PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hardware Electronic Arts angeblich bald mit eigenen Spiele-PCs



Deadman
31.07.2008, 17:21
Electronic Arts angeblich bald mit eigenen Spiele-PCs

EADem Bericht eines US-Bloggers zufolge will Electronic Arts künftig nicht mehr nur Spiele vertreiben, sondern auch dazugehörige Hardware. Seinen Angaben nach plant der bisher größte Spielehersteller der Welt die Einführung eigener Gaming-PCs.

Die Spiele-Rechner von EA sollen zusammen mit besonders wichtigen Titeln auf den Markt kommen. Wie Chris Remo (http://chrisremo.com/bloggin/2008/07/27/ea-wants-to-sell-you-a-pc/) in seinem Weblog unter Berufung auf ein Gespräch mit einem EA-Mitarbeiter während einer Veranstaltung am Wochenende berichtet, will der Konzern schon im Herbst den ersten eigenen Gaming-Computer vorstellen.

<script type="text/javascript"><!--//<![CDATA[ if( wfv4_leaderboard_default_banner === 0 ){document.write ('<center>'); document.MAX_ct0 ='INSERT_CLICKURL_HERE'; var m3_u = (location.protocol=='https:'?'https://winfuture.de/openx/www/delivery/ajs.php':'http://winfuture.de/openx/www/delivery/ajs.php'); var m3_r = Math.floor(Math.random()*99999999999); if (!document.MAX_used) document.MAX_used = ','; document.write (&quot;<scr&quot;+&quot;ipt type='text/javascript' src='&quot;+m3_u); document.write (&quot;?zoneid=110&amp;target=_blank&quot;); document.write ('&amp;cb=' + m3_r); if (document.MAX_used != ',') document.write (&quot;&amp;exclude=&quot; + document.MAX_used); document.write (&quot;&amp;loc=&quot; + escape(window.location)); if (document.referrer) document.write (&quot;&amp;referer=&quot; + escape(document.referrer)); if (document.context) document.write (&quot;&context=&quot; + escape(document.context)); if ((typeof(document.MAX_ct0) != 'undefined') && (document.MAX_ct0.substring(0,4) == 'http')) {document.write (&quot;&amp;ct0=&quot; + escape(document.MAX_ct0)); } if (document.mmm_fo) document.write (&quot;&amp;mmm_fo=1&quot;); document.write (&quot;'><\/scr&quot;+&quot;ipt>&quot;);} //]]>--></script> <noscript><center><a href=&quot;http://winfuture.de/openx/www/delivery/ck.php?n=a3bc53b2&cb=INSERT_RANDOM_NUMBER_HERE&quot; target=&quot;_blank&quot;><img src=&quot;http://winfuture.de/openx/www/delivery/avw.php?zoneid=110&n=a3bc53b2&ct0=INSERT_CLICKURL_HERE&quot; alt=&quot;&quot; border=&quot;0&quot;></a></center><br></noscript> <script type="text/javascript"><!--//<![CDATA[ if( wfv4_leaderboard_default_banner === 0 ){ document.write ('</center><br/>'); } //]]>--></script> Die Einführung soll anlässlich der Veröffentlichung des Shooters Crysis Warhead erfolgen, heißt es. Angeblich können die Kunden künftig aus mehreren Ausstattungsvarianten wählen, je nachdem wie hoch die Qualität des Spielerlebnisses sein soll. Die Preise sollen zwischen 600 und 800 US-Dollar liegen, also eher im unteren Preissegment.

Quelle: Winfuture (http://winfuture.de/news,41234.html)

The Nemesis
31.07.2008, 19:36
Oho, EA tritt in Konkurrenz mit K&M und anderen regionalen Komplett-PC Größen? ;D
Naja, ob EA gegen Dell anstinken kann?
Naja, sollen sie halt Komplett-PCs anbieten, da sind sie ja bei weitem nicht die Einzigen, sollen sie halt Bundles mit ihren eigenen Spielen verkaufen, die auf den ersten Blick günstig sind, aber selbst zusammengebaut doch um einen 100er günstiger wären.
Also wenn EA da nicht Kampfpreise anbieten will, dann wäre das eine ziemlich sinnlose Aktion.
Falls EA das wirklich durchzieht.