PDA

View Full Version : Troja-Forschung demnächst Open Access



Cobra
29.06.2008, 11:31
Im September soll zum letzten Mal der Spaten in den geschichtsträchtigen Boden von Troja getrieben werden. Denn das Graben hält die Forscher von ihrer eigentlichen Arbeit ab.
http://www.netzeitung.de/img/0049/198149.jpg
«Troja war der Schlüsselort für die Datierung der mitteleuropäischen Vorgeschichte.» Ernst Pernicka wählt seine Worte mit Bedacht, denn den Archäologen an der wohl berühmtesten Grabungsstätte der Welt geht so langsam das Geld aus. Und so läutet der 58-jährige Professor in Tübingen die letzte Grabungskampagne ein mit dem Ziel, endlich Klarheit über die Größe der antiken Stadt im Westen der Türkei zu bekommen. Zwischen 70.000 und 80.000 Euro kostet eine Kampagne und die Förderung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft endet in diesem Jahr.

http://www.netzeitung.de/wissenschaft/1070297.html

Deadman
29.06.2008, 11:57
Ich versteh nicht warum die da nicht schon lange mit Sprengstoff sitzen um die Gegend frei zu schauffeln. Ob Troja nun für die nächsten 124.0o3.590.782.305.235 !2 Jahre der Menschheit verbuddelt bleibt oder da paar Ecken beim Graben abspringen entscheidet zwischen Stagnation im Historischen Wissen oder eben dem Vorankommen dessen.
So Wayne.

Cobra
29.06.2008, 12:24
:konfus:

Myrie
30.06.2008, 01:14
Ob Troja nun für die nächsten 124.0o3.590.782.305.235 !2 Jahre der Menschheit verbuddelt bleibt oder da paar Ecken beim Graben abspringen

Na, ganz so einfach ist das nicht. Es gibt zahlreiche Entdeckungen, gerade in der Kunstgeschichte, die auf Einzelentdeckungen basieren. Das heißt, der Beginn einer epochalen Strömung wird sehr sehr oft an nur einem einzigen, dafür klar datierbarem Exempel aufgehangen. Zwar ist Troia literarisch nur sehr schwer zu datieren, da es seine Blütezeit mitten in den Dark Ages hatte, dennoch erhoffen sich die Kunsthistoriker (dazu muss ich mich laut meinem momentanen Studium wohl auch zählen) wichtige Hinweise auf die Entstehung der antiken Kunstrichtungen. Gerade, was Mosaiktechniken angeht, vermutet man irgendwo in Troia die wichtige, bis dato fehlende Komponente, wer die Technik und das Wissen, aus schwarzen, weißen oder bunten Steinen Bilder zu machen, überhaupt erfand.

Und nein, es ist summa summarum natürlich nichts, was uns das Überleben sicherer macht, die Rohstoffknappheit oder den Hunger auf der Welt besiegt, uns allen WOhlstand bringt oder guten Sex haben läßt. Aber man muss in letzter Konsequenz der Archäologie zugestehen, dass eben Unterfangen mit Sprengstoff genau diesen "Missing Link" einfach in Staub auflösen könnten. ;)

The Nemesis
30.06.2008, 05:12
Und nein, es ist summa summarum natürlich nichts, was uns das Überleben sicherer macht,[...]oder guten Sex haben läßt.
*umschalt* Laaaaaaaangweilig.

Oh, Sexy Clips auf DSF, sweet!

Deadman
30.06.2008, 10:50
Kein BumBumBoooM? Deadman traurig das macht :`(

Myrie
30.06.2008, 11:10
http://www.jagd.it/niederwild/hase/fortpflanzungfoto.jpg

Damit Deadman wieder glücklich sein! ;>

greenmachine
30.06.2008, 11:14
:lol:

Deadman
30.06.2008, 11:23
:w00t: