PDA

View Full Version : The Village



Voodoo
03.09.2004, 11:49
Kategorie: Thriller, USA 2004

Kinostart: 09.09.2004

FSK: ab 12 Jahren, 108 Minuten

Besetzung:
Bryce Dallas Howard, Joaquin Phoenix, Adrien Brody, William Hurt, Sigourney Weaver, Brendan Gleeson, Cherry Jones, Celia Weston, John Christopher Jones, Frank Collison, Jayne Atkinson, Judy Greer, Fran Kranz, Michael Pitt, Jesse Eisenberg

Info:
Pennsylvania zu Beginn des 19. Jahrhunderts: In dem kleinen Dörfchen Covington leben die Leute seit jeher im Schatten eines großen Waldes, in dessen Dunkel sich dem Mythos zufolge geheimnisvolle Kreaturen tummeln. Vor langer Zeit traf man ein Abkommen, wonach die Bürger nicht in den Wald gehen und im Gegenzug von den Kreaturen in Ruhe gelassen werden. Nachwuchsbürger Lucius (Joaquin Phoenix), frisch verliebt in die Bürgermeistertochter und auch sonst ein rechter Rebell, will das nicht länger hinnehmen.

Verblüffende Schlusswendungen sind M. Night Shyamalan Markenzeichen, und so ist auch in diesem Film nicht alles so, wie es scheint. Doch "The Village - Das Dorf" bietet weit mehr als einen ausgeklügelten Rätsel-Thriller. Der Filmemacher erweist sich erneut als Meister beklemmender Stimmungen; geschickt wie in "Sixth Sense" spielt er auf der Klaviatur des Grauens.

Doch er hat als Erzähler sehr viel dazu gelernt: Zum ersten Mal breitet er ein ganzes Panorama an komplexen Charakteren aus. Und zum ersten Mal entspinnt er eine anrührende Liebesgeschichte. So ist sein neuer Film "The Village - Das Dorf" Thriller, Romanze und eine Studie über die Macht der Zerstörung in einem. Und noch etwas hebt diesen Film gravierend von seinen Vorgängern wie "Signs oder "Unbreakable" ab. Zum ersten Mal vertraut Shyamalan die zentrale Rolle nicht einem Männer-Star wie Bruce Willis an, sondern einer hinreißenden Newcomerin: Bryce Dallas Howard behauptet sich so virtuos in einem Ensemble von Star-Mimen wie Oscargewinner Adrien Brody ("Der Pianist"), dass sie als eine der Entdeckungen des Jahres gelten darf.

"The Village - Das Dorf" wiederum ist einer der originellsten Blockbuster dieses Kinosommers.

Offizielle Homepage: http://www.movie.de/filme/village/

Multimedia:
Trailer (http://www.movie.de/filme/village/clips/clips.html?movie=teaser_trailer&size=QTlarge) (Quicktime, 03.09.2004)
Hintergrundbild 1 (http://www.movie.de/filme/village/wallpaper/wallpaper6_1280.jpg), 2 (http://www.movie.de/filme/village/wallpaper/wallpaper5_1280.jpg), 3 (http://www.movie.de/filme/village/wallpaper/wallpaper4_1280.jpg), 4 (http://www.movie.de/filme/village/wallpaper/wallpaper3_1280.jpg)
Interaktiver Bildschirm (http://www.movie.de/filme/village/desktop/VillageDesktop.zip)
Soundtrack (http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B0002SEP2E/qid=1094204164/sr=2-2/ref=sr_2_11_2/028-6126122-1606115)

Bilder:
http://www.kino.de/pix/FLBILDER/pre04/auto/gal420/04330120.jpg http://www.kino.de/pix/FLBILDER/pre04/auto/gal420/04330130.jpg http://www.kino.de/pix/FLBILDER/pre04/auto/gal420/04300084.jpg http://www.kino.de/pix/FLBILDER/pre04/auto/gal420/04300107.jpg http://www.kino.de/pix/FLBILDER/pre04/auto/gal420/04300108.jpg http://www.kino.de/pix/FLBILDER/pre04/auto/gal420/04330137.jpg http://www.kino.de/pix/FLBILDER/pre04/auto/gal420/04330145.jpg http://www.kino.de/pix/FLBILDER/pre04/auto/gal420/04300086.jpg
http://www.kino.de/pix/FLBILDER/pre04/auto/gal420/04300092.jpg http://www.kino.de/pix/FLBILDER/pre04/auto/gal420/04300094.jpg

A-TOM-IC
03.09.2004, 12:04
Die Vorschau sieht recht vielversprechd aus, ich werd ihn mir auf jeden Fall ansehen :)

Sgt Ultra
03.09.2004, 17:00
dito ;)

Voodoo
10.09.2004, 13:26
Vorneweg... der Film ist nichts für Action Fans und nur bedingt für Horror Fans. Der Film bietet sehr viel Anspruch und Tiefe. Nach dem Kinofilm kann man locker noch ne halbe Stunde drüber nachdenken und philosophieren.

Ich war am Ende überrascht. Zwar nicht über eine Storywendung, sondern über den plötzlichen, apprupten Ende. Als ob was fehlen würde. Doch nach dem Nachdenken findet man den Film gar net so schlecht. Ich hätte ihm eine 2,5 gegeben, aber das hat man ja nicht zur Auswahl.

Der Film ist nicht blutig, daher wohl die niedrige FSK Einstufung. Wem ein politischer Hintergedanke nicht stört kann den Film getrost anschauen.

rage
18.09.2004, 12:33
ich find den film echt mieß. die erste halbe stunde ist spannend, dann hängt der film fast bis zum ende, dann nochmal 10min spannung, aber da wird auch schon (fast) alles aufgelöst und der film zieht sich nur noch hin bis zum ende. mehr tragischer liebesfilm als horror mit kleiner überraschung am ende die aber auch nichts mehr raushaut.

Klabauter
29.09.2004, 14:48
Also ich kann den Film eigentlich nur als Nett bezeichnen. Von gut ist er leider noch etwas entfernt.

Die Auflösung was es mit den "Unaussprechlichen" auf sich hat kommt viel zu früh. Den Rest kann man sich eigentlich denken.

Ein paar Fragen quälen mich noch: VORSICHT SPOILER





1.: was zum Henker sollte das jetzt mit der Farbe? Um die Legende der Unaussprechlichen im Wald aufrecht zu erhalten ist das absolut nicht nötig gewesen. Wollte die Gemeinschaft alles rote aus ihrer Mitte verbannen weil rot die Farbe der Leidenschaft ist und Leidenschaft auch immer irgendwie mit Neid, Lust und Agression in Verbindung gebracht wird? Ist es eine versteckte politische Botschaft (die roten = Kommunisten sind schlecht)? Für die Story ist das Farben-Dings irrelevant.

2.: Warum schickt der Bürgermeister seine blinde Tochter?!!?!!?!!
Wenn er es mit seiner Argumentation schafft, die Bürger so weit um zu stimmen, dass sie die blinde Frau tatsächlich gehen lassen um Medizin zu holen, dann wäre es nur ein winziger (und verdammt logischer) Schritt gewesen, zu sagen: "Ich gehe lieber selbst, denn ich kann SEHEN".
Zumal ALLE ältesten wussten, dass es ein Schwindel ist und die Grenzwächter des Reservates sogar von der Stiftung des Bürgermeisters bezahlt werden. Die arme junge Frau dieser Tortour auszusetzten ist absolut nicht nötig gewesen.

Dann gibt es noch ein paar Kleinigkeiten:
- Wer hat denn jetzt die ganzen Tiere gehäutet, während alle Ältesten und der Bekloppte auf der Hochzeitsfeier waren?
- Wer sorgte für die Schreie im Wald, als alle Ältesten und der Bekloppte beim Erntedankfest waren?
- Woher wissen die Ältesten, wann die Dorfjugend ihre lustige Mutprobe am Waldrand abhalten um sie zu erschrecken? oder reichen da schon Wildschweine aus?
- Patroullieren tatsächlich Älteste in unregelmäßigen Abständen durch den Wald um (kichernd) in ihren Kostümen Angst und Schrecken zu verbreiten? und warum ist es niemals aufgefallen, dass hin und wieder ein paar Älteste schlicht und ergreifend unauffindbar waren?


Fragen über Fragen....

Voodoo
29.09.2004, 15:29
VORSICHT SPOILER

1. Das mit der roten Farbe hab ich so verstanden: Alle Älteste haben ermordete Verwandte im engsten Kreis zu beklagen. Alle wurden sehr blutig ins Nirvana geschickt. Blut hat die Farbe Rot. Und das wollen sie schlichtweg einfach nicht mehr sehen. Weg davon. Deshalb sind sie auch in die Einöde geflohen. Wenn man die Kinder vom Anfang an so erzieht, dass Rot eine böse Farbe ist, werden die schon unterbewusst alle Aktionen meiden, die was Rotes erzeugen könnte. Vielleicht ein bissle weit hergeholt aber ich denk das könnte es sein.

2. Gute Frage!

3. die Kleinigkeiten
- Da waren auch schon die Ältesten ratlos. Ich kann mir da auch keinen Reim drauf machen.
- Die Ältesten haben die Schreie im Wald erzeugt. Das haben sie auch an irgendeiner Stelle im Film erwähnt
- Naja, die Jungen werden das eher Abends oder Nachts machen. Nicht wirklich eine Kunst da kurz rauszugehen und einen erschrecken. Und wer Nachts schon mal im Wald war, weiß, dass dort wirklich überall was knackst (Hirsche, Wildschweine, Wind usw). Denke das reicht schon für die ohnehin schon verängstigte Jugend.
- Naja, alte Leute schlafen oft, denke das könnte wirklich unbemerkt geblieben sein (mit viel Glück), aber was mich mehr eundert, ist dass noch keiner Versucht hat so ein Viech anzugreifen. Sind ja genug starke und aufmüpfige Jungs da gewesen. Irgendeiner wird doch wohl mal ne Axt nehmen und drauf schlagen um seine Freundin ect zu verteidigen.


Laut der offiziellen Beschreibung spielt es am Anfang des 19. Jahrhunderts (Also z.b. 1810), doch in Wirklichkeit wohl eher in der nahen Vergangenheit. In einer Szene wird der Irak-Krieg erwähnt.

Hades
12.10.2004, 18:05
2. Ich denk mal ganz einfach, er hat soviel Vertrauen in seine Tochter und da sie nichts sehen kann, kann sie auch keinem sagen, was sie in der Stadt wirklich gesehn hat. (Klingt komisch, is aber so.)

3.
- Von den jungen hat wohl deswegen keiner was gemacht, weil ja so zu sagen ein Waffenstillstand herrscht, und den keiner aufs Spiel setzen will.

Also die off. Beschreibung versucht wohl auszudrücken, dass es nach Anfang des 19. Jahrhunderts ausschaut. Weil so richtige Naturschutzparks und Jeeps und kA was noch, gabs da ja noch net.

Hilli
12.10.2004, 22:52
Wenn in der offiziellen Beschreibung stehen würde der Film spielt in der heutigen Zeit, dann wäre ja das Ende schon verraten. Man denkt ja bis kurz vor Schluss, dass der Film im 19. Jahrhundert spielt.