PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : US-Recht



A-TOM-IC
12.05.2003, 18:05
Das die USA in Sachen Rechtsprechung und Gesetze teilweise sehr "kreativ" und abenteuerlich sind, könnte man ja erst letztlich aus unseren News erfahren. Hier noch einige weitere Beispiele:


Alabama: Domino spielen ist am Sonntag streng verboten.

Arkansas: In Little Rock, der Heimatstadt von Bill Clinton, kann flirten auf der Straße mit bis zu 30 Tagen Gefängnis bestraft werden.

Colorado: In Denver ist es verboten, seinen Staubsauger seinem Nachbarn zu leihen (hatte die dort zuviele Staubsauger-Unfälle :wink: )

Florida: Ledige, geschiedene und verwitwete Frauen dürfen an Sonn- und Feiertagen kein Fallschirm springen (man darf nur die Ehefrauen loswerden :mrgreen:)

Georgia: In Modehäusern ist das Entkleiden von Schaufensterpuppen ohne zugezogene Vorhänge nicht gestattet.

Hawaii: Wer sich in der Öffentlichkeit nur mit Badehose zeigt, muss mit Bestrafung rechen (wer möchte dort schon baden?)

Idaho: (der Ortsname war leider nicht zu lesen) Sex im Auto ist verboten. Polizisten müssen vor der Festnahme jedoch Hupen und dann 3 Minuten warten.

Indiana: In Gary steht es unter Strafe innerhalb von 4 Stunden nach dem Genuss von Knoblauch ins Theater zu gehen (ist doch auch 'ne Sauerei :mrgreen:)

Kansas: In Wichita ist die Misshandlung der Schwiegermuter kein Grund für eine Scheidung.

Kentucky: Frauen dürfen nicht im Badeanzug auf die Straße - es sei denn, sie wiegen weniger als 42 bzw. mehr als 92 Kilo oder sie sind bewaffnet (*ROFFEL* :D )

Maryland: In Baltimore ist es illegal sich länger als 1 Sekunde öffentlich zu küssen ( :cry: )

Wisconsin: In Connorsville dürfen Männer nicht ihr Gewehr abfeuern, während ihre Partnerin einen Orgasmus hat (Wieso? Macht ihr das etwa nicht? :mrgreen:)

Virginia: In Lebanon dürfen Männer ihre Frauen nicht mittels eines Fußtritts aus dem Bett befördern.

Texas: In San Antonio ist der Gebrauch von Händen und Augen beim Flirten illegal.

South Carolina: Ohne offizielle Erlaubnis darf niemand in Abwässerkanälen schwimmen gehen.

New York: In Brooklyn dürfen Esel nicht in Badewannen schlafen (So 'nen Wannenesel wollte ich schon immer *muhahaha*)

Nevada: In Las Vegas ist es illegal sein Gebiss zu verpfänden.

North Carolina: Paare dürfen nur dann in einem Hotelzimmer schlafen, wenn die Betten einen Mindestabstand von 60cm haben.

Tarion
12.05.2003, 18:14
muuuuaaaahhhh wie goil, ich wusst schon immer die Spinnen die Amis

Voodoo
12.05.2003, 18:23
rofl... rofl... :D

Selan
12.05.2003, 18:34
Den Hintergrund der Gesetze würde ich mal gerne kennen..

Selan
13.05.2003, 18:29
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,248498,00.html

A-TOM-IC
13.05.2003, 22:07
*looooooool* :D

FrEaK
14.05.2003, 11:37
stimmt des alles mal echt? :shock:
rooooooofl :lol:

Pseudo
14.05.2003, 16:31
ich darf nicht mein gewehr abfeuer während meine partnerin einen orgasmus hat?

das kann ich verstehen...ich möcht auch net grad beim orgasmus erschossen werden. :)

27.05.2003, 18:14
Hab' den Rest auch noch gefunden. Manche sind oben bereits erwähnt. Have fun :wink:



Anniston, Alabama:
Auf der Noble Street dürfen keine Blue Jeans getragen werden

Lee County, Alabama:
Mittwochs nach Sonnenuntergang dürfen keine Erdnüsse mehr verkauft werden

Alaska:
Es ist verboten, lebende Elche aus sich bewegenden Flugzeugen zu stoßen

Tucson, Arizona:
Frauen dürfen keine Hosen tragen

Tombstone, Arizona:
Es ist für Personen über 18 Jahre verboten, mehr als einen fehlenden Zahn beim Lächeln zu zeigen

Prescott, Arizona:
Es ist nicht gestattet, mit dem Pferd die Stufen des Gerichtsgebäudes hinauf zu reiten

Maricopa County, Arizona:
Es dürfen nicht mehr als sechs Mädchen in einem Haus leben

Little Rock, Arkansas:
Sonntags nach 13 Uhr dürfen keine Kühe mehr über Main Street geführt werden

Blythe, California:
Es ist nicht gestattet, Cowboystiefel zu tragen, wenn man nicht selbst mindestens zwei Kühe besitzt

Chico, California:
Wer innerhalb der Stadt eine atomare Waffe zündet, wird mit einer Geldstrafe in Höhe von 500 Dollar belegt

Long Beach, California:
Auf Minigolfplätzen darf nicht geflucht werden

Norco, California:
Wer ein Rhinozeros als Haustier halten möchte, muß für 100 Dollar eine Lizenz dazu erwerben

Palm Springs, California:
Zwischen 16 und 18 Uhr dürfen keine Kamele über den Palm Canyon Drive grführt werden

San Diego, California:
Wer nach dem 02. Februar noch Weihnachtsschmuck an seinem Haus hat, wird mit einer Geldstrafe von bis zu 250 Dollar belegt

Denver, Colorado:
Es ist verboten, dem Nachbarn einen Staubsauger auszuleihen

Devon, Connecticut:
Nach Sonnenuntergang ist es ungesetzlich, rückwärts zu laufen

New Britain, Connecticut:
Auch auf dem Weg zu einem Einsatz dürfen Feuerwehrfahrzeuge nicht schneller als 25 Meilen pro Stunde fahren

Florida:
Wird ein Elefant an einer Parkuhr festgebunden, so ist dafür die gleiche Gebühr wie für ein Fahrzeug zu zahlen

Pensacola, Florida:
Wer sich in downtown Pensacola aufhält, muß mindestens 10 Dollar bei sich haben

Atlanta, Georgia:
Giraffen dürfen nicht an Telefonmasten oder Laternen gebunden werden

Chicago, Illinois:
Es ist nicht gestattet zu fischen, während man auf dem Hals einer Giraffe sitzt

Eureka, Illinois:
Es ist Männern mit Schnurrbärten verboten, eine Frau zu küssen

Gary, Indiana:
Innerhalb von vier Stunden nach dem Verzehr von Knoblauch ist es nicht gestattet, ein Kino oder Theater zu betreten

Wichita, Kansas:
Bevor man die Kreuzung Douglas und Broadway überquert, müssen Autofahrer aussteigen und drei Schüsse in die Luft abgeben

Lexington, Kentucky:
Es ist illegal, ein Eis in einer Waffel in der Tasche zu haben

New Orleans, Louisiana:
Frauen dürfen nur dann Auto fahren, wenn der Ehemann eine Flagge vor dem Fahrzeug schwenkt

Portland, Maine:
Wer sich auf öffentlichen Straßen aufhält, darf keine offenen Schnürsenkeln an den Schuhen haben

Ocean City, Maryland:
Während des Schwimmens im Meer darf nicht gegessen werden

Baltimore, Maryland:
Es ist verboten, einen Löwen mit ins Kino zu nehmen

Michigan:
Frauen dürfen sich nur mit Erlaubnis ihres Ehemanns die Haare schneiden

Cottage Grove, Minnesota:
Bewohner von Häusern mit geraden Hausnummern dürfen ihre Pflanzen nicht an ungeraden Daten gießen

Minneapolis, Minnesota:
Rote Autos dürfen die Lake Street nicht befahren

Helena, Montana:
Es ist nicht gestattet, Gegenstände über die Straße zu werfen

Waterloo, Nebraska:
Friseure dürfen zwischen 7 und 19 Uhr keine Zwiebeln essen

Trenton, New Jersey:
Der Verzehr von Gewürzgurken ist an Sonntagen untersagt

Cresskill, New Jersey:
Katzen müssen drei Glocken um den Hals tragen, um Vögel vor ihnen zu warnen

Carmel, New York:
Männer, deren Jacke und Hose nicht zueinander passen, dürfen sich nicht im Freien aufhalten

Fargo, North Dakota:
Wer beim Tanzen eine Kopfbedeckung trägt, könnte mit Gefängnis bestraft werden

Cleveland, Ohio:
Um eine Maus zu fangen, bedarf es einer Jagdlizenz

Clinton, Ohio:
Es ist nicht gestattet, sich an öffentliche Gebäude anzulehnen

Paulding, Ohio:
Ein Polizist darf einen Hund beißen, um diesen zur Ruhe zu bringen

Hawthahorne, Oklahoma:
Es ist ungesetzlich, eine hypnotisierte Person in ein Schaufenster zu stellen

Tulsa, Oklahoma:
Getränkeflaschen dürfen nur unter der Aufsicht eines zugelassenen Ingenieurs geöffnet werden

Myrtle Creek, Oregon:
Es ist illegal, mit einem Känguruh zu boxen

Portland, Oregon:
Pfeifen unter Wasser ist nicht gestattet

Yamhill, Oregon:
Es ist illegal, die Zukunft vorherzusagen

Morrisville, Pennsylvania:
Frauen benötigen eine Lizenz zum Tragen von Kosmetik

Pittsburgh, Pennsylvania:
Es ist verboten, auf einem Kühlschrank zu schlafen

Newport, Rhode Island:
Das Rauchen von Pfeifen nach Sonnenuntergang ist nicht gestattet

Fountain Inn, South Carolina:
Pferde müssen zu jeder Zeit mit Hosen bekleidet sein

Memphis, Tennessee:
Frösche dürfen nach 23 Uhr nicht mehr quaken

LeFors, Texas:
Es ist verboten, mehr als drei Schluck Bier im Stehen zu trinken

Mesquite, Texas:
Kinder dürfen keinen ungewöhnlichen Haarschnitt haben

Monroe, Utah:
Zwischen zwei Tänzern muß das Tageslicht zu sehen sein

Salt Lake County, Utah:
Man darf die Straße nicht mit einer Papiertüte betreten, in der eine Violine versteckt wird

Barre, Vermont:
Alle Einwohner müssen sonntags ein Bad nehmen

Norfolk, Virginia:
Das Bespucken von Seemöwen ist nicht gestattet

Wilbur, Washington:
Das Reiten von häßlichen Pferden ist verboten

St. Croix, Wisconsin:
Frauen dürfen nichts tragen, dessen Farbe Rot ist

Racine, Wisconsin:
Es ist verboten, einen schlafenden Feuerwehrmann zu wecken

Cheyenne, Wyoming:
Die Einwohner dürfen mittwochs nicht duschen

Chico, California:
Wer innerhalb der Stadt eine atomare Waffe zündet, wird mit einer Geldstrafe in Höhe von 500 Dollar belegt
Wilbur, Washington: Bis zu 300$ Strafe, wenn man auf einem hässlichen Pferd reitet.

Portland, Oregon: Man kann in den Knast wandern, wenn man ohne angemesse Kleidung badet.

Belvedere, Kalifornien: An öffentlichen Plätzen müssen Hundehalter eine Leine tragen.

San Francisco, Kalifornien: Es ist nicht gestattet, auf die Kleidung anderer Leute zu spucken.

Los Angeles, Kalifornien: Man darf nicht zwei Babys auf einmal in der selben Wanne baden.

Hood River, Oregon: Das Jonglieren ohne amtliche Jongleur-Lizenz ist polizeilich verboten.

Montana: Eine Ehefrau macht sich strafbar, wenn sie die Post ihres Mannes öffnet.

Nevada: Auf Autobahnen sind Kamele nicht als Transportmittel zugelassen.

Kalifornien: Die Entenjagd aus Flugzeugen ist verboten.

Carrizozo, New Mexico: Unrasierte Frauen sind in der Öffentlichkeit nicht
zugelassen.

Fairbanks, Alaska: Man wandert in den Knast, wenn man einem Elch Alkohol gibt.

Hawaii: Die Teilnahme an Schwimmwettbewerben ist nur ohne das Tragen von Schwimmwesten erlaubt.

Garfield County, Montana: Man darf keine lustigen Gesichter auf seine Fensterläden malen.

Nord Dakota: Mit seinen Schuhen einzuschlafen ist verboten.

Waterloo, Nebraska: Zwischen 7 und 19 Uhr dürfen Friseure keine Kunden
anschreien.

Yukon, Oklahoma: Patienten dürfen ihren Zahnärzten keine Zähne ziehen.

Normal, Oklahoma: Es ist verboten, Hunden eine Grimasse zu ziehen.

Tennessee: Das Fangen von Fischen mit einem Lasso ist verboten.

Saco, Montana: Frauen machen sich strafbar, wenn sie Hüte tragen die kleine Kinder erschrecken könnten.

Houston, Texas: Es ist nicht erlaubt an Sonntagen Limburger Käse, Gänseleber oder Roggenbrot zu kaufen.

Sarasota, Florida: Man kann ins Gefängnis kommen, wenn man im Bikini singt.

International Falls, Minneapolis: Katzen ist es gesetzlich veboten, Hunde
auf Telefonmasten zu jagen.

Michigan: Das Haar einer Frau gehört per Gesetz einzig und allein ihrem Ehemann.

Rochester, New Jersey: Kindern ist es untersagt, "Zigarettenstummel sammeln" als Hobby zu betreiben.

South Bend, Indiana: Affen ist es gesetzlich verboten zu rauchen.

Elkhart, Indiana: Friseuren ist es verboten, Kindern zu drohen, sie würden ihnen die Ohren abschneiden, wenn sie nicht ruhig sind.

Natchez, Massachusettes: Elefanten ist es verboten, ein Bierchen zu zischen.

Miami, Florida: Männern ist es strengstens untersagt, in der Öffentlichkeit trägerlose Kleider zu tragen.

Virginia: Wenn man ein Bad nehmen will, ist man gesetzlich verpflichtet, sich eine ärztliche Erlaubnis einzuholen.

Maryland: Löwen dürfen nicht ins Kino mitgenommen werden.

Pennsylvania: Babysittern ist es untersagt, den Kühlschrank zu plündern.

Conneticut: Man kann eingelocht werden, wenn man versucht, seinen Hund zu erziehen.

New Hampshire: Es ist ungesetzlich, Magarine pink zu färben.

Texas: Es ist verboten, Graffiti auf fremde Kühe zu sprühen.

St. Croix, Wisconsin: Es ist einer Frau verboten irgend etwas zu tragen, das rot ist.

Kentucky: Hier existiert ein Gesetz, dass den Einwohnern ein Bad pro Jahr vorschreibt.

Saco, Missouri: Hier müssen Frauen ihre Hüte festbinden, wenn diese ängstliche Menschen, Kinder oder Tiere erschrecken.

Morrisville, Pennsylvania: Eine Frau braucht behördliche Genehmigung zum Schminken (eine Genehmigung des Ehemannes reicht nicht !).

Minnesota: Eine Frau wird mit 30 Tagen Gefängnis bedroht, wenn sie ein Nikolauskostüm trägt.

Memphis: Eine Frau darf zwar Autofahren, aber nur, "wenn ein Mann vor dem Gefährt herläuft, eine rote Flagge schwenkt um entgegenkommende Fußgänger und Autos zu warnen".

Nogales, Arizona: Ein Mann in darf keine Hosenträger sichtbar tragen.

Illinois: Ein Mann in darf keine Pudel mit in Opernhäuser bringen.

Arkansas: Ein Mann darf seine Frau verprügeln, solange er dies nicht öfter als einmal im Monat tut.

Monroe, Utah: 2 Tanzende müssen immer soviel Platz zwischen einander lassen, das man das Tageslicht zwischen ihnen sehen kann.

Halethorpe, Maryland: Ein Kuß darf nicht länger als 1 Sekunde dauern.

St. Louis: Feuerwehrleute dürfen Frauen nicht retten, die nur mit Nachthemd bekleidet sind. Das Gesetz sagt, daß für das Anlegen dezenter Kleidung immer genug Zeit ist.

Massachusetts: Seit 1659 gilt das Weihnachtsfest als ungesetzlich, weil niemand das Gesetz änderte.

Texas: Der Kauf der Encyclopedia Britannica ist verboten, weil darin ein Bierbraurezept wiedergegeben wird.

Oklahoma: Das "Erschrecken von Hunden durch Grimassen schneiden" ist verboten.

Florida: Das Pfeifen unter Wasser ist verboten.

Joliet, Illinois: Das falsche Aussprechen des Namens der Stadt wird ebenso bestraft wie das Suppe schlürfen in Tranton (New Jersey).

North Dakota: Es dürfen nicht gleichzeitig Bier und Brezeln serviert werden, während South Dakota das Einschlafen in einer Käsefabrik untersagt.

Pennsylvania: Es gibt ein Gesetz, wonach ein Autofahrer, dem ein Pferdefuhrwerk begegnet, seinen Wagen von der Straße nehmen muß und mit einer Plane zuzudecken hat, die der Umgebungsfarbe entspricht. Sollten die Pferde weiterhin störrisch reagieren, muß er sein Auto demontieren und die Teile unter Büschen verstecken.

Alabama: Der lokale Richter kann die Todesstrafe aussprechen, wenn man eine Prise Salz auf Eisenbahnschienen streut.

Boston: 1845 wurde der Besitz einer eigenen Badewanne aus sanitären Gründen verboten - außer der Arzt hatte sie verschrieben.

A-TOM-IC
27.05.2003, 18:15
*ARRGGH* Schon wieder nicht richtig eingelogt.



New Orleans, Louisiana:
Frauen dürfen nur dann Auto fahren, wenn der Ehemann eine Flagge vor dem Fahrzeug schwenkt


*muhahaha* :D

A-TOM-IC
27.05.2003, 18:41
Damit die Frauen wissen wie gut's ihnen hier geht :D



Michigan:
Frauen dürfen sich nur mit Erlaubnis ihres Ehemanns die Haare schneiden

Morrisville, Pennsylvania:
Frauen benötigen eine Lizenz zum Tragen von Kosmetik

Carrizozo, New Mexico:
Unrasierte Frauen sind in der Öffentlichkeit nicht zugelassen.

Saco, Montana:
Frauen machen sich strafbar, wenn sie Hüte tragen die kleine Kinder erschrecken könnten.

Sarasota, Florida:
Man kann ins Gefängnis kommen, wenn man im Bikini singt.

Michigan:
Das Haar einer Frau gehört per Gesetz einzig und allein ihrem Ehemann.

Minnesota:
Eine Frau wird mit 30 Tagen Gefängnis bedroht, wenn sie ein Nikolauskostüm trägt.

Arkansas:
Ein Mann darf seine Frau verprügeln, solange er dies nicht öfter als einmal im Monat tut.

St. Louis:
Feuerwehrleute dürfen Frauen nicht retten, die nur mit Nachthemd bekleidet sind. Das Gesetz sagt, daß für das Anlegen dezenter Kleidung immer genug Zeit ist.


Speziell für Nilla:



Pennsylvania:
Babysittern ist es untersagt, den Kühlschrank zu plündern.

Selan
27.05.2003, 18:52
Gut, dass wir in Deutschland sind..

Sith
27.05.2003, 19:28
Minnesota:
Eine Frau wird mit 30 Tagen Gefängnis bedroht, wenn sie ein Nikolauskostüm trägt.


Na wenn Sie nur gedroht bekommt mit den 30 Tagen :D

Castor
13.06.2003, 19:10
mal n paar lolige Gerichtsurteile :D
> > Hi,
> > >
> > > dass in Amerika manche Urteile von Gerichten "etwas seltsam"
> > > ausfallen, ist ja wohl jedem bekannt. Man denke dabei nur an den
> > > Prozeß um O.J. Simpson und den Tod an seiner Frau ("[...] nicht
> > > schuldig im Sinne des Mordes [...] aber moralisch verantwortlich
> > > [...]") oder dem berühmten "Mikrowellenherd-Prozeß", indem eine
> > > Hausfrau eine Firma, die eben solche Geräte herstellte, verklagte,
> > > weil in der Bedienungsanleitung dieses Herdes nicht darauf
> > > hingewiesen
> > > wurde, dass sich dieses Gerät eben NICHT zum Trocknen von
> > > Haustieren
> > > eignete...
> > >
> > > Dass aber Diejenigen, die an der Situation, wegen der sie später
> > > dann vor Gericht zogen, schuld waren, auch noch Schadenersatz in,
> > > für unsere Verhältnisse, astronomischen Höhen zugesprochen
> > > bekamen, verwundert unsereins dann doch wieder etwas...
> > >
> > >
> > > __________________________________________________ _______________
> > > _____
> > > __
> > >
> > >
> > >
> > > 1994 sprach ein Gericht des Staates Neu-Mexiko der 81jährigen
> > > Stella Liebeck 2,9 Mio. Dollar zu, weil sie sich Verbrennungen 3.
> > > Grades an
> > > Beinen, Geschlechtsteilen und Hinterbacken zugezogen hatte,
> > > nachdem
> > > sie eine Tasse Kaffee von "McDonald's" über sich verschüttet
> > > hatte.
> > >
> > >
> > > Dieser Fall löste einen jährlichen "Preis Stella" aus, welcher die
> > > absurdesten Gerichtsurteile an US-Gerichten auszeichnet.
> > >
> > > Die folgenden Falle sind ernsthafte Kandidaten, jeder im Bereich
> > > des absolut Lächerlichen, aber in der guten US-amerikanischen
> > > Tradition
> > > kann man mit einem guten Anwalt jeglichen Fall gewinnen...
> > >
> > >
> > > 1. Januar 2000:
> > > Ein Volksgericht in Texas spricht Kathleen Robertson 780.000
> > > Dollar zu, weil sie sich einen Knöchel verstaucht hatte, als sie
> > > über ein
> > > kleines Kind stolperte, welches in den Gängen eines Supermarktes
> > > herumrannte. Die Eigentümer des Supermarktes waren sehr erstaunt
> > > über
> > > den Gerichtsentscheid, handelte es sich beim betreffenden Kind
> > > schließlich um jenes von Frau Robertson...!
> > >
> > >
> > > 2. Juni 1998:
> > > Carl Truman, 19jährig, erhielt 74.000 Dollar zuzüglich
> Arztkosten
> > > zugesprochen, weil ihm sein Nachbar mit seinem Honda Accord über
> > > die Hand gefahren war. Mr. Truman hatte offenbar übersehen, dass
> > > sein Nachbar am Steuer seines Autos saß, als er versuchte, dessen
> > > Raddeckel
> > > zu stehlen....!
> > >
> > >
> > > 3. Oktober 1998:
> > > Terrence Dickson, Pennsyvania, wollte das Haus, in welches er
> > > soeben eingebrochen war, durch die Garage verlassen. Bedingt durch

> > > eine Störung des Öffnungsmechanismus am Garagentor war er nicht in
> der
> > > Lage, dieses zu öffnen. Er konnte aber auch nicht ins Haus zurück,

> > > da die Türe automatisch ins Schloss gefallen war und ohne
> Schlüssel
> > > nicht
> > > mehr geöffnet werden konnte. Die Bewohner des Hauses weilten in
> > > den Ferien. Mr. Dickinson überlebte die 8 Tage Aufenthalt in der
> > > Garage
> > > nur, weil er einen Harass Pepsi und Trockennahrung für Hunde in
> > > der
> > > Garage zur Verfügung hatte. Er verklagte die Eigentümer des
> > > Hauses für
> > > erlittenen "Tort moral", entstanden durch die vorgefundene
> > > Situation,
> > > und erhielt eine halbe Million Dollar zugesprochen...!
> > >
> > >
> > > 4. Oktober 1999:
> > > Jerry Williams, Akansas, erstritt sich vor Gericht 14.500 Dollar
> > > zuzüglich Arztkosten, nachdem er vom Hund des Nachbarn gebissen
> > > worden war. Der Hund war innerhalb der eingezäunten benachbarten
> > > Liegenschaft
> > > angekettet. Die Summe fiel nicht so hoch aus wie erhofft, weil
> > > das
> > > Gericht anerkannte, dass der Hund vielleicht ein klein wenig
> > > provoziert wurde... ... durch die Tatsache, dass Mr. Williams mit
> > > einem Schrotgewehr auf ihn schoss.....!
> > >
> > >
> > > 5. Mai 2000:
> > > Ein Restaurant in Philadelphia wurde dazu verurteilt, Amber Carson
> > > 113.000 Dollar auszuzahlen, nachdem sie sich das Steissbein
> > > gebrochen hatte, weil sie auf verschüttetem Sodawasser
> > > ausgerutscht war. Dieses
> > > war auf den Boden gelangt, weil Frau Carson 30 Sekunden zuvor
> > > ihrem
> > > Freund ihr Glas Sodawasser während eines Streites an den Kopf
> > > geworfen
> > > hatte...!
> > >
> > >
> > > 6. Dezember 1997:
> > > Kara Walton, Delaware, gewann ihren Prozess gegen ein Nachtlokal
> > > einer Nachbarstadt, nachdem sie sich zwei Zähne ausgeschlagen
> > > hatte, als sie
> > > aus dem Fenster der Toilette auf den Boden stürzte. Dies geschah,
> > > weil
> > > sie sich um die Bezahlung ihrer Spesenrechung in der Hohe von
> > > 3,50
> > > Dollar drücken wollte. Das Gericht sprach ihr 12.000 Dollar plus
> > > die
> > > Zahnarztkosten zu...!
> > >
> > >
> > >
> > > "...and the Winner iiiiiiis.......:"
> > >
> > >
> > > Merv Grazinski aus Oklahoma City.
> > > Im November 2000 kaufte Herr Grazinski ein brandneues Motor Home
> > > der Marke "Winnebago" von 10m Länge. Als er nach erfolgtem Kauf
> > > des Vehikels auf der Heimfahrt war, beschleunigte er auf dem
> > > Freeway auf
> > > 65 mph (ca. 110 km/h) und verliess den Fahrersitz, um sich hinten
> > > in
> > > der Kabine einen Kaffee zuzubereiten. Natürlich fuhr das
> > > ungesteuerte
> > > Motor Home über den Strassenrand hinaus und überschlug sich
> > > daraufhin
> > > mehrere Male. Herr Grazinski verklagte "Winnebago", da die Firma
> > > in
> > > der Bedienungsanleitung des Fahrzeuges nicht ausdrücklich darauf
> > > verwiesen hatte, dass man während der Fahrt das Steuer nicht
> > > verlassen
> > > dürfe, um sich einen Kaffee zuzubereiten.... Er erhielt 1,75 Mio.
> > > Dollar zugesprochen zzgl. eines neues Motor Home!! (Winnebago
> > > brachte
> > > in der Folge eine solche Ergänzung in ihrer Bedienungsanleitung
> > > an,
> > > für den Fall, dass allfällige weitere Idioten ihre Fahrzeuge
> > > erwerben
> > > sollten.)

13.06.2003, 22:32
@Tom Phat merci, etz weiß ichs ja, wie gut, dass die meisten eltern aba wollen, dass du den Kühlschrank plünderst, weil wenn du es net machst isses unhöflich und sie glauben, du würdest für sie nemmer babysitten.

A-TOM-IC
16.06.2003, 14:00
*lol* :D


@Nilla:
Ach so läuft das :D

16.06.2003, 20:26
a fraili, des sinn die regln die beim babysitten gelden unn wennsd dich nedd drann hällsd hassd verschissn ?(

A-TOM-IC
17.06.2003, 10:30
Ich glaube wir tauschen den Job. Für's 4jährige verhauen freie Verpflegung, Reisen und noch viel Geld bekommen ... hmm ... :wink:

Voodoo
17.06.2003, 10:43
Die Gerichtsbeschlüsse sind dermaßen lachhaft. USA macht sich lachhaft. Bei solchen Gerichtsbeschlüsse lange ich mir einfach an den Kopf und zweifle sehr stark an der Intelligenz mancher Leute.

rage
17.06.2003, 11:52
krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank krank

17.06.2003, 13:09
@Tom Ich rate dir dringenst davon ab, das gegen deinen Job einzutauschen. Bedenk doch nur mal die ganzen Scheißjobs, die du beim babysitten machen musst (Wickeln, Kinder baden, Essen kochen, Küche aufräumen, bei jedem kleinen Kratzer in die Haut musst gleich Krankenschwester spielen, Gutenachtlieder singen, unmengen an Büchern vorlesen, schreiende Kinder beruhigen ohne sie dabei mit irgendwas zu bestechen, usw.)

A-TOM-IC
17.06.2003, 16:03
okay, mag's nimmer haben :(

17.06.2003, 23:09
H3h3, dann bleibt mehr für mich :D

A-TOM-IC
23.06.2003, 14:08
Okay, aber ich will meinen Anteil :D

Voodoo
23.06.2003, 14:49
Und ich als Leader bekomm eh von allem meine 15% ... :twisted:

Selan
23.06.2003, 14:58
@voodoo: Auch von allen Rechnungen???
Das wäre für deine Clan-members eine nette Möglichkeit geld zu machen.

Voodoo
23.06.2003, 14:59
Ich muss ja nicht alles annehmen :P

Selan
23.06.2003, 15:02
Seeehr schade....

25.06.2003, 12:07
Wie gut, dass ich net im clan bin, weil dann muss ich keine 15 % abgeben.