PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vermächtnis der Tempelritter



Voodoo
09.11.2004, 17:26
Kategorie: Abenteuer, USA 2004

Kinostart: 25.11.2004

FSK: ab ? Jahren, ? Minuten

Besetzung:
Nicolas Cage, Harvey Keitel, Jon Voight, Diane Kruger, Sean Bean, Justin Bartha, David Dayan Fisher, Christopher Plummer, Oleg Taktarov, Stewart Finlay-McLennan,


Info:
Benjamin Franklin Gates (Nicolas Cage), jüngster Spross einer langen Ahnenreihe von Schatzsuchern, hat es wie seine Vorfahren auf die Kriegskasse der amerikanischen Gründerväter Washington, Jefferson und Franklin abgesehen. Wo sich diese versteckt, steht angeblich verschlüsselt in der originalen Unabhängigkeitserklärung, auf die es nun einige Bösewichte abgesehen haben. Gates muss ihnen zuvorkommen, doch auch das FBI befindet sich bereits auf seiner Fährte.

Nicolas Cage agiert nach "The Rock" und "Nur noch 60 Sekunden" zum drittenmal im Auftrag des Big-Budget-Destruktivisten Jerry Bruckheimer in einem aufregenden Stuntspektakel pünktlich zur Stillen Zeit.


Offizielle Homepage: http://disney.go.com/disneypictures/nationaltreasure

Multimedia:
Trailer (http://schatzmarathon.prosieben.de/clips/tempelritter/trl01_640_263.mov) (Quicktime, 09.11.2004)
Soundtrack (http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B00062P5PC/germanelitera-21)
Hintergrundbild 1 (http://disney.go.com/disneypictures/nationaltreasure/downloads/dt2.jpg), 2 (http://disney.go.com/disneypictures/nationaltreasure/downloads/dt5.jpg), 3 (http://disney.go.com/disneypictures/nationaltreasure/downloads/dt3.jpg), 4 (http://disney.go.com/disneypictures/nationaltreasure/downloads/dt4.jpg)


Bilder:
http://www.kino.de/pix/FLBILDER/pre04/mbiz/gal420/z0440523.jpg http://www.kino.de/pix/FLBILDER/pre04/auto/gal420/04390009.jpg http://www.kino.de/pix/FLBILDER/pre04/auto/gal420/04390005.jpg http://www.kino.de/pix/FLBILDER/pre04/auto/gal420/04390022.jpg http://www.kino.de/pix/FLBILDER/pre04/auto/gal420/04390032.jpg http://www.kino.de/pix/FLBILDER/pre04/auto/gal420/04390036.jpg http://www.kino.de/pix/FLBILDER/pre04/auto/gal420/04390026.jpg http://www.kino.de/pix/FLBILDER/pre04/auto/gal420/04390025.jpg
http://www.kino.de/pix/FLBILDER/pre04/bf/gal420/b0437s05.jpg http://www.kino.de/pix/FLBILDER/pre04/auto/gal420/04390004.jpg http://www.kino.de/pix/FLBILDER/pre04/auto/gal420/04390017.jpg

freak
09.11.2004, 18:05
Stecken da die Illuminaten mal wieder drinne oder wenn ich mir die Pyramide anschau :staunen:

Totenhand
09.11.2004, 18:51
Das ist die Pyramide der Freimaurer, oder auch Tempelarbeiter. Ich denke mal deswegen auch der Filmtitel: Vermächtnis der Tempelritter

Freimaurer: Größter, weltweit verbreiteter Bruderorden mit einer auf Toleranz und Humanität basierenden Geisteshaltung. Vereinigungen der Freimaurer (so genannte Logen) entstanden aus den mittelalterlichen Vereinigungen der Steinschleiferzunft in England: Dort ist der Begriff freemanson seit den siebziger Jahren des 14. Jahrhunderts belegt. Während der Reformation wurden auch Mitglieder anderer Berufszweige, sofern sie reich und von angemessener Reputation waren, aufgenommen. Zunächst rein geschäftliche Versammlungen, entwickelten sich die Freimaurerlogen bald zu Männerbünden, die ihre Mitglieder in so genannten„Tempelarbeiten” bilden wollten... usw.

Quelle: Encarta 2003

freak
09.11.2004, 19:48
Und die illuminaten habn die freimauerer sozusagen übernommen, zuerst infiltrierten sie paar Leute und dann haben sie ganz die Macht drüber genommen ;)

rieke
09.11.2004, 19:55
endlich wieder nen Film a la Indianer Jones oder andere so Abenteuer schnick schnack Filme ,

werd den mal an einem ungemütlichen November Abend reinziehn... man brauch ja mal was anderes als die schlimmen Nachrichten aus dem Alltag... son bisschen Heldentum und "Alles wird wieder gut " is ganz gut :)

Voodoo
09.11.2004, 20:00
Symbolik der Illuminati

Den Illuminaten wird eine Vielzahl an Symbolen nachgesagt, an denen die – angeblich bis heute – Wirkenden erkannt werden können. Zu diesen gehören unter anderen das Auge in der Pyramide, die sich selbst in den Schwanz beißende Schlange, eine Abwandlung des Hakenkreuzes. Auch wird ihnen die bevorzugte Verwendung der miteinander verknüpften Zahlen 2 (Dualität aller Dinge), 5, 8, 17, 23 und 40 nachgesagt...

Weiterhin ist auch die elliptische Form an sich im Gegensatz zur damaligen Behauptung der Kirche, dass die Bahnen der Planeten einen perfekten Kreis bilden müssten, ein viel verwendetes Symbol der Illuminati.

Insbesondere die Symbolik des Auges in der Pyramide (eine der häufigsten herangezogenen Analogien) gilt als äußerst strittig. Ein Nachweis dieser These konnte bis heute nicht erbracht werden. Zudem wird dieses Symbol in der alten Mythologie oft verwendet, was Vertreter von Verschwörungstheorien meist auf eine frühe Entstehung der Freimaurer bereits in der Antike zurückführen. Ebenfalls nicht eindeutig historisch nachgewiesen ist der durch Robert Anton Wilsons Illuminatus! berühmt gewordene Illuminatengruß "Ewige Blumenkraft!"

Totenhand
09.11.2004, 20:05
Susi kannst dann ja schreiben ob die Illuminaten in dem Film vorkommen, denke nicht das ich den sehen werde ... zumindest nicht im Kino.

freak
09.11.2004, 21:35
Fein gemacht Voo *G* hat auch jeder brav illuminati gelesen von Dan Brown? Sehr nice...und anschließend Sakrileg reinschlürfen!

Voodoo
10.11.2004, 10:02
ne, habs bisher noch nicht gelesen. Aber schon viel gehört.

Voodoo
10.11.2004, 10:05
Wen die Illuminaten noch mehr interessiert:


Die Geschichte der Illuminaten
Der Illuminatenorden wurde am 1. Mai 1776 in Ingolstadt durch Adam Weishaupt gegründet. Die rund 1 500 Mitglieder des Ordens, welche zu rund einem Drittel zugleich Freimaurer waren, galten als Förderer der Aufklärung. Kurz vor Selbstauflösung des Illuminatenordens verzeichnete dieser rund 70 Niederlassungen im Alten Reich. Weishaupt erarbeitete ein Lehr- und Lernsystem der Aufklärung, welches die Mitglieder des Ordens durchliefen. Ältere Mitglieder, die bereits einen höheren Grad erreicht hatten, wurden für die Schulung der jüngeren Mitglieder herangezogen.

Am 22. Juni 1784 wurde in Bayern der Illuminatenorden zusammen mit anderen Geheimgesellschaften von Kurfürst Karl Theodor verboten. 1785 erklärt Papst Pius VI. in zwei Briefen (vom 18. Juni und 12. November) an den Bischof von Freising die Mitgliedschaft im Orden als unvereinbar mit dem katholischen Glauben. Weitere Verbote durch Karl Theodor folgen am 2. März 1785, am 16. August 1785 und am 16. August 1787 - letzteres stellt die Rekrutierung von Mitgliedern für Freimaurer und Illuminaten unter die Todesstrafe.

1785 flieht Weishaupt aus Ingolstadt und lässt sich 1787 in Gotha nieder. Dort schreibt er einige Verteidigungsschriften.

Prominente unter den bislang 1 500 ermittelten Mitgliedern waren Johann Gottfried Herder, Johann Wolfgang von Goethe und Adolph Freiherr Knigge. Insgesamt konnte dem Illuminatenorden in seiner Mitglieder-Akquisition eine zielgerichtete Suche und Ansprache von Personen in Führungspositionen nachgewiesen werden. Diese Strategie beflügelt offensichtlich bis heute die Anhänger diverser Verschwörungstheorien: Der Illuminatenorden versuchte durch aktive Beeinflussung von Entscheidungsträgern im politischen und wirtschaftlichen System das aufklärerische Gedankengut effizient zu streuen.

Zu den Wiener Illuminaten siehe: Ignaz von Born.

Totenhand
10.11.2004, 19:50
Ich finde das irgendwie alles ziemlich abgefahren. So nen Geheimbund muss man sich mal vorstellen.

Ich weiß das der Vater meiner Freundin das Buch im Regal stehen hat, vielleicht sollte ich es irgendwann mal lesen.

Voodoo
06.12.2004, 15:23
Hab mir das Buch auch mal gekauft. Bin doch so ne kleine Leseratte. Bin echt gespannt wie es so ist.

Hab den Film angeschaut und find ihn echt gut. Hat zwar nicht ganz Indiana Jones Flair, ist aber dennoch empfehlenswert. Reine Action-Fans werden von dem Film enttäuscht sein. Es gibt keinerlei Tote.... *grübel*... doch einer der runtergefallen ist.

Ich finde das Thema einfach mal was erfrischend neues (zwar eigentlich alt, aber schon lange nicht mehr vorgekommen). Ich geb dem Film die Note 2+.

Deadman
06.04.2007, 14:47
Super Film! Die Spannung ist die da aufrecht erhalten wird ist erste Sahne. Man denkt ganze Zeit "ok, das wars jetzt" und dann gehts doch weiter.
Die dialoge sind mit einem netten Humor unterlegt.
Vielleicht ist die Hintergrundstory ja etwas an den Haaren herbeigezogen (man weiß es nicht) aber das tut der Unterhaltung keinerlei Abbruch.

Note 1- entsprechend 2