PDA

View Full Version : Spielemuseum in Berlin eröffnet



Bender
25.01.2011, 22:29
Mario und Monkey Island im Museum

Logo670 Quadratmeter voller Meilensteine der Computerhardware, mit Spielehelden aus aller Welt und Kunst aus Bits und Bytes: Das Computerspielemuseum hat in Berlin eröffnet.

"Ein Ort, an den Enthusiasten ebenso wie Skeptiker gehen können, um das Medium zu verstehen": Das ist nach Auffassung von Geschäftsführer Karl Spieler das Computerspielemuseum, das am 21. Januar 2011 die Eröffnung seiner Dauerausstellung feierte. Zuvor musste es rund 13 Jahre ohne feste Adresse auskommen. Insbesondere, wer beim Anblick klassischer Hardware ins Schwärmen gerät, kommt in dem Museum auf seine Kosten: Dort sind Meilensteine wie die erste Spielkonsole Brown Box von Magnavox zu sehen, aber auch der Atari 2600 und die erste Voodoo-3D-Karte von 3Dfx.

Weiterlesen... (http://www.myrabbits.de/news-article.php?id=4528)

zierfisch
26.01.2011, 09:42
cool, werde da mal vorbeischaun!

Deadman
26.01.2011, 11:48
Oh yeah. Ich bin dieses WE in Berlin!!!

Deadman
30.01.2011, 01:15
So, dagewesen.
Kann man sich für acht Euro gerne antun. Man verfällt an so manchen Ecken in Nostalgie.
Allerdings gibt es zu bemängeln, dass die Informationstafeln sehr nah beieinander hängen und sich somit gegenseitig den Fokus stehlen. Man ist von den Informationseindrücken förmlich überwältigt.
Leider verdrängt die Informationsflut auch gleichzeitig den Platz für haptische Erfahrungen mit den Spielen. Es gibt zwar viele Monitore mit Joysticks, doch deren einzige Funktion besteht darin, dass man mit dem Joystick das gerade gezeigte Video auf dem Monitor pausieren kann.
Versteht mich nicht falsch, es gibt immer noch Konsolen zum ausprobieren und testen, es dürften allerdings gerne mehr sein.

Doch für acht Euro wirklich einen Besuch wert, wenn man denn in der Stadt ist.

Voodoo
30.01.2011, 08:04
Wäre Berlin nur nicht so weit weg.

Orish
30.01.2011, 12:29
cool, werde da mal vorbeischaun!

sag bescheid!