PDA

View Full Version : Square Enix will Konkurrent Eidos übernehmen



Voodoo
12.02.2009, 14:35
Square Enix will Konkurrent Eidos übernehmen

Wie am heutigen Donnerstag bekannt wurde, möchte der japanische Spieleentwickler und -publisher Square Enix seinen britischen Konkurrenten Eidos übernehmen. Den Kauf will man sich etwa 93 Millionen Euro kosten lassen.

Der angeschlagene britische Publisher, der schon seit Jahren mit Verlusten zu kämpfen hat, hat seinen Aktionären mittlerweile empfohlen, das Angebot von Square Enix anzunehmen. Die Offerte der Japaner liegt 129 Prozent über dem aktuellen Aktienkurs von Eidos.

Auch wenn die Übernahme noch der Zustimmung durch die Aktionäre bedarf, gilt es als sicher, dass die bekannten Eidos-Spiele wie Tomb Raider, Hitman und Deus Ex künftig von Square Enix entwickelt und vermarktet werden und sich damit zu Spielen wie der Final-Fantasy-Reihe gesellen.

Square Enix setzt mit dem geplanten Kauf von Eidos seinen Wachstumskurs fort. Erst im vergangenen Jahr hatte man eine Zusammenarbeit mit dem US-Entwicklerstudio Gas Powered Games bekannt gegeben. Weitere Details zur Übernahme von Eidos sollen Anfang März veröffentlicht werden.

von Markus Pytlik für WinFuture.de

Myrie
12.02.2009, 22:47
Ist jetzt so spontan nichts, dem ich ablehnend gegenüberstehen würde. Sowohl Square Enix, als auch Eidos stehen für mich für Qualität. Und solange Eidos weiterhin relativ autark agieren kann, was bis auf Budgetplanungen ja meist Gang und Gäbe in der Industrie ist, sieht´s doch ganz gut aus.:bunny:

Voodoo
16.02.2009, 13:44
Eidos-Kauf wird wahrscheinlicher

Nachdem Square Enix in der letzten Woche ein offizielles Übernahmeangebot für Eidos ausgesprochen hatte, scheint es so, als werden die Japaner den britischen Publisher bald ihr Eigen nennen können: Laut Edge hat Time Warner dem vom Eidos-Management befürworteten Vorhaben unwiderruflich zugestimmt. Der Medienkonzern hält 20 Prozent der Anteile und ist damit einer der wichtigsten Aktionäre des Unternehmens.

Time Warner waren ebenfalls Übernahmeambitionen nachgesagt worden, die Square Enix-Offerte hätte allerdings nur durch ein eigenes, höheres Angebot torpediert werden können, da man vertraglich zugesagt hatte, sich im Falle einer anderen Option von seinen Aktien zu trennen.

Damit kommen die Unterstützer des Kaufs durch die RPG-Schmiede bereits auf einen Anteil von 35 Prozent. In der kommenden außerordentlichen Hauptversammlung der Aktionäre soll dann schließlich abgestimmt werden.

Voodoo
05.03.2009, 15:06
Der Deal steht

Eidos ist schon bald ein Teil der Familie Square Enix. Rollenspiel trifft Action.

Square Enix machte gestern Schluss mit allen Gerüchten und gab die Übernahme von Eidos bekannt. Ab dem 22. April können keine Wertpapiere von Eidos mehr gehandelt werden. Dann wird der Spieleentwickler und Publisher quasi „vom Markt genommen.“

Für den 6. Mai ist eine öffentliche Verlautbarung der kompletten Eingliederung von Eidos in die Reihen von Square Enix angesetzt. Vielleicht darf Lara Croft dann auch in Final Fantasy und Dragon Quest mitspielen?!
Quelle Cynamite.de (http://www.cynamite.de/pc/news/more/square_enix_kauft_eidos_der_deal_steht/16034/square_enix_kauft_eidos_der_deal_steht.html)

Myrie
07.03.2009, 04:08
Vielleicht darf Lara Croft dann auch in Final Fantasy und Dragon Quest mitspielen?!

Das überlese ich jetzt mal geflissentlich als Rollenspieler, der seine Spiele gern auf einer tiefgreifenden Story aufgebaut sieht, und nicht basierend auf den viel zu großen Polygon- und Ellipsoidenbrüsten einer spärlich bekleideten Wunschvorstellung einer pixelgewordenen Gummipuppe aus den feuchten Träumen 14-jähriger, präpubertierender Fünf-gegen-Willi-Spieler... .

Voodoo
07.03.2009, 09:01
keine Vorurteile! ;)

Voodoo
30.03.2009, 16:34
Eidos-Übernahme durch Square Enix fix

Die Anteilshalter von Eidos haben mit überwiegender Mehrheit der Übernahme des britischen Publishers durch Square Enix zugestimmt. Square übernimmt die Kontrolle, wenn die Aktien des Publishers nicht mehr gelistet werden, was Ende April passieren soll.

Square Enix wird außerdem Kontrolle über die Tomb Raider-, Hitman- und Championship Manager-Marken übernehmen. Derzeit gibt es leider noch keine Informationen darüber, welche Veränderungen das für die Struktur von Eidos, bedeutet.