PDA

View Full Version : id Software an Bethesda-Mutterfirma verkauft



Voodoo
25.06.2009, 14:48
Doom-Entwickler id Software an Bethesda-Mutterfirma verkauft

ZeniMax Media erklärt in einer aktuellen Pressemitteilung, dass die Übernahme des lange Zeit unabhängigen Studios id Software erfolgreich abgeschlossen sei. Damit gehen die Rechte an allen Spielen des Unternehmens, etwa wie die von Doom 3 (dt.), Quake 4 (dt.) und dem kommenden Shooter, in den Besitz der ZeniMax Media Inc. über.

Wem ZeniMax nichts sagt: Diesem US-Publisher gehört unter anderem die bekannte Tochter Bethesda Softworks, die sich für die "The Elder Scrolls"-Reihe sowie Fallout 3 verantwortlich zeichnen. id Software, die 1991 gegründet wurden, machten sich hauptsächtlich mit (hierzulande indizierten) Ego-Shootern bekannt.

John Carmack, technischer Leiter und Todd Hollenshead, Geschäftsführer von id, äußern sich geradezu enthusiastisch bezüglich der neuen, insbesondere finanziellen, Möglichkeiten, welche die Übernahme eröffne: Es handele sich dabei um eine "einmalige Gelegenheit", die id in die Lage versetze "sich weiterzuentwickeln und zu wachsen".

Robert Altman, Geschäftsführer und Vorstandsvorsitzender von ZeniMax gibt die Blumen gerne zurück und bezeichnet die neueste Konzernerrungenschaft seinerseits als "eines der besten Entwicklerstudios überhaupt", ausgestattet mit geradezu "außergewöhnlichen Fähigkeiten" in allen relevanten Bereichen. ZeniMax, respektive Bethesda, werde die "Rolle des Publishers übernehmen", der id in allen Belangen "bei dem unterstützen werde", was es am besten könne: "Blockbuster-Titel produzieren".

Mit Blockbuster-Titel wären wohl Rage und Doom 4 gemeint.