PDA

View Full Version : PS3 - Neue Gerüchte um Abwärtskompatibilität



Voodoo
28.06.2009, 13:00
Neue Gerüchte um Abwärtskompatibilität der PlayStation 3

In der Vergangenheit kamen des Öfteren Gerüchte auf, wonach Sony die Abwärtskompatibilität der PlayStation 3 durch ein Update wieder freischalten möchte. Bislang haben diese sich allerdings nicht bestätigt. Die Kollegen von 'Demonews.de' berichten nun, dass die Abwärtskompatibilität vor der Rückkehr steht.

Von einem Service-Mitarbeiter will das Portal erfahren haben, dass die Abwärtskompatibilität in den nächsten Wochen zumindest in den Vereinigten Staaten wieder freigeschaltet werden soll. Auch die deutschen PS3-Besitzer soll diese Funktion wieder freigeschaltet werden - über den Zeitpunkt ist hier allerdings noch nichts bekannt.

maXiMus
30.06.2009, 14:18
das soll gehn?

kann ich mir kaum vorstellen...

oder wäre das dann wieder ne neue hardwareversion die rauskommen soll? Oder würde das quasi technisch gesehn über einen emulator laufen?

Voodoo
30.06.2009, 14:41
Das wird gehen. Ist nämlich dann eine Software Emulation. Sowas war sogar schon mal bei der PS3 integriert, wurde aber wieder entfernt. Den Grund kenne ich jedoch nicht mehr.

zierfisch
30.06.2009, 16:33
Der Grund war wohl das Sony wollte das sich die Leute die ps2 Spiele über den Playstation Store holen. Reine Geldmache, nciht mehr und nicht weniger.

Diablo
30.06.2009, 17:06
Neulich hatten sie doch noch so ne Remake Aktion angemeldet und jetzt wollen sies wieder abwärts kompatibel machen.. die sollen jetzt endlich mal eins von beidem machen das ich metal gear 2+3 auf der ps3 zocken kann!!!

The Nemesis
30.06.2009, 23:29
Das wird gehen. Ist nämlich dann eine Software Emulation. Sowas war sogar schon mal bei der PS3 integriert, wurde aber wieder entfernt. Den Grund kenne ich jedoch nicht mehr.
Der Grund war, dass es bei den ersten PS3-Versionen keine Software-Emulation war, sondern ein Chip, der die PS2 berechnete.
Die Kosten für den Chip haben sie sich dann bald gespart und außerdem wollte man die PS2 Verkäufe am Ende dann doch nicht torpedieren, die sich ja immer noch relativ gut verkauft.
Die PS2-Games im Store kamen ja erst deutlich später.

Myrie
01.07.2009, 01:09
Ein Chip? lol^^

Ich bin wahrlich kein großer Technikkenner, aber nach einem kurzen, flüchtigen Blick auf die Hardwareleistungen der Ps2 und der Ps3 weiß ich nicht, warum man sowas nicht wirklich einfach per Softwaremulation gemacht hat. Ein Chip,.... okay. :muhihi:

Voodoo
01.07.2009, 07:30
Der Grund war, dass es bei den ersten PS3-Versionen keine Software-Emulation war, sondern ein Chip, der die PS2 berechnete.
Die Kosten für den Chip haben sie sich dann bald gespart und außerdem wollte man die PS2 Verkäufe am Ende dann doch nicht torpedieren, die sich ja immer noch relativ gut verkauft.
Die PS2-Games im Store kamen ja erst deutlich später.

Soweit ich weiß gab es für Europa und Japan (USA?) jeweils eine eigene Lösung. In Japan wurde es mit einem Chip gelöst und in Europa mit einer Software Emulation. Deshalb haben sich nämlich etliche Fans beschwert, da die Chip Lösung flüssiger die PS2 Spiele zum Laufen brachte.

The Nemesis
01.07.2009, 10:47
Ah, Wiki sagt:
Die erste Europa-Version verzeichnete schon eine erste Hardwareänderung. Die Abwärtskompatibilität wurde nun durch Hardware-Software-Kombination sichergestellt. Wurden bei der ersten Version der Playstation 3 noch beide Chips (EmotionEngine und Graphics Synthesizer) der PlayStation 2 verbaut, so wurde bei dieser Version nur noch der „Graphics Synthesizer“ verbaut.

Voodoo
01.07.2009, 11:08
Na, da war ich ja schon verdammt nahe :)