PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : The Day after Tomorrow



Voodoo
06.05.2004, 12:52
Kategorie: Action, USA 2004

Kinostart: 27.05.2004

FSK: ab ? Jahren, ? Minuten

Info:
Weil die Welt jahrelang nicht auf Leute wie den Paläoklimatologen Adrian Hall (Dennis Quaid) und die beständigen Warnungen vor den dramatischen Folgen einer globalen Erwärmung hören wollte, peitschen nun Wetterkatastrophen und die Vorboten einer neuen Eiszeit mit Macht auf die angstschlotternde Menschheit hernieder. Statt wie alle anderen gen Süden zu fliehen, macht sich Hall auf nach New York, um seinen Sohn, den Zehnkämpfer Sam (Jake Gyllenhaal aus "Donnie Darko"), aus dem verschneiten New York zu bergen und, falls möglich, einen Ausweg aus dem Desaster aufzuzeigen.

Wenn die Welt mit Pauken und Effekttrompeten in den Orkus fährt, ist Roland Emmerich selten weit. Nach den Außerirdischen ("Independence Day") muss diesmal das Wetter für eine Katastrophen-Odyssee mit nett-naiver Familienzusammenführung herhalten.

Offizielle Homepage: http://www.foxfilm.at/thedayaftertomorrow/

Multimedia:
Teaser 1 (http://www.the-day-after-tomorrow-derfilm.de/video/teaser1/hi.wmx) (Windows Media Player, 06.05.04)
Teaser 2 (http://www.the-day-after-tomorrow-derfilm.de/video/teaser2/hi.wmx) (Windows Media Player, 06.05.04)
Soundtrack (http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B0001ZWHFA/qid=1083836752/sr=2-1/ref=sr_aps_prod_1_1/302-1731259-7836032)
Bildschirmschoner (http://www.the-day-after-tomorrow-derfilm.de/downloads/TDAT_Screensaver_Setup.exe)
Hintergrundbild (http://www.the-day-after-tomorrow-derfilm.de/popups/desktops/tdat_dsktp_1024.jpg)

Bilder:
http://www.kino.de/pix/FLBILDER/pre04/auto/gal420/04130051.jpg http://www.kino.de/pix/FLBILDER/pre04/auto/gal420/04130062.jpg http://www.kino.de/pix/FLBILDER/pre04/auto/gal420/04130071.jpg http://www.kino.de/pix/FLBILDER/pre04/auto/gal420/04130076.jpg http://www.kino.de/pix/FLBILDER/pre04/auto/gal420/04130069.jpg http://www.kino.de/pix/FLBILDER/pre04/auto/gal420/04130060.jpg http://www.kino.de/pix/FLBILDER/pre04/auto/gal420/04130056.jpg http://www.kino.de/pix/FLBILDER/pre04/auto/gal420/04130070.jpg

freak
06.05.2004, 13:42
Weiss nich, der Film kann ja gut sein aber von der Sorte gabs schon soviele und dadurch ist meine Meinung eher negativ denk ich ma zu dem film.

JaRod
06.05.2004, 13:57
Ich denke der Film wird sehr gut, die Trailer verprechen auf jedenfall eine Menge

Voodoo
06.05.2004, 14:03
Denise Quiad gefällt mir als Schauspieler, aber ansonsten versprech ich mir auch nicht viel vom Film. Ich werde wohl eher weniger in den Film gehen.

Sgt Ultra
31.05.2004, 16:14
Ich ging ohne erwartungen in den film rein und er hat mich positiv überrascht. Fand ihn gar net schlecht, lediglich die Wölfe haben mich gestört. Ich find man hat zu arg gesehen, das sie mit dem Computer gemacht wurden und reingepasst haben se glei dreimal net...
Note 2

Sleip`
31.05.2004, 16:31
Recht ordentlicher Film! Spannend, tragisch und auch faszinierend. Selbstredent, natürlich auch hervorragende Special-Effects. Hät zwar hier und da, a bissle mehr Action vertragen können, aber auch so schon ordentlich. Note 2 von mir. :)

Voodoo
31.05.2004, 19:39
Ich fand den Film auch gut und ein bisschen beängstigend. Ob sowas wirklich passieren kann, wenn wir uns nicht ändern? Die Wölfe waren wirklich ein bisschen offensichtlich mit dem PC gerendert, aber ansonsten sind die Special Effekte wirklich top. Vor allem die Wirbelstürme habens mir angetan. Dieses Shockgefrieren von den Hubschraubern war auch hammers.

Insgesamt Note 2

Voodoo
09.06.2004, 00:14
In Roland Emmerichs «The day after tomorrow» kommt eine globale Meeresströmung, der Europa sein mildes Klima verdankt, zum Erliegen. Dadurch werden Stürme ausgelöst, die die Erde binnen Tagen in eine neue Eiszeit stürzen. Wie wahrscheinlich es ist, dass dieses Szenario Wirklichkeit wird, haben jetzt Max-Planck-Forscher beurteilt.

Dramatische Konsequenzen

Die atlantische Ozeanzirkulation war in der Vergangenheit abrupten Änderungen ausgesetzt, heißt es in der Mitteilung des Max-Planck-Instituts für Meteorologie (MPI) in Hamburg. Das habe dramatische Konsequenzen für das Klima der Erde gehabt. Dass menschliche Einflüsse binnen Tagen einen Übergang in eine Eiszeit hervorrufen können, schließen die Wissenschaftler jedoch aus.

Zukünftige abrupte Änderungen der Ozeanzirkulation seien möglich, aber sehr unwahrscheinlich. So wird spekuliert, dass der vermehrte Einstrom von Süßwasser durch das Abschmelzen polaren Eises den Strom unterbrechen könnte. Sollte das Strömungssystem aus dem Gleichgewicht geraten, könnte es in Europa eine Abkühlung von etwa drei bis fünf Grad Celsius geben, während sich der Rest der Erde weiter erwärmen würde. Dadurch würde jedoch nicht ein Großteil der Erde im Eis versinken.

Kompliziert, aber wichtig

Menschengemachte Störungen des Klimas werden voraussichtlich zu einer Erwärmung der meisten Gebiete auf der Erde führen, sagen die Max-Planck-Forscher, insbesondere der Polarregionen. Dadurch wird der Meeresspiegel ansteigen, Wissenschaftler rechnen aber auch mit Änderungen im Wasserkreislauf. So komme es häufiger zu Extremereignissen im Niederschlag, Überschwemmungen, Dürren und Versteppung.

Den Ausstoß von Treibhausgasen wie Kohlendioxid einzudämmen sei daher eine komplizierte, aber wichtige Herausforderung für die Gesellschaft. Voraussetzung für langfristigen Klimaschutz seien fortgesetzte nationale und internationale Anstrengungen, die Komplexität unseres Erdsystems zu verstehen. In den letzten drei Jahrzehnten sind Fortschritte erzielt worden, doch einige kritische Aspekte wie die Häufigkeit und Stärke von extremen Wetterbedingungen, die Wahrscheinlichkeit von irreversiblen Überschreitungen eines Schwellenwerts und die gesellschaftlichen Konsequenzen solcher Ereignisse sind noch zu wenig verstanden