der freiwilligen Selbstkontrolle für Computer- und Videospiele abgeschlossen. Die USK war seinerzeit in die Kritik geraten. Ein von der Bundesregierung und den Ländern in Auftrag gegebenes Gutachten des Hans-Bredow-Institutes hatte die bisherige Organisation kritisiert und Veränderungen empfohlen.

"Mit der neuen Trägerstruktur haben wir die Forderung von Bund und Ländern nach mehr Transparenz erfüllt", sagte BIU-Geschäftsführer Olaf Wolters. "Die Verantwortlichkeiten sind in der neuen Struktur deutlicher herausgestellt. Die Industrie stellt den Ländern eine Infrastruktur für das Alterskennzeichnungsverfahren zur Verfügung", ergänzte Claas Oehler, Geschäftsführer für Recht und Regulierungsfragen bei GAME.

In der zweiten Phase der Restrukturierung planen die Verbände mit den Obersten Landesjugendbehörden das Kennzeichnungsverfahren zu verbessern. Außerdem soll die öffentliche Wahrnehmung der USK verbessert und die Kommunikation ausgeweitet werden.

Deadman
10.06.2008, 18:09
Gut, mal sehen wer sich bückt.
Ob die Industrie nun eher Spiele durchbringt die sonst vielleicht an der Zensur scheitern würden oder sie wie ein kleines Bückstück vor agressiven Politiker kriechen wird um keine negativ Kritik zu erhalten bleibt abzuwarten.
Ich befürchte letzteres. Ein Mittelding wäre eine negativ Optimierung auf ganzer Linie

Myrie
15.06.2008, 14:58
Ein Schritt in die richtige Richtung.
Allerdings bleibt in der Tat abzuwarten, ob sich dadurch irgendetwas ändert. Nicht notwendigerweise muss dies bedeuten, dass durch einen Wegfall an staatlicher Kontrolle auch die staatliche Kontrolle an sich utnerbunden wird. Was der Staat oktroyiert, oktroyiert der Staat auch weiterhin. Ich kann mir kaum vorstellen, dass der Schulterschluß zwischen Selbstverantwortung und alteingesessenem Kontrollbestreben so einvernehmlich verläuft, wie dargestellt ist. Man wird es schlichtweg abwarten müssen. :bunny:

Voodoo
15.06.2008, 15:01
vor allem da der Staat ja weiter Richtung "wir müssen dem Volk vorgeben was gut für sie ist und verschärfen deshalb noch weiter die Jugendgesetze" geht

f3rd
15.06.2008, 15:19
ok prototype Freigabe ! :D