PDA

View Full Version : Die Passion Christi



Voodoo
16.03.2004, 11:22
Kategorie: Drama, USA 2004

Kinostart: 18.03.2004

FSK: ab 16 Jahren, 127 Minuten

Info:
Die letzten zwölf Stunden im Leben des Jesus von Nazareth: Nach dem Abendmahl erscheint Jesus (James Caviezel) beim Gebet im Garten Gethsemane der Satan und gewährt ihm einen Blick in die nähere Zukunft. Trotz der in Aussicht gestellten Qualen bleibt Jesus standhaft und lässt sich widerstandslos festnehmen. Pilatus (Ivano Marescotti) erkennt den politischen Fall und übergibt die Verantwortung Herodes, der seinerseits unversöhnlichen Bibelgelehrten die Urteilsfindung überlässt. Vor die Wahl gestellt, entweder Jesus oder den Mörder Barrabas zu begnadigen, wählt das Volk Barrabas. Jesus wird ans Kreuz geschlagen.

Vor den Kulissen des süditalienischen Basilcata, wo bereits Pasolini das Evangelium Matthäi in Szene setzte, und inspiriert von der Malerei des barocken Licht- und Schattenspielers Caravaggio erweckt Regisseur Mel Gibson das Neue Testament in Bildern von archaischer Wucht zu greifbarem Leben. Komplett mit hysterischer political-correctness-Kontroverse das (un-)umstrittene Kinoereignis des Frühjahrs.

Gezeigt wird keine verschlüsselte, moderne Christus-Geschichte wie Denys Arcands "Jesus von Montreal" und auch keine Humanisierung des Heiligen wie in Martin Scorseses "Die letzte Versuchung Christi". Grundlage ist keine historische Überprüfung, sondern eine texttreue, an vier Evangelien ausgerichtete Nacherzählung eines monumentalen Glaubensbekenntnisses.

Offizielle Homepage: http://www.passion.film.de/start_movie/movie.html

Multimedia:
Trailer 1 (http://www.constantin-trailer.de/index.php?site=passion) (Div. Formate, 11.03.04)
Screensaver (http://www.passion.film.de/new/flash/screensaver/diepassion_screensaver.zip)


Bilder:
http://www.kino.de/pix/FLBILDER/pre04/vw/gal420/v0405113.jpg http://www.kino.de/pix/FLBILDER/pre04/auto/gal420/04080477.jpg http://www.kino.de/pix/FLBILDER/pre04/auto/gal420/04080478.jpg http://www.kino.de/pix/FLBILDER/pre04/auto/gal420/04080488.jpg http://www.kino.de/pix/FLBILDER/pre04/auto/gal420/04080497.jpg http://www.kino.de/pix/FLBILDER/pre04/auto/gal420/04080503.jpg http://www.kino.de/pix/FLBILDER/pre04/auto/gal420/04080502.jpg http://www.kino.de/pix/FLBILDER/pre04/auto/gal420/04080479.jpg

freak
16.03.2004, 12:17
Soll ein sehr krazzer film sein :shock:

rieke
16.03.2004, 12:59
ich hab gehört der soll voll Propaganda sein... genausogut könnten wir uns nen Video fundamentalistischer Islamisten anschaun. Wollte mir noch ma die Spiegel-Kritik durchlesn...
Allgemein stieß der Film auf Kritik.. bin ma gespannt

Voodoo
16.03.2004, 13:06
Einige behaupten der Film sei antisemitisch. Ich werde auf jeden Fall nicht rein gehen. Dass der Film in USA so beliebt ist, kann ich mir gut vorstellen. Die sind ja so relegiös drauf....

Klabauter
29.03.2004, 08:18
Ich hab mir dat Dingens am WE mal zu Gemüte geführt.
In aller erster Linie ist er mal recht blutig. Salopp ausgedrückt würde ich sagen, dass sie ihn ganz schön herschnetzeln. Über das, was damit erreicht werden soll, bin ich mir noch nicht ganz schlüssig. Bei der Art und Weise, wie die römischen Folterknechte mit der Gewalt umgehen entsteht der Eindruck, dass es sich ausschließlich um durchgeknallte Psychopathen handelt, wie sie abgestumpfter nicht sein können. Befehle ausführen und Folter ist eine Sache. Die grenzenlose Geilheit, mit der hier allerdings fast schon geschlachtet wird, lässt mich schon etwas zweifeln, dass es sich tatsächlich so zugetragen haben könnte. Die "Story" steht nicht im Vordergrund - aber das Material aus der Bibel ist auch _nicht_ sehr komplex und will man nahe an der "Realität" bleiben gibt es also nur eine Möglichkeit, die Länge des Films auf Kinoformat zu strecken: Leid, Leid, Leid und noch viel mehr Leid.
Eindruck hinterlässt der Film auf jeden Fall.

Voodoo
27.12.2004, 13:29
Kann mich meinem Vorsprecher nur anschließen. Hab dem Film aber die Note 4 gegeben. Leid und Gewalt beherrschten durchgehend den Film. Dabei wurde es förmlich verherrlicht. Die Folterknechte (normale Soldaten) haben mit solch phychopatischer Freude ihr Handwerk verrichtet, dass es sehr unnatürlich rüberkam.

Viele Szenen waren einfach sehr sinnlos. Hauptsache Gewalt .... *kopfschüttel*

Einfach ein schlechter Film, den ich niemanden empfehle.