PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Innenminister beschließen Verbot von "Killerspielen"



Sith
05.06.2009, 22:53
Die Innenministerkonferenz hat sich auf ein Herstellungs- und Verbreitungsverbot von sogenannten Killerspielen verständigt. Der Beschluss ist nach Informationen von WELT ONLINE eine Reaktion auf den Amoklauf von Winnenden. Das Verbot soll so schnell wie möglich umgesetzt werden.

Quellen:

http://www.welt.de/politik/article3866764/Innenminister-wollen-die-Killerspiele-verbieten.html
http://winfuture.de/news,47649.html
http://www.gamona.de/games/killerspiele,innenminister-beschliessen-verbot-von-killerspielen:news,1487826.html
http://www.pcgames.de/aid,686536/Innenminister-beschliessen-Verbot-von-Killerspielen/PC/News/
http://www.gamestar.de/news/vermischtes/1956636/verbot_von_killerspielen.html

Sith
05.06.2009, 22:57
Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann (CDU) forderte den Bundestag dazu auf, das Verbot noch vor der Bundestagswahl im Herbst zu ermöglichen.

Das find ich ja mal interessant... hat da jemand Angst er wird nicht mehr gewählt, jetzt wo es raus ist *g*.

Voodoo
05.06.2009, 22:59
Da bin ich ja mal gespannt auf was das hinaus läuft. Statt die Jugend zu bilden oder zu fördern verbieten wir einfach mal alles.

Was ein DRECKSLAND!!!!!!!!

Edit: Ich kann gar nicht sagen, wie sehr mich der Staat dahingehend enttäuscht. Was können Politiker überhaupt, außer sich selbst Geld in die Tasche zu spülen oder unsere Steuergelder zu verschwenden? Statt die Waffen zu verbieten wird halt irgend ein Sündenbock herangezogen. Meine Güte! Mich wundert es, dass sie in ihrem Aktionismus nicht gleich den ganzen PC verboten haben, denn mit diesem Wunderkasten kann man ja allerhand illegale Sachen machen, z.B. seine Steuererklärung optimieren, was ja mal gar nicht sein darf. Da entgeht dem Staat ja Geld... ach.. adklöjadflköjadsöflkajsdfakl!!!!!!!$$$§$%"§$%"

clubic
05.06.2009, 23:25
Jedes Volk bekommt die Politiker die es verdient. Und wer einen Schäuble Stoiber Merkel von der Leyen und wie die verbrecher so heißen wählt, ist selber schuld.

Konsequenz ist ein weiterer Brain Drain und irgendwann wundert man sich wo all die "hochqualifizierten" sind

Meine Stimme wird am Sonntag der Piratenpartei gehören.

Grollbart
06.06.2009, 00:50
Da kann ich dir nur zustimmen Voodoo.
Die Jugend wird nunmal nicht gebildet und gefördert, weil sonst unsere Politiker ja nicht das könnten, was sie machen (wie du es ja schon so schön beschrieben hast).

clubic
06.06.2009, 01:47
Da kann ich dir nur zustimmen Voodoo.
Die Jugend wird nunmal nicht gebildet und gefördert, weil sonst unsere Politiker ja nicht das könnten, was sie machen (wie du es ja schon so schön beschrieben hast).

http://www.spiegel.de/schulspiegel/wissen/0,1518,628411,00.html

Mehr muss man zu dem Thema Jugendbildung nicht sagen!

janni
06.06.2009, 02:08
hier wurde somit alles gesagt und ich kann schreibfaul in die heia fallen :top:

Voodoo
06.06.2009, 11:15
Junge Junge, was Clubic da über die Lehrerin gepostet hat, zeigt mir nur weiter auf, wie unglaublich unfähig und versessen manche Leute sind. Sind wir hier im Mittelalter oder was? :(

Zum ganzen Thema möchte ich noch zwei wichtige Links posten:


http://forum.myrabbits.de/showthread.php?t=19336
Ich wähle keine Spielekiller (http://www.pcgames.de/aid,679473/Ich-waehle-keine-Spielekiller-Die-grosse-PC-Games-Aktion-Reloaded/PC/News/)

Demnächst sind Wahlen. Ich weiß auf jeden Fall schon, wen ich NICHT wählen werde.

Jejolore
06.06.2009, 12:41
Ich kann dazu nur eines sagen, ihr seid arme Schweine, hoffentlich setzt sich der Trend nicht nach .at durch, denn oftmals ist Deutschland das große Vorbild :(

Tarion
06.06.2009, 15:41
Hach ja hauptsache polemische Worte in die Welt posnaunen aber keine Ahnung haben was ein Killerspiel überhaupt ist, bzw. noch nichtmal wissen wie mann einen Computer bedinet, beste Voraussetzungen für das Versagen der aktuellen politischen Klasse.

Myrie
06.06.2009, 15:51
Ich lass mich dann mal überraschen, was sie nach dem nächsten Amoklauf verbieten wollen. Viel bleibt dann ja nicht mehr über als Sündenbock...

clubic
06.06.2009, 18:58
Kein problem, dass nächste mal verbrennen wir Bücher! jeder Amokläufer hatte schonmal ein buch in der Hand!

Becks
06.06.2009, 19:51
Kein problem, dass nächste mal verbrennen wir Bücher! jeder Amokläufer hatte schonmal ein buch in der Hand!

Dazu der gute Heine: "Wenn Bücher verbrannt werden, verbrennt man am Ende auch Menschen." (oder so ähnlich).

Völlig bescheuert das Shooterverbot. Allerdings bin ich mir recht sicher, dass es nicht kommen wird. Sind halt "nur" die Innenminister, die das fordern. Ne Mehrheit im Bundestag brauchen auch die.

clubic
06.06.2009, 20:20
Es wird durch den Bundestag kommen. Keine Frage. Da wird dann die Mutter eines erschossenen Kindes publikumswirksam vor der Abstimmung hingestellt und schon hat man die absolute Mehrheit. CDU/CSU werden eh dafür stimmen, in der SPD gibt es min. 50% Mitläufer die keine Ahnung von der Thematik haben und schon ist das Gesetz durch.

Traurig aber wahr. :/

Becks
06.06.2009, 20:23
Ich vertrau ja noch darauf, dass jeder Bundestagsabgeordnete einen jungen Verwandten/Mitarbeiter/Bekannten hat, der bischen persönliche Aufklärung betreibt. Dann hat ein solches Gesetz keine Chance.
Eine Verschärfung des Zugangs zu Computerspielen in irgendeiner Form wird es vermutlich trotzdem geben.

clubic
06.06.2009, 21:15
Ich vertrau ja noch darauf, dass jeder Bundestagsabgeordnete einen jungen Verwandten/Mitarbeiter/Bekannten hat, der bischen persönliche Aufklärung betreibt. Dann hat ein solches Gesetz keine Chance.
Eine Verschärfung des Zugangs zu Computerspielen in irgendeiner Form wird es vermutlich trotzdem geben.

Die jungen Verwandten die Frau Zypres (oder wie auch immer) erklärt haben was ein Browser ist? Davon kann man nur träumen!

PS: So wie Gesetze zur Zeit in Deutschland verabschiedet werden, ist es sehr unwahrscheinlich, dass mehr als 20% der Abgeordneten sich überhaupt damit beschäftigt haben, über was sie da gerade abstimmen. Laut iener befreundeten MdB läuft das in etwas so ab.

22 Uhr kommt ein Fax oder ne Mail mit dem genauen Gesetztext und Erörterung usw. Am nächsten Morgen ist dann Abstimmung. Wenn man dann davon ausgeht, dass pro Sitzung mehrere Gesetzte usw. besprochen und verabschiedet werden...

Deadman
07.06.2009, 02:21
Es ist schier unfassbar. Ich bin wirklich wütend und gleichzeitig hab ich mehr und mehr das Gefühl der Hilflosigkeit. Wie kann man sich gegen Politiker wehren?

Ich werde mir mal anschauen welche Politiker welcher Partei für das Verbot stimmen werden und diese werden meine Stimme _nie_ mehr bekommen, wobei ich sehr sicher bin, dass es Politiker jener Parteien seien werden, die so oder so nie einen Kurs nach meinem Geschmack ansteuern.

reen
08.06.2009, 08:19
sich bei der aktion "ich wähle keine Spielekiller" beteiligen bzw. die demokratisch korrekteste Version wäre sein MdB zu kontaktieren und einen Gesprächstermin ausmachen und ihn versuchen aufzuklären.

oblon
10.06.2009, 18:39
gibt zum glück noch politiker die auf den killerspielezug nicht aufspringen....jörg tauss von der spd z.b. interessante artikel gibts auf seiner hp http://www.tauss.de/index.php?menu=1 (http://www.tauss.de/)+ brief von j.t. an die innenminister http://spdnet.sozi.info/bawue/tauss/dl/2009-06_Brief-Innenminister.pdf

oblon
19.06.2009, 20:45
österreichs onlineshops sollen indiziert werden. irgenwo war es mal lustig, jetzt fängt es an lächerlich zu werden:
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,631453,00.html

Voodoo
19.06.2009, 20:55
Das verstößt doch dann gegen das EU Recht, oder?

Auf jeden Fall ziemlich am Arsch. Aber dank Deadmans Variante können wir trotzdem weiterkaufen.

Myrie
20.06.2009, 00:21
österreichs onlineshops sollen indiziert werden. irgenwo war es mal lustig, jetzt fängt es an lächerlich zu werden:
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,631453,00.html

Es war leider schon lächerlich ab dem Punkt, an dem man anfing, auf Teufel(l) komm´ raus nach Antworten zu suchen, die manchmal einfach komplexer sind, als ein einfaches "Oh, er hatte eh Depressionen und war unzufrieden mit sich selbst". An dem Punkt, als der Amoklauf von Littleton, der ja gewissermaßen, gepushed durch übereifrige, sensationsgeile Medien, den traurigen Anfang der Suche nach dem schnellsten, nicht dem besten Lösungsweg, markiert, stattfand, kamen einige Leute auf die Idee, Ursache und Wirkung in lächerlichster, amateurhaftester Weise zu verdrehen, indem sie nicht etwa das soziale Umfeld genauer betrachtet haben, sondern, auf ihrer Schiene für einfache und gut bezahlte Lösungen fahrend, das nächstliegende Phänomen unter die Lupe nahmen. Das waren in dem Falle eben die Computer der beiden Täter, auf denen sich natürlich prompt Egoshooter fanden. Zeitweise wurde ja sogar Metalmusik und Filme wie Natural Born Killers dafür beschuldigt, die Hemmschwelle der Jugendlichen drastisch herunterzusetzen, aber das steht noch auf einem anderen Blatt, und wenigstens davon ist man mittlerweile wenigstens wieder ein kleines Stück abgekommen.
Fakt ist und bleibt aber, dass jedem (!) Psychologen, der mindestens die Grundausbildung durchlaufen hat, klar sein sollte, dass solchen Taten immer ein Affektdenken vorrausgeht, beruhend auf etwas, was aus Mangel an entsprechendem Terminus immer noch als "Persönlichkeitsstörung" betitelt wird. Ich weiß das aus eigener Erfahrung nur zu gut. Ich habe mein Vordiplom in Psychologie mit hervorragenden Noten nach 1,5 Jahren gemacht.
Diesen Punkt hat man damals komplett ignoriert, was ein Fehler ist, der hierzulande jedem Psychologen seine Kredibilität kosten würde.

An dem Punkt begann die Lächerlichkeit. Alles weitere ist nur Trittbrettfahren auf der medienbetriebenen Achterbahn names Idiotie.

Entschuldigt den zweiten Satz. Ich mag Kafka-eske Sätze. :oops: