PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Auch an Movement und Pistolen wird gearbeitet



Voodoo
16.08.2013, 10:55
Zu den ESEA Season 14 Finals ist das Profi-Team Ninjas in Pyjamas bereits einige Tage vorher in die USA gereist. Zum einen, um sich an die Zeitzone zu gewöhnen und zum anderen, weil sie auch gleich Valve einen Besuch abgestattet haben. Dabei haben sie natürlich auch das neue Update ausprobiert und Feedback gegeben. In einem Bericht namens “Counter-Strike Evolving” erzählen die Ninjas darüber, wie ihr bisheriger Kontakt mit Valve verlief.

Anfangs wollten sie auch, dass Counter-Strike: Global Offensive genau wie seine Vorgänger ist. Heute haben sie verstanden, dass es ein anderes Spiel ist, das auch neue Wege gehen muss. Und hier kommt das neue Update ins Spiel: Manche mögen es, andere kritisieren es. Doch für die Kritiker gibt es eine gute Nachricht: Valve nimmt das Feedback der Profis und der Community an und arbeitet zur Zeit auch am Movement, an den Pistolen und an der “readability” der Maps in CS:GO. Valve versucht dabei einen möglichst guten Ausgleich zwischen den Waffen zu haben. Es soll vermieden werden, dass alle Spieler die selbe Waffe bevorzugen. Momentan sind das speziell die Glock und die Desert Eagle.

Für alle Kritiker des Updates heißt das: Änderungen am Movement werden kommen! Die Community hat sich diesem Thema bereits angenommen und Valve ist das nicht entgangen. Außerdem sollen die Farben im Spiel überarbeitet werden und die “readability”, also die Sichtbarkeit der Playermodels auf den Maps, wird verbessert.

Wir dürfen also gespannt sein was in nächster Zeit auf uns zukommt. Vor allem die Änderungen am Movement werden sehr interessant, da sich das Gameplay dadurch deutlich verändern könnte.

Zum Abschluss noch eine kleine Info am Rande: Der Spieler “Fifflaren” von den Ninjas in Pyjamas war derjenige, der den Knopf drücken durfte und damit das große Arms Deal Update live schaltete.